R&M Load 75

Beiträge
585
Dem Schalter wird das egal sein, ob er Motor oder Bremslicht unterbricht.
mir aber nicht, ich will nicht wenn ich bremse das das Bremslicht ausgeht. Das verstehen die hinter mir nicht :giggle:
Bei DC ist nicht die Stromtragfähigkeit das Problem, diese beträgt ein Vielfaches des Trennvermögens des Schaltelements. Bei Kapitulation des Schalters bleibt das Bremslicht an.
Im Datenblatt finden sich diese Werte dezidiert...zB "max. Belastbarkeit: 1(0,25)A" ;)

DU bist es, der hier nicht versteht... :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
9
Ärgerlich. Was hast du für eine Schaltung? Wo kommt das Geräusch genau her? Das klingt metallisch.
Ist die Rohloff E-14.

Ich kann die genaue Quelle des Geräusch nicht lokalisieren, aber ich habe den Eindruck, dass es eher vorne als bei der Schaltung ist. Dachte erst, es wäre einer der beiden Kurbelarme, aber die laufen sauber, ohne Berührung bzw. es gibt keine Kratzspuren.
 
Beiträge
2.129
Ist die Rohloff E-14.

Ich kann die genaue Quelle des Geräusch nicht lokalisieren, aber ich habe den Eindruck, dass es eher vorne als bei der Schaltung ist. Dachte erst, es wäre einer der beiden Kurbelarme, aber die laufen sauber, ohne Berührung bzw. es gibt keine Kratzspuren.

Ich bin noch nie eine Rohloff gefahren, aber man liest hier häufiger, dass man die erst einfahren muss. Und das manche Gänge schon etwas lautere Geräusche machen ...
So wie du es beschreibst würde ich auch die Nabe in Verdacht haben. Wenn es egal in welchem Gang alle 4 Umdrehungen ist, allerdings nicht mehr wirklich, außer es ist dann ein “Defekt“ im Primäreingang der Nabenschaltung ...
 
Beiträge
9
Danke euch erstmal für eure Einschätzungen! Dass mit Einfahren der Rohloff hatte ich auf dem Schirm und das Rohlofftypische Knacken kommt auch aus der HR Narbe (wird auch besser) und ich kenne die "Geräuschkulisse" auch von meinen elektronischen Rennradschaltungen (Di2 / Etap), wenn auch in geringerer Lautstärke.
Ich bin mir mittlerweile sicher, dass es aus dem Tretlagerbereich kommt und nicht von der Nabe, da es nur auftritt, wenn ich vorwärts trete oder rückwärts schiebe, d.h. wenn sich die Kurbelarme bewegen also nicht im Leerlauf.

Ich werde meinen Fachhändler mal Bescheid geben und fragen was er vorschlägt ... mal schauen!
 

LZ_

Beiträge
114
Der Riemen scheint zu locker, das Geräusch entsteht auch beim Treten? Vorwärts und Rückwärts? Ferndiagnosen sind schwer, dein Einsatz ist gefordert. Welche technischen Skills hast Du?
Die Schlaufen sind dir nicht bei der Übernahme aufgefallen?

Ooopps, nicht weitergelesen...

mach den Riemen ab und teste das Tretlageremsemble. Fluchtungsfehler sind ausgeschlossen?? Laufrad hinten korrekt eingebaut und die Ausfaller fest?
 
Beiträge
89
...wo vielleicht gespart wurde, ist das Material der Schutzbleche/Kotflügel.

heute früh entdecke ich ein Loch im hinteren, mittig, am höchsten Punkt. Etwas grummelig, und offenbar unterbewusst testwillig, will ich aufsteigen, erwische aber mit dem über das Heck geschwungenen Bein das Schutzplastik (ist ja kein Blech) und breche direkt noch 5cm aus der Seite raus...

So als Laie denke ich spontan Weichmacher ausgedünstet...Keine Ahnung wo das Loch in der Mitte her ist, vielleicht ein Steinchen durchgeschlagen?

Bilder erst, wenn mir glaubhaft versichert wird, dass man nicht von dem Sauberkeitsgrad auf meinen Charakter schließt. :rolleyes:
 
Beiträge
2.129
Bilder erst, wenn mir glaubhaft versichert wird, dass man nicht von dem Sauberkeitsgrad auf meinen Charakter schließt. :rolleyes:

Ich dürfte dann nie Bilder von meinem Auto euch zeigen. Gut die Räder werden auch nur technisch in Schuss gehalten. Putzen wird völlig überbewertet. Aber zumindest putze ich die Räder regelmäßig 1x jährlich. Das Auto? wärs halt keins geworden :D

denk an die wentile ;)

Und die Kurbelstellung, Driveside, bei Kettenschaltung richtiger Gang, ... ;)
 
Beiträge
4
Grüße, ich habe eine Frage. Ich fahre das R&M Load 75 Kaufjahr 04/2018. Hat schon mal jemand von euch eine „Windschutzscheibe„ für den vorderen Teil gebastelt oder gibt es so etwas fertig? Ich habe eine Hunderasse die sehr zugempfindlich in den Augen reagiert, krankheitsbedingt bin ich aber auf das Rad angewiesen. Hatte mir den Regenschutz mit bestellt, komme damit aber so gar nicht zurecht da ich bei Benutzung selbigen den Lenker für mich zu weit nach hinten nehmen muss.
 
Beiträge
367
Grüße, ich habe eine Frage. Ich fahre das R&M Load 75 Kaufjahr 04/2018. Hat schon mal jemand von euch eine „Windschutzscheibe„ für den vorderen Teil gebastelt oder gibt es so etwas fertig? Ich habe eine Hunderasse die sehr zugempfindlich in den Augen reagiert, krankheitsbedingt bin ich aber auf das Rad angewiesen. Hatte mir den Regenschutz mit bestellt, komme damit aber so gar nicht zurecht da ich bei Benutzung selbigen den Lenker für mich zu weit nach hinten nehmen muss.

Ich würde mir ein Bremse mit kürzeren Bremshebeln dranbauen (bspw Shimano XT) und das Verdeck hinten offen lassen.
 
Beiträge
4
Danke dir für die schnelle Rückmeldung, liegt weniger an der Bremse, die notwendige Position des Lenkers ist leider zu unbequem.
Ich bin schon am überlegen eine Motorradschutzscheibe zu verbauen....Sind 2 Französische Bulldoggen, so hoch müsste der Windschutz nicht sein
 
Beiträge
4.233
Motorradscheibe oder ggfs. eine Windschutzscheibe für Kindersitze - Da ist dann ein Halter für einen Fahrradüblichen Lenkkopf schon dabei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten