Riese & Müller Packster 70 2021

Beiträge
45
...die Beschreibung meines Eindrucks als Antwort auf einen der ersten Kommentare des Radelbande-Clips ...
 

Anhänge

  • Screenshot_20210103-233430_YouTube.jpg
    Screenshot_20210103-233430_YouTube.jpg
    112,7 KB · Aufrufe: 105
Beiträge
501
Bin auch zufrieden mit meinem Packster 60 HS und sehe aktuell keinen Ansatzpunkt für das neue Modell:
- die Sitzgeometrie wirkt recht unsportlich, kleiner Reach, bzw. kurze Oberrohrlänge,
- kein HS-Modell,
- die Gabel ist der gleiche M..., wie bei allen anderen Cargobikes,
- Scheinwerfer lenkt nicht mit,
- Preise... uff.

Nicht falsch verstehen, das ist Kritik auf Grund von persönlichen Vorlieben, nicht wegen struktureller Mängel. Und das Packster 70 hat durchaus tolle Features und Ausstattungsdetails, ich werde es sicher mal probefahren. Aber für einen Kauf kommt es nicht in Frage.

@cubernaut: Gute Lampen gibt es aktuell einige wirklich gute zum nachrüsten für den 12V-Lichtausgang des Bosch-Motors. Leider recht teuer. Für mich gilt aber bei den Themen Licht und Bremsen: Viel hilft viel und da lässt sich beim alten Packster einiges rausholen.
 

piu

Beiträge
137
Wenn ich an die "alten" Packster denke, kommen mir die....ach Wehmut. Bewerte ich mal gestalterisch den Wurf, kommt mir das Grauen und ich frage mich, was die Designabteilung bei R&M geritten hat. Hier stimmt ja keine Linie überein bzw. ist kein Ansatz einer stringenten gestalterischen Idee erkennbar.
- Welchen Bezug hat das Oberrohr
- Motor-Mount, was soll der Buckel, erinnert an den Kofferaumabschluss vom alten 7er BMW
- kastiger Unterrohr mit den altebkannten automotive Fase (wie alle Hersteller). Wo ist dies bei den anderen Querschnitten zu sehen
- Die gewollte, dynamische Linie außerhalb der Pizzabox. Welchen Bezug hat die Schräge.
- Die horizontale Linie der Box ist der Idee geschuldet im vorderen Bereich integrativ alles einzupacken. Ergebnis: massive Front
- Schutzblech vorne ist eine verlegene Peinlichkeit, da erst zum Schluss scheinbar der konstruktive Fehler aufgefallen ist.
Meine Meinung: eine EPP Box auf die alten Packster inkl. Seilzug...fertig
 
Beiträge
74
Ok ich bleibe auch bei meinem Packster 80. Anstatt des 27,5 ist jetzt ein 26-Zoll Hinterrad verbaut. Das schaut bei großen Menschen halt schon ein bisschen komisch aus. Das mit dem Design ist halt so eine Sache. Das Rad ist halt der Family-Van unter den Fahrrädern. Ein VW Touran ist auch nicht so schnittig wie ein Porsche.

Das Rad ist sicher gut durchdacht und wohl auch qualitativ hochwertiger (alleine das Verdeck) als mein altes Packster. Aber es ist halt damit leider auch deutlich teurer als vor 4 Jahren. 6000+ Euro ist schon eine Ansage.
 
Beiträge
57
Nachdem bei den letzten Fahrradmessen ja anscheinend »Integration« das große Trendwort war, ist das ja ein folgerichtiges Resultat.

Da leiden Modularität und die Schraubendenfreundlichkeit natürlich erheblich, aber für den Massenmarkt vermutlich attraktiver…

Ich bin ja weiterhin mit der niedrigen und recht offenen Box am 75er Load sehr zufrieden. Ich finde es einfach super, wenn Kinder da ohne riesen Gewese Ein- und Aussteigen können. Und bislang fahren wir auch im Winter eher ohne Verdeck als mit. Spart einfach einiges an Geraffel, und für die große Pause in der Schule muss eh volles Outfit an den Start.
 
Beiträge
26
So, Tilman war auch fleißig. Sein erster Eindruck ist online. Ich muß zugeben, cooles Bike, mir zu teuer und außerdem bin ich mit meinen Bikes immer noch sehr zufrieden, aber ein guter Wurf von R&M, wenn man auf sowas steht:
Als erstes Mal Lasten zu transportieren bei einem expliziten Familiencargobike muss man nicht nachvollziehen aber ich nehme an das folgt noch...mich würde vor allem endlich mal die Babyschalen Lösung interessieren, davon gibt es immer noch keine Spur.
 
Beiträge
317
- die Gabel ist der gleiche M..., wie bei allen anderen Cargobikes,

Ich will es nicht schöner reden, als es ist, aber bisher war meines Wissens jede Gabel customized von Riese und Müller mit stärkeren Standrohren etc. Dass beginnend bei der Grinder, deren Standrohre schnell vergammelt sind, über die XCM32 bishin zur Mobie keine riesen Schritte passiert sind, das will ich nicht leugnen, aber es hat sich immer in kleinen Schritten was verbessert.

Ich gehe davon aus, dass unter Umständen von einem Hersteller wie R&M mal die(!) Lastenradgabel kommen wird. Aber darauf müssen wir wohl noch ein paar Jährend warten.
 
Beiträge
501
Stimmt, die Gabeln sind extra für Cargo-Bikes angepasst. Die Spinner war die absolute Katastrophe, was Dauerhaltbarkeit und Performance anbelangte, einfach unterirdisch.
Die XCM und die Mobie sind besser in allen Belangen, nicht zuletzt durch die Steckachse, aber immer noch weit davon entfernt, gute Gabeln zu sein:
- Starke Korrosion in den Standrohren und an den Federn,
- undicht: Wasser kommt rein und Öl raus (dreht mal nach einer Regenfahrt unten die 10ner Schrauben etwas auf, da kommt das ganze Wasser raus)
- übles Losbrechmoment und total unsensibles Ansprechen
- bei Kälte und Schmutzbefall teilweise gr keine Funktion.

Und trotzdem will ich sie an Lastenrad nicht missen. Gerade beim S-Pedelec ist man deutlich schneller und komfortabler unterwegs.
Wenn man an den anderen Bikes Fox-Gabeln hat, ist man leider verwöhnt.
 

piu

Beiträge
137
Stimmt, die Gabeln sind extra für Cargo-Bikes angepasst. Die Spinner war die absolute Katastrophe, was Dauerhaltbarkeit und Performance anbelangte, einfach unterirdisch.
Die XCM und die Mobie sind besser in allen Belangen, nicht zuletzt durch die Steckachse, aber immer noch weit davon entfernt, gute Gabeln zu sein:
- Starke Korrosion in den Standrohren und an den Federn,
- undicht: Wasser kommt rein und Öl raus (dreht mal nach einer Regenfahrt unten die 10ner Schrauben etwas auf, da kommt das ganze Wasser raus)
- übles Losbrechmoment und total unsensibles Ansprechen
- bei Kälte und Schmutzbefall teilweise gr keine Funktion.

Und trotzdem will ich sie an Lastenrad nicht missen. Gerade beim S-Pedelec ist man deutlich schneller und komfortabler unterwegs.
Wenn man an den anderen Bikes Fox-Gabeln hat, ist man leider verwöhnt.
Zugegen, ich bin aus den besagten Gründen "noch" kein Freund von Federgabeln an Lastenrädern. Aber deine Erfahrungen sind ja so desolat, dass ich meinen Wunsch doch getrost schlafen lege. Kein Komfort, den ich nicht zu rounabout 50% mit einem dicken Reifen erledigen kann, rechtfertigt den Ärger solcher Obsoleszenz.
 
Beiträge
317
Zugegen, ich bin aus den besagten Gründen "noch" kein Freund von Federgabeln an Lastenrädern. Aber deine Erfahrungen sind ja so desolat, dass ich meinen Wunsch doch getrost schlafen lege. Kein Komfort, den ich nicht zu rounabout 50% mit einem dicken Reifen erledigen kann, rechtfertigt den Ärger solcher Obsoleszenz.

Ich finde, dass du den Komfort ungefähr zu 20% mit einem dicken Reifen und sehr wenig Druck erzeugen kannst. Gut testen kann man das Können einer Gabel übrigens im Vergleich bspw wenn beide eine Kiste Getränke mit Glasflaschen geladen haben und frontal einen etwas höheren Bordstein nehmen müssen.
 
Beiträge
2.314
Ich finde, dass du den Komfort ungefähr zu 20% mit einem dicken Reifen und sehr wenig Druck erzeugen kannst. Gut testen kann man das Können einer Gabel übrigens im Vergleich bspw wenn beide eine Kiste Getränke mit Glasflaschen geladen haben und frontal einen etwas höheren Bordstein nehmen müssen.
Wer nimmt denn mit dem Lastenrad einen Bordstein frontal?
 

LZ_

Beiträge
96
Von verminderten Reifendruck um eine Federung/Dämpfung über die Reifenwand zu realisieren halte ich wenig.
Das bedeutet Verschleiss am Reifen, erhöhten Rollwiderstand und leider auch erhöhte Pannenanfälligkeit.
Das Marketinggewäsch von Schwalbe zum BigApple halte ich für sehr daneben.
 
Beiträge
3.984
Ein Ballonreifen federt schon. Fahr Mal Big Apple in 55mm und Marathon in 47 im direkten Vergleich. Das ist schon ein Unterschied. Natürlich kann eine Federung mehr, aber Ballonreifen haben schon eine Wirkung.
 
Beiträge
156
Wer nimmt denn mit dem Lastenrad einen Bordstein frontal?
Zum Beispiel jemand, der den spitzen Winkel nicht mag, weil man sich dann solide auf die Fresse legen kann.

Solange der Bordstein nicht 2 Meter hoch ist und man Crashtestdummy spielt, sondern gesittet die Kante hochhoppelt ist das doch in Ordnung.
 
Beiträge
317
Von verminderten Reifendruck um eine Federung/Dämpfung über die Reifenwand zu realisieren halte ich wenig.
Das bedeutet Verschleiss am Reifen, erhöhten Rollwiderstand und leider auch erhöhte Pannenanfälligkeit.
Das Marketinggewäsch von Schwalbe zum BigApple halte ich für sehr daneben.

Also aus meinen fast 20 Jahren Erfahrung mit Off-Road Sporträdern habe ich eins gelernt, was den Druck angeht. Weniger ist mehr. Das muss man jetzt nicht 1zu1 auf Lastenräder ummünzen, aber sicher zum Teil.

Rollwiderstand ist mir dank Motor egal, dann lieber die bessere Fahrperformance. Und die ist besser bei weniger Druck. Obwohl mein Load vollgefedert ist, fahr ich die Big Bens noch mit wenig Druck, einfach alleine schon, weil das Walgverhalten die Reifen in bspw nassen kurzen viel besser macht. Über Kopfsteinpflaster rollen sie auch effektiver. Und bei den frontalen Bordsteinen hilft das auch. Die Vorteile überwiegen bei meinem Einsatz deutlich.
 
Oben Unten