Reichweite Motor/Akku

Dieses Thema im Forum "Technik allgemein / Selbstbau" wurde erstellt von aroma, 21.03.2019.

  1. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13
    Guten Tag,

    mich würde interessieren, welche Reichweiten ihr mit eurem E-Cargobike so erzielt.

    Rad: Douze El mit Canopy und Kindersitzbank

    Motor: Bionx D 250 DV
    Akku: Bionx 423 Wh
    Alter: 18 Monate
    Unterstützungsstufe: 2
    Zuladung: Fahrer 90kg+ Tasche 10kg
    Terrain: Eben
    Temperatur: 10 grad plus
    Fahrweise: zügig (25-30km/h)
    Anzahl Stopps: <30

    Nach ca. 32 km zeigt der Akku noch 1 Strich.
    Das kommt mir wenig vor.

    Schöne Grüße
     
  2. Buledde

    Buledde

    Beiträge:
    148
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    Yuba elMundo 4.3
    Bei dem von dir angegebenen Tempo unterstützt der Motor ja nur <30mal. Den Rest der Zeit fährst du ja über der Abregelung. Ich weiß ja nicht, wieviel Strom der Controller bei Stufe 2 bei dir zieht und wieviel Restreichweite bei 1 Strich noch da ist (bzw wieviele Striche du bei vollem Akku hast), aber für dein Fahrprofil scheint aufs erste Hören nach 32 km wirklich wenig im Akku zu sein.

    Wie oft nutzt du das Rad, wieviel km hat der Akku und auf welche Art und wie häufig lädst du den Akku?
     
  3. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13
    Hallo,
    das rad wird täglich genutzt, jeden Tag ca. 7-10km, manchmal mehr.
    Anzeige für den akku hat 5 segmente
    Wenn der Akku leer ist(also nun nicht restentleert aber bei einem Strich), wird er über Nacht geladen. Das Rad steht nachts im Keller und halt tagsüber draussen vor der Arbeit.
    Der Akku dürfte ca 5000km runter haben, meine Frau fährt immer auf Stufe 3(von4).
    Wir haben nur den kleinen Controller ohne Display, der braucht denke ich kaum Strom.
    Könnte mir vorstellen, dass der Motor im Übergangsbereich immer wieder mitarbeitet, wenn ich unter die 25er Marke rutsche, wegen Gegenwind etc.
     
  4. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.038
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Gerade in diesem Übergangsbereich, der ja oft bis etwa 27 kmh geht, je nach Toleranz und Abschaltverhalten, zieht der Motor relativ viel Strom, besonders mit Canopy. Genauso beim Anfahren - Von null zügig auf 25 km/h braucht auch ganz gut Strom.
    Ich hatte zum Beispiel eine super Akku Reichweite, als wegen noch nicht erfolgter Anpassung an die echte Radgröße das Bakfiets meiner Frau nur bis knapp 20 km/h unterstützte. Da man fast immer darüber fährt, war der Motor nur bei Steigungen und beim Anfahren aktiv. Seit er bis 26-27 km/h mitmacht, ist er öfter gefragt. Ich fahre so 23-30 km/h geradeaus, da macht er immer mal ein bisschen mit, meine Frau fährt eher ein Stück langsamer, da unterstützt er auch häufiger.
    Wir haben einen Akku mit 470 (glaube ich) Wh, hier in Köln liegt die Reichweite im Mischbetrieb (1/3 ohne, sonst mit 3 Kindern) bei etwa 35 (Winter, Wetter schlecht und müde) und 70 km (Super Wetter, Laune gut, Strecken mit wenig Stops und wenig Unterstützung).
    Wir haben ein Cargobike long mit VR Motor und Dach.

    Direkt vergleichbar ist das sowieso nur schwer.
    Jeder Radler tritt unterschiedlich stark mit, Wind spielt bei Cargobikes eine Rolle und viele Faktoren mehr.

    Am einfachsten wäre wohl, den Akku messen zu lassen, dann weißt Du, wieviel Kapazität drin steckt und kannst anhand dessen, was er haben sollte den Zustand beurteilen.
    Wie Du das misst kann ich nicht korrekt erläutern - Du musst mit definierter Last (A) aufzeichnen, wieviel Volt er wie lange liefert bzw. wann er unter die Abschaltgrenze des Antriebs-Systems oder des Akku BMS fällt.

    Das können die Jungs und Mädels drüben im Pedelecforum besser...
     
    jannowitz gefällt das.
  5. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    153
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    Danke für die Info ;-) Ich habe schon gedacht, einen zu hohen Verbrauch zu haben. Ich habe im Ezee mit 28,9AH und voller Unterstützung (29-30 Km/H) und wenig mittretten 70-90 Km im Sommer und im Winter mindestens 45. Da ich jetzt 2 x 28,9AH habe, mach ich mir um Reichweite erstmal keine Gedanken. Der Ezee ist bedingt durch die Unterstützungkonfig. trotzem Verbrauchsintensiver als Bosch und Shimano.
     
  6. holzwurm

    holzwurm

    Beiträge:
    594
    Ort:
    Düsseldorf
    Lastenrad:
    Bullitt Milkplus & eBullitt Milkplus & Falter Bäckerrad
    Leider altern Akkus schneller als wir und LiPos sind wahre Diven....

    Lipo-Akkus mögen es nicht zu kalt, zu warm, auch tiefentladen oder überladen zu werden mögen sie auch nicht. Im Thinkpad-forum gibt es einen Strang, der sich auch mit (Notebook-)Akkus beschäftigt. Dort gibt es u.a. die Empfehlung "Ladeschwellen" per Software zu erstellen, nie unter ca. 10% entladen und nicht über 90% laden. Ist beim Fahrradakku eher schlecht zu machen ....
    LiPos haben auch keinen "Memory"-Effekt mehr, so wie früher die NiCd-Akkus. Lipos sollten daher eigentlich immer (nach-)geladen werden, wenn sich die Möglichkeit bietet. Dafür verlieren sie aber mit zunehmendem Alter Kapazität.
     
    salearborist gefällt das.
  7. triton-mole

    triton-mole

    Beiträge:
    1.003
    Ort:
    99817Eisenach
    Lastenrad:
    Yuba Mundo
    Die Reichweite des E-Antriebes hängt von soooo vielen Faktoren ab!
    Als wichtigstes mal: Wie groß ist der Akku?
    Auch sehr wichtig: Wie viel trete ich selber mit.
    Dann wären da noch das Streckenprofil, der Luftwiderstand des Rades, Straßenbeschaffenheit/Reifen.

    Wenn man Pedelecs vergleichen will, sollte man eher vom Verbrauch in Wh/km oder kWh/100km reden.
    Dabei sollte der Verbrauch bei minimal möglicher Eigenleistung gemessen werden, um Werte zu bekommen, die man vergleichen kann.

    Aber dabei, wenn möglich beachten: LiFePos immer voll laden, die meisten anderen besser nur auf 80% laden und nur hin und wieder zum Balancieren voll. (Letztere Vorgehensweise erfordert aber etwas Know-How, weil man zwei unterschiedliche Ladeschlußspannungen braucht.)

    Das würde ich mal als sehr guten Wert sehen. Ich habe mit 20Ah und minimalem Mittreten am Mundo um die 50 km bei um die 35 km/h.

    Wieso das?
     
  8. HolgersonPeterson

    HolgersonPeterson

    Beiträge:
    153
    Ort:
    28857 Syke
    Lastenrad:
    Radkutsche eRapid
    Ezee kann nur an / aus....bei Bosch verstärkt er die eigene Kraft die man einbringt. Der Ezee hat nur einen "Fühler". Der will wissen ob man am treten ist = ja - volle Pulle an Leistung je nach gewählter Geschwindigkeitsstufe / treten nein = keine Unterstützung. Muß man vielleicht auch mal erfahren ;-)
     
  9. Sanktnelson

    Sanktnelson

    Beiträge:
    148
    um 400 Wh ist ja kein besonders großer Akku, und der Bionx ist nicht für Effizienz bekannt.
    Ich würde ihn erstmal ganz leerfahren, um zu wissen, was "1Strich" eigentlich heisst. Es wird auch gern mal früher "reserve" angezeigt als nötig, damit man nicht liegenbleibt.
    Ich kann mit dem 500Wh Akku am Liegerad knapp 50km e-Moped fahren (=minimale Eigenleistung)
    Wenn du trotz ordentlich Sport machen deutlich darunter landest, ist das echt ein bisschen mager. Aber teste erstmal, wann er wirklich leer ist.
     
  10. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    56
    Welche Bereifung fährst du?
    Merkst du bei dem letzten Balken schon das Nachlassen der Motorleistung?

    Ich fahre seit 2 Monaten -so wie du- Douze EL mit selbem Motor und im Flachland.
    Unterschied: ich fahre auf Stufe 3 und komme (Fahrer+Last) auf ca.150kg.
    Meine Reichweite beträgt mit leicht laufenden Reifen 40km, dafür fahre ich den Akku restlos leer bis kein Balken mehr zu sehen ist. Mit grober Winterbereifung und Spikes reicht der Akku für knappe 25km.
    Die Reichweite sinkt etwa um 5km, wenn der Akku mehrere Tage ungenutzt liegt - nach 2 Wochen ungenutzt sinkt sie um etwa 10km.

    Um diese Werte vergleichen zu können, solltest du zuerst deinen Akku mal nachkalibrieren, sonst ist die Aussage "hat noch 1 Balken" wertlos.
    Bei mir ist mit Erlöschen des letzten Balkens ein deutlicher Abfall der Motorleistung spürbar. Knappe 10km sind dann noch drin... Mit reduzierter Leistung geht ein Abfall des Topspeeds einher.

    Im folgenden Absatz rede ich ausschliesslich von der Strom-Balkenanzeige - nicht mit der Akku-Balkenanzeige verwechseln...
    Ich habe die G2-Konsole verbaut, wo man auch den aktuellen Strom als Balkendiagramm ablesen kann. Da kann man schön beobachten, wie nach etwa 10km(bei ursprünglich vollem Akku) der Strom ansteigt, wenn ich schaltfaul bin und im letzten Gang bleibe...wenn ich nun runterschalte, bleibt die Balkenanzeige unter 50% - das ist der Wert, auf den ich beim Fahren achte.

    BTW...sind die BionX-Akkus nicht LiIon und nicht LiPo? meine Beiden sind jedenfalls LiIon...
     
  11. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13
    Okay, ich werde noch mal testen, wieviel km bis restlos leer drin sind, leider haben wir kein DS 3 - bringts das, oder ist das eher schischi?

    Als Bereifung sind vorne und hinten Schwalbe GT 360 drauf.

    Und ich korrigiere die Akkukapa sind doch 555 WH/11,6 AH.

    Wo gibt es denn so große Akkus (28,9 AH am Ezee und 20 AH am Mundo)?

    Grüße!
     
  12. Köllefornia

    Köllefornia

    Beiträge:
    513
    Ort:
    Köln
    Z.b. hier:
    https://enerprof.de/produkt-kategorie/akkus/ebike-und-pedelec-akkus/36v-akku-li-ion-37v/?lang=de
     
  13. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    56
    naja, wer auf diese Spielart des Porno steht... :sick: für mich ist das nichts.
    Die Konsolencodes sind jedenfalls beim D3 geblockt. Zum Akku kalibrieren müßtest du damit zum Händler, was doof ist weil Bionx letztes Jahr Pleite sind. Bei der G2-Konsole kannst du den Akku bis zu einer bestimmten SW-Version selbst kalibrieren. Die SW-Version wird in den 2 Sekunden Startbildschirm angezeigt (bei mir steht "REV 64" also Version 6.4.). Für Näheres guckst am Besten ins Pedelcforum...

    Dein Akku hat übrigens 48V und ist verdongelt - du kannst keinen anderen nehmen und es gibt keine größeren dafür. Einzig die Möglichkeit an den vorhandenen Akku einen Extender anzuklemmen gibt mehr Kapa. Oder halt Zellentausch bei Liofit...
    Die Akku-Balkenanzeige ist in jedem Fall nur ein Schätzomat, wenn schon alle Balken weg sind werde ich erst nach >10km "neugierig"...:)

    Für Bionx gibt es nur noch beschränkte Garantieabwicklung und ein paar Restbestände. Man sollte also vorsichtig mit Veränderungen sein...weisstja, never chanche a running system ;)

    Kannst ja mal beobachten, wie lange es dauert, bis das Netzteil bei leerem Akkuladen seine Toptemperatur behält...das lädt jede Stunde etwa 90Wh in den Akku. Bei mir wird das NT nach 4h etwas kälter, dann wird noch etwa 3h Balancing betrieben - da wird sicher mehr als 400Wh geladen. Das ist imho in Ordnung für Akkus aus 2016. Ich fahre hinten auch den GT365, vorne aber Crazy Bob, das Douze hat 6000km (und 2 Fahrer vor mir) gesehen.
     
  14. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13
    Okay, das werde ich bei Gelegenheit testen, inwiefern die Balken auf dem RC3 Quatsch anzeigen. Allerdings meine ich, mich zu erinnern, dass da bei 0 Balken auch die Unterstützung nur noch eher homöopathisch war. Laden das halt immer auf, wenn es bei 0 oder 1 ist, man will ja nicht am nächsten Tag mit dem Berliner Wind kämpfen müssen.

    Noch ne Frage: Wieso soll die Anzeige aufm RC3 nicht zuverlässig anzeigen, das G2/DS3 hingegen schon.

    Falls ich mir nun eines dieser beiden Displaysysteme nachrüsten wollte, woher weiß ich, was wozu kompatibel ist?

    Und noch eine:

    Wieso fährst du hinten den 36t und vorne den Crazy Bob? Habe letztens überlegt, ob es nicht Sinn macht, hinten nen dicken Ballon zu fahren und nur vorne den Gt360, da mir vorne bei Leerfahrten der Grip fehlt...?

    Schöne Grüße
     
  15. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    56
    Da hast du was missverstanden!
    Die Balkenanzeige muss mit der real verfügbaren Kapazität des Akkus syncron laufen.
    Wenn der Akku altert und etwas Kapa verliert, stimmt die Anzeige mitunter nicht mehr genau...
    Deshalb lässt sich die Anzeige kalibrieren - RC3 oder G2/DS3 egal.
    Beim G2 kommt man über die Konsolencodes an die Kalibrierung ran, beim RC3-Controller heißts ab zum Händler bzw BIB (das ist die Händlersoftware). Glaube kaum, das sich die Akkuanzeige groß unterscheidet...
    Aber mit RC3 kenne ich mich nicht aus - will ich auch nicht - lieber fahre ich ohne Motor ;)

    Der Crazy Bob ist reiner Zufall - der Schlappen war halt (noch) da.
    Ich habe eher wenig Gripprobleme und wegen der großen Last die Reku sehr weit aufgedreht...
    Ansonsten ist ja "hinten nen dicken Ballon zu fahren" eigendlich genau das, was ich mit dem Nokian Winter Spike bis letzte Woche gemacht habe...bombige Traktion & fast nur hinten bremsen (y)

    ceers :)
     
  16. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13
    Okay, das ergibt Sinn, danke dir. Akkus scheinen ja auch ne Wissenschaft für sich zu sein...

    Kannst du mir zu guter Letzt noch erklären, was genau du am rc3 oder war es das ds3 so beschissen findest?

    Schönen Gruß
     
  17. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    56
    RC3...und die Smartfone-Anbindung!
    Lies das Kleingedruckte beim Installieren der App!

    Oft höre ich an dieser Stelle "voll Steinzeit - hast du garkein Whatsapp oder was?"
    Doch hab ich. Ein blanker Android, der bedenkenlos eine absolute Leere öffendlich macht...Kontakte etc.
    Nur Eines geht nicht völlig leer - das ist die Lokalisation: ein Festnetz-T-Knoten.
    Tjo, hab halt auch nix zu verbergen :D
    Aber aufm Rad hab ich kein Bedarf an Spielzeug...
     
  18. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13
    Achso, wusste gar nicht, dass das möglich ist. Dafür braucht man sicher ein extra BT Modul, denn mein System wird vom Smartphone nicht erkannt.

    Ja, klar, diese ich hab doch nichts zu verbergen Einstellung - ohne Worte.

    Fand den RC3 deswegen besser(wie gesagt, ich hab gar kein Display), weil dadurch das Rad einfach ohne Schnickschnack zu bedienen ist und 150€ Aufpreis für irgendein Display, dass dir hier innerhalb von 2h geklaut wird war mir nix.

    Dafür habe ich natürlich leider auch keinerlei Stats zu zurückgelegten Strecken....
     
  19. Arkadi

    Arkadi

    Beiträge:
    56
    Ich würde mir ernsthaft überlegen, welche (meiner) Daten da miteinander verknüpft werden und ob das wirklich sinnvoll ist :whistle:
    Das Geschäftsmodell dahinter ist meist Datamining. Die verkaufen also deine persönliche Verhaltenswahrscheinlichkeits-Berechnung, die sich im Netz so schön aus dir rauskitzeln lässt.
    Am Besten klappt das, wenn du dich emotional antriggern lässt.
    In etwas übertragenem Sinne zeigt dir diesesVideo mal recht eindrücklich, was User phantasieren und die eigendliche Quelle dahinter...

    Für ne ernstafte Auseinandersetzung mit dem Thema empfehle ich von S.Zuboff "Im Zeitalter des Überwachungskapitalismus"

    Zu deinem Bionx kann ich nichts sagen - ich habe nicht kapiert, welches System du fährst...
    Ich habe dieses simpel abnehmbare Display...
    https://www.bike-magazin.de/e_mtb/antrieb_akku/test-e-mtb-motor-bionx-d-250-dv/a34811.html
    ...mir fehlt nichts, und mehr kann ich auch nicht gebrauchen :)
     
  20. aroma

    aroma

    Beiträge:
    13


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden