1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Reifenübersicht 26/20 Zoll - verfügbare Modelle und deren Kompatibilität

Dieses Thema im Forum "Lastentransport (2-Rad)" wurde erstellt von xxcryptonxx, 15.02.2017.

  1. schlonz

    schlonz

    Beiträge:
    186
    Das wollen wir mal ändern...:)
     
    DrLoBoChAoS gefällt das.
  2. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Ober-Ramstadt
    Lastenrad:
    Load 2017
    Da hamma wieder was gelernt. Nur leider sind mir die a bissi zu schmal.
     
  3. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    12
    Fahre aktuell den Big Ben Plus an meinem Load und würde gerne für den Winter vorne einen Spikereifen montieren. Da scheint es aktuell nur den relativ schmalen Marathon Winter in 20x1.6 zu geben.

    Weiß jemand, ob da irgendwo noch Alternative angekündigt sind, oder hat vielleicht jemand mal aus irgendwelchen Reifen im Eigenbau einen Spike gemacht und wenn ja wie.
     
  4. Joshua

    Joshua

    Beiträge:
    486
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Bullitt Race Alfine-8 mit Bluebird-Kinderanhänger-Kabine, Yuba Mundo V4.3, Qeridoo Sportrex2 Anhänger, kein Auto.
    Ohne Felgenbremsen und mit genug Abstand zum Rahmen und Schutzblech kann man Kabelbinder nehmen und um Reifen inkl. Felge schlingen. Schnell dran, schnell ab, billig. Bei Matsch besser als bei Vereisung. Ein Behelf, funktioniert aber. Launische und teils kurze Berliner Winter liessen mich das mal probieren. War auch zu faul für Montage der Marathon Winter.
     
    Hof2 gefällt das.
  5. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    12
    Beim Load ist der Abstand zum Schutzblech leider minimal. Der Reifen müsste vermutlich für Spike ein wenig schmaler als der Big Ben sein. Aber da dieser 2.15 Zoll breit ist, ist da ja noch Luft noch unten und man hat immer noch einen breiten Reifen.

    Die Winter hier können sehr undankbar sein. Teils viel Schnee über Wochen, wenn es doof kommt. Und geräumte Radwege sind sowieso Mangelware. Selbst in wenig befahrenen Straßen kann es mal ätzende Spurrinnen geben, die sehr vereist sind.

    Mit dem normalen Stadtrad fahre ich daher bspw. immer schon einen Conti Nordic Spike mit guter Profiltiefe. Den Schwalbe Black Jack könnte man mal trotz geringer Traglast probieren als Spike zu präparieren.
     
  6. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Ober-Ramstadt
    Lastenrad:
    Load 2017
    Also ich teste jetzt mal für Herbst und Winter den Specialized Big Roller 20x2,8 der passt natürlich ohne Schutzblech drauf bei der 2017er Gabel.
     
  7. enasnI

    enasnI

    Beiträge:
    12
    Ob ich da vorne ein Schutzblech brauche, habe ich mich in der Tat auch schon gefragt. :)
     
  8. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    178
    Was hat der denn für eine maximale Belastung? Ich dachte bisher das sei ein Kinderreifen für geringere Gewichtsbelastungen.
     
  9. woodfabi

    woodfabi

    Beiträge:
    69
    Ort:
    66909 Nanzdietschweiler
    Lastenrad:
    R&M Load
    Black Jack vorne fährt sich gut und macht bis ca. 40 kg Beladung einen guten Job. Weniger Straßengrip als BIG Apple, fängt aber nicht plötzölich an zu Rutschen. Ich find den super
    SmartSam 2.1 als Hinterreifen ist extrem knapp bei Load, geht aber gerade noch so. Und fährt sich super
     
  10. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS

    Beiträge:
    85
    Ort:
    Ober-Ramstadt
    Lastenrad:
    Load 2017
    @Köllefornia offiziell ist der glaube ich mit 50kg/Reifen angegeben. Aber da der bei uns auf dem Tinker (vorne und hinten) bisher einen echt guten Job macht probiere ich den jetzt einfach mal. Bei 15.90€ UVP tut ein Versuch ja nicht weh.

    Ansonsten kann ich berichten das der Maxxis Holy Roller vorne und hinten jetzt 1000km einen guten Job gemacht hat und bei mir nur ersetzt wird weil er halt auf losen Untergründen nicht genug Grip bietet.
     
  11. schlonz

    schlonz

    Beiträge:
    186
    Mein Douze habe ich mit Schwalbe Marathon gekauft. Nach nur 30km trafen mich die unwahrscheinlichen 2%:
    Vorderrad platt durch einen Glassplitter :mad:
    Da mehr Grip erwünscht war ist ein Maxxis CreapyCrawler raufgekommen. Den fand ich perfekt...auch im Winter.

    Bei der ersten überfrorenen Stelle zum Winteranfang hats mich bei einer Notbremsung dann gelegt...hinten mit dem verbliebenem Marathon weggerutscht :cry:
    Den habe ich durch einen Nokian WTC300 (Karbidspikes) ersetzt. Diesen Reifen finde ich echt Bombe...Grip bis zum Umfallen - auch bei Glatteis (y)
    Bezahlt wird über den Rollwiderstand, der WTC schluckt ~50% mehr Akku. Dafür war der Rest vom Winter Rutschfrei.

    Der CreapyCrawler hat spielend mitgehalten, allerdings fahre ich sogut wie nie Lastfrei und er muss (fast) nur Lenken.
    Für Bremse/Antrieb liegt die Hauptarbeit hinten (ich musste auch bei Glatteis nicht auf Reku verzichten...).

    Allerdings hat der CreapyCrawler die beladene CarlaCargo nicht überlebt (Stollen an der Bremsflanke abgerissen).
    Trotzdem habe ich für den nächsten Winter einen Neuen hier zu liegen :)

    Über den Sommer bin ich vorn einen CrazyBob gefahren.
    Guter stabiler Straßenreifen mit dafür ausreichendem Grip, der schnell bei Feuchte auf losem Boden schmierig wird...
     
  12. easteregg

    easteregg

    Beiträge:
    497
    Ort:
    dresden
    fährst du den crazy bob mit der empfohlenen luftbetankung von > 4.5 bar? ich fahr den mit rund ~3 und kann bei nässe keine probleme feststellen.
     
  13. schlonz

    schlonz

    Beiträge:
    186
    Beim Luftdruck variiere ich (mit der Last) von 3-4,2 bar.

    Das "Schmierige" kommt mit der Abnutzung von den Stollen...
    Solange nur der Mittelstollen verschleisst hält sich der Grip (y)
    Wenn die feinen Profilierung der (unmittelbar links+rechts vom Mittelstollen) Nachbarstollen komplett runter ist, verliert er deutlich und neigt bei Nässe zum wegschmieren...
    Die Stollen sind dann schon sichtbar runter...loser + feuchter Grund setzt das Profil nun schnell zu.

    Als Pendler habe ich reichlich Naturwege...meine "Referenz" ist der Creapycrawler Supertacky :)
    Ich bin aber insgesamt mit dem CrazyBob auch recht zufrieden.