Riese & Müller Packster 70 2021

Beiträge
14
Für alle die mit dem Gedanken gespielt haben, einen zweiten Akku in die andere Halterung zu bauen und dann einfach bei Bedarf zu wechseln:
Kann man mit dem zweiten leeren Schacht etwas Sinnvolles anfangen? Z.B. Flickzeug unterbringen? Wie ist der verschlossen? Bekommt man den überhaupt auf?
 
Beiträge
78
And for everyone who, like me, could not test a version with a hood: This is great for the kids because it is very high, but then the handlebars are also quite high up. So you tend to drive in the retired seat position.

With the summer position, You Could the handlebar on the lowest position.
And yes, with the canopy, you must raise the handlebar.
 
Beiträge
183
Kann man mit dem zweiten leeren Schacht etwas Sinnvolles anfangen? Z.B. Flickzeug unterbringen? Wie ist der verschlossen? Bekommt man den überhaupt auf?
Der zweite Schacht sollte gleichschließend mit dem ganzen Rest sein. Es ist einfach nur der Plastikrahmen ohne Akku/Kabel etc. drin und eine Art Plastikbox. Da sollte man dann problemlos das Übliche Kleinzeug unterbringenkönnen. Super Idee!
 
Beiträge
754
Das hätte ich mir ja echt anders gewünscht, aber jetzt wird es wohl doch ernst ums Packster. So ein Scheiß ey.

07.10.2021​
b8ecd2cd8fd47f50e3e1fd284c6401e7ddfca616.jpg
Sehr geehrter Herr XXX

Sie sind Besitzer*in eines Packster 70. Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen. Es tut uns außerordentlich leid, Ihnen mitteilen zu müssen, dass wir Ihr Fahrzeug aufgrund eines technischen Problems mit der Funktion der Seilzuglenkung ins Werk zurückrufen und einen sofortigen Fahrstopp aussprechen müssen. Davon betroffen sind alle Fahrzeuge, die seit Auslieferbeginn und bis einschließlich 06. Oktober 2021 ausgeliefert worden sind.

Für die Rückabwicklung sowie die weitere Vorgehensweise Ihres Fahrzeugs, entwickeln wir parallel einen Leitfaden, den wir Ihnen kurzfristig zusenden werden.

Es ist uns bewusst, dass für Sie das Packster 70 sicherlich ein wichtiger Bestandteil Ihrer Alltagsmobilität und eventuell sogar Autoersatz ist, der nun von heute auf morgen wegfällt. Umso mehr bedauern wir diese Maßnahme. Bitte haben Sie aber auch Verständnis dafür, dass wir keinerlei Risiko eingehen können und deshalb als verantwortungsvolles Unternehmen so handeln müssen. Es ist uns klar, dass für Sie viele Fragen offen sind. Wir versuchen diese in kürzester Zeit umfassend und für Sie zufriedenstellend zu beantworten und eine vollumfängliche Lösung für Sie bereit zu halten. Heute war es uns wichtig, schnell zu handeln.

Wir entschuldigen uns ausdrücklich für diese Unannehmlichkeiten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus Riese
Heiko Müller
Dr. Sandra Wolf​
 
Beiträge
13
Rückabwicklung klingt auch sehr final. Für mich ist es ein Auto-Ersatz, hab die Karre verkauft und jetzt ein echtes Problem.
 
Beiträge
754
Oha… Deswegen diese letzte Verzögerung bei meinem dann :unsure:

Puha ich bin gespannt wo da noch die Reise hingeht.

Habe das Datum beim ersten Lesen nicht so richtig verarbeitet, aber das heißt ja, dass sie echt alle zurück rufen. Also einfach f***g alle! Oh mann wie übel. Und vor allem was das an zeitlichem Aufwand bedeutet, bis das alles geklärt ist und so. Ich vermute mal, dass die Karre jetzt mehr oder weniger erstmal tot ist.
 
Beiträge
3.841
Schön das sie den Schritt endlich gemacht haben!
Nicht schön, dass sie es so weit hinausgezögert haben!

Bekannt war es ja wohl schon, Strategie, mal sehen ob Drehmoment erhöhen reicht hat halt nicht gezogen!
Tja, so leid es mir für die P70 Nutzer, Fahrer tut, ABER (alles was vor Aber kommt ist eh egal) das war schon irgendwie absehbar ;)
 
Beiträge
754
Schön das sie den Schritt endlich gemacht haben!
Nicht schön, dass sie es so weit hinausgezögert haben!

Bekannt war es ja wohl schon, Strategie, mal sehen ob Drehmoment erhöhen reicht hat halt nicht gezogen!
Tja, so leid es mir für die P70 Nutzer, Fahrer tut, ABER (alles was vor Aber kommt ist eh egal) das war schon irgendwie absehbar ;)

Sie schreiben dazu allerdings:

"Der Hintergrund des Rückrufs ist, dass wir zusätzlich zu unserem Werkstatt-Rückruf vom 16. Juni 2021 ein weiteres Problem mit der Seilzuglenkung festgestellt haben, welches das Fahrverhalten des Packster 70 stark beeinträchtigen kann und somit alle ausgelieferten Modelle betrifft. Um die absolute Sicherheit aller Fahrerinnen und Fahrer zu gewährleisten, wird das Modell vorerst vollständig aus dem Produktportfolio genommen. "
 
Beiträge
13
Habe heute Nacht auch die Mail bekommen. Echt schade. Bin auch sehr auf dieses Fahrzeug angewiesen. Bin mal gespannt, wie sie es jetzt mit der Abwicklung machen.
914CC0D6-43A8-40F5-9F34-B423DFB27A8C.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
19
Was für ein Desaster. Gleiche E-Mail bei uns. Jetzt müssen aber zügig weitere Infos her. Wir sind auf das Teil maximal angewiesen.
 
Beiträge
22
Bei uns das Gleiche. Wir hatten seit Dezember drauf gewartet und es erst Mitte August bekommen… und nun das

Bedeutet Rückabwicklung wirklich, dass es komplett zurückgeht und wir bekommen das Geld wieder oder wirds repariert? Wir hatten es mit der Lastenradförderung gekauft, das wird ja dann lustig.

Wir sind maximal enttäuscht.
 
Beiträge
90
Fuck.
Auto verkauft.
Ewig aufs Rad gewartet.
Allen möglichen Ärger in Kauf genommen.

Und dann brauchen die so lange um zur Besinnung zu kommen?

Dann sollen die mir bitte ein load 75 vor die Türe stellen.

Und von Cago müsste man jetzt schnell noch Aktien kaufen (Wenn's welche geben würde)
 
Oben Unten