Riese & Müller Packster 70 2021

Beiträge
1.874
Der enorm schlechte Wirkungsgrad dieser Schaltung ist für mich ein Ausschlusskriterium.

Ein Lastenrad nur mit dieser Schaltung finde ich auch sehr gewagt. Man muss sich nur schon die Diskussion um die alternativlose elektronische Kettenschaltung beim Bullitt durchlesen.
 
Beiträge
26
Also nach den Anfangserfahrungen mit den Automatik-Varianten von Enviolo nehme ich davon persönlich sehr großen Abstand. Es mag sich da was verbessert haben, aber Enviolo ist mit der Schaltung und dem wenig belastbaren Service dahinter ziemlich verbrannte Erde.

Wenn das System läuft, sehe ich für ein Ganzjahresrad schon den Vorteil, dass man an den Zügen keinen Service mehr machen muss und alles wesentlich witterungsbeständiger wird. Wie sich so was in einem Salz-Winter schlägt, bleibt noch abzuwarten. Ich hoffe mal, dass bei uns im Laden einige Kunden ein Packster 70 mit der Automatik kaufen, die können das gerne mal im Dauertest beanspruchen. :)
Welche Schaltung hast du denn genommen?
 
Beiträge
320
Welche Schaltung hast du denn genommen?

Die manuelle Enviolo. Ich nehme da die aus meiner Sicht geringfügigen Nachteile in Kauf, damit ich einen Riemen habe. Aber als Automatik-Variante würde ich den Versuch nicht wagen wollen.

Meine Nutzung ist aber hauptsächlich stop and go in der Stadt. Würde ich ein Rad für ausgedehnte Touren suchen, dann wäre mir ein Riemen nicht so wichtig. Ganzjahresbetrieb in einer Stadt bedeutet für mich auf jeden Fall Riemen.
 
Beiträge
1
Hallo zusammen, ich habe hier schon länger im Foum mitgelesen und bin jetzt auch froh, dass wir heute ein Packster 70 bestellt haben.
Die Vorfreude ist riesengroß, die Wartezeit bis zum Liefertermin in KW 8 aber noch unerträglich lange (und wer weiß, vielleicht wird es noch länger gehen...)

Wir haben uns, hoffe ich, für eine sehr gute Ausstattung entschieden mit Dual Battery, dem Performance Kit (insbesondere wegen der Bremse und des Lichts) und der manuellen Enviolo mit Gates. Kann mich den unmittelbaren Vor-Posts nur anschließen, wir haben uns wegen der Wartungsarmut für die Nabenschaltung entschieden. Die Automatik Version wurde auch vom Händler (eh ein Freund von mir, er war sehr offen) deutlich abgelehnt.
Zur Testfahrt hatten wir ein Load 75 und das war mit der Vollfederung schon geil, aber hinsichtlich Ausstattung für Kinder und der Dual Battery im Boden der Box haben wir uns dann fürs Packster entschieden (ungesehener Weise). Und das Load wäre dann sicher nochmal 500 EUR teurer gewesen.

Ich hab jedenfalls großen Bock auf das Rad! Und unsere Jungs fanden das Load auch klasse, sie werden also auch das Packster mögen.
 
Beiträge
25
Die Enviolo war und ist für mich eine DREI-GANG-SCHALTUNG:

Der "Erste" für das Anfahren, dann kurz irgendwas gedreht für "Geschwindigkeit aufbauen" und dann, final, auf "Maximum" gedreht, um bei Turbo-Unterstützung bei entschleunigter Trittfrequenz die 50 oder so km des Tages abzuspulen. Drei Gänge. Nicht mathematisch unendlich viele - drei.

Mir wurde seinerzeit im Verkaufsgespräch erläutert, dass diese Enviolo-Technologie in Windrädern eingesetzt werde. Wo es doch auf Effizienz und Wartungsarmut ankomme. Aha! Klang gut. Die Realität in den Lastenrädern sind kleine Plastikzahnräder, nicht-lustige, unnütze Displays mit BergfahrComics und Theater beim Platten-Flicken (Hinterrad-Ausbau).

Deshalb: Wenn Enviolo, dann besser Doppelakku: Den Wirkungsgrad mit Geld kompensieren.

R+M gibt gerne Garantie auf 500 Ladezyklen bzw. zwei Jahre bezüglich 60% (!) Restkapazität. Wer sein Rad tatsächlich nutzen sollte, schafft es in diesem Zeitraum (https://www.r-m.de/de/service/garantie/).

Hat jemand Erfahrungswerte mit Akkus nach Ablauf der Garantie?

Und: Gibt es eine Cargo 3-bis-5-Gang-Nabenschaltung, robust gebaut (gerne Verzicht auf mehr Gänge, wenn Bauteile entsprechend konstruiert sind)? Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte: Das, was einer solchen Nabe an "Finesse" für den BioBiker fehlt, drückt Elektro weg. Im Alltag bleibt ja oft genug der grössere Gang drin...

Oder: Zurück zu den Nabenmotoren.

--------> Bin gespannt, wann wir ein Packster "HardCore" erleben werden, explizit nicht nur für Familien, sondern Gewerbe.

Wann traut sich R+M?
 
Beiträge
26
Die Enviolo war und ist für mich eine DREI-GANG-SCHALTUNG:

Der "Erste" für das Anfahren, dann kurz irgendwas gedreht für "Geschwindigkeit aufbauen" und dann, final, auf "Maximum" gedreht, um bei Turbo-Unterstützung bei entschleunigter Trittfrequenz die 50 oder so km des Tages abzuspulen. Drei Gänge. Nicht mathematisch unendlich viele - drei.

Mir wurde seinerzeit im Verkaufsgespräch erläutert, dass diese Enviolo-Technologie in Windrädern eingesetzt werde. Wo es doch auf Effizienz und Wartungsarmut ankomme. Aha! Klang gut. Die Realität in den Lastenrädern sind kleine Plastikzahnräder, nicht-lustige, unnütze Displays mit BergfahrComics und Theater beim Platten-Flicken (Hinterrad-Ausbau).

Deshalb: Wenn Enviolo, dann besser Doppelakku: Den Wirkungsgrad mit Geld kompensieren.

R+M gibt gerne Garantie auf 500 Ladezyklen bzw. zwei Jahre bezüglich 60% (!) Restkapazität. Wer sein Rad tatsächlich nutzen sollte, schafft es in diesem Zeitraum (https://www.r-m.de/de/service/garantie/).

Hat jemand Erfahrungswerte mit Akkus nach Ablauf der Garantie?

Und: Gibt es eine Cargo 3-bis-5-Gang-Nabenschaltung, robust gebaut (gerne Verzicht auf mehr Gänge, wenn Bauteile entsprechend konstruiert sind)? Ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte: Das, was einer solchen Nabe an "Finesse" für den BioBiker fehlt, drückt Elektro weg. Im Alltag bleibt ja oft genug der grössere Gang drin...

Oder: Zurück zu den Nabenmotoren.

--------> Bin gespannt, wann wir ein Packster "HardCore" erleben werden, explizit nicht nur für Familien, sondern Gewerbe.

Wann traut sich R+M?
Also mein Akku im Charger hält seit 3 Jahren und über 8.000km wie am ersten Tag...ebenso wie die Enviolo...verstehe die ganze Aufregung nicht so ganz.
 
Beiträge
25
Das sind gute Nachrichten. Darf ich fragen, wie viele "echte" Gänge genutzt werden? Ich fand die Entfaltung spannend, die Abstufung nicht so sehr. Danke!
 
Beiträge
4.016
Beim Sortimo nutze ich bzw. Der kleine Kobold in der Harmony Box, der den Elektriktrick umsetzt, mehr als 3 Stufen. Klar, anfahren und gleichmässig rollen, aber auch beschleunigen, Rampe hoch usw.
 
Beiträge
26
Das sind gute Nachrichten. Darf ich fragen, wie viele "echte" Gänge genutzt werden? Ich fand die Entfaltung spannend, die Abstufung nicht so sehr. Danke!
Die 3 „echten“ treffen schon zu aber und auch alles zwischen diesen 3 für ein stufenloses hoch und an der Ampel stehend runter schalten.
 
Beiträge
320
Habe übrigens eine Antwort zum Thema Federgabel 70mm oder 90mm wie in den aktuellen Spezifikationen zu lesen.

Diese lautet:

" Die Frage hat sich zwischenzeitlich geklärt: Tatsächlich handelt es sich um einen Fehler auf der Webseite, dass zwei Varianten der Suntour Mobie A32 angezeigt werden. Es wird beim Packster 70 ausschließlich die Gabel mit 70 mm Federweg verwendet - wir werden das entsprechend korrigieren. "
 
Beiträge
320
So ein Packtaschenhalter macht nur 5kg pro Seite. Das ist nichts.

Wann hattest du den Antrag gestellt, wenn ich fragen darf? War es die Förderung in Hessen?
 

we5

Beiträge
49
Was ich aber echt traurig finde das sie es noch nicht mal geschafft haben hinten auf eine 12mm Steckachse zu gehen (einfach ein anders Ausfallende, kein Hexenwerk) damit das ewige geschleife bei den 203mm Scheiben in den Kurven mal aufhört.

Eins meiner Packster habe ich mit modifizierten Ausfallenden auf Steckachse umgerüstet, dann war ruhe.

Absolut meine Rede, die Laufräder sind generell ein Witz. Wahrscheinlich verbauen sie auch nach wie vor Deore-Naben mit Konus-Lagern. Es könnte so einfach sein. Im Einkauf kostet ne ordentliche 350er DT echt nicht so viel mehr und die Nabe hält einfach ewig und ist kinderleicht zu warten.

Aber meine eigentliche Frage hier:
Hast du das ausfallende selbst modifiziert oder irgendwoher „bezogen“? Das wäre tatsächlich ein Punkt den ich an unserem 80er gerne noch ändern würde. Und in diesem Zuge dann gleich neue Laufräder (Ryde Andra 40 mit 350er DTS) aufbauen lasse könnte.

Merci schon mal für die Antwort
 

we5

Beiträge
49
Bin ich eigentlich der einzige, der sich daran stört, dass das 70er jetzt hinten nur noch auf 26“ rollt? Das war mit ein Grund für mich das Packster zu kaufen.

Toll finde ich hingegen, dass sie jetzt den SpeedLifter statt dieser alten doch recht wackeligen Höhenverstellung verbauen.

Und wenigstens in der GX-Version hätte der Lenker auch breiter werden können. Das ermöglicht mMn nochmal deutlich besseres Handling mit so einem Koloss.
 
Beiträge
1.874
Vor allem hinten.

Aber der Vorteil bei MTB Bereifung könnte sein, dass man irgendwann schwer 26" Mäntel bekommt ;)
 
Oben Unten