RAW Bullit Selbstaufbau von A bis Z

Beiträge
25
Ich baue meine Räder immer mit Shimano Bremsen. Alfine. Ich finde die Servicefreundlichkeit top. Die lassen sich sehr leicht entlüften und easy einstellen.
Ich baue jetzt in mein Lastenrad Projekt die Alfine Handpumpen, vorne BR-M 520 Sattel und hinten mal schauen, ob ich was mit Banjo Anschluss brauche oder normal. Denke das da aber 2 kolben reicht.
Hätte auch noch Magura da, will ich aber irgendwie nicht ran...
 
Beiträge
442
Eine Saint, Zee oder die BR-M 520 sind von der Bremsleistung sicher auf einem Niveau mit den genannten Maguras. Plus leichtere Einstellbarkeit. Mir taugen auch die Shimano-Bremshebel besser, aber das ist natürlich persönliche Vorliebe.
 
Beiträge
128
Die Shimanos baust Du ein und fertig. Maguras sind meiner Erfahrung nach Diven. Dafür sind sie direkter und greifen besser, zumindest als die günstigen Shimanos. Saint habe ich noch nicht probiert. Wenn Du Maguras nimmst, dann ist die MT Trail eine gute Wahl. Das ist eine Kombi aus MT5 (4-Kolben) und MT4 (2-Kolben) hinten. Dazu die MDR-C Scheiben verbauen, das ist ein gutes System zum fairen Preis. Beim entlüften darauf achten, dass Du die Entlüftungsschraube nur ganz leicht handfest anziehst. Sonst ist der Griff schrott.

Ich will dich nicht verunsichern, aber die Andra hat abgedrehte Flanken. Ist das die Felgenbremsversion? Wolltest Du die? Technisch dürfte es kein Nachteil sein, nur wegen der Optik und so...
 
Beiträge
83
Hatte mich schon gewundert warum da soviel blankes Metall zu sehen ist . Ist die Felgenbremsversion.

Danke für den Tipp. Ich fand deine Magura schon geil beim fahren, aber ich mag Diven/schleifende Bremsen überhaupt nicht. Dann wird es wohl eine Shimano.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
83
Welche Bremsen fahren denn die Shimano Fanboys an ihren Lastenrädern? Hab schon ein wenig geschaut , aber die auswahl bei Shimano ist ja riesig. Wichtig ist mir das das ding zupacken kann und einfach zu warten ist und kein gequietsche. Ob jetzt XT oder Zee, Saint, BR-M 520 usw.

Die Saint ist ja schon preislich deutlich teurer als eine Zee oder ne Magura MT5
 
Beiträge
3.837
am Bullitt fahre ich eine 2 Kolben XT. Geht aber ab und an wünsche ich mir etwas mehr Power.
An den MTBs fahre ich XT, SLX und ZEE.

Bin am überlegen am Bullitt vorne den 4 Kolben XT Sattel zu montieren. Bin derzeit aber zu faul
 
Beiträge
442
Saint, Zee und BR-M520 haben die gleichen (vier) Kolbendurchmesser im Bremssattel (auch alle aus Keramik!) . Finish und Leitungsanschluss unterscheiden sich. Saint und Zee haben einen Banjo Anschluss, BR-M520 ist gerade. Technisch bekommst du also die gleiche DH Bremse.

Hebel gehen im Prinzip alle Shimano Mtb Hebel. Auch hier ist das Finish unterschiedlich. Ab SLX gibt es eine werkzeulose Hebelweitenverstellung, falls die das wichtig ist. Darunter kann man die Hebelweite auch verstellen, aber nur mit einem Inbus.
 
Beiträge
25
Zu den Sätteln ist ja nun eigentlich alles gesagt. Ich persönlich mag halt die kurzen Hebel nicht deswegen nehme ich die Hebel der Alfine Bremse. Das Sind 3-Finger Griffe. Leitungen bauen usw ist bei Shimano eigentlich relativ entspannt...
 
Beiträge
83
So noch Mal ein paar Bilder bei Tageslicht. Hab Mal den Werktisch kurz rausgeschoben für euch.
IMG_20211102_140633.jpg
IMG_20211102_140614.jpg
IMG_20211102_140456.jpg
IMG_20211102_140514.jpg
 
Beiträge
83
Saint, Zee und BR-M520 haben die gleichen (vier) Kolbendurchmesser im Bremssattel (auch alle aus Keramik!) . Finish und Leitungsanschluss unterscheiden sich. Saint und Zee haben einen Banjo Anschluss, BR-M520 ist gerade. Technisch bekommst du also die gleiche DH Bremse.

Hebel gehen im Prinzip alle Shimano Mtb Hebel. Auch hier ist das Finish unterschiedlich. Ab SLX gibt es eine werkzeulose Hebelweitenverstellung, falls die das wichtig ist. Darunter kann man die Hebelweite auch verstellen, aber nur mit einem Inbus.
Ist ja krass das sich nur Finish und Anschluss unterscheiden bei den Preis Unterschieden. Aber gut zu wissen .
 
Beiträge
83
Es geht so ganz langsam vorwärts. Lenker und der Recht kurze Vorbau sind angebracht.

Wollte auch schon mit dem einspeichen beginnen aber die dt Swiss Speichen passen nicht durch die Dr Swiss 350 Hybrid Nabe. Habe ganz normal Comp Speichen bestellt. Habe dann an whizz wheelz geschrieben, die sagten das sei normal und ich hatte die alpine III Speichen nehmen sollen.
 

Anhänge

  • IMG_20211105_121235.jpg
    IMG_20211105_121235.jpg
    106,7 KB · Aufrufe: 60
  • IMG_20211105_121242.jpg
    IMG_20211105_121242.jpg
    74,6 KB · Aufrufe: 59
  • IMG_20211104_192256.jpg
    IMG_20211104_192256.jpg
    34,4 KB · Aufrufe: 59
Beiträge
83
Brooks Sattel ist angebracht . Und das HR ist eingespeicht. Morgen ist das VR dran .Mache mich jetzt daran Lager und Kurbel und Schaltung zu organisieren .
 
Beiträge
83
Nabend,

Ich versuche seit 2 tagen mithilfe von Mikes Zentrierständer ( 1000 Dank nochmal ) mein HR zu zentrieren. Dazu habe ich Fragen.

1. Lese ich überall , zu Beginn die Nippel soweit reindrehen bis das Gewinde verschwunden ist. Dies ist nicht möglich bei meiner Konstellation. ( Heißt dann wohl neue Speichen , weil meine zu kurz sind?)

2. Spannung auf der Antriebsseite ist ungefähr 20 Prozent höher als auf der gegenüberliegndenen Seite.

3. Die Andra Ryde 40 muss auf ca 1400 nm gespannt werden ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
25
Wie weit sind die Speichen denn in den Nippeln? Wie Land sind die Speichennippel?Lassen die Speichen noch locker nachziehen oder isses schon schwer? Ich Dreh alle immer bis Gewinde weg ist, und dann alle eine ganze Umdrehung später dann ne halbe und dann nach Bedarf.
Ich würde da nicht so auf jeden N achten, sondern eher auf gleichmäßigkeit.
Kann man mit so nem billigen "Spannungsprüfer" von Ali machen... Das die Bremsseite weniger N hat hat ergab sich bei immer von allein, weil die Felge sonst nicht mittig laufen würde...
 
Beiträge
83
Naja so 3 bis 4 gewindegänge schauten die schon noch raus und die Nippel waren 12mm. Wollte es erst mit 14 mm Nippeln probieren, aber das problem bleibt dann ja bestehen. Also die Länge des Gewindes welches tatschlich im Gewinde des Nippel verschraubt ist, und nicht einfach nicht mehr zu sehen ist.

Hatte zwischenzeitlich 1600 nm auf einigen Speichen weil ich die Gewinde alle drin haben wollte. Ist beim ersten mal halt so, habe da noch kein Gefühl für und wusste nicht worauf ich achten sollte. Spannung ( mit China Tensiometer grob ermittelt) oder Gewinde die alle drin sein müssen. Hoffe Die Felge ist noch in Orndung.Einige der Flanschlöcher sind jetzt auch ein bisschen ausgenudelt , ärgerlich aber nur ein Kosmetisches Problem denke ich.

Danke für deinen Beitrag. Morgen werd ich dann , mal wieder, Speichen bestellen nachdem ich alles noch einmal nachgemessen habe. Hatte die Maße von jmd mit der selben Kombi ( Felge/Nabe) übernommen. Habe nur andere Speichen und Nippel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.837
Die Länge der Speichen muss natürlich stimmen.
Ich gehe ähnlich vor wie @Jibbo02

anziehen bis Nippelbit hinten aus dem Nippel läuft. Damit hat man etwa alle gleich erstmal angezogen.
Dann wird ab Ventilloch jeder Nippel 1x angedreht. Dann wieder und wieder bis es schwerer wird. Wenn eine kleine Speichenspannung dann anliegt schauen wie gut man über der Mitte der Nabe ist.
Die ganze Umdrehung natürlich bei Spannung dann auf halb oder viertel reduzieren. Erklärt dann auch warum meine Nippel natürlich ausgerichtet sind und alle im gleichen Winkel stehen ;)
Dann Seiten- / Höhenschläge rausnehmen und immer wieder Zentriertheit überprüfen / anpassen. Man spürt dann zwischendrin auch beim anziehen die Spannung und kann hier und da einen Nippel 1x mehr drehen um die Gleichmäßigkeit hinzubekommen.
Abdrücken zwischendrin und am Ende nicht vergessen. Sonst "pengt" es in der ersten Kurve und das LR hat wieder Seiten- und/oder Höhenschlag
 
Beiträge
83
So wollte ich es auch machen. Eigentlich.

Da ich aber wie gesagt bei manchen Speichen das gewinde gerade so drauf bekomme und manchen nur die hälfte, geht das nicht. ( Gewinde in den Nippel drehen sollte doch ohne Große Antrengung gehen, oder ?). Ich habe einiges gelesen und an YouTube videos geschaut. Macht ja auch Sinn, dass Überall das Gewinde drin ist, um a) die selbe Grundspannung und als Bonus b) die Nippel alle gleich ausgerichtet zu haben. ( Spart einiges an Fummelei mit dem Schlüssel) Dann kann man nach und nach , gleichmäßig Spannung aufbauen.

Soweit bin ich leider nicht gekommen, und hatte keinen gleichmäßigen Startpunkt. Ich versuche gerade die Länge zu berechnen und habe beim Speichenrechner.de die Länge raus die ich jetzt hier habe und bei dem Rechner auf der Seite von Sapim je 2mm mehr pro Seite.
 
Beiträge
25
Also was du da schreibst, könnte aber auch auf verkehrt eingespeicht hindeuten, denn eigentlich sollten schon alle gleichmäßig zu kurz sein...
 
Oben Unten