Riese & Müller Load 60 / 75 Tipps und Ideen zur Anpassung

Beiträge
201
Am OBS bin ich auch schon dran. Ich freue mich schon auf das Video von dir.
Ja meiner wird nicht Standard. Habe meine Sensoren links und rechts an der Seitenwand von meiner Ladefläche, da ich oft Packtaschen benutze und der OBS dann verdeckt wäre. So habe ich mir das Ganze umgebaut.
Da sieht man links unter den Stangen den Sensor.
 

Anhänge

  • IMG_20210523_154511.jpg
    IMG_20210523_154511.jpg
    206,3 KB · Aufrufe: 147
Beiträge
326
@DeckceD

Danke für die netten Worte.

Ich fand einen Schock, den DT Swiss für Scott produzierte. Es war ein einfacher Tausch, die einzige Ausnahme, dass ich mir neue Außenbuchsen besorgen musste, da der Dämpfer 16 mm Ösen mit anstelle der Standard 15 mm OD / 12,7 mm ID diejenigen, die die meisten Hersteller verwenden. Ich mag es schon sehr, aber ich werde es auf das Load 75 umstellen und dem 60 einen brandneuen Dämpfer aufsetzen, um zu sehen, was es kann.

Jeder Fox, RockShox, Cane Creek oder andere Dämpfer in 165X38 mm ist also ein sehr einfacher Austausch; es ist möglich, bei diesem Fahrrad die Stoßdämpfer in buchstäblich zwei Minuten zu wechseln. Der Rahmen verwendet 22,2 x 8 mm Aufnahmen vorne und hinten, falls Sie neue Innenbuchsen wünschen.

Die Verbesserung der Fahreigenschaften ist so offensichtlich, dass sie sogar Frau Rygram, die sich nicht besonders für Radsachen interessiert, sofort aufgefallen ist.

Mit dem Original-Dämpfer habe ich bei jeder Fahrt mehrmals hart gegen den unteren Anschlag geschlagen, aber im mittleren Bereich war er immer noch nicht sehr nachgiebig. Das Fahrwerk profitiert stark von einer progressiv einstellbaren Luftfeder; es ist viel plüschiger, aber ich habe nicht einmal bei großen Hits mit hoher Geschwindigkeit den Tiefpunkt erreicht. Außerdem ist es wirklich toll, den Luftdruck einfach anpassen zu können, um unterschiedliche Belastungen und Fahrer auszugleichen. Ich kann dieses Modifikation sehr empfehlen.

Eine neue RockShox Monarch ist bestellt, daher werde ich berichten, wie sich die im Vergleich zur DT Swiss fährt.

Eine noch deutlichere Verbesserung ergibt sich jedoch durch den Gabelwechsel. Ich wollte schon immer die Hundescheiße Suntour loswerden, und ich war glücklich herauszufinden, dass das Lager unten auf EC44 geändert werden kann, um ein konisches Steuerrohr und damit eine viel bessere Gabel zu ermöglichen.

Ich dachte zuerst, dass die 120 mm Federweg übertrieben sind, aber nach dem Ausprobieren liebe ich es und finde es passt sehr gut zum Chassis. Es ist sogar möglich, den Federweg beim Manitou zu reduzieren, indem man einfach das Ausgleichsventil öffnet und die Gabel ebenfalls innerhalb des Federwegbereichs an die gewünschte Stelle stellt. Sehr cool. :)

Die gut kontrollierte Federung mit längerem Federweg verwandelt das Fahrrad in eine Bordsteinfresser-Maschine und gibt viel mehr Vertrauen und Sicherheit beim Tracking. Das Vorderrad bleibt bei jeder Geschwindigkeit einfach komplett auf dem Boden und es fühlt sich großartig an. Es bleibt nur noch das Befestigungssystem für den Kotflügel leicht zu modifizieren, damit er montiert werden kann.

Auf jeden Fall kann ich ein Upgrade auf einstellbare Luftfederung für dieses Fahrrad nicht hoch genug empfehlen. RST bietet mit seinen Spex 20- und Spark 20-Luftgabeln mit 100 mm Federweg auch einige gute Optionen, die über integrierte Schutzblechbefestigungslaschen und einen geraden 1-1/8"-Gabelschaft verfügen, bei dem der untere Steuersatz nicht gewechselt werden muss. Beides wäre eine massive Verbesserung gegenüber der Suntour.

Das Load-Chassis ist so viel besser als die minderwertigen Fahrwerkskomponenten, mit denen R&M es ausstattet. Der Einsatz einer hochwertigeren Gabel und eines besseren Dämpfers verwandelt das Fahrrad von einem zweckmäßigen Fahrrad in einen raffinierten Zauberteppich, der in jeder Hinsicht unglaublich agil und vertrauenerweckend ist, geschweige denn unter Lastenrädern. :D

1520B1B6-DC05-445D-92B0-E2CA02FEB0F6.jpg

F3C7ED57-984A-43FD-B11F-EE5A286BDA7B.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
201

Das mit dem Dämpfer hinten finde ich sehr interessant und schaue mich auch schon seit ein paar Monaten nach was passenden um. Bisher bin ich aber nur auf recht teure Dämpfer gestoßen (500 und mehr), die so in den Rahmen passen. Bin dahingehend ein Fox fan.

Das mit der Manitou Gabel hingegen finde ich komisch. Kein Schutzblech und die Brücke zwischen den beiden Tauchrohren ist hinten. Ist das der Grund, warum das Schutzblech nicht passt? Ich brauche definitiv ein Schutzblech, da ich viele Sand/Schotter/Matsch-strecken habe

LG
 
Beiträge
326
@Alex
Der einzige Grund, warum das Schutzblech nicht montiert ist, ist dass die Gabel am Freitag angekommen ist und ich noch keine Befestigungsklemmen für die Gabelbeine beschafft habe.

Die Gabelbogen ist für ein Schutzblech vorgebohrt, so dass es nur darum geht, die richtigen Schellen von SKS zu beziehen oder selbst herzustellen.

Dieser Manitou hat mehr Reifenfreiheit als der Suntour, das ist also kein Problem.
 
Beiträge
326
@Alex
Bisher bin ich aber nur auf recht teure Dämpfer gestoßen (500 und mehr), die so in den Rahmen passen.
Der RockShox Monarch R ist ein sehr guter Dämpfer und ist unter 200€ in 165x38 erhältlich.

Ich glaube nicht, dass es sinnvoll ist, die teureren Versionen mit Lockout-Steuerung und / oder Tretmodus zu bekommen. Die ganze Zeit voll aktiv zu sein, funktioniert auf diesem Fahrrad hervorragend. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
201
@rygram
Ah ok. Überlege auch noch, ob ich das mal ausprobiere oder nicht. Am 2018er Load 60 von uns ist ja auch noch die uralte SR Suntour verbaut, die gerade anfängt wie blöd zu rosten.

Am Load 75 (2021) werde ich wohl erstmal nur den Hinterbaudämpfer tauschen. Ok dann versuche ich es mal mit dem Rockshox. Man kommt am Load ja relativ einfach an den Dämpfer zum einstellen. Ich habe beim Load 75 halt das Problem, dass trotz stark eingestellten Dämpfer und lediglich 60 kg Belastung der Gepäckträger auf das Rücklicht knallt und da nun schon ein Schutzblech gebrochen ist dadurch.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
326
@Alex
Ja, das gleiche Problem hatte ich schon einmal. Das erste, was ich jetzt bei einer neuen Load mache, ist, die Aluminiumreflektor-Montagelasche vollständig zu entfernen.

Ich halte es für einen Konstruktionsfehler und ich denke, Sie haben das Recht, den Einbau eines Ersatzrücklichts zu verlangen.

Und ja, ein progressiver Luftdämpfer hilft enorm bei dem Problem, den unteren Anschlag zu treffen. :)
 
Beiträge
201
Hier mal Bilder vom aktuellen Modell mit passender Schraube und Mutter. Sollte auch bei anderen elektrischen Schalteinheiten funktionieren. Habe ich zumindest schon gesehen, da ich die Teile auch bei meinem Fahrradladen, wo ich meine Räder und Service beziehe, hingebe. Die Nachfrage ist da recht hoch.

Aktuell arbeite ich an kleinen klemmbaren Inlays für die Bodenplatte mit Fußraum, wo dann ja diese Löcher sind, wenn man keine oder nur einen Kindersitz hat. Die will ich dann möglichst flach abdichten können mit den Inlays.

Ansonsten warte ich derzeit auf neue Isolierung im U-Profil, damit ich die Seiten, Front und Bodenränder dicht machen kann. Da spritzt mir zu oft Wasser rein. Am alten Load hatte ich das noch mit Silikon abgedichtet, das ist aber doof, wenn man nachträglich mal eine Wand abnehmen muss.
 

Anhänge

  • IMG_20210716_155502.jpg
    IMG_20210716_155502.jpg
    179,6 KB · Aufrufe: 111
  • IMG_20210716_155509.jpg
    IMG_20210716_155509.jpg
    121,4 KB · Aufrufe: 109
  • IMG_20210716_155512.jpg
    IMG_20210716_155512.jpg
    60,6 KB · Aufrufe: 105
  • IMG_20210716_155520.jpg
    IMG_20210716_155520.jpg
    56,2 KB · Aufrufe: 108
  • IMG_20210716_155538.jpg
    IMG_20210716_155538.jpg
    82,2 KB · Aufrufe: 109
Beiträge
2
Hat jemand von euch schon mal eine Rückwand "angepasst"? Wir wollen unseren Großen auch noch weiter gerne mit dem Load kutschieren, langsam wird aber der Gurt etwas zu eng ... und ich überlege ob ich nicht einfach eine höhere Rückwand und ein anderes Gurtsystem verbaue.
 
Beiträge
201
Habe mal ein wenig mit Licht gespielt. Ist nun verbaut. Für Hinten modelliere ich mir noch richtige Halterungen, damit ich keine Kabelbinder mehr brauche und das nicht mehr als "fest verbaut" gilt. Wird wohl auch nur bei Critical Mass und Demos wirklich an sein.
 

Anhänge

  • IMG_20210729_193720.jpg
    IMG_20210729_193720.jpg
    138,1 KB · Aufrufe: 86
  • IMG_20210728_222030.jpg
    IMG_20210728_222030.jpg
    47,6 KB · Aufrufe: 85
  • IMG_20210728_222012.jpg
    IMG_20210728_222012.jpg
    68,8 KB · Aufrufe: 86
Beiträge
326
@rygram : Hallo, welches Modell ist das?
Ist das der

LATZ E - Plus Snap 70 - 90 mm

von Fahrer Berlin.?
Hier ist das genaue modell:

2AA7C15E-EB3B-4B76-B5D1-07EBE2140EB7.jpg


Ich würde empfehlen, die Anweisungen auf diesem zu ignorieren und stattdessen drei Befestigungslöcher für die Installation auf der Innenseite des Kotflügels zu stanzen.

Das Befestigungssystem des "Snap"-Modells scheint ebenfalls in Ordnung zu sein und erfordert keine Bohrungen.

FAHRER-Berlin-P1070837-2097-2097-LTZ-E-Plus-Snap.jpg
 
Beiträge
14
Hallo, ich habe ein Load 60 mit Bosch performance cx Motor und Kette mit Shimano XT. Ich habe folgende Änderungen vorgenommen:
Vorne wo das Verdeck normalerweise reingesteckt wird habe ich zwei Edelstahl Ringschrauben zur Ladungssicherung angebracht. Dann habe ich einen Hinterbauständer verbaut, um das Load mal eben kurz abzustellen, etwa um das Garagentor auf und zu zu machen. Dann habe ich an der Rückwand eine Munitionskiste verbaut, quasi als abschließbare Handschuhfach.
Aber die allerbeste Modifikation ist für mich die automatisch vom Lenker aus höhenverstellbare Sattelstützen von FOX.
Gerade wenn das Load schwer beladen ist, hätte ich das Problem, wenn die Sattelstütze auf bequemes, schnelles Fahren eingestellt war, also relativ hoch, ich an der Ampel aus dem Sattel springen musste, um nicht umzufallen.
Habe ich die Höhe so eingestellt, dass ich sicher stehen konnte, waren lange Touren anstrengend.
Jeszt mit der verstellbaren Sattelstütze kann ich vor der Ampel eben runter fahren und später wieder hoch - einfach genial das Teil
 

Anhänge

  • IMG_20210803_184950.jpg
    IMG_20210803_184950.jpg
    501 KB · Aufrufe: 235
  • IMG_20210803_184921.jpg
    IMG_20210803_184921.jpg
    494,7 KB · Aufrufe: 217
  • IMG_20210803_184906.jpg
    IMG_20210803_184906.jpg
    531,3 KB · Aufrufe: 218
  • IMG_20210803_184854.jpg
    IMG_20210803_184854.jpg
    511,8 KB · Aufrufe: 224
  • IMG_20210803_184935.jpg
    IMG_20210803_184935.jpg
    428,1 KB · Aufrufe: 236
  • IMG_20210803_184943.jpg
    IMG_20210803_184943.jpg
    384,8 KB · Aufrufe: 239
Beiträge
11
Hallo, ich habe ein Load 60 mit Bosch performance cx Motor und Kette mit Shimano XT. Ich habe folgende Änderungen vorgenommen:
Vorne wo das Verdeck normalerweise reingesteckt wird habe ich zwei Edelstahl Ringschrauben zur Ladungssicherung angebracht. Dann habe ich einen Hinterbauständer verbaut, um das Load mal eben kurz abzustellen, etwa um das Garagentor auf und zu zu machen. Dann habe ich an der Rückwand eine Munitionskiste verbaut, quasi als abschließbare Handschuhfach.
Aber die allerbeste Modifikation ist für mich die automatisch vom Lenker aus höhenverstellbare Sattelstützen von FOX.
Gerade wenn das Load schwer beladen ist, hätte ich das Problem, wenn die Sattelstütze auf bequemes, schnelles Fahren eingestellt war, also relativ hoch, ich an der Ampel aus dem Sattel springen musste, um nicht umzufallen.
Habe ich die Höhe so eingestellt, dass ich sicher stehen konnte, waren lange Touren anstrengend.
Jeszt mit der verstellbaren Sattelstütze kann ich vor der Ampel eben runter fahren und später wieder hoch - einfach genial das Teil
Spannend! Kannst du etwas mehr zur Sattelstütze sagen?
Insb. die genaue Modellbezeichnung und Details zur Zugverlegung?
 
Beiträge
11
Es ist diese hier, oder?
Preis finde ich in Anbetracht des Gesamtpreises des Rades „relativ“.

Es gäbe aber auch günstigere Alternativen mit externer Zugführung (bzw. auch teurere mit elektronischer kabelloser Ansteuerung):
 
Beiträge
14
Wenn ich mir den Preis der Sattelstütze so ansehe - uiuiuiuiui.

OK, immer noch billiger als Recaro-Sitze. ;)
Also die Sattelstützen heißt Fox Factory 18 Transfer P-SE A 31.6 150mm Drop C.
150mm sind der Hub (ist schon recht viel) A steht für Aussen Betätigung (Bowdenzug läuft Aussen an der Sattelstütze, bei innen kommt er quasi unten aus der Sattelstütze raus und müsste dann durch das Sattelrohr des Rahmens irgendwie zum Lenker gelegt werden. Da das sehr aufwendig wäre und ich nicht weiß ob das gegangen wäre ohne den Rahmen irgendwo durchzubohren, habe ich die Aussen Variante gewählt.)
Fotos von der Bowdenzugverlegung reiche ich nach..
Folgende Teile braucht man auch noch:
Betätigungshebel und einen Sattelrohradapter.
Ich habe den Fox 1-fach Remote Hebel 2021 für Transfer Sattelstütze und eine Cane Creek Reduzierhülse Sattelstützen Shim 34, 9 auf 31, 6mm.
Dann macht es auf jeden Fall noch Sinn diese Schnellspannschelle am Sattelrohr vom Rahmen gegen eine mit Innensechskant zu tauschen-wegen Diebstahl und so. Die Schelle muß für 40mm sein! (Aussen Durchmesser von dem Rohr).
Habe ich nirgendwo gefunden außer bei Riese & Müller über einen Vertragshändler. Kostet rund 20€. Ich habe gleich 2 genommen und die für die Höhenverstellung am Lenker gleich mitgetauscht. Ich mag die Schnellspanndinger nicht. Ich kann da nie abschätzen wie stark die jetzt wirklich klemmen. Ich fürchte meistens zu stramm. Bein ner Schraube habe ich mehr Gefühl und kann sogar noch nen Drehmomentschlüssel nehmen, dann bin ich ganz sicher.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: LZ_
Beiträge
14
Es ist diese hier, oder?
Preis finde ich in Anbetracht des Gesamtpreises des Rades „relativ“.

Es gäbe aber auch günstigere Alternativen mit externer Zugführung (bzw. auch teurere mit elektronischer kabelloser Ansteuerung):
Ja die ist es. Ist schon viel Geld, aber mein Opa sagte immer: Wer billig kauft kauft öfter. Ich wollte halt sicher gehen, dass die stabil ist und lange hält. Ich hatte auf einen Hollandrad mal ne einfache Federsattelstütze und da ging mir das seitliche Verdrehen/Wackeln auf den Keks. Deshalb habe ich mir jetzt gleich was vernünftiges geholt.
Preislich gesehen ist das ganze Rad ja eh im obersten Bereich.
Soll aber nicht heißen, dass es nixht auch günstigere Stützen gibt, die gut funktionieren. Aber ich kenne mich mit den Dingern nicht so gut aus und deshalb wollte ich nicht experimentieren.
Die Stützen kommen eigentlich aus dem Mountainbike downhill Bereich. Vielleicht gibt es da ja ein Forum, die Leute können bestimmt was zu Stabilität und Haltbarkeit sagen.
 
Oben Unten