1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Roland Heavy Duty (Carla Crago Lizenz?!)

Dieses Thema im Forum "Anhänger" wurde erstellt von lowtech, 17.10.2017.

  1. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    157
    Ich bin zufällig über einen Anhänger von Roland, der ab 2018 erhältlich sein soll gestolpert.
    Er sieht für mich ähnlich aus wie Carla Cargo - Ist das ggfs. ein Lizenzbau oder nur eine eigene Interpretation einer guten Idee, um mal nicht von Nachahmung zu sprechen.


    Bildquelle:
    https://roland-werk.de/fahrradanhaenger/
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 17.10.2017
  2. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    395
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus
  3. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    157
    Danke.
    Ich habe nur auf der Suche nach Anhängerteilen diesen gefunden und musste an Carla denken - Ich wusste gar nicht, dass das Open source ist.
    Auf jeden Fall gut, wenn mehr Menschen sich Gedanken zum Transport mittels Fahrrad machen.
     
  4. sheng-fui

    sheng-fui

    Beiträge:
    440
    Ort:
    Köln
    Lastenrad:
    Prana und BoisVite
    wenn die Roländer die Gabelrohrbefestigung so wie auf den Fotos in Serie bauen ist das gebaute Obsolenz, dat geht so nicht. Da ist carla-cargo wesentlich solider gebaut
     
  5. schneller66

    schneller66

    Beiträge:
    3
    Hi,

    sieht doch ganz nett aus. Ob die Gabelrohrbefestigung hält oder nicht werden wir ja sehen. Aber es stimmt schon das die Orignalanleitung Carla Cargo schon eine stärkere Versteifung am Gabelrohr hat. Nur bei dem Lenkwinkel von Roland sind die Scherkräfte relativ klein.

    Aber mal eine Frage: Welche Reifen machen die da drauf das Sie 300kg Gesamtgewicht zulassen? Man kann von 40% per Hinterrad bei einem Carla Cargo ausgehen. Dann sind das 120kg per Rad bei optimaler Beladung. Schwalbe läßt für Big Ben 95kg zu. Wie geht das?

    Schöne Grüße Jürgen
     
  6. schlonz

    schlonz

    Beiträge:
    229
    Also die 40% würde ich ja mal anzweifeln...wie kommst du darauf?
    Tragfähige Reifen wären der Super-Moto-X (20" mit 115kg) und der Crazy Bob, der findet sich nun bei Schwalbe ohne Tragfähigkeitsangabe (ich glaube es waren 120kg).
     
  7. schneller66

    schneller66

    Beiträge:
    3
    Hi,

    Danke für die Info. Der Super Moto hat auf jeden Fall 115kg. Der Crazy Bob in 2,1 leider nur 100kg. Aber schon mal mehr wie 95kg. Die Verteilung 40% pro Hinterrad wird auf der Carla Cargo Seite von Pedalkreis so angegeben.

    Schöne Grüße Jürgen
     
    schlonz gefällt das.
  8. schlonz

    schlonz

    Beiträge:
    229
    Wenn du größere Reifen nimmst, kommst du auf mehr Traglast... ;)
    btw...Roland redet bei seinem Hänger von 150kg zulässig am E-bike...und erwähnt danach, das 300kg möglich wären - so lese ich das PR-sprech jedenfalls.:)
     
  9. schneller66

    schneller66

    Beiträge:
    3
    Hi,

    du hast recht.

    Ich denke dann auch mal über 24 Zoll Räder noch. Nur die Radkästen werden dann sehr groß... und der Schwerpunkt geht auch hoch... aber das Fahrverhalten wird besser. Ich hoffe das Schwalbe bald sieht das es einen Markt für Schwerlastreifen in 20 Zoll gibt. Zumindest in Zukunft...

    Schöne Grüße Jürgen
     
  10. schlonz

    schlonz

    Beiträge:
    229
    Ich hoffe zwar auch auf die Hersteller, allerdings...leider sehe ich Nichts, was diese Hoffnung nährt...:(

    Schwalbe hat in diesem Jahr seine Traglastangaben für viele Reifen leicht nach unten korrigiert, bei den 2018-er Reifen wird nun diese Angabe völlig weggelassen (n)
    Ganz so wie es im nordamerikanischen Markt üblich ist (auch Schwalbe führt hier keine Traglasten an)...Traglastangaben findest du dann nur noch direkt auf dem Reifen.
    ...auf dem 20" Maxxis Creapycrawler steht z.B. 109kg. Den würde ich mir aber nie auf einen 2-Spurer packen wegen der sehr leichten Karkasse...

    Hier punktet imho der Crazybob mit seiner sehr speziellen Seitenwand, die durch den verhältnismäßig geringen Rollwiderstand/Energiehunger heraussticht.
    Die sonstigen DH-Reifen greifen unter Last richtig tief in den Akku, und bei starkem Frost kannst du mitunter eine leichte Erwärmung des Reifens sogar erfühlen :p
    Zu leichte Karkassen sind unter Last dem 2-Spurer nicht gewachsen und schnell beschädigt, da sie halt -anders als beim Einspurer- öfter mal Straßenkontakt kriegen...
    Das spielt aber nur bei Tempo eine Rolle...wer immer nur 4kmh um die Kurven fährt weil hoher Schwerpunkt - dem fällt das vielleicht auch garnicht auf...