Transportrad für größere Kinder

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von SuKlaBe, 04.04.2017.

  1. SuKlaBe

    SuKlaBe Guest

    Hallo,

    wir sind auf der Suche nach einem E-Lastenfahrrad, in dem wir zwei siebenjährige Kinder mehrmals pro Woche von der Schule abholen können (9 km einfache Strecke durch die Stadt). Bisher haben wir das mit einem Christiania gemacht, aber das ist uns zu anstrengend und die Kinder stoßen bereits ans Verdeck.

    Das einzige dreirädrige Lastenfahrrad, das von der Höhe des Verdecks auch für größere Kinder geeignet ist, scheint das Winther Cargoo zu sein. Bei der Probefahrt hat es uns gut gefallen, doch die Sitze und auch die Sitzbank, die es dafür zu kaufen gibt, sind für Siebenjährige zu klein.

    Deshalb zwei Fragen: Gibt's ein anderes dreirädriges E-Lasenrad, das für unsere Zwecke geeignet wäre?
    Oder hat jemand eine Idee, was für Sitze (am besten mit hoher Lehne) man in das Cargoo einbauen könnte? Könnte man eventuell Liegerad-Sitze verwenden? Oder selbst Sitzbank aus festem Schaumstoff basteln? Und was für Gurte könnte man einbauen?

    Herzlichen Dank für eure Tipps!

    Viele Grüße

    Susanne
     
  2. kistenfahrrad

    kistenfahrrad

    Beiträge:
    1.147
    Ort:
    Havelland
    Lastenrad:
    Workcycles Kr8, Circe Helios Triplet
    Das Christiana erst einmal motorisieren und ein höheres Verdeck bauen?

    Ansonsten, bis zu welchem Alter soll es denn passen? Ab einer bestimmten Größe wird es eh schwierig bei allen Kistenfahrrädern, dann schlägt eher die Stunde der Longtails wie Yuba Mundo. Fährt sich garantiert leichter als das Christiania, und die Kinder passen auch mit zehn noch drauf. Aber über die Sorte Rad können dir @triton-mole und @Joshua mehr erzählen als ich.
     
    triton-mole und Joshua gefällt das.
  3. SuKlaBe

    SuKlaBe Guest

    Danke für die schnelle Antwort!
    Das Christiania mit Motor auszustatten ist keine Option, es ist 14 Jahre alt und schon ziemlich runtergekommen.
    Die Kinder sollten noch mindestens zwei Jahre rein passen (so bis etwa 1,50m) und wir brauchen auf jeden Fall ein Verdeck, damit wir möglichst bei jedem Wetter fahren können.
     
  4. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    610
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
    Wenn... die Kinder mit 10 noch in "die Sitze" passen sollen, wird es wohl eng mit "richtigen Sitzen" zum einbauen in die Kiste. Da es fürs Auto kaum Kindersitze in der Größe gibt, ist es wohl am sinnvollsten, mit Brettern, Schaumstof, Bezügen und Gurten selber was zu bauen. Dann passen bei wohlmöglich noch nebeneinander, was bei fertig gekauften Sitzen in der Größe knapp werden könnte.
     
  5. Fritz Cola

    Fritz Cola

    Beiträge:
    444
    Lastenrad:
    B&B MK1-E
    Das Butchers & Bicycles soll angeblich auch noch für zwei 8jährige funktionieren. Steht zumindest hier: https://www.emobilitaetonline.de/e-katalog/944-pedelec-mk1e-von-butchers-and-bicycles Müsstest du vorher mal genau ausmessen, kommt ja eher drauf an, wie groß deine Kinder sind und nicht so sehr wie alt.

    18km täglich (oder auch 36km falls ihr hinbringen, zurückfahren, hinfahren und abholen müsst) sind mit einem B&B definitiv kein Problem.
     
    Joshua gefällt das.
  6. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    1.080
    Ort:
    12161 Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Kindertransport-Möglichkeit
    Ein sehr guter Punkt und genau auch unsere Erfahrung (Schulterbreite breit, lange Grätschen - die Göhren kommen eben nach den Eltern). Das Alter ist das eine, die tatsächliche Größe das andere. Unser größerer kommt da ganz nach mir: Beine falten zum Sitzen ist o.k., die Schultern müssen aber einfach Platz haben, sonst gibt es Knatsch. Daher habe ich auch die Kindertransportbox breiter gebaut. Frieden auf Erden, nun (vorerst).

    Auf dem Yuba Mundo kann man tatsächlich auch zwei größere Kinder sehr gut transportieren. Vorausgesetzt, der recht hohe Schwerpunkt in Verbindung mit dem Gewicht sind subjektiv noch gut steuerbar (da gehen beim Mundo meiner Erfahrung nach die Meinungen recht weit auseinander). Allerdings dürfte über eine Distanz von 9km durch die Stadt auch keine Begeisterung aufkommen. Und es fehlt komplett der bauliche Wetterschutz, da muss man die Kinder sich schon wettergerecht anziehen lassen.

    Bei 9km einfacher Weg und wachsenden Kindern, in einem eigentlich ja schon Selber-Rad-fahren-Alter, frage ich mich: Könnt ihr nicht die Routen- und Tages-Planung so gestalten, dass pro Tag die Kinder einen Weg mit dem Rad zurücklegen (Hin zunächst), die Räder dann einen Tag stehen lassen bis zum nächsten Tag, dann die jeweilig andere Tour (Rück) am nächsten Tag erst machen, die Fuhre im Lastenrad also nur zu 50% anfällt? Dann könnte man ja auch einen Kinderanhänger im Pendelbetrieb verwenden (bzw. Witterungs-gerecht einsetzen - Wettervorhersage, Regenradar schauen).
     
  7. Raton

    Raton Guest

    Im Loco geht das auch, das Verdeck ist ziehmlich hoch die Sitzbank würde ich dann aber auch selber baun und nicht die originale nehmen die ist für große Zwerge einfach nicht bequem.
    Musst halt auch schaun das du nicht nur in der Höhe sondern auch in der Breite klar kommst. Und dann sollen ja sicherlich auch noch die Schulsachen von 2 Personen + was auch immer mit. Meint für mich du suchst ne relativ große Kiste oder?

    LG
     
  8. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Mit Dreirädern könnte das echt schwierig werden. Wie @kistenfahrrad schon schrieb: Ab einer bestimmten Größe wird es schwierig. Ich kenne nicht alle Lastenkisten bei Dreirädern, aber ich würde mich nicht wundern, wenn spätestns in drei Jahren Schluß ist. Da stellt sich dann die Frage, ob Du für drei Jahre noch ein neues Rad kaufen willst.
    Wenn Du in einer größeren Stadt mit vielen Radlern wohnst, könnte dann ein Wiederverkauf in Frage kommen.

    Mit einem Mundo hättest Du ein Rad, das wendig ist und auch bei hohen Geschwindigkeiten noch gut zu beherrschen ist. Und ich rede da von > 50 km/h, die ich selber bergab schon gefahren bin. Auch mit Tochter drauf! Das erwähne ich nur, um die Fahreigenschaften den Mundos zu unterstreichen, weniger als Anreiz zur Nachahmung. :whistle: Ich weiß nämlich schon wieder Leute, die gleich wieder schreien werden. :ROFLMAO:

    Ich transportiere hier zwei Kinder (12 1/2 und 9, die Große von durchaus moppeliger Statur und beide recht lang geraten) mit deren Schulzeug. Das sind über 120 Kilogramm Zuladung! Allerdings gebe ich zu, daß das auch für mich jetzt grenzwertig wird. Ich bin inzwischen sehr froh darüber, daß die Kleine lieber mit Ihrem Trike zur Schule fahren will und ich dann auch mein Trike nehme und die Große zu Fuß in die Schule schicke.

    Und ja: Man muss die Fuhre beim Anfahren beherrschen können, klar! Aber wie viel Gewicht da sein darf und was zu viel ist, muss man probieren.

    Wenn Deine beiden jetzt 7 sind, können sie auch bald anfangen, selber zu fahren und Du kannst versuchen, wie von @Joshua beschrieben versuchen Pendelbetrieb zu fahren. Und wenn Die Kinder nicht drauf sitzen, fährst Du ein fast ganz normales Fahrrad! Seit ich mein Mundo habe, hat mein Trekkingrad Langeweile. Erst jetzt, da ich ein Liegetrike habe, beginnt mein Mundo sich auch zu langweilen. Es ist so schön zu fahren, daß ich oft auch mit dem Mundo einfach zum Spaß Touren gefahren bin. Bisher fand eigentlich jeder, der mein Mundo mal (unbeladen) probiert hat es wirklich angenehm zu fahren.

    Motorisieren ist beim Mundo gar kein Problem. Du kannst Dir Nabenmotoren verbauen lassen oder einen Bafang BBS Tretlagermotor. Beim Nabenmotor würde ich einen Frontmotor bevorzugen, weil Du da sichergehst, daß das Rad die hohen Lasten auf dem Gepäckträger auf der stabilen BMX-Nabe trägt.
    Aber Motorisierung ist wieder ein Thema für sich.

    Ich würde Dir empfehlen, Dich nach einer Probefahrt mit einem Mundo zumzusehen. Und nimm die Kinder mit, die brauchst Du zur Probefahrt! Versuche es zuerst mit einem Kind und dann mit beiden und dann schötze ab, wie viel Reserve da noch zum Wachsen ist.
    Selbst meine nicht so sehr fahrraderfahrene Frau ist vor einigen Jahren mit beiden Kindern hinten drauf erfolgreich mit dem Mundo gefahren.
     
    cubernaut gefällt das.
  9. SuKlaBe

    SuKlaBe Guest

    Danke für eure Antworten.
    Selber können die Kinder im Moment nicht Fahrradfahren, da sie morgens von einer Sechser-Fahrgemeinschaft mit einem Carsharing-Auto gebracht werden und das soll auch so bleiben.
    Dass sie in drei Jahren vermutlich in keine Kiste mehr passen, ist klar. Aber in Berlin ein Lastenfahrrad wieder loszuwerden ist kein Problem, selbst für unser uraltes Christiania gibt es bereits mehrere Interessenten.
    Ins Butchers & Bicycles passen keine zwei Großen + Schulranzen, das haben wir schon probiert.
    Die Kiste vom Winther Cargoo ist 70cm breit, die Breite ist also nicht das Problem. Im Moment denke ich, wir werden die Kinder auf einem dickeren Schaumstoffkissen auf dem Boden platzieren und eine Rückenlehne ebenfalls aus festem Schaumstoff basteln – scheint auf jeden Fall bequemer zu sein als auf zu kleinen Bänkchen oder Sitzen. Wenn jemand noch andere Ideen oder Erfahrungen hat – bitte her damit!
     
  10. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    610
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
    Die Platform an unserem Dreirad, -- Ein Wulfhorst Doutrans RT50 mit Sondermaßen -- ist 120 mal 80 cm groß. Statt einer Platform bauen die auch eine passende Kiste da hin. Da passen Probolemlos 4 Kinder bis 10 J. hin. Das gibts kaum gebraucht und kostet locker soviel wie ein guter Kleinwagen. Dabei sollte man jedoch bedenken, das das Ding so breit ist, das man damit kaum noch auf Radwegen fahren kann darf bzw. kann.
     
  11. Raton

    Raton Guest

    Ich kutschiere meine Freundin öffters auf einer Luftmatratze auf dem Kistenboden.
    Die kann man schön knicken also mit Rückenlehne.
    Kein Gurtsystem die is ja auch schon groß ;)
    sehr flexibel und .......
    seh ich anders :ROFLMAO:
    LG
     
  12. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Ich war auf den Namen Wulfhorst nicht gekommen. Und vor einem halben Jahr war mal ein Wulfhorst kurz auf ebay-Kleinanzeigen gewesen. Standort Kassel war das gewesen. War aber ganz schnell wieder weg gewesen.
    An so was dachte ich also schon auch mal kurz, aber
    lohnt sich das für 7 Jahre alte Kinder? Wenn die in drei Jahren selber fahren wollen, hat @SuKlaBe ein "Monster" rumstehen, das für den Alltagsgebrauch völlig überdimensioniert ist. Selbst für Familieneinkäufe unsinnig groß! Außer man kauft für eine Großfamilien-WG ein.
    Allerdings: So ein Ding ist noch viel mehr Hingucker, als jedes andere Lastenrad!;)

    Das passiert mit dem Mundo nicht so schnell! Ich bin bisher noch durch jede Umlaufsperre durchgekommen! Ich habe allerdings nur einfache bisher gehalt. Die, bei denen man U-förmig durch muss, habe ich noch nicht gehabt.

    Im Alltag unbeladen ist das Mundo wohl echt unschlagbar.
    - schmal, wie ein Einspurer
    - kürzer, als Long John Derivate, somit handlicher
    - wie ein normales Fahrrad zu fahren
    - mit Packtasche immer noch tolles Ladevolumen
     
  13. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    610
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
    Unser Monster is nur 10 cm schmaler als das Winter, und die "normale länge" unserer Platform ist auch kaum größer. Daher kommt es schon recht nah an das heran was sie haben möchte. Ob sich so viel Geld für so ein Rad lohnt muß der selber wissen. Unser Rad wurde auf Anregung eines Pfarrers mit Hilfe von 2 Stiftungen finanziert. Die einen loben den Pfarrer dafür .. andere sehen das gaaanz anders.

    Die Vergleiche mit dem Mundo hinken doch gehörig. Ich fahre zwei 10 jährige plus Schultaschen plus Familienwocheneinkauf in einem Rutsch... Bis du damit fertig bis hab ich den Kaffee auf. ;-).
     
  14. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.022
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Wetten, daß nicht? Ich hänge den Hänger an und schalte den Motor auf illegal schnell. Dann siehst Du nur noch einen Kondensstreifen von mir. :ROFLMAO:
    Ne, im Ernst: Damit ist das Mundo dann überfordert. Eines von beidem geht, aber beides nicht wirklich.
     
  15. Helmut60

    Helmut60

    Beiträge:
    610
    Ort:
    NRW / BOR
    Lastenrad:
    Wulfhorst Duotrans Rt 50, Radkutsche Rapid
    ......Ganz zu schweigen von dem "gehampel" bei StopandGo u. Schleichverkehr, wenn so große Kinder hinten drauf nicht wirklich mitmachen. Wenn ich meinen großen Anhänger dran mach schaf ich sogar den Monatseinkauf..;-)
     
    triton-mole gefällt das.
  16. lilasampo

    lilasampo

    Beiträge:
    128
    Ort:
    Raum Heilbronn
    Lastenrad:
    Radkutsche Musketier mit Rohloff & Schlumpf
    @SuKlaBe : Wie wäre es mit einem Musketier mit Plane-/Spriegel-Aufbau in transparenter Plane ?
    http://www.radkutsche.de/planespriegel.html

    Und dann eben zwei Sitze hintereinander (z.B. Yepp Yunior) reinbasteln oder die Sitzbank, so wie hier:
    http://www.radkutsche.de/kutsche.html

    Oder Super-luxury mit abschließbarem Fach: Den Rikscha Aufbau für "günstige" 3.500 EUR (nur der Aufbau... wobei das woanders wohl kaum billiger wird in der Qualität). Vielleicht liefert die Radkutsche den Rikscha-Aufbau auch mit Regenverdeck!?

    Mit unseren vier Bälgern mache ich mir auch langsam Sorgen, wie ich die noch im Musketier unterbringe. Die Großen werden auch langsam zu lang und breit für die üblichen Kindersitze. Aber vielleicht würde es bei Dir mit diesem Anhänger klappen:
    http://www.kindercar.de/modelluebersicht-fahrradanhaenger/spezialanhanger/reha-car/
     
  17. lilasampo

    lilasampo

    Beiträge:
    128
    Ort:
    Raum Heilbronn
    Lastenrad:
    Radkutsche Musketier mit Rohloff & Schlumpf
    Sorry, mir schwirrt das noch im Hinterkopf:

    Für die zwei Sitze hintereinander im Musketier (oder Pedalpower Grizzly oder sonstiges Dreirad mit Ladefläche) einfach zwei Kinder-Pöang-Sessel auf der Ladefläche festschrauben. Dann haste eingebaute Öko-Federung und leichte Sitze mit Seitenhalt und waschbarem Bezug, aerodynamisch in einer Linie mit dem Fahrer. Irgendwie Gurte kriegt man da auch noch befestigt.
    http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/90116553/

    Und dann noch eine Wetterhülle auf die Ladefläche, einfach so ein Ding (Flüssigkeitgroßbehälter auf Palette)
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/suche-wasserbehaelter-1000-oder-1100l/627946315-192-1967
    leer gebraucht kaufen, Plastikpalette abmachen und das Gitter auf die Ladefläche schrauben. Passt beim Musketier genau von den Maßen. Kannst auch den Kunststoffbehälter behalten und nur die Bereiche und Gitter wegschneiden, wo die Kinder/Gepäck ein-/aussteigen. Z.B. Bullagen mit durchsichtiger Plane zuhängen.
    Das wäre zumindest vom Aufbau her billig und ultra-einzigartig.
     
  18. lilasampo

    lilasampo

    Beiträge:
    128
    Ort:
    Raum Heilbronn
    Lastenrad:
    Radkutsche Musketier mit Rohloff & Schlumpf
    ...und noch was... ich warte mal wieder auf den Remote-Zugang...
    @SuKlaBe : Das mit dem Kindercar-Anhänger meinte ich so, dass Du den auf die Ladefläche zurrst, quasi huckepack. Dann haste quasi eine abnehmbare, gefederte, winddichte, regendichte und rollfähige Passagierkabine. Und wenn es mal mehr zu transportieren gibt, dann nimmste den Anhänger einfach runter, hängst ihn hinten dran und kannst Kinder + viel Gepäck transportieren. Bzw. man kann sich abwechseln, einer bringt die Kinder, der andere holt sie mit einem anderen Fahrrad. Und ins Auto geht der Hänger auch gut, wenn man mal muss.

    Das mit dem umgedrehten Paletten-Wasserbehälter meinte ich so, dass man ihn quasi kippt, nachdem man das Ober- und Unterteil abgeschraubt hat. Dann haste ohne Einsatz einer Säge nach vorne und hinten ein großes "Loch" zum Ein-/Aussteigen bzw. beladen. Und seitlich kann man eine Plane drüberlegen von einem Rad zum gegenüberliegenden. Dann sieht man von außen auch die Gitter nicht und es sieht nicht nach Gefängnistransport aus. Und man hat im Stadtverkehr einen guten Aufprallschutz bzw. Überrollschutz, mal abgesehen vom Wind- und Regenschutz. Außerdem kann man innen an dem Gestänge super Sachen festmachen für jede Art von Transport.
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden