R&M Load 75

Bremsscheiben oder Beläge
Bremsscheiben solltest du so schnell keine neuen brauchen ;) Beläge nehme ich die ganz einfachen Harz Beläge (alternative wäre gesintert, dann also Metall-Metall statt Organisch-Metall). Bei meinem 2015er Load wären das glaube ich die B01S Beläge, vermute bei dir andere, da sich ja mittlerweile einiges getan hat an der Bremsanlage. Ob Beläge die "speziell" für den Einsatz von Lastenrädern/E-Bikes entwickelt wurden besser sind, sei jedem selbst überlassen, vermutlich nochmal Temperaturbeständiger o.ä... Ansonsten gibts an Verschleißteilen ja nicht so viele. Mit deinem Hinterbau solltest du dich auf jeden Fall mal auseinandersetzen, gerade bei Riemenantrieb ist es doch ein bisschen komplexer. Falls deine Bremsen sich irgendwann mal schwammig anfühlen sollten, lohnt sich evtl. noch ein Entlüftungskit. Bei eBay zig Varianten für unter 20€ plus Öl ca. 5-10€/100 ml (oder der 1 Liter von Shimano für ~25€). Händler gibts wie Sand am Meer, am besten mal die Teile in eine beliebige Suchmaske eingeben :D

Hier noch ein Link bzgl. Beläge: EBC Beläge
 
Zuletzt bearbeitet:
Wie sieht es bei Euch eigentlich mit den Speichen am Hinterrad aus? Ich bin da immer mal vergesslich und nehme beim Aufschließen nur die eingesteckte Kette raus, ohne auch das Rahmenschloss zu öffnen. Wenn ich dann das Rad vom Ständer runterbocke, knallt der Bügel vom Schloss in die Speichen – siehe Foto als Beispiel für eine besonders heftig betroffene Speiche. Sollte man damit was machen? Oder soll ich einfach warten, bis mir das so oft passiert, dass es quasi unumgänglich ist? Ist das gefährlich? (Ich hoffe ja, dass sich da bei mir ein Lerneffekt einstellt und habe auch den Eindruck, dass mir das seltener passiert, aber vermutlich werd ich mich schon noch mal dusselig anstellen…)
IMG_4824.jpeg
 
Wenn ich dann das Rad vom Ständer runterbocke, knallt der Bügel vom Schloss in die Speichen
Ist mir auch schon öfter passiert, dabei habe ich das Rad nicht wirklich lange :D
Daher interessiert mich das Feedback auch.
Damit ich versuche dran zu denken, habe ich mich für folgendes entschieden:
IMG_6737.jpg

Ist vorne in der Neoprentasche des Schlosses. Kann man dann schnell mal draufziehen. Aber hab das Schloss trotzdem schon vergessen, obwohl das drauf war ;)
 
Mir ist das auch schon mehrfach passiert, vielleicht braucht es hier ein Warnsystem, irgendeine Sirene? :ROFLMAO: Jedenfalls hab ich meine Werkstatt mal drauf angesprochen, er sieht das noch als unproblematisch an...

Tolle Idee mit dem Sattelüberzug... Aber ich befürchte den sehe ich irgendwann auch nicht mehr :-(
 
Ich denke auch, dass es so lange unproblematisch ist, bis das Laufrad merklich anfängt zu eiern/einen Schlag drin hat. Also immer mal wieder beobachten und die Spannung der Speiche prüfen und mit den anderen vergleichen
 
Mein Laufradbauer, von dem ich auch das 2. Bullitt gekauft habe, meinte bei der Übergabe: achte da drauf. Reißt schnell ab und dann stehst da. Kann man sicher alles reparieren aber sollte man nicht oft machen. Mir ist es jetzt in 4k Bullitt km 1x passiert, meiner Frau in ca 1k km keinmal ;)
 
Meine Hinterrad-Felge hat inzwischen eine farbige Markierung am Ventil, nachdem ich selbiges mal mit dem Schließbügel schnelldemontiert habe. Unterwegs natürlich.
 
Wie sieht es bei Euch eigentlich mit den Speichen am Hinterrad aus? Ich bin da immer mal vergesslich und nehme beim Aufschließen nur die eingesteckte Kette raus, ohne auch das Rahmenschloss zu öffnen. Wenn ich dann das Rad vom Ständer runterbocke, knallt der Bügel vom Schloss in die Speichen – siehe Foto als Beispiel für eine besonders heftig betroffene Speiche. Sollte man damit was machen? Oder soll ich einfach warten, bis mir das so oft passiert, dass es quasi unumgänglich ist? Ist das gefährlich? (Ich hoffe ja, dass sich da bei mir ein Lerneffekt einstellt und habe auch den Eindruck, dass mir das seltener passiert, aber vermutlich werd ich mich schon noch mal dusselig anstellen…)
Anhang anzeigen 12726
Unkritisch, Speichen brechen zu 85% am Bogen!
Ob das Laufrad Seitenschlag hat merkt der Laie bei Scheibenbremsen auch eher nicht. Ohnehin ist die Felge eher der stabilen Machart, was nun aber nicht heisst das es bei einer fehlenden Speiche keine Beeinträchtigung gäbe.
R+M verlangt bei Speichenbruch die beiden benachbarten Speichen ebenfalls zu tauschen. Bemerkt man einen Speichenbruch unterwegs wäre es ideal Ersatzspeichen in der richtigen Länge mitzuführen und das Werkzeug um auch den Wechsel zu bewerkstelligen. Das ist ein Wunschszenario, weil selbst Mechaniker werden das in aller Regel nicht gewechselt bekommen.
Trotzdem würde ich mir Ersatzspeichen in der richtigen Länge vorhalten um im Fall der Fälle rasch eine Reparatur einleiten zu können. Nicht immer hat eine verfügbarere Werkstatt die richtige Länge lagernd, noch weniger Werkstätten haben eine Rolliermaschine um vorhandene Speichen zu kürzen....

Meine Lieblingsmaschine und die Refernz schlechthin für den Werkstattbetrieb:
 
Hat denn schon mal jemand gemessen oder gefragt und kennt die Länge der Speichen mit Rohloff Nabe? Und habt Ihr auch noch ne Bezugsquelle dazu? Dann würde ich mir ja glatt welche hinlegen...
 
Ich meine in Erinnerung zu haben, dass es hier schonmal einen Thread zum Laufradbau gab, speziell Rohloff. Ob dort die Längen erwähnt wurden kann ich dir gerade nicht sagen. Abgesehen davon scheint/(schien) es aber immer mal wieder Probleme zu geben mit ausreißenden Nabenflanschen an der Rohloff
 
Hallo Load Fahrer,
Ich liebäugle auch mit einem Load 75. Nein, eigentlich bin ich schon schwer verliebt in dieses Rad. Wenn es nicht noch so viele andere tolle Lastenräder gäbe, hätte ich es mir auch schon bestellt. Aber bei dem Preis will ich halt echt nichts falsch machen und so versuche ich, so viele Infos wie möglich zu bekommen.
Meine Fragen an Euch:

Rentiert sich der Aufpreis zu einer Rohloff-Schaltung Eurer Meinung nach oder ist Deore auch gut machbar? Ich fahre regelmäßig (eigentlich immer) Berge/Hügel (Bayrischer Wald) und möchte deswegen keine Enviolo Schaltung haben. Zusätzlich wohne ich wirklich sehr ländlich. Das heißt, ich habe keinen Riese und Müller Händler hier in der Nähe und unser Fahrradladen hat mit Sicherheit auch nicht oft eine Rohloff Schaltung in den Händen. Er sagt zwar er kann das Rad warten und reparieren, aber wirklich sicher bin ich mir da nicht. Wie wartungsintensiv ist denn diese Schaltung? Ich bin Anwender und kann außer nen Reifen flicken und Kette schmieren nichts.

Hat jemand die Box mit 2 Kindersitzen ohne Fußraum und wenn ja, was sagen die Kids dazu. Passt das mit den Beinen? Ich würde das Rad mit einem Kind und einem Hund nutzen (meistens gleichzeitig). Für das Kind wäre der Fußraum toll, für den Hund eher doof, bzw müsste ich eine kleine Abdeckung basteln.

Und kann man den vorderen Sitz bei der 3-Kind Variante komplett ausbauen oder ist das nur möglich wenn man dabei irgendwas kaputt macht?

Das sind so ziemlich meine letzten offenen Fragen, ansonsten habe ich hier echt schon eine ganze Menge toller Infos gefunden. Danke (y)
Ich würde mich freuen, wenn sie mir jemand beantwortet.
 
Aus meiner persönlichen Sicht ist die Rohloff nicht besser, nur anders. Einen Ölwechsel kann man super leicht selber machen. Da braucht man keinen Händler.
Wer Reifen flicken kann, kann auch bei Kettenschaltung die Kette tauschen.

3. Sitz :
Die Rückenlehne lässt sich Problemlos ausbauen. Wie gut das Sitzpolster ausbaubar ist habe ich nicht getestet. Wir haben es aktuell meistens ungekkappt, so dass der Fußraum verschlossen wird.
Generell macht der Fußraum schon Sinn.
 
Hat jemand die Box mit 2 Kindersitzen ohne Fußraum und wenn ja, was sagen die Kids dazu. Passt das mit den Beinen? Ich würde das Rad mit einem Kind und einem Hund nutzen (meistens gleichzeitig). Für das Kind wäre der Fußraum toll, für den Hund eher doof, bzw müsste ich eine kleine Abdeckung basteln.
Auch auf die Gefahr hin, das ich mich wiederhole. Meinem Sohn ist es pippegal ob er Raum für die Füsse hat, oder einfach in der Kiste auf einer Decke mit Kissen im Rücken hockt. Eher bevorzugt er noch letztere Variante, weil er sich da einfach hinlegen kann wie er möchte wenn er müde ist

Zur Schaltung:
Rohloff mit Deore XT? Kettenschaltung vergleichen funktioniert nicht wirklich. Ich persönlich bevorzuge Kettenschaltungen. Würde aber eine Rohloff, auch aufgrund fehlender eigenen Erfahrungen, niemals schlecht reden. Gibt genug Nutzer die die mehere zig tausend KM ohne Probleme fahren. Die hat schon ihre Daseinsberechtigung. Ob es mir den Aufpreis wert wäre, eher nicht
 
Ihr müsst euch einfach überlegen ob die Übersetzungsbandbreite einer 1x10 oder 1x11 Kettenschaltung für euch ausreicht, also ob mit dem Berggang den ihr für eure Steigungen braucht dann auch noch ein passender Schnellgang drin ist. Wenn ja, dann nehmt die Kettenschaltung, da ja schon angesprochen wurde dass der Aufpreis für die Rohloff deutlich ist. Wenn nicht, dann überlegt euch entweder doch die Rohloff, oder ob ihr halt bei der Endgeschwindigkeit Abstriche machen könnt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten