Riese & Müller Load 60 / 75 Tipps und Ideen zur Anpassung

Beiträge
4
Hallo in die Runde, wir sind auch Packster 70 zwangswechsler. Es läuft auf das load 75 raus, aber wir sind noch unsicher wegen der Kindersitze. Unsere Kinder sind schon relativ alt für den klassischen transport, da das Rad aber Autoersatz ist, muss es auch schonmal spät oder schnell oder bei regen gehen. Nebeneinander ist das Lied ziemlich eng eigentlich also sollten sie gegenüber sitzen, die Beine kriegen sie schon Sortiert. Kann ich einfach den Doppelsitz teilen und einen agegenüber anbringen anstelle des dritten Sitzes zu kaufen oder ist das ein ganz anderer Sitz?
danke euch!!!
 
Beiträge
40
Hallo in die Runde, wir sind auch Packster 70 zwangswechsler. Es läuft auf das load 75 raus, aber wir sind noch unsicher wegen der Kindersitze. Unsere Kinder sind schon relativ alt für den klassischen transport, da das Rad aber Autoersatz ist, muss es auch schonmal spät oder schnell oder bei regen gehen. Nebeneinander ist das Lied ziemlich eng eigentlich also sollten sie gegenüber sitzen, die Beine kriegen sie schon Sortiert. Kann ich einfach den Doppelsitz teilen und einen agegenüber anbringen anstelle des dritten Sitzes zu kaufen oder ist das ein ganz anderer Sitz?
danke euch!!!
Ist ein anderer Sitz (höher). Mit den hinteren Sitzen würden sie vorne mit dem Gabelkopf kollidieren.
 
Beiträge
200
Hat von euch schon mal jemand 2.40 statt 2.35 Reifen hinten ausprobiert? Sowas wie den Nobby Nic 2.40 hinten? Die GX Option behinhaltet ja die Smart Sam 2.35. Bei meinen damaligen Moto-X 2.40 musste ich hinten das untere Stück Schutzblech abnehmen. Das ist ja nicht so Offroadfähig, wenn 2.40 Nobby nic hinten zu dicht am Schutzblech hängt und sich der Dreck da sammelt.
 
Beiträge
683
Hat von euch schon mal jemand 2.40 statt 2.35 Reifen hinten ausprobiert?
Wenn die den Rahmen nicht neu konstruiert haben, ist hinten bei 2,25 Schluss. 2,35 passt vorne so gerade eben.
Das sind die aktuellen Maße von der Website. das müßte 2,25/2,35 sein.
1636927364515.png
 
Beiträge
326
@Alex
Ja das stimmt. Der Smart Sam in 2,35" ist ungefähr die Grenze dessen, was für einen Offroad-Reifen passt. Ich denke, er funktioniert sehr gut für Trail-Fahren. :)
 
Beiträge
200
@Alex
Ja das stimmt. Der Smart Sam in 2,35" ist ungefähr die Grenze dessen, was für einen Offroad-Reifen passt. Ich denke, er funktioniert sehr gut für Trail-Fahren. :)
Trail fahren ist nun nicht direkt mein Anliegen :D

Wir haben hier leider viele entsiegelte Radwege und nur noch Matsch, wo man einfach mal vorne oder/und hinten wegrutscht. Bisher konnte ich mich immer noch fangen, aber das muss ja nicht immer so sein. Der Pick-Up Reifen kommt da leider schnell an seine Grenzen. Desweiteren möchte ich nach diesem Winter regelmäßig losziehen und mit meiner Hängematte und Tarp kleinere und größere Radreisen machen. Da fährt man dann im Regelfall mehr Offroad.

Auch muss ich mir für den Fall wohl mal überlegen, ob ich in der Zeit nicht den Unterboden entferne, da die Bodenfreiheit schon wichtiger wird.
 
Beiträge
6.082
Ist der Unterboden (des Fußraumes) denn wesentlich tiefer als die Lenkstange?
Ist Aufsetzen da ein echtes Problem oder eher Vorsicht die Mutter der Porzellankiste?
 
Beiträge
200
Ist der Unterboden (des Fußraumes) denn wesentlich tiefer als die Lenkstange?
Ist Aufsetzen da ein echtes Problem oder eher Vorsicht die Mutter der Porzellankiste?
Nicht viel, aber die Fläche macht den Unterschied. Der Unterboden geht ja fast über die komplette Breite des Bodens, währen die Lenkstange nur rechts und einfacher kalkulierbar ist. Fährst du mit dem Vorderrad in ein Loch oder so, bleibst du im best Case einfach stehen je nach Tempo. Ist bestimmt nicht so cool mit höherem Tempo irgendwo hängen zu bleiben offroad wie an Wurzeln und sich da alles aufzureißen oder so. Die Lenkstange selbst kann sich hingegen noch bewegen. Meine ist nicht so fest wie sie aussieht und wenn ich von unten gegendrücke, hebt die sich problemlos 2-3 cm ab von der Ursprungsposition.
 

Anhänge

  • riese-muller-load-75-touring-hs.jpg
    riese-muller-load-75-touring-hs.jpg
    248,9 KB · Aufrufe: 33
Beiträge
326
@Alex

Ich denke, dann würde dir der Smart Sam gefallen. Guter Pannenschutz im Hinterreifen, rollt gut auf dem Asphalt, und fast unaufhaltsam auf Schmutz und Schnee. (y)

1636966450319.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
326
@Alex
Ich merke keinen Unterschied; der Reifen hat eine durchgehende Lauffläche in der Mitte und ist sehr effizient in gerader Linie. Es ist auch deutlich leichter, sodass die Reichweite möglicherweise sogar etwas erhöht wird.

Auf jeden Fall finde ich, dass der Reifendruck ein viel wichtigerer Faktor ist.
 
Beiträge
753
Also ich merke weniger Reichweite im Vergleich zum Pick-Up, denn dieser läuft wirklich sehr gut ab. Der Smart Sam aber auch nicht katastrophal schlecht.
 
Beiträge
200
@enasnI @rygram
Ich weiß nicht wie ihr das messt.
ich selbst fahre 1 Monat Eco mit Pick-Up und danach 1 Monat mit anderen Reifen.
Mit dem Pick-Up hab ich bei Eco 241,3 km Reichweite, bis der Motor abschaltet im Durchschnitt. Die Akkus haben da jeweils 4-10 Tage gehalten.
Das mache ich dann auf gleichen Strecken 3-4 Mal.

Beim Moto-x hatte ich nur 220km im Schnitt.
Beim Big Ben Plus war ich bei 232km.

Bedingungen sind 80% Asphalt, 20% Offroad, wenig Steigungen, gerne mal Wind, häufiges Anfahren.
 
Beiträge
753
Also ich veranstalte da natürlich keine gesonderten Messungen. Aber ich fahre hier gerade im Alltag die eigentlich immer gleichen Strecken in den gleichen Modi und da habe weniger Kilometer geschafft also vorher.
 
Beiträge
6.082
Ich denke, das ganze gibt trotzdem nur eine Tendenz wider. Beim Pedelec ist einfach zuviel abhängig von Faktoren wie Eigenleistung, Wind, Zuladung und natürlich auch Luftdruck.
Allzu genaue Berechnungen sind also nicht möglich.

Edit: Zu langsam. Wie @enasnI schreibt. Weniger/mehr km ist ein Aussage, die man treffen kann, genauer quantifizieren lässt sich das im alltag nur mit unverhältnismäßigem Aufwand.
 
Beiträge
200
Also ich veranstalte da natürlich keine gesonderten Messungen. Aber ich fahre hier gerade im Alltag die eigentlich immer gleichen Strecken in den gleichen Modi und da habe weniger Kilometer geschafft also vorher.
Hast du da eine Tendenz? Also km Anzahl die Woche und Differenz zu vorher?
 
Beiträge
683
Wir haben hier leider viele entsiegelte Radwege und nur noch Matsch, wo man einfach mal vorne oder/und hinten wegrutscht. Bisher konnte ich mich immer noch fangen, aber das muss ja nicht immer so sein.
[ X ] Smart Sam, eher niedriger Reifendruck, je nach Gewicht. Ich babe unterschiedliche Reifen und Profile ausprobiert und habe nichts besseres gefunden.

Ich denke, dann würde dir der Smart Sam gefallen. Guter Pannenschutz im Hinterreifen, rollt gut auf dem Asphalt, und fast unaufhaltsam auf Schmutz und Schnee.
+1
Aufpassen: Bei überfrorenem Schnee oder Glatteis hat der Reifen exakt Null Haftung. Da helfen nur Spikereifen. Auf frischem Schnee hingegen kann man super fahren.

Ich merke keinen Unterschied; der Reifen hat eine durchgehende Lauffläche in der Mitte und ist sehr effizient in gerader Linie. Es ist auch deutlich leichter, sodass die Reichweite möglicherweise sogar etwas erhöht wird.

Auf jeden Fall finde ich, dass der Reifendruck ein viel wichtigerer Faktor ist.
Auf Asphalt hört man den Smart Sam sehr gut. Ein Reifen der so viel Radau macht, kann auf Asphalt nicht so effektiv arbeiten, wie ein Reifen mit klassischem Straßenprofil. Er rollt aber sicher besser wie klassische Mountainbikereifen. Auf unebenen Oberflächen kehren sich die Verhältnisse dann allerdings um. Dort sind großes Volumen und niedriger Druck im Vorteil, wenn auch nicht auf dem Niveau von Asphaltreifen auf Asphalt.
Bei der Reichweite merke ich ebenfalls keinen (relevanten) Unterschied.
 
Beiträge
200
+1
Aufpassen: Bei überfrorenem Schnee oder Glatteis hat der Reifen exakt Null Haftung. Da helfen nur Spikereifen. Auf frischem Schnee hingegen kann man super fahren.
Für richtigen winter mit schnee habe ich die Marathon Winter Plus hier schon liegen für beide Lastenräder. Da werden die Offroad Reifen weniger zum Einsatz kommen.
 
Oben Unten