Stilbrüche rund ums Fahrrad

Ich habe "leider" keine wirklichen Stilbrüche mehr.
Vielleicht mein Alltagsrad. Ein SingleSpeed MTB mit Schutzblechen, Nabendynamo samt Front- und Rücklicht, Reflektoren vorn und hinten, Speichensticks an allen Speichen und nen Lowrider mit Packtaschen.
Die meisten SingleSpeed-Fahrer würden das wohl als Stilbruch ausweisen.
 
Wenn Du entweder den Lenker oder den Vorbau drehst, gehts.... ;-)

Ich habe noch nie die Reifenschrift zum Ventil ausgerichtet.
Aber schon ein lila/Pink Themenrad gebaut.
Und absichtlich hässliche Pkastikfelgen verbaut. Zählt das?
 
Ich glaub, die waren schwerer als schick. Aber ein Laufrad mit Nexus 8, Andra 40 und dicken VA Speichen ist auch nicht leichter.
Für diese Rubrik hab ich ja auch noch den Rest von dem Active Comfort aus dem die Felgen stammen....
 
Genau genommen wurde der Stilbruch bereits 2007 begangen. Ich arbeite gerade daran, dass das Rad wieder Stil bekommt. Bis auf den Rahmen, die Sattelstütze und die Hinterradnabe bleibt aber nicht viel übrig.

7F649C42-C249-4FA7-B838-FEF8E3D0D1F7.jpeg
 
Genau genommen wurde der Stilbruch bereits 2007 begangen. Ich arbeite gerade daran, dass das Rad wieder Stil bekommt. Bis auf den Rahmen, die Sattelstütze und die Hinterradnabe bleibt aber nicht viel übrig.

Anhang anzeigen 12329
Das sieht irgendwie unproportioniert aus mit dem extrem langen Steuerrohr. Wurde eine recht aufrechte Sitzposition angestrebt? Aber warum dann so ein langer Vorbau? Das Grundproblem des Rads scheint mir weniger der Stil als die eventuell falsche Rahmengröße oder Geometrie zu sein...

Und wo es hier im Thread ja oft auf Kleinigkeiten ankommt - ich glaube der Vorderreifen ist falsch herum aufgezogen, gegen die Laufrichtung.
 
Und mit der Lampe sieht es irgendwie aus wie ein Kauz. :)
Das mit dem Vorderreifen hatte ich auch gleich bemerkt. Das frisch aufgebaute neue Vorderrad hat einen neuen Reifen in richtiger Richtung aufgezogen bekommen und mit der neuen Gabel die ich in den nächsten Wochen erwarte, werde ich auch den Vorbau ändern. :giggle:
 
Oben Unten