Riese & Müller Packster 70 2021

Bin ich eigentlich der einzige, der sich daran stört, dass das 70er jetzt hinten nur noch auf 26“ rollt? Das war mit ein Grund für mich das Packster zu kaufen.

Toll finde ich hingegen, dass sie jetzt den SpeedLifter statt dieser alten doch recht wackeligen Höhenverstellung verbauen.

Und wenigstens in der GX-Version hätte der Lenker auch breiter werden können. Das ermöglicht mMn nochmal deutlich besseres Handling mit so einem Koloss.
Wegen des großen Angebots an Spikerifen mit 27,5 Zoll, oder warum? :D
 
Ich habe vielleicht keinen so sensiblen Radler-Hintern aber bei den Strecken, die ich im Alltag habe, habe ich im Abrollverhalten des 27,5er am Sortimo jetzt keine besondere Verbesserung gegenüber dem 26er am Babboe/Bakfiets bemerkt.
Da sind Parkwege, Straßen mit schlechtem Belag, Schlaglöcher, Kopfsteinpflaster und reichlich abgesenkte Bordsteine dabei.
Ich teile auch Kistenfahrrads Optimismus, daß wir noch eine Weile passendes Material bekommen werden.
 
Wahrscheinlich weil ich befürchte, dass die Reifenfreiheit auf maximal 2,25 (laut Datenblatt sind ja 57-559 verbaut) ausgelegt ist und ich beim Packster 80 noch easy nen Maxxis Minion DH in 27,5x2,5 reinbekomme und im 26er Format dann wahrscheinlich maximal nen 2,4er (wie gesagt wenn es der Hinterbau zulässt)

Vielleicht auch einfach, weil ich kein 26er mehr in der Garage haben will

Spikes sind mir im übrigen egal, die kann ich mir auch selbst aufbauen und mit ner SuperTacky Mischung am Reifen hab ich ein ausreichend großes wenn nicht sogar größeres Spektrum abgedeckt für alle Jahreszeiten.

Und am Ende ist es beim 70er tatsächlich vielleicht weniger relevant weil die Bodenfreiheit vorne deutlich geringer aussieht als beim 80er. Mal die erste Probefahrt abwarten, Bock auf ein Zweit-Lasti haben wir schon.
 
Ich habe vielleicht keinen so sensiblen Radler-Hintern aber bei den Strecken, die ich im Alltag habe, habe ich im Abrollverhalten des 27,5er am Sortimo jetzt keine besondere Verbesserung gegenüber dem 26er am Babboe/Bakfiets bemerkt.
Da sind Parkwege, Straßen mit schlechtem Belag, Schlaglöcher, Kopfsteinpflaster und reichlich abgesenkte Bordsteine dabei.
Ich teile auch Kistenfahrrads Optimismus, daß wir noch eine Weile passendes Material bekommen werden.
Für normale Reifen oder eben Spezial-Reifen im Lasti-Bereich sicherlich. Ich denke nicht, dass im Offroad-Bereich mittelfristig das Angebot so breit gefächert bleibt. Wir reden hier von interessanten Mischungen mit guten Profilen und ohne dass Schwalbe drauf steht. Aber vielleicht irre ich mich auch total.
 
Da stimme ich zu - ich hätte gern am Bakfiets noch was breiteres als den 2,15 BB montiert, weil das Volumen schon angenehm ist für den unsensiblen Radler-Hintern, aber da ist bei 55-559 Schluss. Schon der muss sehr sorgfältig ausgerichtet sein.
Aber das hat ja jetzt direkt nix mit dem Packster zu tun. Das möchte ich gern mal fahren, wenn der R+M Händler ums Eck eins bekommt.
 
Das wäre blöd, denn breiter ist wahrscheinlich für die Lastenzwecke wichtiger als größerer Durchmesser.
deswegen bin ich sehr gespannt. Die 27,5x2,5 Minion DH auf dem Packster sind ne Wonne. Minimaler Luftdruck, hervorragender Kurven-Grip sowohl im richtigen Gelände (Trails, Schlamm, Schotter) als auch auf der Straße.
 
Unabhängig von dem Durchmesser besitzt R&M echt immer noch die Unverschämtheit vorne ne Novatec und hinten eine verkackte Deore Nabe (mit Konus-Lagern ) zu verbauen.

Für 9000€ erwarte ich da mal bitte ne DT 350 und bitteschön Steckachse. Über die Alex Rims lasse ich mich jetzt nicht aus, es ist wahrscheinlich schlicht dem Umstand geschuldet, dass es neben der Ryde (mit der Andra 40) keinen Hersteller gibt, der die gleiche Serie (und somit Optik) in 20“ und 26/27,5“ anbietet, wohlgemerkt mit einer Innenmaulweite >=25
 
Aber meine eigentliche Frage hier:
Hast du das ausfallende selbst modifiziert oder irgendwoher „bezogen“? Das wäre tatsächlich ein Punkt den ich an unserem 80er gerne noch ändern würde. Und in diesem Zuge dann gleich neue Laufräder (Ryde Andra 40 mit 350er DTS) aufbauen lasse könnte.

Merci schon mal für die Antwort
Hi,

ich habe mir ein Satz Ausfallenden besorgt und diese dann umgearbeitet. Ein komplettes Ausfallende (Satz) zu fräsen war ich zu faul.
Allerdings ist die Einbaubreite bei 135 mm geblieben d.h. Nabenspacer noch umgearbeitet.

Die Einfachste Lösung ist das Ausfallende auf zu fräsen/reiben so das man dann nur noch passende Teile die dann in dem Restschlitz geführt sind links mit 12 Loch und rechts eben mit dem gewünschten Gewinde ausgeführt anfertigen muss.

War das irgendwie verständlich ? :)

Cu
Kalli
 
Hi,

ich habe mir ein Satz Ausfallenden besorgt und diese dann umgearbeitet. Ein komplettes Ausfallende (Satz) zu fräsen war ich zu faul.
Allerdings ist die Einbaubreite bei 135 mm geblieben d.h. Nabenspacer noch umgearbeitet.

Die Einfachste Lösung ist das Ausfallende auf zu fräsen/reiben so das man dann nur noch passende Teile die dann in dem Restschlitz geführt sind links mit 12 Loch und rechts eben mit dem gewünschten Gewinde ausgeführt anfertigen muss.

War das irgendwie verständlich ? :)

Cu
Kalli
Holy sh*t! Hört sich verständlich an, aber auch krass aufwändig
 
Holy sh*t! Hört sich verständlich an, aber auch krass aufwändig
Hm, es geht aber man braucht schon ne gute Standbohrmaschine und am besten noch ne kleine Fräse + Drehmaschine.
Sollte jeder Radfahrer eigentlich im Keller haben :)

Quik an dirty geht auch, halt eben das die Ausfallenden da wo die Achse normal anliegt auf 12mm aufreiben und dann mit Unterlegscheiben und ner passenden Mutter arbeiten. Hält genauso, sieht nur nicht so schön aus und man braucht eben zum ausbauen eventuell noch den passenden Schlüssel für die Mutter.
Es gibt bestimmt auch Naben die 135mm Einbaubreite mit 12 Steckachse haben.
 
Hm, es geht aber man braucht schon ne gute Standbohrmaschine und am besten noch ne kleine Fräse + Drehmaschine.
Sollte jeder Radfahrer eigentlich im Keller haben :)

Quik an dirty geht auch, halt eben das die Ausfallenden da wo die Achse normal anliegt auf 12mm aufreiben und dann mit Unterlegscheiben und ner passenden Mutter arbeiten. Hält genauso, sieht nur nicht so schön aus und man braucht eben zum ausbauen eventuell noch den passenden Schlüssel für die Mutter.
Es gibt bestimmt auch Naben die 135mm Einbaubreite mit 12 Steckachse haben.
Ich dachte ich hätte alles in der Werkstatt, aber in all meinen Jahren als Rad- und Rennfahrer habe ich noch nie ne Fräse und ne Drehmaschine gebraucht. Jetzt fühle ich mich irgendwie nicht mehr als richtiger Radfahrer und gehe sofort in den Baumarkt!
 
Ein spannende Diskussion hier. Ich überlege ja auch das neue Packster zu kaufen und mit setup kommt auch auf 8k€. Ein Haufen Geld. Aber die "Probleme" mit Gabel, Bremsen und Naben sind natürlich unschön. Bei dem Preis erwarte ich eigentlich top Qualität bis in die letzte Schraube.

Ich bin besonders auf die neue Box gespannt. Ich kenne das "alte" Packster mit der Holzkiste. Das die mit einem Gurtspanner zusammengehalten wird, wirkte auf mich wie "selfmade bastel-style". Ich war die Tage beim R&M Händer und habe nach Details gefragt, aber der wusste nichts. Also wie stabil ist die neue Box? Und kann ich die einfach abnehmen? Oder besser nur die Seitenteile rausnehmen? Da gibt es wohl eine neue Cargo-Option, aber noch ohne Bild und Text.

Also Verdacht würde ich das Rad nicht bestellen. Das möchte ich mir doch vorher ansehen.

Gruss
Thomas
 
Wenn als Test-/Demorad bestellt, sollte es in etwa Anfang November im Laden stehen können. Leider war dafür aber nur eine feste Konfiguration vorgesehen. Farbe rot, Vario manuell, 2 Kindersitze, Performance Package. Du wirst also auch dann das Verdeck nicht sehen und auch keine Cargo-Optionen.

Was ich weiß, ist allerdings, dass die Box nicht entfernbar sein wird. R&M schrieb etwas dazu auf deren Facebook-Seite. Die Box ist immer so drauf wie auf den Bildern zu sehen. Es gibt lediglich eine Cargo-Innenaufteilung und 2 verschiedene Verdeckoptionen. Gesehen hat die aber wirklich noch niemand. Wann da Bilder kommen sollen, weiß auch niemand.

Die Schulung für Händler bestand bisher aus den Videos, die dann später auch der Endkunde sehen konnte.
 
Ich bin besonders auf die neue Box gespannt. Ich kenne das "alte" Packster mit der Holzkiste. Das die mit einem Gurtspanner zusammengehalten wird, wirkte auf mich wie "selfmade bastel-style". Ich war die Tage beim R&M Händer und habe nach Details gefragt, aber der wusste nichts. Also wie stabil ist die neue Box? Und kann ich die einfach abnehmen? Oder besser nur die Seitenteile rausnehmen? Da gibt es wohl eine neue Cargo-Option, aber noch ohne Bild und Text.
Die "selfmade bastel-style" ist ja genau das beste an der alten Holzbox. Ich vermisse es fast täglich nicht einfach einen Gurt aufmachen und aus einer Kiste eine große offene Ladefläche zu zaubern.
Bin aber zu faul das selbst in "selfmade bastel-style" für das Bullitt zu realisieren ;)
 
Oben Unten