sog. Wideloader für Longtails(brauche dringend support)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Beiträge
710
Damit schneidet man auch ohne Polster nix auf,
Gruß Krischan
So isses ! Und wenn mir ein Fußgänger ins Rad läuft, dann hängt er zuerst mal am Lenker fest und ihn trifft gar nicht der leicht rausragende Wideloader. Dieser ist auch noch von dem Pedal und dem dazugeörendem Antriebsfuss abgedeckt.

Aber vielleicht müssen bald auch die Tretkurbeln und die Pedale entfernt werden, da sie herausstehende Teile darstellen, vor denen man Handyzombies schützen muss, die einem unvermittelt ins Rad laufen.

Ich bin morgen Abends wieder zuhause und schaue mir das ganze Spektakel aus dem Blickwinkel des Ins-Rad-Hüpfenden an und dann guck ich mal, wo der Springbock zuerst Kontakt mit mir pösem Purschen hat.....
 
Beiträge
9
Um mein OT (Polizei bei Kontrolle filmen) hier abschließend zu behandeln gab es gerade einen interessanten Artikel genau zu diesem Thema bei Tagesschau.de

 
Beiträge
783
@sofad Interessanter Beitrag (und eigentlich gar nicht mal so OT, imho), danke. Spricht für mich dafür, die Dashcam im Fall des Falles einfach unauffällig weiterlaufen zu lassen.
 
Beiträge
710
@sofad,

habe hier noch etwas gefunden über die Legalität des Filmens eines Polizeieinsatzes.

Ich bin mir aber bewusst, dass der sehr aggressive Polizist, der unbedingt die Situation eskalieren wollte, dann genau das erreicht hätte, was er wollte, wenn ich das Handy zur Hilfe genommen hätte.

Dies hätte dann leicht so wie bei George Floyd ausgehen können.

Und all der lächerliche Kram, nur weil man ein Lastenrad mit Lastenanhänger geparkt hatte.

Der abschließende Schriftverkehr ist noch nicht erfolgt, da ich noch auf Schutzmaterial für das abgerundete Cargobrett für den Anhänger warte.

Wenn dies angebracht ist, dann bekommt die Rennleitung die Fotos zur Abnahme und dann will ich einen amtlichen Schrieb, dass absolut alles regelkonform ist und keinerlei Gefahr von dem Gespann ausgeht.

Dann geht die komplette Causa an den münchner ADFC Vorstand, den ich diesen bei einem Treffen auch schon erzählt hatte.
Es wäre folgend nicht schlecht, wenn diesbezügliche Informationen in den nächsten ADFC-Mitgliederzeitschriften der Lastenradgemeinde mitgeteilt werden würden.

Hier der link:

 
Beiträge
417
Jetzt lass mal die Kirche im Dorf.

Das ist echt geschmacklos.
Hättest Du (und Arkadi) den verlinkten ard-beitrag -- und ich bin gewiss KEIN freund der panorama-bessermensch-reschke -- gesehen, in dem ein (oder waren's sogar deren zwei?) ähnlicher fall aus dem besten deutschland, in dem wir je lebten, gezeigt wurde, dann wärst Du vielleicht weniger obrigkeits-/politgläubig ...
 
Beiträge
78
Dies hätte dann leicht so wie bei George Floyd ausgehen können.

Sorry, für mich ist hier die Grenze des guten Geschmacks überschritten.

Ich bin mir aber bewusst, dass der sehr aggressive Polizist, der unbedingt die Situation eskalieren wollte, dann genau das erreicht hätte, was er wollte, wenn ich das Handy zur Hilfe genommen hätte.

Vielleicht solltest Du mal darüber nachdenken wer hier unbedingt eskalieren möchte. Ich hab zugegebenermaßen nicht alle Beiträge in diesem Thread gelesen, weil ich das ganze Thema ziemlich albern finde. Aber wie heißt es so schön: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus.

So wie Du hier auftrittst, fällt es schwer zu glauben, dass Du bei der Situation die Höflichkeit und Zuvorkommenheit on Person warst, während ein bis an die Zähne bewaffnetes Sondereinsatzkommando es nur darauf abgesehen hatte, dir vor's Knie zu treten...
 
Beiträge
404
An sich waren die beiden erstgerufenen Sheriffs ganz nett. Die 3. Kollegin sprach gar kein Wort. Aber dann wurde noch eine Sondertruppe herbeigerufen und deren Zugführer war gleich von Anfang an auf 180 und akzeptierte an dem Rad rein gar nichts. Er unterstellte mir, selbst den Pedelec- Umbau und dies noch illegal angebracht zu haben, dann war ihm der Wideloader nicht legal. Er machte Abmessungen vor und dies alles wurde per Foto dokumentiert. Es wurden auch Fotos von mir (ohne Maske) angefertigt.

Der Cheffe ging so ab, als hätte ich ein selbst geschweisstes verkehrsuntaugliches Lastenrad auf 55 Sachen getunt und hätte damit jemanden todgefahren.
Bin sehr sachlich und freundlich geblieben, obwohl ich innerlich explodiert bin. Dadurch habe ich vorerst mehr Schaden abwenden können
Ich habe nun einem Sachbearbeiter alle infos und Angaben über das zulässige Gesamtgewicht, die Maße, den Verwendungszweck, die Werbeinfos etc. pp. geschickt, damit jedenfalls dieser sich etwas abkühlen kann.
soweit die Schilderung ....

Okay, den Schuh muss ich mir anziehen. Also hab ich das Versäumnis nachgeholt. Bach Lesen aller Beiträge würde ich meinen Beitrag aber unverändert stehen lassen.
na, dann solltest du selbst einmal wegen einer vermuteten Ordnungswidrigkeit in diese Situation kommen ...
So wie Du hier auftrittst, fällt es schwer zu glauben, dass Du bei der Situation die Höflichkeit und Zuvorkommenheit on Person warst, während ein bis an die Zähne bewaffnetes Sondereinsatzkommando es nur darauf abgesehen hatte, dir vor's Knie zu treten...

Ich kann kein unbegründetes und provozierendes Rufen in den Wald erkennen. Der Widerhall seitens der Beamten ist aber doch offensichtlich, und ein ganz anderer. Wegen einer Ordnungswidrigkeit waren 3 Beamte vor Ort, und weitere 2 wurden hinzugerufen. Es wurden von den Beamten keine Verstöße bezeichnet, sondern nur vermutet, also ohne genaues Wissen auf Verdacht eine Ordnungswidrigkeit unterstellt, und das Rad beschlagnahmt bzw. die Weiterfahrt unterbunden. Gründe, gegen was genau verstoßen wurde, konnten keine genannt werden, und sind bis heute nicht genannt ...

lg ....
 
Beiträge
87
Worüber redest du? Niemand wird als Polizist geboren; es ist eine wahl. Ganz zu schweigen davon, dass sie das Gegenteil einer entmachteten Gruppe sind.

Es mit tatsächlicher Diskriminierung und Menschen, die wirklich unterdrückt werden, zu vergleichen, ist pures Bootlicking. :p
Na ja: Die Gemeinsamkeit mit Diskriminierung beginnt da, wo man eine ganze Personengruppe über einen Kamm schert! Polizisten sind ein Spiegel der Gesellschaft, also gibt´s bei denen genauso viele Arschl..., wie in der "normalen" Welt auch herumlaufen. Deshalb sind aber noch lange nicht alle Polizisten Arschl....! Hier ist jemand gewaltig über ´s Ziel hinausgeschossen, was auch immer ihn dazu getrieben hat. Jetzt sollte man erstmal abwarten, und darauf vertrauen, daß die Kontrollmechanismen richtig arbeiten.
 
Beiträge
710
@Mitchcraft und Co.,

ich will Dich nicht daran hindern im vorauseilendem Gehorsam Dein Lastenrad abzuschaffen. Denn so wie Du unterwegs bist, hätte der Kontrolletti mit den 5 Sternen und seinem gigantischem Fachwissen reichlich Gefahrenpunkte an Deinem Bullit gefunden. Ich sehe an dem Avatar-Bild keine Schaumstoffabdeckungen und Schutzvorrichtungen für Fußgänger (wenn sie Dir ins Rad hüpfen).

Wozu mach ich mir die scheiss Arbeit und kläre über diesen Fall auf? Wegen Geltungsbewusstein? Tja, dann sollte ich endlich damit anfangen, What´s App runterzuladen, Instagram, Facebook und all die anderen Dopamin-Fallen.

So wie von der Obrigkeit entschieden wird, was eine gute und eine schlechte Demonstration ist (CSD vs. Freitheitsdemos) und >60000 Leute unbehelligt Bussi Bussi ohne Maske machen können, während friedliche Rentner von den Parkbänken geprügelt werden, so wird auch entschieden, wer im Straßenverkehr der Gute und Erwünschte und der Schlechte und zu Bekämpfende ist.

Wähle weiterhin den Auto-Anderl und stehe stramm, wenn Du Dich danach fühlst. Ich werde meinen Weg gehen, der bestimmt nicht der bequemste und weit weg von der Wohlfühlblase ist.

Anstatt von der Seite zu schiessen, hättest Du Dich ruhig mal in den Thread reinlesen können und sinnvolle Recherchen zu den erlaubten Lastenrad- und Lastenanhänger-Maßen posten können.

Damit wäre allen geholfen, die jederzeit ohne Sinn und Verstand von der Staatsmacht rasiert werden können.

Ich gebe die infos des noch weiter notwendigen Schriftverkehrs mit der PIZ an die Radlläden meines Vertrauens und an die Forensmitglieder die es interressiert weiter (aber dann per PN), sonst bin ich aber nun aus der Sache raus.

Allen anderen, die sich helfend und sinnvoll an dem Thema beteiligt haben, nochmals herzlichen Dank!

Die Synthese an der Sache ist, dass es wohl keine exakten rechtlichen Einschränkungen gibt und es weiterhin darauf ankommt, ob der Kontrolletti sich seine smiley-punkte für seine Beförderung verdienen muss.

Im September und Oktober gibt es endlich wieder gute Radmessen (eurobike und cargobike-messe) . Mal sehen, welchen Fachmann ich mir da zurate ziehen kann, der mir auch schriftlich von Seiten der Hersteller support liefern kann und will.

L.G.
 
Beiträge
701
Hier stand was.
Aber ich füttere mal die Trolle nicht mehr und füttere dafür meine Ignorierliste.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten