Schleichender Luftverlust normal?

Beiträge
345
Ahahahaha, die Raether-Kolumne ist lustig.

Ich muss allerdings sagen, dass ich einen prima Radladen bei mir in der Straße habe, die machen nur leider keine Lastenräder. Ich liebe sie dafür, dass sie meiner lieben Ü-90-Nachbarin Luftbereifung statt den Plastikrädern an den Rollator gebastelt haben und sie jetzt viel besser damit unterwegs ist; dass Platte von Kinderanhängern (und Hundeanhängern) jederzeit bevorzugt repariert werden, weil wichtiges Alltagsgerät und ja, sie sind fast immer richtig freundlich und beraten gut. Und die haben mir auch noch nie irgendwelchen Mist versucht anzudrehen, wenn ich nur was Kleines kaufen wollte. Das ist ein ganz toller Kiezfahrradladen!
 
Beiträge
361
Nimm doch einen Vollgummireifen. Einmal aufgezogen und du brauchst dich nicht über schweinische Fahrradhändler aufregen, die sollen ja auch so nach Geld stinken. Oder war es was ganz anderes?
 
Beiträge
3.896
Warum schreiben eigentlich alle über Helium als Füllgas für Reifen? Wenn Fahrradschläuche auf Grund ihrer Porösität schon "normale" luft verlieren, dann geht das doch mit Helium noch schneller, oder? Helium-Atome sind doch ein gutes Stück kleiner, als "normale" Luft-Atome (Überwiegend Stickstoff).
 
Beiträge
105
Zieh die Ventileinsätze mal nach. Wenn du keinen Ventilschlüssel hast, geht auch eine Spitzzange. Bei Schläuchen sind ab Werk oft diese nicht fest eingedreht.
 
Beiträge
211
Ich habe mal gegogelt: Also Helium war das nicht, sondern SF6 (Schwefelhexafluorid), ein großes Molekül, das nicht so leicht durch das Schlauchgummi diffundieren kann. Es ist leider extrem in seiner Wirkung als Treibhausgas und wurde daher für Reifen vor längerer Zeit verboten. Stickstoff wird als Reifenfüllung verwendet, hat aber nur den Nutzen, keinen/weniger brennbaren Sauerstoff zu enthalten und ist nur sinnvoll für Flugzeugreifen, Gefahrguttransporter und dergl.. Womit wir wieder beim Lastenrad wären!:ROFLMAO:

Das SF6 wird viel in Elektroanlagen gepumpt, u.A. in Windkraftanlagen...
 
Beiträge
498
Bin ja nicht so der Schwalbe Reifenfan. Die Schläuche finde ich allerdings super. Bisher bei mir über alle möglichen Größen und auch die Light Versionen immer sehr Luftdruckstabil. Schon seit vielen Jahren immer wieder. Für ein paar Euro sollte damit dein Problem behoben sein.

Aber egal welchser Hersteller, kauf einfach nur standard Butyl. Kein Latex oder sonstwelche Wunder-Lightschläuche. Die sind teuer und halten die Luft nicht...
 
Beiträge
1.064
Das SF6 wird viel in Elektroanlagen gepumpt, u.A. in Windkraftanlagen...
Das liest sich jetzt so, als wäre das willkürlich und verwerflich.

SF6 in Schaltanlagen hat deutliche Vorteile für den Isolationsabstand und damit die Baugröße der Schaltanlagen. Einige Anwendungen werden damit überhaupt erst möglich.

SF6 wird derzeit bei der Demontage abgesaugt und der erneuten Nutzung zugeführt. Verluste treten daher eigentlich nur bei groben Fehlern auf.

Dennoch wird angestrebt, aufgrund des wahnsinnig hohen Treibhausgaspotentials SF6 zu verbieten und alternative Gase zu nutzen.

Das alles ist aber nicht spezifisch für Windenergie, sondern gilt für ganz viele Bereiche des Mittelspannungsnetzes.

t.
 
Beiträge
211
SF6 wird derzeit bei der Demontage abgesaugt und der erneuten Nutzung zugeführt. Verluste treten daher eigentlich nur bei groben Fehlern auf.

Es bekommt halt keiner mit, wenn in dieser Hinsicht unsauber gearbeitet wird. Und wenn ich mir den weiten Weg hoch auf eine Windkraftanlage vorstelle und die beengten Platzverhältnisse, dann würde ich auf eine Recyclingquote deutlich unter 100% tippen. Aber ich habe darüber keine belastbaren Informationen und hoffe auf das Beste...
 
Beiträge
1.064
Es bekommt halt keiner mit, wenn in dieser Hinsicht unsauber gearbeitet wird. Und wenn ich mir den weiten Weg hoch auf eine Windkraftanlage vorstelle und die beengten Platzverhältnisse, dann würde ich auf eine Recyclingquote deutlich unter 100% tippen. Aber ich habe darüber keine belastbaren Informationen und hoffe auf das Beste...
Die Schaltanlagen stehen nicht oben, sondern unten. Und das Umweltbundesamt selbst rechnet mit einer Rückführquote von 95% https://www.umweltbundesamt.de/site...021_oekobilanzen_windenergie_photovoltaik.pdf, Seite 283 (oder eher: lässt im eigenen Auftrage rechnen).

Dennoch: es gibt Alternativen, die weniger schädlich sind, und die sollten tunlichst genutzt werden. Aber alleine die Windenergie zu verteufeln, greift eben zu kurz.

t.
 
Beiträge
211
Aber alleine die Windenergie zu verteufeln, greift eben zu kurz.
Die Nutzung der Windkraft ist ja nicht von SF6 abhängig und die Verwendung wurde sicherlich nicht für die Windkraft erfunden. Aber eine Anlage, die weithin sichtbar am Himmeld dreht, bekommt natürlich viel mehr Auferksamkeit der Öffentlichkeit, als eine Anlage, die irgendwo hinter dem Raucherkabuff auf einem Firmengelände steht. Aber man erkennt eben: Wenn es nicht verboten ist, setzt die Wirtschaft es ohne Skrupel ein.
Das Phänomen mit der Sichtbarkeit kenne ich auch aus dem Bereich Elektrosmog: Die echt starken Quellen werden gerne übersehen, die gut sichtbaren, unerheblichen, entgegen aller Vernunft misstrauisch beäugt.

Ich war 1993 mal auf einer für damalige Zeit großen Versuchs-Windkraftanlage (ich meine 2 MW) - ziemlich beeindruckend, mit Bullaugen zum Blick in die Rotornabe, riesiger Bremsscheibe und so.
 
Oben Unten