Riese & Müller Packster 70 2021

Beiträge
11
Komisch, ich lese das häufig, dass die Lenkung beim Packster als schwammig oder indirekt bezeichnet wird. Bei meinem Testrad kann ich das überhaupt nicht bestätigen. Na klar, meine Frau und ich haben schon viele LJs unterm Hintern gehabt, daher wissen wir, wie man damit lenken und umgehen muss, aber das Packster lässt sich komplett intuitiv und direkt steuern meiner Meinung nach.
Geht mir genauso, war vom Testrad das ich in Münster gefahren bin auch positiv überrascht. Insbesondere auch im Vergleich zu anderen Seilzuglenkungen.
 
Beiträge
13
Tilman! Du hast uns auch schon so viel geholfen mit deinen informativen Videos, danke dafür!

Auch wenn ich keinen Vergleich zu anderen Seilzuglenkungen habe, empfinde ich es als extrem schwammig.

Was mir bei der Probefahrt aufegfallen ist:
Am Stand konnte man beim Bewegen des Lenkers einen gewissen Totraum feststellen. Ich würde schätzern so um die 5° bevor die Lenkung eigentlich "greift". Kann das noch jemand bestätigen?

Weiß denn jemand was es für Einstellmöglichkeiten bei dieser Lenkung gibt?
 
Beiträge
2.535
Danke für die schnellen Antworten!

@Milan0 :
Das Cargofactory würde mir von Austattung, Platzangebot etc. auch sehr gut gefallen, jedoch habe ich leider keinerlei Möglichkeiten auf eine Probefahrt.... Der größte Pluspunkt für uns beim Packster ist die (vielleicht nur gefühlt) sicherere Box. Falls der Nachwuchs einschläft kann er den Kopf anlegen etc.
Da bin ich komplett der Falsche um zu beraten, was sichere Box EPP und Holz angeht ;)

Das Fahrverhalten eines LJ haben wir hier aber auch schon mal besprochen

Tilman! Du hast uns auch schon so viel geholfen mit deinen informativen Videos, danke dafür!

Auch wenn ich keinen Vergleich zu anderen Seilzuglenkungen habe, empfinde ich es als extrem schwammig.

Was mir bei der Probefahrt aufegfallen ist:
Am Stand konnte man beim Bewegen des Lenkers einen gewissen Totraum feststellen. Ich würde schätzern so um die 5° bevor die Lenkung eigentlich "greift". Kann das noch jemand bestätigen?

Weiß denn jemand was es für Einstellmöglichkeiten bei dieser Lenkung gibt?
Das klingt aber nach nicht ordentlich gespannten Seilzügen und würde das schwammige Gefühl erklären.
Wie schon am Anfang von mir gesagt, bin ich nicht der Meinung das es allgemein gültig ist, dass die Seilzuglenkung vom Packster schwammig ist. Ich habe es nur schon öfters gelesen. Ich glaube aber eher an schlecht eingestellt
 
Beiträge
47
Ich habe die Räder Douze G4, Cago, Urban Arrow und P-70 verglichen. Im direkten Vergleich von Cago und P70 hat mich das R&M Rad überzeugt. Ich vermute auch eher techn. Einstellungssache. Das Cago war für mich im Vergleich extrem schwammig. Hinterher wurde mir gesagt, das es an der Einstellung lag. LG
 
Beiträge
424
Habe als erfahrener Load-Fahrer auch für eine 15 Minuten Runde auf dem Packster gesessen und es war gleich gut. Ich mag die Spurtreue des Loads, gerade mit einer Hand am Lenker, aber das Packster besticht durch diese geile Lenkfreiheit. Mit dem Load auf Lenkanschlag einen möglichst engen Radius fahren ist nicht für jeden was. Ein Vorderrad nicht sehen zu können wie beim Packster ist glaube ich auch für manche ein Problem. Aber man gewöhnt sich an alles sehr gut und wird immer sicherer.
 

LZ_

Beiträge
157
Totgang in der Lenkung lässt sich einfach feststellen, kann ich mir allerdings schwer vorstellen. Andererseits was weiss man was das Testrad schon mitgemacht hat!? Die Vorbaubefestigung auch ansehen.
 

piu

Beiträge
148
5° Lenkverzögerung wäre arg viel. Zudem müsste dann das Seilsystem extrem schlaff im System hängen. War die Lenkung besonders bzw. ungewöhnlich leichtgängig? Ich kennen es bei den Seilzuglenkungen, wenn sie knackig eingestellt wurden, dass sie eher schwerer gehen als Stange.
 
Beiträge
1.550
Auch wenn ich keinen Vergleich zu anderen Seilzuglenkungen habe, empfinde ich es als extrem schwammig.

Was mir bei der Probefahrt aufegfallen ist:
Am Stand konnte man beim Bewegen des Lenkers einen gewissen Totraum feststellen. Ich würde schätzern so um die 5° bevor die Lenkung eigentlich "greift". Kann das noch jemand bestätigen?

Weiß denn jemand was es für Einstellmöglichkeiten bei dieser Lenkung gibt?
Ich habe nur Erfahrungen mit dem Douze und dessen Seilzuglenkung: Leichtgängig und direkt wie bei einer Lenkstange war es nie zu fahren, aber vieles hing tatsächlich von der richtigen Spannung der Seile ab:
- zu locker: schwammig mit Spiel
- zu stramm: zu große Lenkkräfte erforderlich
- irgendetwas dazwischen: ideal

Aber das ist hier wirklich nur sehr theoretisch: Man müsste "dein" Packster halt einmal fahren, dann hätte man eine relative Einschätzungsmöglichkeit.
 
Beiträge
13
Liebe Leut'

danke erstmal für das viele Feedback und die hilfreichen links.

Haben heute eine ausgedehntere Probefahrt (40km) gemacht.

Scheinbar wurde die Lenkung in der Zwischenzeit nachgestellt, weit besseres Verhalten, weniger schwammig, direkter.
Den Totraum spüre ich noch immer, wenn auch minimal.
Am besten merkt man es, wenn der Lenker gerade steht, dann gibt es in beide Richtungen etwas spiel, wobei ich mir vorstellen kann dass es an der Seilzugsteuerung liegt bis sie eben wirklich "greift"

@piu und @cubernaut
Die Lenkung war heute definitv schwerer zu "drehen" als die vom Load.


Ich bin mir aber sicher dass die Lenkung nachgestellt wurde.
Ging wesentlich besser und auch die bessere Hälfte war nach der ersten kurzen Runde bereits überzeugt und tat sich leichter als ich beim Debut.

Haben gleich den Sohnemann mit eingepackt und der ist nach 5 min. eingeschlafen. Im Kinderwagen wäre das seit Monaten nicht mehr möglich...

Neben dem Test-Packster gibt es ein lagerndes P70 in Grundausstattung. Ich würde es +/- zum "alten' Preis bekommen.
Einziges upgrade dass wir vermissen würden wäre das Lichtpaket, und dieses wäre nur mit viel Aufwand und hohen Kosten nachzurüsten meinte der Händler. Erscheint mir logisch wegen Bremshebelschalter, und Verkabelung Aufblendlicht. Gibts dazu Erfahrungen?
Diese Supernova ist einfach der Hammer, genauso wie das Bremslicht!


Falls es jemanden interessiert wegen den aktuellen Lieferschwierigkeiten und Verzögerungen:
Aktueller Lieferzeitpunkt für ein neues P70 wäre bei meinem Händler KW22. (Touring, Rot, perf.package, Purion)
 
Beiträge
159
Ich würde da an eurer Stelle zuschlagen. Der Scheinwerfer macht den größten Unterschied, aber der ließe sich relativ einfach nachrüsten. Bremslicht kann man auch zum Beispiel mit zusätzlicher Batteriebeleuchtung lösen, wenn man es vermisst.
 
Beiträge
13
Naja, wenn man dem Lieferdatum glauben kann, finde ich es nicht allzu schlimm in Anbetracht der aktuellen Lage.

@Radelbande
Würde ich auf die Supernova M99 mini pro (?) vom performance package aufrüsten, wäre also nur das Kabel für Fernlicht (zum Scheinwerfer) + Schalter am Lenker nachzurüsten? Wenn auch das ziehen des Kabels bei dieser anti-selbstschrauberbox lustig werden kann.
 
Beiträge
428
Naja, wenn man dem Lieferdatum glauben kann, finde ich es nicht allzu schlimm in Anbetracht der aktuellen Lage.

@Radelbande
Würde ich auf die Supernova M99 mini pro (?) vom performance package aufrüsten, wäre also nur das Kabel für Fernlicht (zum Scheinwerfer) + Schalter am Lenker nachzurüsten? Wenn auch das ziehen des Kabels bei dieser anti-selbstschrauberbox lustig werden kann.
Wenn du Fernlicht möchtest, aber die Kabelverlegung scheust, schau bei Lupine. Deren Scheinwerfer haben einen Funksender zum Aufblenden.

t.
 
Beiträge
13
Vielen dank für den Tipp. Habe ich schon öfters gutes gehört!

Die Kabelverlegung an sich wäre kein Problem, es bezieht sich eher auf die Box und wie alles verbaut ist.
Auch die Bestandskabel von der Lampe mit ausziehen (an der Einziehfeder) würde wahrscheinlich scheitern, weil unterwegs sicher irgendwo fixiert.
Hab mir noch nicht angesehen wie gut man da überall ran kommen würde?
 
Beiträge
428
Vielen dank für den Tipp. Habe ich schon öfters gutes gehört!

Die Kabelverlegung an sich wäre kein Problem, es bezieht sich eher auf die Box und wie alles verbaut ist.
Auch die Bestandskabel von der Lampe mit ausziehen (an der Einziehfeder) würde wahrscheinlich scheitern, weil unterwegs sicher irgendwo fixiert.
Hab mir noch nicht angesehen wie gut man da überall ran kommen würde?
Wird die vordere Lampe nicht nur mit (geschalteter) Gleichspannung versorgt? Dann könntest du die Kabel einfach vorne zerschneiden und die neue Lampe direkt anschließen. Ganz ohne Einziehfeder.

Prüf vorab nochmal, dass dem wirklich so ist und nicht irgendeine Magie unterwegs drin steckt. Mich würde das aber sehr wundern.

t.
 
Beiträge
13
Standardmäßig ist es so, dass Abblendlicht vorne und hinten an ist, sobald die Kiste rennt.
Fernlicht wird über den extra Taster am Lenker geschalten.

Somit müsste ich "nur" das Kabel fürs Fernlicht zur Lampe bringen, da Versorgung vom Bestand bereits vorhanden.
So stell ich es mir zumindest vor. Bitte um Korrektur falls ich irre.
 
Beiträge
424
Oben Unten