RM Load 75 Winterbereifung

Beiträge
11
Hallo zusammen!
Ich bin auf der Suche nach einer guten Winterbereifung für das Load. Auf meinem Reiserad habe ich mit dem Conti Top Contact Winter Premium II (55-559 wahrscheinlich) gute Erfahrungen gemacht und würde mir den auch für das Load zulegen. Wenn nichts dagegen spricht.
Aber beim Vorderreifen bin ich mir unsicher. Könnt ihr da einen empfehlen? Ich meine, zumindest nach meiner Erfahrung, bricht meistens das Vorderrad aus, von daher sollte da schon was gutes drauf.
Vielen Dank schonmal und beste Grüße!
 
Beiträge
249
Ich würde mir zumindest vorne Spikes aufziehen um ein wegrutschen des doch recht kleinen Vorderrades zu vermeiden....

Praxis Erfahrungen hab ich aber bisher keine , hab mir gerade einen ice spiker fürs MTB besorgt, den Schwalbe Winterreifen gibt's auch in Lastenrad Größen.....
 
Beiträge
1.029
Lastenrad
Pedalpower eHarry
ich habe am LongJohn vorne 20" Schwalbe Marathon Winter Plus und hinten wie Du die 26" Conti Top Contact Winter Premium II.
Ist bisher ziemlich stimmig, rutscht vorne auch auf festgefahrenen Schnee-Matsch-Eis-Derivaten kaum weg, hat auch bergauf mit 2 Kindern beladen auf Schnee super Grip. Limit war bisher patziger Tiefschnee mit KFZ-Spuren und zu hohe Schnee-"Schwellen". Da zieht es die 1-spurige Fuhre halt dauernd irgendwo hin, so dass man die Balance nicht mehr derhält und absteigen muss.

Den/Die Reifenfaden hier im Forum kennst Du? Ich finde grad den Suchbegriff nicht, aber da ist viel Erfahrung gesammelt.
 
Beiträge
1.029
Lastenrad
Pedalpower eHarry
Den/Die Reifenfaden hier im Forum kennst Du? Ich finde grad den Suchbegriff nicht, aber da ist viel Erfahrung gesammelt.
hier:



und GAAANZ WICHTIG, wenn Du hier bestehen willst:
:p
 
Beiträge
310
Lastenrad
Riese und Müller Load
Wir haben unsere Räder mit dem Schwalbe Marathin Winter Plus ausgestattet vorne wie hinten. Die morgendlichen Frostfahrten mit Glatteis haben wir bisher 1A überstanden ohne zu rutschen, während andere mit 0815 Bereifung schoben.
 
Beiträge
11
Herzlichen Dank für eure Antworten.
Ich habe gerade den Schwalbe Marathon Winter Plus für vorne und den Conti Top Contact Winter Premium II für hinten bestellt. Ich schaue dann mal, wie die Kombi funktioniert. Freue mich auf jeden Fall eine gute Lösung gefunden zu haben.
Kommt gut und sicher durch den Winter!
 
Beiträge
846
Wenn's etwas gröber sein soll, geht für hinten auch der Kenda Yukon. Dürfte auf Schnee nochmal deutlich besser haften wie die Schwalbe Dinger oder der Conti. Klingt natürlich wie ein Traktorreifen und rollt auch ähnlich gut ;-/

Schnee macht mir im Winter tatsächlich wenig Angst. Den sieht man und man kann mit jedem halbwegs grobstolligen Reifen halbwegs sicher drauf fahren. Eis ist das eigentliche Problem bei überfrierender Nässe auf Asphalt findet man sich schneller auf dem Boden wieder als man Glatteis sagen kann. Da Glätte hier wesentlich häufiger auftritt wie Schnee, fahre ich im Winter konsequent mit Spikes.
Conti Top Contact Winter Premium II für hinten
Da würde mich interessieren, ob der auf Glatteis noch Haftung hat. Ich hätte da so meine Bedenken.
 
Beiträge
1.029
Lastenrad
Pedalpower eHarry
Da würde mich interessieren, ob der auf Glatteis noch Haftung hat. Ich hätte da so meine Bedenken.
Sicher nicht so viel Grip wie der Marathon Plus mit zwei Reihen Spikes aber aben doch erstaunlich viel. Das ist ein echter Winterreifen, wie man es aus dem PKW-Bereich kennt. Bisher habe ich Spikes hinten nicht so vermisst (*klopf-auf-Holz*) und vermutlich hätte ich ursprünglich auch für vorne einen Conti Winter gekauft, hätte es ihn in 20" gegeben. Mittlerweile bin ich recht froh sie vorne zu haben (trotz des Lärms, den sie machen) weil das Vorderrad beim Long John gefühlt viel schneller wegrutscht.

Grundsätzlich hast Du natürlich recht! Eis - insbesondere überfrohrener Bodennebel am Morgen etc. - kommt in Mitteleuropa sicher häufiger vor, als die Schneefahrbahn, was für Spikes auf beiden Reifen spricht.
 
Beiträge
1.010
Ich habe mir ein zweites Vorderrad mit Bremsscheibe und Marathon Winter Plus in 2.1 Zoll gekauft. Das kann man bei Bedarf ich 30 Sekunden morgens reinwechseln. Im Sommer fahre ich Schwalbe Pickup und Herbst Frühjahr den Smart Sam Plus. Den Smart Sam Plus kombiniere ich solang es geht mit dem Winter Plus vorne. Wenn es mal wieder so kommen sollte wie dieses Jahr im Februar, dann kommt hinten auch noch ein Winter Plus drauf.
 
Beiträge
6
Marathon Winter im Sommer am Vorderrad?

Ich hatte einem Platten im November. Mit Kind macht Platten, noch weniger Freude als sonst. Ein Reifen ohne MTB-ähnliches Profil kommt nicht in Frage, da fühle ich schon auf den üblichen Schotter- und Waldwegen nicht so sicher.

Im November habe ich dann Marathon Winter Plus aufgezogen und fahre damit sehr gut. Jetzt ist der Frühling da und ich überlege was mache. Es gibt ja für 20 Zoll wenig Auswahl, das ist anderer Stelle schon gut diskutiert. Der Marathon 365 wäre ein gute Wahl, aber ist aktuell nicht lieferbar.

Also meine Frage: Was spricht eigentlich dagegen mit dem Winterreifen einfach weiterzufahren?

Die Spikes sind natürlich das zentrale ein Argument. Aber damit fahre ich ja auch im Winter meist auf Asphalt. Man könnte die auch rausmachen und die Löcher irgendwie füllen. Oder einfach warten bis sie abgefahren sind.
 
Beiträge
30
Hat jemand Erfahrung mit Spikes bei der HS Version? Gibt es da etwas zu beachten? Ist der Schwalbe Marathon Winter Plus die erste Wahl?
 
Beiträge
30
Also bei eisigen Bedingungen ist mir Haftung lieber als Zulassung. Wobei beides zusammen schon schön wäre.
 
Beiträge
8.612
Lastenrad
Babboe CityE, Veloe Midtail, Kettler Crgoline FS 800, Elops Velocargo
Wenn ich das recht erinnere, darf man in D an KfZ keine Spikes benutzen, das würde HSPedelec einschließen.
Es bleiben also nur Winterreifen ohne Spikes.
 
Oben Unten