Rich Text Editor: nicht unterstützte Zeichen werden zur Eingabe zugelassen

Es gibt einen Unterschied zwischen Editier-Modus und Betrachtungs-Modus. Als Beispiel dient mir das UTF-8 Zeichen "Person Facepalming": [1]
Dieses kann eingegeben werden, wird aber in der Vorschau und dann natürlich auch beim Speichern entfernt. Die Entfernung ist auch im html-dom der Vorschau zu sehen.
Die Web-Anwendung, die wir auf Arbeit entwickeln, versucht Zeichen, die nicht unterstützt werden, beim Eingeben schon herauszufiltern. Ziel ist es bei uns eine Verwirrung des Nutzers zu vermeiden. So geschehen bei mir als in einem meiner Posts auf einmal ein anderes Emoji zu sehen war [2].
Spontan habe ich nichts dazu im xenForo-Forum gefunden und vermutlich verwenden nur wenige "extravagante" Emojis. Aber wenn mehr Leute die Windows-Funktion "Windows-Taste + ." kennen, könnte das in Zukunft an Bedeutung gewinnen [3].


[1]
Web-Entwickler glauben nur das, was sie sehen:
1592673891251.png


[2] In diesem Post habe ich das Emoji "man shrugging" verwendet. Dieses Emoji setzt sich aus zwei UTF-8-Zeichen zusammen, von denen nur eines entfernt wurde (das mit dem Schulterzucken). Das andere UTF-8-Zeichen (male) blieb halt stehen.

[3]
1592674176069.png
 

Anhänge

Reinhard

Administrator
Schon möglich ... Was die Emojis angeht, es gibt hier 'ne kleine Auswahl und was irgendwelche Smartphones zur Verfügung stellen ist nicht relevant.
 
Oben Unten