Riese & Müller Packster 70 2021

Beiträge
60
Does anyone know about the RX service? Use this for my bike insurance, as my own household items wouldn't be insured that much. You should have a live map somewhere with the location of the bike - but I haven't found it yet. I would be interested in how fast it is.

EDIT: Okay, I could have guessed earlier that this is possible via the Connect app. Leave this in case anyone else is on the hose.
It's only available on new Packster...
 
Beiträge
11
Moin Zusammen,

ich bin neu hier und habe seit gestern mein Packster 70. Bestellt hatte ich im Januar das Touring Modell in rot inkl. Kindersitze und Verdeck.

Die ersten paar km haben mir und meinem Sohn schon sehr viel Spaß gemacht!

Grüße
Patrick
 
Beiträge
410
Der Service ist nicht in jedem Land verfügbar.
Der Nutzungsbereich betriftt aktuell nur nachfolgend genannte Länder - Deutschland, Österreich, Schweiz, Belgien, Frankreich, Spanien und Niederlande - und wird nach und nach weiter ausgebaut, wie es heißt.
Verlässt man den Nutzungsbereich, also obig genannte Länder, verbleibt der Positionspunkt auf der Karte auf der letzten gesendeten Position im aktuellen Nutzungsbereich.
 
Beiträge
60
I'm in France but the P70 2021 is not configured for :(
Base on my serial number R&M does't allow me to subscribe.
 
Beiträge
1
Hallo an alle. Ich fand dieses Forum durch einen Link auf einer reddit Seite zum Packster, wo ich auch meine Erfahrung gepostet habe.

Ich lebe in den Niederlanden und habe diesen Beitrag auf Englisch geschrieben und durch einen deutschen Übersetzer gezogen, also verzeiht mir im Voraus die Grammatik.

Die Lenkung hat ein zweites Mal bei meinem Packster versagt. Wir haben das Rad seit Mai. Beim ersten Mal (Juni, nach ca. 200 km) transportierte ich ein Kind und einige Lebensmittel, insgesamt +- 40 kg. Ich bin gerade aufgestiegen und habe eine langsame scharfe Kurve gemacht, um die Fahrtrichtung zu ändern. Die Geschwindigkeit betrug etwa 3 oder 4 kmh. Ich hörte ein quietschendes Geräusch, merkte, daß die Lenkung ziemlich locker wurde und stieg ab. Nach dem Absteigen drehte ich die Lenkung erneut, um zu versuchen, das Rad von der Straße zu bekommen. Aber jetzt bewegte sich das Vorderrad völlig unabhängig von der Lenkung und klappte auf eine Seite. Ich merkte schnell, dass man ein beladenes Lastenrad in dieser Situation nicht manövrieren kann. Ich war nicht in der Lage, meinen Arm weit genug auszustrecken, um das Vorderrad zu halten und das Rad in die richtige Position zu bringen. Es gelang mir, Hilfe von einem Fußgänger in der Nähe zu bekommen, und gemeinsam hoben wir das Fahrrad von der Straße weg. Dort hob ich mein Kind heraus und wir hatten einen schönen Spaziergang nach Hause. Bevor ich nach Hause ging, überprüfte ich die Lenkkabel durch die Handschuhfachöffnung. Ein Kabel war nicht mehr auf der Umlenkrolle, was den kompletten Kontrollverlust erklärt.

Ich rief den Verkäufer an und schilderte ihm das Problem. Er hat das Fahrrad noch am selben Tag abgeholt und mich über die Rückrufaktion informiert, die damals erst wenige Tage alt war. Nach ein paar Tagen erhielt ich mein Fahrrad zurück und wurde versichert, dass sich diese Situation nicht wiederholen könne. Aus meinem Gespräch mit dem Verkäufer habe ich entnommen, dass sie ein speziell angefertigtes Werkzeug von R+M verwendet haben, um die Kabelspannung zu überprüfen und die Spannvorrichtungen der Schelle neu zu justieren. Ich habe nichts über die Lenkungsdämpfung gehört. Von der ich erst diese Woche gelesen habe, als ich die Rückrufmeldung von R+M online sah.

Die Lenkung fühlte sich für mich etwas schwammiger an als vor der Rückrufaktion. Aber ich fahre auch ein Lastenrad mit Lenkstange (Bakfiets Cargo Shorty) neben dem Packster, also könnte meine Empfindlichkeit dafür ein wenig durcheinander sein.

Letzte Woche bin ich mit 35kmh (glücklicherweise ohne Kinder oder Ladung) durch einen Tunnel gefahren (Maastunnnel, Rotterdam). Dies ist eine sehr flache Radstrecke. Es war das erste Mal, dass ich das Rad nach der Rückrufaktion schneller gefahren bin. Das Vorderrad fing an, immer stärker und schneller heftig zu rütteln, ohne dass ich das Lenkrad merklich lenken ließ. Ich schaffte es, mit der Hinterradbremse zum Stehen zu kommen, ohne jemanden zu rammen, aber es war sehr riskant bei Gegenverkehr. Während der Vibration bemerkte ich, dass die Lenkung per Oszillation nachließ. Diesmal fielen die Seile nicht von der Umlenkrolle und ich konnte mit dem Rad nach Hause laufen. Die Lenkung und das Rad hatten ein Spiel von 20-30 Grad zueinander. Das Rad ist zurück in der Werkstatt, wo man sich mit R+M in Verbindung setzen wird.


Ich mag das Fahrrad für unsere Familie sehr. Wir haben es wegen der zusätzlichen Sicherheit (Premium-Komponenten, EPP-Box, Bremsen, etc.) und der Federung gekauft. Im Vergleich zu dem normalen Bakfiets, das ich bereits besitze und fahre. R+M wirbt mit seiner Philosophie der Sicherheit und Umweltfreundlichkeit. Viele unserer Freunde sind sehr zufrieden mit der Qualität der Marke. Deshalb war der zweite Ausfall für mich ein ziemlicher Schock und eine Enttäuschung.

Ich traue dem Rad nicht mehr und hoffe, dass dieses Problem bei unserem und allen anderen Packstern ordentlich behoben wird.

Hatte noch jemand einen zweiten Steuerdefekt mit seinem Packster?

Ich werde ein Update geben, sobald ich mehr weiß.
Hallo, ich bin neu im Forum. Entschuldigung für die Übersetzung, ich bin Franzose... Ich habe meinen Packster 70 im Oktober bestellt, und wie viele Leute im Forum hatte ich viele Verzögerungen bei der Lieferung des Packsters, der schließlich im Juli ankam. Ich möchte daher darauf hinweisen, dass dies eine Version ist, für die die Lenkung aufgrund der Probleme der Lenkungsunterspannung im Werk überarbeitet wurde. Ich habe mich natürlich sehr gefreut, ihn endlich nutzen zu können, aber von meinen ersten Ausfahrten, jenseits von 38km/h, hatte ich die gleichen heftigen Vibrationen in Richtung "Griggol", die einen zum Anhalten zwangen. Ich gebe zu, dass es beim ersten Mal, bergab mit mehr als 45 km / h, gruselig ist ... Zum Glück fahre ich mit den Kindern nie in dieser Geschwindigkeit .... Ich habe das Fahrrad zurück in den Laden gebracht, der mir klar gemacht hat, dass ein anderer Kunde hatte die gleiche Sorge. Beim Vergleich mit einem Testrad, das das Problem nicht zeigte, stellten sie fest, dass das Kunststoffteil unter dem Lenker an der Lenksäule locker war. Laut ihnen wäre es ein Fabrikproblem. Seit sie es bei mir festgezogen haben, hatte ich das Vibrationsproblem nicht mehr.
 

LZ_

Beiträge
278
Der Fachhändler muss die Auslieferungsinspektion machen. Nur auspacken und Lenker / Vorbau anschrauben reicht nicht dafür.
Erkannte Montagemängel / oder Fehler in der Konfiguration etc. werden dabei erkannt und beseitigt. R+M ist da sehr fix den ausliefernden Fachhändler zu unterstützen!
 
Beiträge
697
Riese und Müller müssen endlich ordentlich ihre Hausaufgaben machen. Ich mache mir echt Sorgen dass irgendwann ein schwerer Unfall passiert, und dass das dann eine riesige generelle Sicherheits-Debatte zu Lastenrädern lostritt. Es gibt leider genug Leute die nur darauf warten auf Lastenräder eindreschen zu können.

Noch ist nicht bekannt, welche Umstände zu einem erneuten Versagen der Lenkung geführt haben. Ich hoffe ja da noch auf schlampige Händler. Ja, die gibt es leider, auch wenn es diese gerade bei solchen Rädern nicht geben sollte. Zwei Fälle sind mir bekannt und ich bleibe da aus Eigeninteresse auch dran. Ich will wirklich wissen, was dort los wahr.

Ich kann sonst noch beitragen. Nach Bekanntmachung des Rückrufs und der Nachbesserung haben wir bisher 5 weitere Packster 70 ausgeliefert bekommen. Diese haben wir beim Aufbau alle aus Eigeninteresse auch hinsichtlich des Drehmoments, der anliegenden Zugspannung und hinsichtlich der Klemmstelle (Fehlende Plastikummantlung) geprüft. Alle Räder waren dort 1a montiert.

Was Sebastien beschreibt war ein loser Steuersatz. Die Einstellung des Satori-Vorbaus ist ein wenig eigen und gehört natürlich bei einem Aufbau geprüft. Das scheint da wohl nicht gut genug geschehen, hätte aber bei einer Probefahrt auffallen sollen.

Ich denke, manche Händler sind ein wenig zu verwöhnt davon, welche Aufbauqualität sonst bei R&M zu erwarten ist. Diese lag wohl zu Beginn beim Packster nicht vor. Das muss sich R&M auf jeden Fall ebenso ankreiden lassen wie schlampige Händler eine mangelnde Endkontrolle.
 
Beiträge
10
Ich bin durch diesen Thread überhaupt erst auf die Rückrufaktion aufmerksam geworden, mein Händler -ich nenne keinen Namen, hat sich nicht gerührt!
Als ich ihn am Telefon dazu befragte, bestätigte er, daß es: 'da mal so ne Mail gegeben habe, sie aber noch keine Zeit gehabt hätten, sich drum zu kümmern.'???!!!

Ich erwähnte Dinge wie: sicherheitsrelevantes Bauteil, Gesundheit/ Unversehrtheit der Kunden, Lebensgefahr, Verantwortung, Haftung....
Er versprach, die anderen Kunden zu informieren- ob er's getan hat???

Daraufhin habe ich den R-M Customercareservice angeschrieben und sie haben sie mir in einem Arbeitstag einen zeitnahen- 9 Tage Wartezeit, Lenkungscheck hier vor Ort organisiert.
Das finde ich toll!- normaler Termin wäre dort in ~5 Monaten gewesen...
Also zumindest dafür möchte ich den Support sehr loben!
Das finde ich nicht nur bemüht, sondern effizient!
 
Beiträge
1.860
Riese und Müller müssen endlich ordentlich ihre Hausaufgaben machen. Ich mache mir echt Sorgen dass irgendwann ein schwerer Unfall passiert, und dass das dann eine riesige generelle Sicherheits-Debatte zu Lastenrädern lostritt. Es gibt leider genug Leute die nur darauf warten auf Lastenräder eindreschen zu können.
Erst recht, nachdem das Schimpfort "links-grün-versifft" in den sozialen Medien allmählich durch "Lastenradfahrer" ersetzt wird ..
 
Beiträge
22
Dein Händler kann es dir bestellen. R&M will es wohl offiziell erst später vorstellen. Es ist aber definitiv jetzt schon bestellbar. Keine Ahnung, warum dein Händler da auf Durchzug schaltet. Infos dazu kann er nicht verpasst haben.
anderer Händler hat die Info, dass Vollfederung zwar erst im Frühjahr von R&M vorgestellt wird, aber durch Händler bestellbar ist mit Lieferdatum Mai 2022. Das ist super. Muss ich noch überlegen ob später Liefertermin und Aufpreis das wert sind. hmmm ...
 
Beiträge
697
anderer Händler hat die Info, dass Vollfederung zwar erst im Frühjahr von R&M vorgestellt wird, aber durch Händler bestellbar ist mit Lieferdatum Mai 2022. Das ist super. Muss ich noch überlegen ob später Liefertermin und Aufpreis das wert sind. hmmm ...

Ich sehe es realistisch. Im Mai 2022 wird das niemals ausgeliefert. Das wird sich auch verzögern. Ich plane mal so mit Juli/August.
 
Beiträge
70
Ich bin durch diesen Thread überhaupt erst auf die Rückrufaktion aufmerksam geworden, mein Händler -ich nenne keinen Namen, hat sich nicht gerührt!
Als ich ihn am Telefon dazu befragte, bestätigte er, daß es: 'da mal so ne Mail gegeben habe, sie aber noch keine Zeit gehabt hätten, sich drum zu kümmern.'???!!!

Ich erwähnte Dinge wie: sicherheitsrelevantes Bauteil, Gesundheit/ Unversehrtheit der Kunden, Lebensgefahr, Verantwortung, Haftung....
Er versprach, die anderen Kunden zu informieren- ob er's getan hat???

Daraufhin habe ich den R-M Customercareservice angeschrieben und sie haben sie mir in einem Arbeitstag einen zeitnahen- 9 Tage Wartezeit, Lenkungscheck hier vor Ort organisiert.
Das finde ich toll!- normaler Termin wäre dort in ~5 Monaten gewesen...
Also zumindest dafür möchte ich den Support sehr loben!
Das finde ich nicht nur bemüht, sondern effizient!

Und genau solche "Fachhhändler" sind dann Schuld daran das sich Probleme mit der Lenkung auch nach erster Kontrolle Wiederholen :/
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten