Suche auf ein Neues ...Longtail...

Beiträge
98
IMG_20201003_190629.jpg
 
Beiträge
98
Ich habe ja keinen Vergleich zu einem anderen Longtail - aber ich fand es wirklich gut zu fahren (da war das Packster80 deutl. schwerer zu händeln für die Dame des Hauses)
 
Beiträge
2
Hallo Janda,

Mein Radwagon 4 ist auf dem Weg und ich suche jetzt auch einen Kindersitz für meinen Sohn.

Du hast einen Bobike "exclusive tour plus", richtig?
Wie zufrieden bist du denn mit dem, kann dein Nachwuchs drin schlafen?

Stört die Befestigungsplatte arg wenn du den Sitz ausbaust? Das ist bei den Thule schon ein echter Vorteil, die passen direkt in den Gepäckträger.

Hast du diese breiteren Klemmen besorgt?

Und wie ich sehe musstest du alle Stangen bis auf die äußere aus dem caboose rausnehmen damit er reinpasst, oder?

Die Thule Yepp passen zwar sicher super aufs Rad, aber ich habe das Gefühl mit dem Bobike bekommt man mehr für's Geld...
 
Beiträge
98
Hallo Heiner,
ja, wir haben den Bobike Exclusive tour lus und ich habe nichts extra besorgt, sondern den Sitz an die Holzplatten geschraubt (also nicht direkt an das Gestänge, sondern an die fest verschraubten Platten). Jule findet den Sitz super bequem und sitzt immer sehr entspannt drin - schlafen kann sie da sicher auch, aber bis jetzt ist es zu toll um einzuschlafen.
Mit Thule kann ich nicht vergleichen, den kenne ich nicht. Wir hatten vor gefühlt 100 Jahren mal einen Römner und der Bobike ist natürlich Mega im Vergleich.
Ich habe das Gestänge auch wegen meinem Sohn (der 13 ist und dahinter saß) angepasst, aber es ist auch mit 1 Stange sehr stabil.
Die Stangen sind auch schnell rein und rausgeschraubt und man kann das anpassen.

Bei Fragen einfach melden - und viel Spass mit dem Radwagon (y)
 
Beiträge
12
Hallo Janda, habe ebenfalls noch eine Frage zu eurem Radwagon. Wie sieht es denn mit Steigungen aus? Kommt ihr auch steilere Wege hoch? Oder ist das kein Thema bei euch?
 
Beiträge
98
Hi Waldfee, doch, wir wohnen im Oberfränkischen, hier sind Steigungen durchaus ein Thema - macht das Radwagon auch vollbeladen sehr gut mit, gerade anfahren finde ich im Vergleich mit dem Packster80 (hatten wir vorher kurz) wesentlich einfacher (auch wenn es gleich den Hügel hochgeht und man nicht mit Schwung losfahren kann) .
Inzwischen finde ich es besser, wenn die schwerste Ladung direkt hinter dem Fahrer ist (in 90% der Fälle meine Tochter) und der Rest verteilt ist.
Eigentlich wollte ich mir noch so ein Ding für den Lenker bestellen, wo man noch Gepäck oder eine Tasche vorne abstellen kann - das werde ich nicht machen, es ist angenehm das der Lenker und die Sicht vorne frei sind. Aber es müssen noch Taschen für den Gepäckträger her.
Ich finde es ist eine Mischung zwischen Mofa und Rad von Fahrgefühl her :) .
 
Beiträge
12
Okay. Das ist ja super. Zum Thema Steigungen mit Radwagon habe ich nämlich gar nichts gefunden. Von daher interessant das zu hören. Momentan bewältige ich lange Strecken und ordentliche Steigungen mit reiner Muskelkraft (Moutainbike mit Kindersitz und Anhänger). Die Kinder werden immer schwerer und es macht auch keinen Spaß mehr und der Große passt auch nur gerade noch so in seinen Römersitz. Also ein Longtail wird es auf jeden Fall. Das Radwagon ist ja vom Preis unschlagbar.
 
Beiträge
98
Ich war am Anfang auch skeptisch - aber wir haben es einfach auf Verdacht bestellt.
Es ist natürlich kein Leichtgewicht, aber es läßt sich auch ohne Unterstützung gut fahren (dann halt auf ebener Strecke).
Mein Mann (Radfreak) war sehr begeistert. Wir hatten vorher das Packster 80, das sicherlich noch mal eine andere Klasse, und ich fand es schwer zum handeln (zu unhandlich und mit Gewicht anfahren fand ich - für mich - bedenklich).
Das ist beim Radwagen nicht so, ich kann super anfahren (auch in der Steigung) und auch Kurven, enge Gassen etc. sind kein Problem.
Mountainbike sitzt du halt anders drauf, das wird anfangs bestimmt noch mal eine Umgewöhnung.
 
Beiträge
12
Die aufrechte Sitzposition hat man ja leider bei fast allen Lastenrädern. Ansonsten klingt es ja echt gut was du übers Radwagon schreibst. Mal sehen was es wird....
 
Beiträge
13
Kann hier auch Feedback geben: Ebenfalls hügelige Landschaft und ja, geht schon. Haben noch ein Tern HSD mit Active Line Plus, das fühlt sich bergauf recht ähnlich an. Weil aber doch sehr steile Stücke mit dabei sind, hab ich den Controller am Radwagon getauscht und die Leistung dann um 50% reduziert. So passts mir gut.
 
Beiträge
2
Hi Janda,

Eine Frage noch zum Bobike - wie sind den die Sitzpolster? Saugen die sich beim Regen voll mit Wasser und werden dann nicht mehr trocken?
Ich schaue gerade noch auf den Bobike ONE maxi, der hat nur so ein Mosgummi auf der Sitzfläche...

Und wenn du mir noch einen großen Gefallen machen willst:
Weisst du vieviel cm Platz zwischen den Stangen in der Caboose bei Dir ist, also die Stange auf der äußersten Position? Dann kann ich gucken welche Kindersitze noch passen würden.
 
Beiträge
26
Weil aber doch sehr steile Stücke mit dabei sind, hab ich den Controller am Radwagon getauscht und die Leistung dann um 50% reduziert. So passts mir gut.
Hallo CLHL, das finde ich spannend, verstehe es aber nicht wirklich. Wenn es steil ist brauche doch eher mehr Power und nicht weniger, oder? Ich spiele hatte heute nämlich das unfassbare Glück vor der Schule meiner Kinder ein Radwagon nicht nur zu sehen sonder auch eine kleine, spontane Probefahrt zu machen. Und ich war extrem positiv überrascht. Das liegt auch bei Schlaglöchern so bequem und satt, dass ich es jetzt doch in Erwägung ziehe. Nur unsere Steigungen von 20% machen mir Sorgen. Deshalb interessiert mich deine Lösung.

Und dann würde mich interessieren ob sich die Bremsen auf hydraulische umrüsten lassen inklusive der Bremslichtsteuerung und der Motorabschaltung.
 
Beiträge
13
Hallo, ich hab gemeint, dass das Radl sonst einfach zu stark ist. Bei den Radpowerbikes ist wohl immer derselbe Motor verbaut (US & EU), der EU-Controller drosselt die Leistung dann "Pedelec-konform". Mit einem 35a Controller geht das Ding wie ein Moped, man kann aber Leistung, Geschwindigkeit und Verhalten frei programmieren/drosseln, damit man keine Probleme bekommt. Bei Bedarf ist damit aber jede Steigung möglich. Bitte keine Rechtsbelehrung. Bremsen hab ich semihydraulische Juintech M1 montiert (auch Bolton). Nicht günstig aber schnell gewechselt und alle Funktionen bleiben erhalten. Nicht das Feeling von vollhydraulischen Bremsen aber doch ein ordentlicher Unterschied. Hoffe das hilft dir.
 
Beiträge
26
Das sind doch schon Mal super Infos. Bedeutet das, dass bei den EU Controller nicht nur die Geschwindigkeit und Durchschnittsleistung, sondern auch die kurzfristige Spitzenleistung gedrosselt sind? Was ja gerade am Berg wichtig ist.
 
Beiträge
13
Ja, das könnte schon sein. Ich hab den Eindruck, dass man hier bei 250 W einfach einen Schnitt gemacht hat und die EU Regelung nicht ausschöpft.
 
Beiträge
2
Guten Tag,
seit ein paar Monaten haben wir das
Veloe https://veloe.eu/de/multi/

Ist sehr praktisch.
1 Kind hinterm Lenker, eines auf der Rückbank.
Rücksäcke, Taschen kommen in den 38l- Korb (vorne) (Fahrradkorb City Korb Cargoengmaschig, schwarz, mit KorbKlip)
oder hinter das Kind auf die Rückbank.

Besonders empfehlen möchte ich die Automatikschaltung. "Das Rad wählt selbst den richtigen Gang"
Im Stand den ersten Gang und um so schneller man fährt desto größer wird der Gang. Steht man wieder an der Ampel schaltet das Rad automatisch wieder in den 1. Gang.



Grüße
Tomas

1630064972266.png


1630064751427.png
 
Beiträge
26
Das Veloe ist ein sehr schönes Rad aber leider nur mit Nabenschaltung. Für meine Steigungen brauche ich eine Kettenschaltung, die ich entsprechend anpassen kann
 
Oben Unten