Riese & Müller Load 60 / 75 Tipps und Ideen zur Anpassung

Beiträge
326
Ich bin ein bisschen besessen von der Load geworden und habe mich gefragt, ob jemand anders ihre geändert hat.

Ich liebe diese Fahrräder und finde das Load in jeder Hinsicht ein tolles Chassis. Allerdings gibt es meiner Meinung nach einige Bereiche, die gegenüber der Werkskonfiguration verbessert werden könnten.

Oberste Priorität hat für mich, Lenker, Sattel und Pedale loszuwerden. Ich bevorzuge einen breiteren Lenker mit mehr Krümmung, wobei ich den Seriensattel zu breit finde. Die serienmäßigen Pedale des Nicht-GX-Modells sind für diesen Fahrradtyp ein bisschen ein Witz.

Ich finde auch, dass das Fahrrad stark von verbesserten Bremsen profitiert. Die Tektro Auriga-Einheiten der früheren Modelle fühlen sich ziemlich holzig an, aber die C2.3s sind eine große Verbesserung in Bezug auf Leistung und Gefühl.

Allerdings finde ich, dass ein Bike dieser Klasse wie die anderen im Sortiment von Riese & Müller mit Vierkolben-Magura-Bremsen ausgestattet sein sollte. Der Wechsel auf MT5e oder MT7 lohnt sich meiner Meinung nach, und größere Scheiben sind auch von Vorteil – ich verwende gerne 203 mm vorne und 220 mm hinten.

Auch größere Reifen passen gut zu diesem Fahrrad; Ich bevorzuge den Smart Sam- und Supermoto-X-Gummi mit niedrigem Druck vorne und hohem Druck hinten, um die Lenkstabilität und Spurtreue zu verbessern. Als nächstes schaue ich mir Aufhängungs-Upgrades an.

Einige kleine Verbesserungen machen auch einen Unterschied. Schön ist zum Beispiel ein Schmutzfänger auf der Rückseite. Zwei Glocken mit hohen/tiefen Tönen statt einer helfen, andere auf dem Weg freundlich anzukündigen, da das große Fahrrad Leute erschrecken kann, wenn es unerwartet vorbeifährt.

Hat jemand weitere Tipps und Erfahrungen, wie man dieses Fahrrad zu seinem maximalen Potenzial bringt? :)

snow.jpg



l60 g3 rear.jpg


l60 black side.jpg
l75 white boxes.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
435
Beiträge
3.866
Lenker und Sattel sind ja immer sehr individuell.
Pedale sind meistens echt immer ein Witz was an komplett Rädern verbaut ist. Da gibt es aber auch so viele individuelle Vorlieben, dass ich auch eher keine Pedale mitliefern würde und jeder Kunde sich seine Wunschpedale einfach ranschraubt.

Ich fände eine Magura nicht gut an einem Rad. Ja sie hat gut Power und Bremsleistung, aber sie ist extrem zickig in der Einstellung. Da finde ich die Shimano mit ServoWave wesentlich komfortabler. Bin halt ein Fanboy ;)
 
Beiträge
6.104
Was meinst Du mit „unter anderem”? Das heißt: Dir fallen noch weitere Gründe für die Bremse ein?
Ich habe erst das mit der S Pedelec Zulassung geschrieben, vor dem posten fiel mir das mit den dickeren Scheiben noch ein.
Die Bremsleistung oder Standfestigkeit wird auch besser sein als die vorher verbaute Auriga. Da sie für Cargobikes konzipiert ist, ist sie vielleicht auch für höhere Systemgewichte zugelassen und/oder darf so lange Leitungen haben. Viele Hersteller geben die Bremsen ja offiziell nicht für die Cargobike Systemgewichte oder die vordere Leitungslänge frei. Der Randhersteller übernimmt dann diese Verantwortung.
Und wahrscheinlich war sie günstiger als andere mit den von RuM angefragten Parametern.
 
Beiträge
326
Und wahrscheinlich war sie günstiger als andere mit den von RuM angefragten Parametern.
Dies ist wahrscheinlich ein wesentlicher Faktor. :)

Aber das C2.3 ist eine enorme Verbesserung gegenüber dem Auriga und es zieht dieses große Fahrrad mit viel Kontrolle und Kraft aus der Geschwindigkeit, ohne auf langen Abfahrten zu verblassen.

Ich habe nicht das Bedürfnis, den Quad-Kolben-Tektro auf die gleiche Weise aufzurüsten wie bei der früheren Bremse.
 
Beiträge
435
Ich habe nicht das Bedürfnis, den Quad-Kolben-Tektro auf die gleiche Weise aufzurüsten wie bei der früheren Bremse.
Aber wenn ich es richtig auf Deinen Fotos sehe, hast Du bei Deinem weißen Load (Modelljahr 2021?) doch die TRP C 2.3 gegen eine Magura ausgetauscht, richtig?
 
Beiträge
326
Aber wenn ich es richtig auf Deinen Fotos sehe, hast Du bei Deinem weißen Load (Modelljahr 2021?) doch die TRP C 2.3 gegen eine Magura ausgetauscht, richtig?
Ich habe vor kurzem den Load 60 mit den MT7-Bremsen verkauft und plane den Kauf des neuen Modells.

Die 2021 C2.3-Bremsen des neuen Fahrrads würden auf die weiße 2020 Load 75 gehen, die derzeit Magua MDR-P 203/220-mm-Rotoren mit den beschissenen Auriga-Bremsen hat.

Das neue Fahrrad würde dann etwas Besonderes bekommen, um die serienmäßigen Bremsen zu ersetzen.

Fotos folgen. :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.866
Bei dem Sattel und Griffe aufpassen. Nicht nass werden lassen, und wenn doch, Das Leder der Griffe zieht sich zusammen, das des Sattels färbt ab. Schaut dann mit blauer Jeans nicht gerade appetitlich aus. Braun, Leder, Brooks, ich bin fertig damit ;)
 
Beiträge
326
Ja, ich habe viele unglückliche Erfahrungen in diesem Bereich, hauptsächlich weil ich diese Fehler gemacht habe. Eine nasse Fahrt ohne Spritzschutz am Hinterrad hat einen Berthoud-Sattel aus Titan ruiniert.

Die Verwendung einer Satteldecke hilft sehr, außerdem tausche ich die Griffe bei Nässe/Schnee auf Nicht-Leder aus. :)

berthoud 2.JPG
 
Beiträge
326
Der Build läuft bisher gut. :)

Die größte Verbesserung meiner Meinung ist die Reifen, der breitere Lenker und der Luftschock. Die Buchsen brauchen etwas mehr Arbeit, um eng anzusehen, aber es ist eine sehr einfache Aufgabe, den Schock auszulösen. Zurück zur ursprünglichen Schraubenfeder ist die Verbesserung der einstellbaren Luftfederung in der Tat sehr spürbar.

Als nächstes freue mich eine hintere Fenderverlängerung von Fahrer, und ich freue mich sehr darauf, eine bessere Gabel zu setzen.

Habe ich etwas vermisst...? :unsure:

B9-C382-BE-3-D19-40-EE-ADAC-2-E21-E0-F97-EFB.jpg




AB00-BE93-59-A3-4-C88-943-E-31-E41-A6-FDC94.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
326
Ok, ein benutzerdefinierter Satz von Industry-Nine-Rädern mit besonders breiten Felgen könnte auch nett sein. Grün ist wahrscheinlich ein bisschen zu auffällig für dieses Fahrrad, aber Kupfer könnte gut sein...

s1600_Industry_Nine_Back_Country_450_27.5.jpg


Industry-9-Copper-Enduro305_limited-edition-copper-color-aluminum-trail-mountain-bike-wheelset_detail.jpg


Es würde es sehr leicht machen, zwischen Straßen- und Knobby-Reifen oder Sommer- und Winter zu wechseln. :unsure:
 
Beiträge
326
Dieser Schmutzfänger sollte zur Serienausstattung gehören.

Kein Spritzen mehr auf dem Rücken des Fahrers bei nassen Fahrten. Auch viel freundlicher zu denen, die hinter dem Fahrrad folgen. :)

3-BD2886-B-3-A74-4-C68-B7-C8-245-E1-CCEF60-B.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten