Reifenübersicht 26/20 Zoll - verfügbare Modelle und deren Kompatibilität

Ich habe den Big Ben in 20/26 2,125 am Bakfiets montiert.
Im Rahmen und an der Gabel ist dafür Paltz, mehr passt eher nicht.
Ich habe eine ältere Ausführung, daher musste ich das hintere Schutzblech an der unteren Befestigung etwas anpassen, ausserdem habe ich auf den neuen Ständer (schwarz, altes Modell gelbverzinkt) umgebaut, weil der etwas länger ist und das Rad sonst kippelig steht.
Der Holy Roller sollte also in 20x2,2 und 26x2,2 passen, er ist beim 26er mit 52mm Breite angegeben, Schwalbe gibt für den BB 55 mm an.
 
Danke für die Antwort lowtech, ich bin nochmal über die Seite hier gestolpert für Reifenbreiten:
http://www.reifenbreiten-datenbank.de/
Da ist bei dem Eintrag der Maxxis Holyroller schon ein paar mm breiter (zumindest die Stollenbreite) in 2.20 als der BigApple und BigBen in 2.15.
Wird also evtl doch knapp.... Es gibt leider nur den 20er in 1.95, den 26 erst ab 2.20. Weiss nicht genau ob ich das probieren/riskieren soll. Gibt es denn Alternativen, was besser bei Nässe und auch auf Kieswegen gut geht UND in Bakfiets passt?

Evtl. reicht es auch wenn ich als Vorderreifen den Holyroller nehme und hinten einfach den BigApple in 2.15 (der wurde eh mitgeliefert mit dem Rad). Dann hab ich zumidnest vorn mehr Grip.... Ich kenn mich da nicht so aus ehrlich gesagt.
 
Von Schwalbe gibt es den Marathon noch in 365 und MTB Ausführung - Der 365 hat etwas höheren Rollwiderstand als der Big Apple, aber definitiv besseren Grip.
Ich hatte den Marathon 365 glaube ich in 1,95 auf dem Hinterrad am Babboe, das war noch sehr luftig.
Viel mehr Reifen habe ich auch noch nicht probiert - Frühling bis herbst BA oder BB, im Winter den Marathon Winter vorn und den 365 hinten, das hat für mich gepasst.
Ich schau in der Werkstatt mal, welche Größe der 365 hat, der hängt da für den Winter.
 
Um den thread mal hoch zu holen:
Nachdem meine Frau ja nix von umbauen hält, müssen an ihr neues Rad "aber doch schickere Reifen als die Dinger da".
Es sollte günstig, hübsch und ballonig werden.
Ich bin beim Impac BigPac gelandet, der auch als XLC BigX verkauft wird.
Er hat das Profil des alten Big Apple und angeblich eine Pannenschutzeinlage.
Er ist in 20 und 26 Zoll in je 2 Zoll mit Reflexstreifen erhältlich.
Kostet c. 12,-.
Ich berichte, wie er so fährt und gript.
 
Ich hab noch als offizielle Info von Radkutsche das vorne und hinten jeweils 2,15" das Maximum ist.
Fahre aber aktuell auch noch mit den original Big Apple...
 
Hallo Fonsi,

Mit Maximal ( also ohne Schutzblech ) kann ich zwar nicht dienen,

Aber folgende passen vorne mit Schutzblech leicht nachjustiert beim e6100er-Bullitt aus 2019:


Maxxis Creepy Crawler Front Trial Drahtreifen D60 SuperTacky - 20x2,00 Zoll

E.T.R.T.O.: 54-406

Schwalbe Big Ben Plus Performance Drahtreifen - ECE-R75 - 20x2,15 Zoll - Black-Reflex

E.T.R.T.O.: 55-406

Man sollte sich also von den Zollangaben nicht täuschen lassen, die sind meist ungenau.

Beim Creepy crawler ist das Maximum fürs Schutzblech erreicht 3-5mm Luft braucht’s alleine für „mitgenommene“ Kiesel bzw. Split.

Hier gibts auch irgendwo noch nen Marathon Winter Bild von nem Bullitfahrer im Winterreifenthread.

Hoffe ich konnte helfen.
 
Kann jemand sagen wie die maximale Breite beim Bullitt vorne ist?
Aktuell fahre ich vorne einen Maxxis Grifter in 20x2,4 61-406, fällt für maxxis wirklich so breit aus.
Ist knapp mit dem Schutzblech, geht aber je nach Ladefläche.
Ohne Schutzblech geht noch mehr, wobei der schon echt fett ist ;)
 
Danke, 20x2,4 sollte reichen.
Ist die Federwirkung gegenüber z.B. Marathons deutlich spürbar? Mit wieviel Druck fährst du den Grifter?
 
Ja, deutlich Spürbar. Jetzt brauche ich bei abgesenkten Bordsteinen nicht mehr bremsen und er ist wesentlich komfortabler, auch den Kindern gefällts besser (y). Luftdruck: Pendeln ca2,5 - 2,7 Beladen ca 60kg 3.0 bar.
Wie gesagt, ist echt knapp mit dem Schutzblech, fahre zurzeit ohne, da ich sonst was von meiner Ladefläche abschleifen müsste. Die wird noch getauscht, daher zurzeit ohne.
Hinten habe ich den Maxxis Overdrive Excel in 26x2,0 50-559 montiert. Auch die "Federwirkung" ist deutlich spürbar! Aber auch der ist knapp.
Luftdruck 3,5 bar.
Wegen Rollwiederstand habe ich keinen Unterschied zu den 1,75er Marathons gespürt.
 
Weiß zufällig jemand, ob ein Super Moto X in 26*2,4 in den Hinterbau eines Bakfiets Cargo Bike Long passt? In der Theorie (ETRTO angaben) baut er ja nur 6 mm breiter als der Big Ben/Big apple in 26*2,15 (62 zu 55 Nennmaß). Das müsste knapp passen.
aber WEISS es jemand? Ich möchte ungern Reifen kaufen, die dann nicht passen.
Danke!
 
Weiß zufällig jemand, ob ein Super Moto X in 26*2,4 in den Hinterbau eines Bakfiets Cargo Bike Long passt? In der Theorie (ETRTO angaben) baut er ja nur 6 mm breiter als der Big Ben/Big apple in 26*2,15 (62 zu 55 Nennmaß). Das müsste knapp passen.
aber WEISS es jemand? Ich möchte ungern Reifen kaufen, die dann nicht passen.
Danke!
Man darf nicht vergessen, dass es auch von der eingesetzten Felge abhängt wie breit der Reifen tatsächlich baut.
Daher würde ich empfehlen es auszuprobieren.
Wenn es nicht passt, umtauschen.
 
Ich hatte die Hoffnung, dass schon jemand ausprobiert hat... :)
Sonst ist das aber der nächste Schritt, wenn neue Reifen anstehen.
Und natürlich ist es von der Felge abhängig, aber ich hatte die Hoffnung das "passt in Bakfiets X" auch heisst passt in "Bakfiets Y" (also meins...)
Ich berichte jedenfalsl, wenn es soweit kommt.
 
Sorry fürs Thread ausgraben, aber ich dachte thematisch passt es hier am besten hin:

Habe gerade den Continental Contact Urban gefunden, und festgestellt dass es ihn - interessanterweise entgegen der Angaben auf deren Homepage - in

50-406 (20x2.00) und 50-559 (26x2,00)

gibt.

Da ich für mein Velolab noch auf der Suche nach 50er Reifen bin (habe erst Schwalbe Marathon Racer als 40er ausprobiert - ist aber zu schmal für die Felge, und hatte jetzt noch nix gefunden was vorne und hinten das gleiche Produkt ist) hier mal die Frage in die Runde:

kennt den wer, und hat ggf sogar Erfahrungen? Für mein fahrprofil sollte der passen (hauptsächlich Asphalt, gern guter Kompromiss zwischen Rollwiderstand und Panneschutz), von daher könnte das eine Überlegung sein.
 
Habe gerade den Continental Contact Urban gefunden, und festgestellt dass es ihn - interessanterweise entgegen der Angaben auf deren Homekennt den wer, und hat ggf sogar Erfahrungen? Für mein fahrprofil sollte der passen (hauptsächlich Asphalt, gern guter Kompromiss zwischen Rollwiderstand und Panneschutz), von daher könnte das eine Überlegung sein.
Habe den Conti Contact Urban (28x2.0“) seit kurzem auf meinem S-Pedelec (Specialized Vado) drauf.
Fahrstil: 33 km Arbeitsweg (einfach). Kurz Stadtwege, viel Feldweg, 2 km Waldweg.
Bisherige Erfahrung: Rollt super, scheint mir recht pannensicher und auf trockenen Wegen keine Probleme. Bei Nässe bisher noch nicht getestet. Und ich erreiche endlich wieder die 45 km/h auf der Straße, wenn die Autos hinten dran hängen

Achja, Reifen schaut auch schick aus :)
F8E1279A-064A-433F-B73D-3666941F63A9.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibt es denn eine aktuelle Liste was zum eBullitt passt? Gerne mit Schutzblech, oder überhaupt zu den originalen Schutzblechen ...
 
An meinem Bullitt sind die 2.0er BigApple nach jetzt gut 3t km auch runter. Bin jetzt am überlegen auf die Conti Contact Urban umzurüsten oder wieder BA von Schwalbe montieren. War eigentlich zufrieden mit dem Reifen. 1 platter Reifen vorne wegen Eigenverschulden
 
An meinem Bullitt sind die 2.0er BigApple nach jetzt gut 3t km auch runter. Bin jetzt am überlegen auf die Conti Contact Urban umzurüsten oder wieder BA von Schwalbe montieren. War eigentlich zufrieden mit dem Reifen. 1 platter Reifen vorne wegen Eigenverschulden
Passen die Big Apple mit den Schutzblechen am eBullitt?
 
Oben Unten