Schnell & einfach ab-/ankuppelbarer Einspur-Anhänger ?

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von apfelsine1209, 03.01.2018.

  1. apfelsine1209

    apfelsine1209

    Beiträge:
    182
    Hallo,

    die einspur-anhänger, die ich bisher gesehen habe, wurden alle BEIDseitig an der hinterachse befestigt. So weit, so gut. Allerdings habe ich bisher als lösung für halbwegs schnelles an- und abkoppeln nur schnellspanner gesehen. Da ich kein freund von schnellspannern bin, meine frage: gibt es einspuranhänger mit einer kupplungskonstruktion (ohne schnellspanner), mittels derer der anhänger schnell und einfach an- bzw. abgekoppelt werden kann ?
     
  2. Hof2

    Hof2

    Beiträge:
    297
    Ort:
    norddeutsche tiefebene... :D
    Lastenrad:
    bullitt clockwork 3x10 / bullitt milkplus nuvinci / biria postrad 'sperrmüll-edition' / croozer kidz for2
    ...für den BOB YAK Einspuranhänger gibts auch Radmuttern mit der Aufnahme für die Deichsel, z.B. für Nabenschaltungsräder braucht man ja auch sowas. Wir haben hier ein Birdy, wo das so verbaut ist - gebraucht gekauft / war schon so, einen BOB dazu haben wir nicht... :D
     
    apfelsine1209 gefällt das.
  3. retzbrenner

    retzbrenner

    Beiträge:
    7
    Schon mal den Weber Monoporter angesehen? Die CE, CR bzw. C+ Kupplung wird ähnlich funktionieren wie bei den Anhängern mit zwei Rädern. Die lassen sich schnell an- und abkuppeln.
     
    apfelsine1209 gefällt das.
  4. apfelsine1209

    apfelsine1209

    Beiträge:
    182
    Danke. Auch wenn Ihr keinen bob yak habt: weißt Du zufällig, wie's denn um das schnelle an-/abkuppeln bestellt wäre ?

    Werd' ich mir ansehen, danke.
     
  5. Kraeuterbutter

    Kraeuterbutter

    Beiträge:
    48
    ich hab einen ExtraWheel...
    (original 26", ich hab derzeit aber ein 20" Laufrad eingebaut)

    der ist superschnell angebaut... (in 2-3 Sekunden)

    Kupplung gibt fürs Schnellspanner oder als Schraubachse

     
    toertsche und apfelsine1209 gefällt das.
  6. kille

    kille

    Beiträge:
    136
    Ort:
    Stuttgart
    Lastenrad:
    Bullit steps
    War demletzt ne Woche mit nem geliehenen Rad+BOB YAK unterwegs. Das Rad hatte Kettenschaltung und nen Schnellspanner, der außen dran so Bolzen für den Anhänger hatte. Ähnlich der Spezialmuttern für die Nabenschaltungen. Man kann den Schnellspanner also geschlossen lassen beim an- und abbauen.
    Das geht echt fix, einfach draufstecken und auf jeder Seite den Sicherungssplint rein. EIN Handgriff ist es natürlich nicht.
    Der große Vorteil des Anhängers ist aber definitiv das Fahren, das macht richtig Spaß. Was echt etwas umständlich bzw. gewöhnungsbedürftig ist, ist zum einen das Abstellen des Rads+Anhänger. Man braucht eigentlich ne Wand zum anlehnen. An ner einzelnen Laterne z.B. ist es je nach Beladung schwierig. Das andere ist das Abstellen des Anhängers alleine - der kippt halt immer so blöd weg. Das Wegkippen macht auch das Anhängen alleine nicht ganz einfach, vor allem wenn der Anhänger nicht leer ist.
     
    apfelsine1209 gefällt das.
  7. WehEmm

    WehEmm

    Beiträge:
    38
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Kille,
    Du hast völlig recht. Sobald man nicht fährt ist der Bob Yak sehr unkomfortabel. Allerdings überwiegen die Vorteile bei Fahrt. Nachdem mir zweispurige Anhänger immer wieder umgekippt sind schwöre ich auf einspurige Hänger, egal welche Marke.
    Das Fahrrad an dem Du einen einspurigen Hänger dran hast sollte einen Zweibeinständer haben, dann geht es.
    Gruß
     
  8. Milan0

    Milan0

    Beiträge:
    59
    Ich habe an Nachbau vom Bob Yak einen normalen Hinterbau Radständer geschraubt. Das halt relativ gut funktioniert. Schwer beladen ging es aber auch nicht mehr immer
    [​IMG]
     


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden