R&M Load 75

Beiträge
89
ich habe überhaupt keine Ahnung und bin auch so naiv zu glauben, dass kein Hersteller irgendwas Sinnfreies anbietet, nur um hier etwas Marge zu machen?!

Völlig ausschließen möchte ich das aber auch nicht...wenn ich das richtig auf´m Schirm habe ist eine spätere Aufrüstung auch nicht mal eben "Neuen Akku anschrauben", was ich wiederum unklug fände...
 
Beiträge
1.475
Ich finde die Dual-Akku-Option am alten Packster 60 toll. Ich fahre zwar nicht so weite Strecken, aber immer nur alle paar Tage mal zu laden ist toll.
Was ich allerdings total enttäuschend finde:
Mein Bubi hat um die 9000 km, wiegt fast 50 kg, hat einen 400 Wh-Akku und wirft seit 2016 unverändert 32-34 km Reichweite in Turbo aus (realistisch).
Mein Packster 60, 1400 km, um die 40 kg (oder weniger?), 1000 Wh-Akkus wirft 58-68 km Reichweite in Turbo aus (realistisch). Ich hatte mir mehr erhofft.
Das Packster ist allerdings ein S, das Bubi ein 25er. Aber in der Regel fahre ich mit dem Packster auch eher 35 km/h. Na ja, die 2 Akkus waren schon dran, und gut 60 km reichen bei mir in der Regel 4 Tage oder mehr.
nebenbemerkung: Mein wirklich schnelles STROMER ST5, das 980 Wh hat, knapp 30 km wiegt und locker echte 45 km/h fährt und auch meist so bewegt wird, hat immer mind. 60 + X km Reichweite.
 
Beiträge
369
Ich habe Dual Battery auch aus Faulheit dran. Weniger häufig Akkus aus dem Schuppen hochschleppen und auch nach 3 Tage Nutzung noch eine respektable Reichweite zu haben, wenn man spontan doch mal länger fährt, war es mir wert. Ich bin bisher nicht ein Mal so lang gefahren, dass ich die ganze Ladung an einem Tag gebraucht hätte.

Habe mein neues Load 75 aber wieder so bestellt. Lässt sich auf jeden Fall später auch besser so wieder verkaufen.
 
Beiträge
18
Ich finde die Dual-Akku-Option am alten Packster 60 toll. Ich fahre zwar nicht so weite Strecken, aber immer nur alle paar Tage mal zu laden ist toll.
Was ich allerdings total enttäuschend finde:
Mein Bubi hat um die 9000 km, wiegt fast 50 kg, hat einen 400 Wh-Akku und wirft seit 2016 unverändert 32-34 km Reichweite in Turbo aus (realistisch).
Mein Packster 60, 1400 km, um die 40 kg (oder weniger?), 1000 Wh-Akkus wirft 58-68 km Reichweite in Turbo aus (realistisch). Ich hatte mir mehr erhofft.
Das Packster ist allerdings ein S, das Bubi ein 25er. Aber in der Regel fahre ich mit dem Packster auch eher 35 km/h. Na ja, die 2 Akkus waren schon dran, und gut 60 km reichen bei mir in der Regel 4 Tage oder mehr.
nebenbemerkung: Mein wirklich schnelles STROMER ST5, das 980 Wh hat, knapp 30 km wiegt und locker echte 45 km/h fährt und auch meist so bewegt wird, hat immer mind. 60 + X km Reichweite.

So ein Lasentad hat natuerlich eine Aerodynamic wie ein Wandscharank ;-) Nicht zu vergleichen mit deinem Stromer.

35 km/h im Vergleich zu 25 km/h macht schon einen grossen Unterschied, Luftwiederstand steigt ja quadratisch an. Aber ich haette auch etwas mehr als dir 48 - 65 km erwartet.
 
Beiträge
1.475
Aber das Stromer fährt eben auch echte 45-48 und da der Luftwiderstand exponenziell steigt, hätte ich mehr erwartet. Zudem hat es nominell weniger Akku-Kapazität als das Packster.
Zudem: Das BuBi macht echte 27 (warum auch immer) und wenn das Packster 35 anzeigt, sind es tatsächliche 32-33. Zuletzt: Die Akkus des Packster sind quasi neuwertig, der des Bubi mit nur 400 Wh hat dagegen rund 9000km auf der Uhr.
 
Beiträge
2.471
Aber das Stromer fährt eben auch echte 45-48 und da der Luftwiderstand exponenziell steigt, hätte ich mehr erwartet. Zudem hat es nominell weniger Akku-Kapazität als das Packster.
Zudem: Das BuBi macht echte 27 (warum auch immer) und wenn das Packster 35 anzeigt, sind es tatsächliche 32-33. Zuletzt: Die Akkus des Packster sind quasi neuwertig, der des Bubi mit nur 400 Wh hat dagegen rund 9000km auf der Uhr.
Für Packster und Bubi passt das doch. Du brauchst, ca. 1,5 mal soviel Kraft um den höheren Luftwiderstand zu überwinden bei der höheren Geschwindigkeit mit dem Packster, der Akku hat 2,5 mal soviel Kapazität und du kommst fast doppelt so weit wie mit dem Bubi.
 
Beiträge
1.475
Für Packster und Bubi passt das doch. Du brauchst, ca. 1,5 mal soviel Kraft um den höheren Luftwiderstand zu überwinden bei der höheren Geschwindigkeit mit dem Packster, der Akku hat 2,5 mal soviel Kapazität und du kommst fast doppelt so weit wie mit dem Bubi.
Der Akku des Bubi hat 9000 km auf dem Buckel und ist bald 5 Jahre alt! Die des Packster sind quasi neu. Zudem hat der Motor des BuBi beim Anfahren deutlich mehr Drehmoment, und ich fahre viel Stop and Go. Die 45er sind ja mehr auf Endgeschwindigkeit ausgelegt, natürlich nur softwaretechnisch. Zudem hat das Bubi einen Riesenaufbau, baut ohnehin höher, ist ein Dreispurer und schwerer.
Wie man es dreht und wendet: Die Reichweite des Doppelakku bleibt für mich enttäuschend. Mir ist klar, dass das nicht etwa messgenaue Verfahren, sondern Äpfel und Eier sind (Sitzposition beim Packster ist zum Beispiel auch aufrechter). Übrigens: Das Load HS (!) hatte die gleiche Reichweite wie das BuBi, ebenfalls mit dem 400er Akku.
Vielleicht muss ich jenseits der Werte einfach sagen: Ich hätte mehr erwartet. Um die 80 km Reichweite vielleicht.

Was mir jetzt beim Schreiben einfällt: Ich muss bei Gelegenheit noch einmal im Pedelecforum googeln. Dort sind ja die Spezis. Und ich meine mich zu erinnern, dass jemand einmal ermittelt hat, dass der 500er Akku real nicht 20 Prozent mehr Ladekapazität hat, sondern deutlich weniger, in Wahrheit also recht nah am 400er ist.
 
Beiträge
161
Tja, Reichweite. S-Pedelec 300 Wh 25 km. Load offen 500 Wh 40 km. Fatbike offen mit 840 Wh 30 km. Kommt halt drauf an, wieviel Du noch reintritts. Fatbike fliegt über den Hügel, Load machte Lunge keuchend. 250 Watt zu 3000 Watt. Auf dem Arbeitsweg von 25 km macht es 10 min pro Strecke aus.

Und Riese lügt bei den Geschwindigkeiten. Da wird mehr angezeigt, als tatsächlich gefahren wird.
 
Beiträge
1.475
Und Riese lügt bei den Geschwindigkeiten. Da wird mehr angezeigt, als tatsächlich gefahren wird.
Das ist aber Bosch und nicht Riese und Müller, oder? Ich kenne kein Bosch-S-Pedelec, dass bis zu echten 45 km/h unterstützt. Was nicht heißt, dass es nicht eines gibt.
Deshalb habe ich mir ja auch ein STROMER gekauft.
 
Beiträge
1.475
Ein mittelständisches Unternehmen (~400 Mitarbeiter) schreibt Bosch, einem Global Player (~400 000 Mitarbeiter), vor, wie es seine Motoren zu bauen und zu programmieren hat?
 
Beiträge
1.166
vll hat RiesenMüll ja auch gar kein Interesse, das zu ändern... Das die ihre Motoren (imPedelc) in der Spitze ja mit ~900w zupumpen findet ja allseits großen Anklang abwohl das eigentlich (vermute ich) nicht die ursprüngliche Intension des Gesetzgebers war.
Hier bein den S- ist es eher umgekehrt weil das KFZ sind und da ist das Haftungsrisiko nun mal höher
 
Beiträge
369
Riese hätte genug Marktmach, um das zu ändern. Wobei natürlich Lüge ein hartes Wort ist.

Das ist eine romantische Vorstellung, aber nein. Bosch hat aufgrund der Tatsache, dass sie keine individuellen Akkus bauen/zulassen wollten und immer noch nicht wollen, schon große Abnehmer über Board springen lassen.

Größter Abnehmer aktuell dürfte Trek sein. Deren globale Menge an Rädern übersteigt R&M deutlich. Aber auch die haben nie was custom bekommen.

R&M hat ein wenig exklusiven Status, da die Zusammenarbeit manchmal enger ist wie bei der E14, oder sie Dinge als erster exklusiv haben wie damals die dual battery. Sie verkaufen auch einfach hochpreisig statt Menge.

Aber hier passiert gerade wieder das gleiche wie so oft bei R&M gemacht. Die Erwartungen sind hoch und sie werden schuldig für etwas gemacht, wofür sie nix können.

Ist beim verwendeten Zubehör ja auch oft so. Da geht eine Felge von Alex Rims kaputt und R&M ist plötzlich verantwortlich für die Qualitätskontrolle der Felgen, was sie einfach nun mal nicht sind.
 
Oben Unten