Regenverdeck mit Vordach selber bauen

Unser neues Lastenrad wird Anfang April geliefert und bei mir laufen schon die Planungen wie ich es gerne ausbauen möchte. Dazu gehört eine selbstgebaute Kiste, die sich an der Idee von popahatsi orientiert. Als Trägerkonstruktion für das Regenverdeck denke ich an so etwas wie Luftfisch. Das Verdeck selbst soll in etwa so aussehen wie das große Que Bee (überall hoch: vorne, hinten, links, rechts, Mitte ^^). Dabei sehe ich aber das "Problem", dass es während des Be- und Entladens in die Kabine regnet. Zumindest bei unserem Anhänger war das immer wieder doof.

Meine Idee ist den Stoff des Einstiegs nicht auf das Dach zu legen, sondern mit Stützen abzustützen. Ich habe versucht meine Idee mit einer Skizze zu visualisieren (siehe Anhang).

Nun zu meiner Frage. Nachdem ich noch keinen blassen Dunst vom Nähen habe, frage ich mich, wie ich die Idee am besten realisiere. Ich wünsche mir, dass der Mechanismus zuverlässig funktioniert und der Stoff des Verdecks möglichst langsam verschleißt. So frage ich mich z.B., wieviele Stangen ich wo einnähe. Oder ob ich sie überhaupt einnähe oder anders befestige.

Ich freue mich auf eure Ideen und Ratschläge .
 

Anhänge

Ich frage mal andersrum: Wie groß wird denn die Kiste?
Wir bauen grad ein Sortimo kindgerecht um und ich habe mir im Netz die größtmöglich passende Kiste eines Rades gesucht, die auf die Ladefläche passt und für die es ein fertiges Dach (qeebee) gibt.
Die Kiste ist so etwa 63x91 innen und das Dach für ein Fietsfabriek Bakfiets Classic sitzt darauf. Beim qeebee könntest Du die "Markise" ja mit dem hochzuklappenden Seiteneil lösen.
Dann musst Du nicht nähen können - bei mir käme da nämlich auch nix schönes bei raus. ;-)
 
Da du eine feste Trägerkonstruktion eh anstrebst, könntest du diese auch drehbar an der Vorderkante befestigen, so dass das ganze Verdeck einfach nach vorne aufgeklappt werden kann (an sowas arbeite ich im Moment mit Hilfe von kleinen Alu-Profilen als Grundrahmen). Befestigungs- und Drehpunkte basieren auf einer QR-Klemmung an beiden Vorderkanten.
 
Ich frage mal andersrum: Wie groß wird denn die Kiste?
Öffnung oben ca. 140 cm x 70 cm

Wir bauen grad ein Sortimo kindgerecht um und ich habe mir im Netz die größtmöglich passende Kiste eines Rades gesucht, die auf die Ladefläche passt und für die es ein fertiges Dach (qeebee) gibt.
Die Kiste ist so etwa 63x91 innen und das Dach für ein Fietsfabriek Bakfiets Classic sitzt darauf. Beim qeebee könntest Du die "Markise" ja mit dem hochzuklappenden Seiteneil lösen.
Zum einen kenne ich derzeit keinen Hersteller, der etwas ähnliches herstellt wie das große von qeebee. Zum anderen wird meine Box riesig - ich fürchte zu groß für ein "Fertigzelt".

Dann musst Du nicht nähen können - bei mir käme da nämlich auch nix schönes bei raus. ;-)
Das Risiko gehe ich ein .

Da du eine feste Trägerkonstruktion eh anstrebst, könntest du diese auch drehbar an der Vorderkante befestigen, so dass das ganze Verdeck einfach nach vorne aufgeklappt werden kann
Die Idee ist der Hammer! Was hältst du von Flügeltüren ähnlich meiner Skizze? Awesome

an sowas arbeite ich im Moment mit Hilfe von kleinen Alu-Profilen als Grundrahmen
Da würde ich sehr gerne mehr dazu lesen. Ich habe bisher nur mit Holz gearbeitet und bin mir tatsächlich nicht sicher, oder die Rahmenkonstruktion nicht vielleicht doch besser aus Metall sein sollte...

Befestigungs- und Drehpunkte basieren auf einer QR-Klemmung an beiden Vorderkanten.
Beide Vorderkanten sind die Vorderkante der Kiste und die Vorderkante vom Verdeck, oder?
 

Anhänge

Es geht vielleicht auch viel einfacher, man kann das Verdeck mit flexiblen Stangen bauen und dann einfach eine ganze Seite wie eine Flügeltür hochklappen lassen, wenn man es an einer Ecke aushakt. Dann bietet die ganze Seite des Verdecks Regenschutz beim Ein- und Aussteigen.
Ein Video sagt mehr als 1000 Worte, hier siehst du wie das beim ganz normalen Bakfiets-Verdeck aussieht:
Vorteil ist außerdem dass es keine Reißverschlüsse oder sonstige kompliziert zu nähenden Elemente braucht.
 
Was für Stangen sind denn beim bakfiets verbaut?
Bei meinem Verdeck kann man die Seitenwände hochmachen, um ein und auszusteigen das Dach bleibt oben drüber. Es schwenkt nur nach vorne, wenn hinten beide gummis ausgehakt werden.
 

Anhänge

Das Verdeck kann ja auch wie ein Tunnelzelt mit Firststange geformt sein damit es vorne hoch ist, auch dann klappt es genauso mit dem Aufklappen.
 
Da würde ich sehr gerne mehr dazu lesen. Ich habe bisher nur mit Holz gearbeitet und bin mir tatsächlich nicht sicher, oder die Rahmenkonstruktion nicht vielleicht doch besser aus Metall sein sollte...


Beide Vorderkanten sind die Vorderkante der Kiste und die Vorderkante vom Verdeck, oder?
Der Pfeil im Bild zeigt auf die Schnellspanner, die mit dem Kistenrahmen verschraubt sind (und sich nicht drehen lassen). Den Alurahmen habe ich in dem Bild zur Hälfte hochgeklappt, insgesamt kann ich fast 90 Grad realisieren. An diesen Rahmen werde ich dann das Verdeck verschrauben.
Wenn ich die Schnellspanner löse, kann ich den Alurahmen samt Verdeck ganz einfach entfernen und zu Hause liegen lassen.
 

Anhänge

Bei meinem Verdeck kann man die Seitenwände hochmachen
Könntest du davon bitte noch ein Foto posten?

Das Verdeck kann ja auch wie ein Tunnelzelt mit Firststange geformt sein damit es vorne hoch ist, auch dann klappt es genauso mit dem Aufklappen.
Tunnelzelt ist schon besser. Aber auch das ist nach links und rechts stark abfallend. Da kann ich keine zwei größeren Kiddies nebeneinander sitzen lassen oder müsste das Zelt zu hoch bauen. Oder habe ich da evtl. noch etwas nicht verstanden? Siehe Skizze "Tunnelzelt". Das Zelt um 90° gedreht lässt es dann nach vorne und hinten abfallen und resultiert in gleichem Problem.

Der Pfeil im Bild zeigt auf die Schnellspanner (...). Wenn ich die Schnellspanner löse, kann ich den Alurahmen samt Verdeck ganz einfach entfernen und zu Hause liegen lassen.
Das gefällt mir. Das geht dann unfassbar einfach die gesamte Konstruktion abzubauen. Dann wird die Rahmenkonstruktion der Box auch aus Aluprofilen bestehen, oder? Ich fürchte die Holzbox, die ich mir vorstelle, wird für diese Aufhängung nicht stabil genug sein.
 

Anhänge

Das gefällt mir. Das geht dann unfassbar einfach die gesamte Konstruktion abzubauen. Dann wird die Rahmenkonstruktion der Box auch aus Aluprofilen bestehen, oder? Ich fürchte die Holzbox, die ich mir vorstelle, wird für diese Aufhängung nicht stabil genug sein.
In meinem Fall ist das eine Alu-Gitterkonstruktion, ja. Allerdings glaube ich nicht, dass du mit einer guten Holzbox Probleme kriegen solltest. Alles was du brauchst, sind zwei einigermassen stabile Befestigungspunkte. Die Alurahmen für das Verdeck liegen bei mir eben auf der Kiste auf, da ist sonst nicht viel anderes nötig (was ich noch testen muss, ist, ob ich eine Art Verriegelung bei starkem Wind brauche.
Aber das sollte ja auch nicht zu schwer sein).
 
Vielleicht gäb's im campingzubehör ein (von den LxB-maßen her) passendes stand-alone-vorzelt für kleinere kastenwagen (dokker/caddy/berlingo/etc.), das mit machbaren anpassungen passen würde ...
 
Gute idee.
Oder Spriegel und Plane eines kleinen Anhängers, da kann man dann noch Fenster einnähen.
Ich finde aber, dass man bei den Dimensionen langsam die für ein Long John passenden Dimensionen sprengt.
Popahatsi hat glaube ich ziemlich das Maximum aufgezeigt.
 
Vielleicht gäb's im campingzubehör ein (von den LxB-maßen her) passendes stand-alone-vorzelt
Das wäre auch eine einfache Möglichkeit.

Was ist das? Habe nix gefunde zum dem Begriff...

Ich finde aber, dass man bei den Dimensionen langsam die für ein Long John passenden Dimensionen sprengt.
Popahatsi hat glaube ich ziemlich das Maximum aufgezeigt.
Das sehe ich auch so. Meine Kiste orientiert sich ja an popahatsi's Variante. Wie Hoch dann letztendlich das Regenverdeck sein wird, muss ich erst sehen wenn das Rad da und die Kiste fertig ist.


Vielen Dank schonmal für die ganzen Ideen. In den letzten Tagen habe ich das ein wenig in mir reifen lassen. Und ich fürchte, dass ich die Idee der Flügeltüren so dermaßen geil finde, dass ich sowas bauen muss. Vielleicht komme ich ja noch zur Vernunft, aber im Moment sieht das nicht danach aus .
 
Oben Unten