Rahmen "dicht"?

Moin,
bei den letzten Selbstbauten kam immer wieder die Frage auf, ob der Rahmen löcher haben darf.
Die Rohre von Fahrradrahmen sind durch Bohrungen zueinander hin offen. Ich habe das bislang immer kopiert, ohne exakt zu wissen warum eigentlich.
Zweite Sache:
Als Schutz vor Korrosion von innen hätte ich gedacht, dass der Rahmen komplett dicht sein muss damit nirgendwo Wasser reinkommen kann. Viele gekaufte Rahmen haben aber Löcher und Bohrungen (zum Beispiel Zugführungen und Gewindehülsen für Getränkehalter u.Ä.)
Die Frage also: dicht machen oder nicht?
Was denkt ihr?
Vielleicht muss der Rahmen auch Löcher haben dmait Wasser ablaufen und Luft zirkulieren kann...?

Gruß
 
Irgendwo ist der Rahmen immer offen (Sattelstütze z.B.) deshalb ist unten im Tretlagerbereich gerne eine Bohrung.
 
Ablauföffnungen sind sinnvoll. damit Kondenswasser sich nicht im Rahmen sammelt. Dort korrodiert der Rahem dann. Wenn Du den Rahmen völlig abdichten wolltest, müßtest Du ihn mit Stickstoff oder whatever spülen um ja kein bisschen Feuchtigkeit im Inneren zu haben. Macht man nicht weil viel zu aufwendig.
 
....und wenn du was an einem Rohr schweisst das dicht ist kann das arg dumm ausgehen.
Bohrungen zum Wasserablauf und leichtes Zuglüftchen im Rahmen ist sehr ok.
 
Ablauföffnungen sind sinnvoll. damit Kondenswasser sich nicht im Rahmen sammelt. Dort korrodiert der Rahem dann. Wenn Du den Rahmen völlig abdichten wolltest, müßtest Du ihn mit Stickstoff oder whatever spülen um ja kein bisschen Feuchtigkeit im Inneren zu haben. Macht man nicht weil viel zu aufwendig.
(y)

@jakobS
Kondenswasser ist das Stichwort.
Im komplett abgedichteten Rahmen steht immer noch Luft, die etwas Feuchtigkeit enthält. Bei Temperaturänderungen nimmt diese Luft entweder Feuchte auf (wenn sie kann) oder gibt ihre Feuchte an der Stelle ab, wo unterschiedliche Temperaturen aufeinander treffen (Innenseite des Rahmens). Stell ein geschlossenes gekühltes Bier in die Sonne und beobachte eine Weile...

Technisch gibt es schon Möglichkeiten, diesen Effekt zu unterbinden, indem man die Trennstelle dämmt (mit ubakus kannst du zB die Tauwassermenge in Bauteilen berechnen).
Andere Möglichkeit wäre, den Hohlraum zu fertanieren - allerdings ist Fertan geringfügig salzig, und wenn zuwenig Feuchte im Rohr ist rostet es dann trotzdem...
 
Daher wollte ich einerseits Bohrungen in meinen Selbstbau machen.
Andererseits würde ich die Rohre nach dem Schweißen und Lackieren mit FluidFilm aussprühen um da innen etwas Rostschutz zu haben.
Wird die erste Zeit zwar nach Schaf riechen, aber hey....

VG!
 
Oben Unten