Selbstaufbau: Libelle

Die Gabel federt ja nie ganz ein,evtl. reicht das obere Ende des Standrohres für eine Schelle. Ansonsten gibt's nichts zu meckern, super Aufbau mit schönen Details!
 
Die Gabel federt ja nie ganz ein,evtl. reicht das obere Ende des Standrohres für eine Schelle.
Genau.
Ich hab dir Schelle ganz oben am Standrohr. Riese und Müller auch.
Dieses Bild hatte ich gesucht aber @lowtech war schneller. :)
(Das Bild stammt von hier: https://mahler-net.eu/urban-mobility-media-days-2019)
Ohje, ihr habt ja alle Recht, daran hatte ich noch gar nicht gedacht.... Woher bekomme ich denn jetzt eine neue Lenkstange?
 
Es geht weiter! Ich bin jetzt zwei Monate auf meinen täglichen Wegen unterwegs und habe schon ein paar Verbesserungen angebracht:

Schutzblech vorn

An sich ist ein Schutzblech vorne nicht nötig, weil 99% gegen die Unterseite der Kabine geschleudert werden. Leider reicht das letzte 1% Wintermatsch um die Oberseite zu treffen (ich glaube der Big Ben ist auch extra gut im Matsch werfen). Die Federgabel hat zwar ein Gewinde in der Gabelbrücke, aber es ist das kürzeste Gewinde das ich in meinem Leben gesehen habe (wenige mm). Da ich keine Curana C-Lite in 20" finden konnte sind es SKS Bluemels geworden, tun das gleiche aber günstiger. Leider habe ich es nicht geschafft die SKS Strebenbefestigung zu montieren, weil die Gabel mit Scheibenbremse und Anlenkung schon recht voll ist. Ich kann also nur hoffen das sich das Schutzblech aus reiner Willenskraft hält, die extrem kurze Schraube und die fehlenden Streben machen mir jedenfalls wenig Hoffnung.

Bessere Lampe und -befestigung

Die bisher verbaute Axa Blueline 50 ist eine vernünftige Lampe. Leider bin ich busch+müllers IXON IQ gewöhnt, mit ihrem gleichmäßigen und einfach schönen Lichtkegel, gegen den die Axa einen wilden Lichthaufen auf die Straße wirft. Ich hatte neulich die Gelegenheit ein Bullitt mit einer (deutlich günstigeren) busch+müller EYC zu fahren, und selbst die hat einen besseren Lichtkegel. Zudem habe ich mit dem Supernova Spacer Mount auch endlich eine passende Halterung gefunden, da bot es sich an eine bessere Lampe zu kaufen. Die I busch+müller Lumotec IQ Cyo Premium hat praktisch die gleiche Optik wie die IXON, und daher auch die gleiche angenehm-gleichmäßige Ausleuchtung. Zudem ist die Lampe auch etwas besser verarbeitet mit einem wesentlich angenehmeren Schalter als die Axa, was mich insgesamt sehr zufrieden macht. Plus, die nicht-selbstgebastelte Halterung hält erheblich besser und genauer, kein Verrutschen und Schwingen der Lampe mehr.

image8482-2.jpg



Fahrradcomputer:
Kann man sich sicher drüber streiten, aber ich finde einen kleinen Fahrradcomputer ziemlich wichtig. Leider sind Long-Johns zu lang für die üblichen Sensorkabel, und drahtloss überbrücken auch nur rund 70cm (offiziell, nicht getestet). Ich habe die Kabelchen also kurzerhand selbst verlängert, was überraschenderweise funktioniert hat.

IMG_2129.JPG


Gefederte Sattelstütze:
Gefederte Sattelstützen sind schwer, teuer, unnötig, wartungsintensiv aber auch unendlich cool. Ich wollte schon immer eine haben, hatte aber bisher keinen Vorwand. Es ist eine Suntour SP12 NCX geworden und fühlt sich an als würde ich auf einer Wolke schweben. Herrlich! Dafür allerding +0.5Kg

Zweites Schloss und Versicherung
@Radelbande hat mich überzeugt doch noch mehr in Schlösser zu investieren. Ich lagere jetzt vor dem Haus eine Abus Granit CityChain XPlus. Die Kette ist wirklich zu schwer um sie mitzuschleppen, aber ich nutze sie um das Rad nachts zusätzlich zu sichern. Wer da durch kommt hat sich ein neues Fahrrad reichlich verdient.

Zusätzlich ist das Fahrrad jetzt über die Haftpflichtkasse versichert, das gibt mir Sicherheit (und ist auch nicht sonderlich teuer).

Größeres Kettenblatt
Die SRAM NX-Gruppe (und ich glaube die von Shimano auch) kommt mit einem 32-Zähne-Kettenblatt, welches eindeutig zu klein ist. Ich komme bei einer "vernünftigen" Kadenz damit kaum über 25Km/h, was oft zu langsam ist.

Das größte passende Kettenblatt das ist finden konnte war das Wolf Tooth mit 42 Zähnen, damit komme ich auf immerhin bis zu 35Km/h. Normalerweise fahre ich ziemlich langsam, aber ich mal schnell fahre ist es echt nervig vom Fahrrad runtergeregelt zu werden.

IMG_2122.JPG


Nokons

Wie oben schon diskutiert habe ich jetzt teilweise auf Nokons gewechselt, was zusammen mit viieeeel feinjustage und einigen Tipps vom Nutzrad-Studio meine Bremsen und die Schaltung auf ein akzeptables Niveau bringt. Nicht gut, aber akzeptabel. Um mehr rauszuholen müsste sich das wohl jemand anschauen der tatsächlich weiß, was er tut (was nicht so einfach ist).

Leider gibt es Nokons nur noch in schwarz oder rot, nicht mehr in Grün.
 
Hallo !
Hätte da Fragen zur Gabel, wie fährt sich die Spinner 300 Lastenrad, ist die jetzt Luftgedämpft, was ist verstärkt ?
 
Nein, die Gabel ist eine normale Spinner 300 mit härteren Federn und verstärkten Standrohren. Zitat:
For cargo bikes we have special version of SP. 300, with reinforced stanchions and harder spring.
Durch die harten Federn und die bei Lastenrädern ungünstige Geometrie spricht sie nicht so weich an wie man das auf einem normalen Fahrrad gewohnt ist und nimmt eher harte Stöße weg. Insbesondere wenn man ohne Last fährt macht sie nicht sooo viel Unterschied zu einer Starrgabel.
 
@DePälzer Hier die versprochenen Fotos vom Innenraum.

Die Kabine ohne Sitze, hinten sieht man die Lenkstange und etwas von der Schaltbox. Zurrpunkte sind zur Montage des Kindersitzes. Der Teppich ist herausnehmbar und mit einem Druckknopf befestigt, das Verdeck ebenso. Die Kabel laufen in einem Kabelkanal an der Decke, könnten aber auch unter dem Teppich laufen.
IMG_1762.JPG


Und jetzt mit Kindersitz. Ich habe zusätzlich eine Lichterkette und allgemeines Licht angebracht, damit man in der Kabine z.B. Lesen kann. Die untere Stange der Sitze lässt sich aushängen, so dass fast der komplette Laderaum wieder zur Verfügung steht.
IMG_2301.JPG


An den Seiten habe ich Schaumstoff geklebt, damit der Helm nicht gegen die Seitenwand dongelt wenn es mal schwangt oder das Kind einschläft.
IMG_2311.JPG


Vorne im "Fußraum" ist ein Netz für Kleinigkeiten (z.B. ein Wimmelbuch, etc) und ein kleiner Spiegel montiert. Mit dem Spiegel kann man theoretisch Sichtkontakt zum Passagier halten, aber das geht natürlich nur wenn das Verdeck offen ist. Ich werde evtl einen größeren einbauen.
IMG_1763.JPG


Und hier noch mal von oben.
IMG_2306.JPG
 
Durch die harten Federn und die bei Lastenrädern ungünstige Geometrie spricht sie nicht so weich an wie man das auf einem normalen Fahrrad gewohnt ist und nimmt eher harte Stöße weg. Insbesondere wenn man ohne Last fährt macht sie nicht sooo viel Unterschied zu einer Starrgabel.
Ich sehe gerade zufällig dass das Hase Pino ebenfalls eine Spinner 300 verwenden, ich möchte wetten das ist ebenfalls die verstärkte Version ist. Als upgrade gibt es dort eine MRP Rustler die für Lastenräder gemacht sein soll. Sieht interessant aus, kannte ich noch nicht
 
Ich wage die These, dass die MRP Rustler deutlich hochwertiger ist, als die Spinner. Ich finde 900 Euro aber viel Geld.
 
Oben Unten