Riese & Müller Packster 70 2021

Beiträge
71
Nun ich denke das alles was nicht im Paket bestellt wurde wohl von der Rücknahme ausgeschlossen ist.
Das sich ein gleichschliessendes Schloss jederzeit weiterverwenden lässt ist doch klar. Es lassen sich auch jederzeit weitere Schlösser mit gleicher Schliessung dazu bestellen. Sogar die Akkuschlösser sind in gewünschter Sperrung erhältlich!
Abus-Schluss: Ja, aber ich habe genügend Schlösser, auch wertige. Ohne Lastenrad verwende ich das nicht. Und bei einem anderen Lastenrad ohne genau diesen Schlüsselcode verliert es den Witz, zumal es nicht mein "Wunsch"schloss ist...

Steckkette: Die bringt mir nichts da ich an keinem Rad ein Rahmenschloss habe, und ob ein mgl. neues Lastenrad dieses mitbringt bleibt abzuwarten.
 
Beiträge
666
Abus-Schluss: Ja, aber ich habe genügend Schlösser, auch wertige. Ohne Lastenrad verwende ich das nicht. Und bei einem anderen Lastenrad ohne genau diesen Schlüsselcode verliert es den Witz, zumal es nicht mein "Wunsch"schloss ist...

Steckkette: Die bringt mir nichts da ich an keinem Rad ein Rahmenschloss habe, und ob ein mgl. neues Lastenrad dieses mitbringt bleibt abzuwarten.
Gegenwärtig sind selbst Schlösser rar. Die bekommst Du mindestens zum Selbstkostenpreis auch wieder weg. Ist eben eine zusätzliche Handlung .....
 
Beiträge
70
von daher sind die 15% auf Lagerware nicht außergewöhnlich.
immerhin erhält jeder Kunde, unabhängig von Händler und Verhandlungsgeschick die gleichen Konditionen. Wirkliche Gewinner gibt's hier keine.
Vor 3 Monaten hätte der gleiche Schritt weniger Schaden verursacht.

Jetzt, da die Bedeutung des Load sprunghaft gestiegen ist, kann man vielleicht mal auf ein Facelift hoffen? :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
757
Prinzipiell richtig; insbesondere bei Wunschkonfiguratio.

Ich hab 2 R&M gekauft, so wie sie da standen, und beide Male 10% bekommen; von daher sind die 15% auf Lagerware nicht außergewöhnlich.

Sowas kann man aber schwer verallgemeinern. Läden können da unterschiedlich flexibel sein. Nehmen wir einen eher kleinen Laden mit wenig und nicht so gut bezahltem Personal. Dem fallen 10% leicht.

Vergleichst du mit größeren Läden (ab 15 Mitarbeiter) mit entsprechend belastbarer Werkstatt, gut bezahltem Personal und so weiter, dann macht da nur der 10% dauerhaft, der nicht rechnen kann.

Je nach Geschäft sind 15% ein ziemlich guter Deal. Zumal ein Geschäft im Zweifel da ja noch ein paar Prozent draufpacken kann.
 
Beiträge
53
Sowas kann man aber schwer verallgemeinern. Läden können da unterschiedlich flexibel sein. Nehmen wir einen eher kleinen Laden mit wenig und nicht so gut bezahltem Personal. Dem fallen 10% leicht.

Vergleichst du mit größeren Läden (ab 15 Mitarbeiter) mit entsprechend belastbarer Werkstatt, gut bezahltem Personal und so weiter, dann macht da nur der 10% dauerhaft, der nicht rechnen kann.

Je nach Geschäft sind 15% ein ziemlich guter Deal. Zumal ein Geschäft im Zweifel da ja noch ein paar Prozent draufpacken kann.
deine Beispiele (klein vs groß) sehe ich nicht so. Die Margen sind vorhanden; klar, in den letzten 1,5jahren haben viele auch ohne Rabatt gekauft und generell handeln viele Leute nicht. Daher konnten die meisten Händler Rabatte verweigern; das wird sich wieder irgendwann ändern.
 
Beiträge
126
Naja, R&M macht ja auch noch Gewinn und verdient auch bei 15 % Rabatt noch mit den neuen Rädern Geld. Die schieben das ja nicht durch.
 
Beiträge
757
deine Beispiele (klein vs groß) sehe ich nicht so. Die Margen sind vorhanden; klar, in den letzten 1,5jahren haben viele auch ohne Rabatt gekauft und generell handeln viele Leute nicht. Daher konnten die meisten Händler Rabatte verweigern; das wird sich wieder irgendwann ändern.

Na ja, ich habe viele Läden von innen gesehen, also die blanken Zahlen und Kalkulationen. Je größer du wirst, desto schwieriger wird es, laufende Kosten gering zu halten. Und wenn du die Personal-Fluktuation klein halten willst, muss du gut bezahlen. Kleinere Läden erlauben sich rund um den Chef und vielleicht eine weitere Person eine gewisse Fluktuation von wechselnden Aushilfskräften. Kommt dann noch eine kleine Ladenfläche hinzu, eventuell in nicht so teurer Lage oder vielleicht sogar bei eigenem Immobilienbesitz, dann kann man da wirklich anders agieren, als ein Laden, der die Schäfchen ein wenig beisammen halten muss.
 
Beiträge
757
Naja, R&M macht ja auch noch Gewinn und verdient auch bei 15 % Rabatt noch mit den neuen Rädern Geld. Die schieben das ja nicht durch.

Wenn man auf der einen Seite größere Verluste macht, dann sind Gewinne auf der anderen Seite nicht schlecht, oder? :) Oder in welchem Kontext führst du das an? Hältst du es gemessen an der Situation verwerflich, dass sie damit noch Geld verdienen?
 
Beiträge
126
Wenn man auf der einen Seite größere Verluste macht, dann sind Gewinne auf der anderen Seite nicht schlecht, oder? :) Oder in welchem Kontext führst du das an? Hältst du es gemessen an der Situation verwerflich, dass sie damit noch Geld verdienen?
Nicht verwerflich, für R&M ist die Situation natürlich mehr als ungünstig, erst der Rückruf mit den damit verbundenen Kosten, entgangenem Gewinn und nun noch Verzicht auf einen Teil der Marge bei weiteren Rädern, finde 15 % trotzdessen nicht besonders hoch.
 
Beiträge
79
If we compare the damage between R&M and each customer, the damage is higher for the customers. R&M, with the number of customers who take a load 75 and a communication focused on the safety of users, the company's image will not be damaged.
The proof is did the people who are most affected, choose R & M again.

Don't worry about them ;)
 
Beiträge
39
If we compare the damage between R&M and each customer, the damage is higher for the customers. R&M, with the number of customers who take a load 75 and a communication focused on the safety of users, the company's image will not be damaged.
The proof is did the people who are most affected, choose R & M again.

Don't worry about them ;)
Yes here and proud of it once RM always RM
 
Beiträge
24
Ich denke, dass die Prüfung dessen, was möglich ist, so lange dauert mit entsprechenden Testphasen und so weiter, dass die vorläufige Rückabwicklung die einzige Möglichkeit war und alles andere irgendwie nicht kundenorientiert gewesen wäre.
Es könnte aber auch andere Gründe geben, warum Nachbesserung nicht angeboten wird.
 
Beiträge
666
If we compare the damage between R&M and each customer, the damage is higher for the customers. R&M, with the number of customers who take a load 75 and a communication focused on the safety of users, the company's image will not be damaged.
The proof is did the people who are most affected, choose R & M again.

Don't worry about them ;)
Bisschen simpel die Rechnung? Geht ja nicht nur um die Kosten pro Rad.

Die Entwicklung von so nem Teil, Marketing etc. kostet ja auch Geld. Zumal das bestimmt keine Eintagsfliege hätte werden sollen.
Wenn es mit dem Teil nicht weitergeht, dann steht bei R&M jede Menge Zeug rum. Die Teile kann man ja nicht soeben woanders vorbauen? Vorgeordert wurde auch schon. Die eigens für das Rad produzierten Teile sind garantiert schon auf Lager, im Container. Vertragsstrafen gibt's bestimmt auch, wenn bestimmte Mengen auf einmal nicht mehr abgenommen werden.
Die ganzen Logistikkosten sind auch nicht ohne.

Vielleicht muss auch was komplett Neues entwickelt werden, sind dann noch einmal Kosten.

Und nicht jeder Kunde ist der Marke treu geblieben, sondern geht zur Konkurrenz und bleibt da vielleicht sogar. Der Rechtsweg ist bestimmt auch für so Manchen eine Option. Also billig wird das für R&M nicht, wie ich finde.
 
Beiträge
79
I tend to agree with you.

On the scale of the Packster, of course, it is only a loss, but on the scale of the company, the loss is limited. They still have many products that are doing well.
 
Beiträge
861
I tend to agree with you.

On the scale of the Packster, of course, it is only a loss, but on the scale of the company, the loss is limited. They still have many products that are doing well.
It depends on your point of view, wether it is really a loss focussing on the Packster. However, R&M did a disservice releasing a product which - for whatever reason - had to be withdrawn from the market.

R&M did a disservice to the individuals who trusted the P70 concept and R&M did a dissservice to the idea of a change in mobility of our society.
 
Beiträge
79
Yes, for mobility and ecology as a whole it is very bad.
I wonder what they will be able to recycle or not.
 
Beiträge
363
Gibt es eingentlich Info´s was mit den Rädern passiert?
Bis auf die Spezialteile wären diese ja wiederverwendbar. Ich hoffe nicht , dass R+M die Räder aus irgendwelchen Rechts- oder Kostengründen wirklich als komplettes vernichtet. Evtl. gibts ja bald auf Ebay viele Gebrauchtteile zu kaufen
 
Beiträge
70
Evtl. gibts ja bald auf Ebay viele Gebrauchtteile zu kaufen
Du meinst R&M organisiert einen teuren und rufschädigenden Rückruf, um die Teile anschließend über Ebay zu verticken? :unsure:
Das wäre aus betriebswirtschaftlicher und haftungsrechtlicher Sicht kompletter Blödsinn.

Die werden sich sogar gründlich überlegen, ob sie den Namen weiter verwenden sollten.
 
Oben Unten