spezielle Laufräder 20" für Eigenbau

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (3-Rad)" wurde erstellt von mr-cooper, 07.05.2011.

  1. mr-cooper

    mr-cooper Guest

    Hallo,

    ich möchte mir gerne ein 2. Bakfiets selber bauen.

    Zielsetzung:
    -tiefer Schwerpunkt
    -Achsschenkellenkung mit viel Nachlauf, gefedert
    -gefedertes Heck mit Antrieb
    -"lehnt" sich in die Kurve um höhere Kurvengeschwindigkeiten fahren zu können

    dafür suche ich noch stabile Laufräder (max 20") für die Vorderachse die aber nur einseitig angeschlagen werden und eine Scheibenbremsaufnahme aufweisen.

    Gibt es da was von "ratiopharm" :D

    Grüße Olli
     
  2. schwachtreter

    schwachtreter

    Beiträge:
    998
    AW: spezielle Laufräder 20" für Eigenbau

    Ich nehme an, du sprichst von einem Dreirad. Das wird aber, egal wie du es baust, immer schwerer und schwerfälliger sein als ein Zweirad. Schon aufgrund der Dreispurigkeit fährt es durch einen Haufen Schlaglöcher.
    Ein Kurvenneiger braucht bauartbedingt sehr viel Platz, der dir an der Kiste verloren geht. Das Nihola z.B. hat, auch aufgrund der Achsschenkellenkung, auch schon weniger Platz als die üblichen Drehschemelkisten. Wenn jetzt da noch Bauraum für Federung und Kurvenneigung davon abgeht, kannst du noch eine Tüte Milch transportieren.
    Für geringere Lasten so bis 60kg favorisiere ich ganz klar den zweirädrigen long-John Typ, und die Räder sind dann auch sehr flott zu fahren.
     
  3. Fahrao

    Fahrao

    Beiträge:
    375
    Ort:
    53123 Bonn
    Lastenrad:
    THE SUB, THE BOX
    AW: spezielle Laufräder 20" für Eigenbau

    Vorderräder mit Scheibenbremse und Achsschenkel vom Italjet Formula Motorroller.

    Gibts um die 25 € bei ebay. Leider sind die Felgen um die 100 mm breit und die schmalsten Reifen, die ich bisher gefunden habe 110er, dafür aber praktisch ohne Profil. Das ist alles Aluminium Druckguss, nur der Achsschenkel ist massiver Stahl, auf den kannst Du aber bei einem Dreirad verzichten, indem Du die Radaufnahme direkt an den Hauptrahmen baust. Vorderrad, Scheibenbremse und "Gabel"(also das Teil an dem Rad und Bremse fest sind) sind gar nicht so unmöglich schwer. Von der Dimensionierung her passt das gut. So ein Roller hat mindestens 70 kg, ist zugelassen für zwei Personen und läuft an die 60 km/h. Da hätte ich bei einem Lastenrad mit Fahrer und 100 kg Zuladung keine Bedenken.
     
  4. mr-cooper

    mr-cooper Guest

    AW: spezielle Laufräder 20" für Eigenbau

    @schwachtreter: ... ja klar, 3 Rad- Kiste vorne. Je kleiner die Räder desto weniger Platz braucht man zum einschlagen.
    Natürlich braucht das alles Platz, aber wenn man das Ganze geschickt "versteckt" dann (hoffe ich) sollte es trotzdem Platz und Zuladung geben.

    @Fahrao: ... Gute Idee! ;) Werde mal danach Ausschau halten... damit lässt sich eine stabile gefederte Achsschenkellenkung schnell und günstig umsetzen!

    Den Rahmen wollte ich aus 3 Rohren biegen/bauen, ein Hauptrohr mit Unterstützungen...

    Grüße
     
  5. Fahrao

    Fahrao

    Beiträge:
    375
    Ort:
    53123 Bonn
    Lastenrad:
    THE SUB, THE BOX
    AW: spezielle Laufräder 20" für Eigenbau

    Bei einem Dreirad muss die Drehachse ja nicht in der Mittelebene des Rades liegen. Du könntest gucken, ob Du sogar nur die Radaufnahme mit Scheibenbremse verwendest und da irgendwie normale Fahrradfelgen dran bekommst. Der Rollwiderstand der Rollerreifen ist nicht so lustig und sie nehmen beim Einschlagen auch bestimmt 120 mm mehr Breite weg als schmalere Reifen bei gleicher Spurbreite.
     
  6. mr-cooper

    mr-cooper Guest

    AW: spezielle Laufräder 20" für Eigenbau

    Jau, das stimmt schon. Was Adaptieren ist kein Ding, habe die Möglichkeiten in der Werkstatt (Drehbank/Fräse + Teilapparat/ Aluschweißgerät/Rohrbiege)... aber die Zeit... Klar kann man das "Rad" versuchen neu zu erfinden, aber ich bin eher Freund von "sinnvollem Recycling" :)

    Die Federung an unserem Babboe hab ich aus 2 BMX-Gabeln gebaut.
    Gabelrohr entfernt, dickwandiger Rohr so ausgefräst das die Gabel in das Rohr gesteckt/verschweißt werden konnte. In die Enden des Rohrs 2 Passtücke gedreht mit Aufnahme von je 1 Kugellager, dann an den Rahmen des Kastens Aufnahmen geschweißt (aussen Einstellbar). Am Drehrohr einen Ausleger der das Federbein betätigt (da ist dann schon ordentlich Betrieb drauf ;) )
    Funktioniert prima.

    Aber ich möchte halt eine Achsschenkellenkung realisieren.
    Habe auch schon an Kart-Achsschenkel gedacht, wenn ich Felgen mit ausreichend großer Achse bekomme, kann man die Achse auch gegen ein Drehteil austauschen um den 1-Seitigen Anschlag zu realisieren.
    Scheibenbremsaufnahme beide nach innen, fertig.

    Die ganze Fuhre soll ja auch keine tonnen wiegen, da man dann auch wieder extra groß dimensionieren muss, da die ganzen Fahrwerksteile schon unmengen auf die Waage bringen.

    Ein Hilfsantrieb kommt dann sowieso rein, damit auch mein Frauchen entspannt zum Einkaufen radeln kann und man den Ausflugsradius erweitern kann!

    Ich hoffe das morgen endlich der Bürstenlose Direktläufer fürs Hinterrad kommt, die Batterien und Ladebuchse sind schon eingebaut... mit den Hufen scharr :D

    Grüße
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden