R&M Load-75 Bremsen

Moin,

habe selbst keine Erfahrung mit R&M. Allerdings mit dem sogenannten Fachhandel. Meiner Meinung nach sind die wirklich guten Händler die absolute Ausnahme. Es gibt einfach zu viele, die so gar keine Ahnung von der Materie haben. Das letzte Mal war ich im Urlaub in einen holländischen Radladen und habe einen Fahrradkorb für meine Tochter gekauft. Ansonsten habe ich seit Jahren keinen Radladen mehr betreten und kaufe alles online aufgrund der gemachten Erfahrungen. Natürlich möchte/kann nicht jeder alles am Rad selber machen, aber allein die Tatsache, dass hier ein Thread für ein paar olle Bremsbeläge aufgemacht werden muss, spricht nicht für den Fachhandel (unabhängig von der Radmarke)...
 
Moin,

habe selbst keine Erfahrung mit R&M. Allerdings mit dem sogenannten Fachhandel. Meiner Meinung nach sind die wirklich guten Händler die absolute Ausnahme. Es gibt einfach zu viele, die so gar keine Ahnung von der Materie haben. Das letzte Mal war ich im Urlaub in einen holländischen Radladen und habe einen Fahrradkorb für meine Tochter gekauft. Ansonsten habe ich seit Jahren keinen Radladen mehr betreten und kaufe alles online aufgrund der gemachten Erfahrungen. Natürlich möchte/kann nicht jeder alles am Rad selber machen, aber allein die Tatsache, dass hier ein Thread für ein paar olle Bremsbeläge aufgemacht werden muss, spricht nicht für den Fachhandel (unabhängig von der Radmarke)...
Es sollte hier nicht richtung Fachhandel-Bashing entgleiten. Man kann zum Thema vielleicht noch generell sagen, dass es Marken gibt, die sich um ein möglichst gutes Händlernetz bemühen und dass es eben welche gibt, denen das total egal ist. Bei R&M ist es im Durchschnitt glaube ich recht solide.
 
Möchte keinen Händler/Marke anprangern. Schon gar nicht, wenn ich sie nicht selber kenne. Bleibe aber dabei: Wenn die Händler was taugen, sollte sich doch ein simples Verschleißteil innerhalb kürzester Zeit vor Ort vom Fachhandel verkaufen/tauschen lassen und das Thema ist erledigt.
 
Beim Lastenrad überträgst Du wegen der anderen Lastverteilung hinten mehr Bremskraft als am normalen Rad. Das Gewicht ist auch deutlich höher. Daß die Scheibe dann irgendwann fertig ist, zeigt eigentlich nur, das die Beläge ordentlich Friktion haben.
 
Und dein Bullitt ist natürlich made in copenhagen, hand-gedömmelt von kiffenden, langhaarigen Großstadthipstern. Ich glaube, eher nicht.

Mit einer just in time Produktion komplett in Deutschland, wo der Rahmen von Grund auf bei Bestellung aufgebaut wird, ist so ein R&M auf jeden Fall mehr made in germany als viele andere Hersteller.

Das habe ich weder behauptet noch ist dem so.

Wenn man aber deiner Argumentation folgt dann ist ein Bullitt genauso made in Germany. Das wird just in time beim Händler nach meinen Wünschen gebaut.
 
Das habe ich weder behauptet noch ist dem so.

Wenn man aber deiner Argumentation folgt dann ist ein Bullitt genauso made in Germany. Das wird just in time beim Händler nach meinen Wünschen gebaut.
So ist es ja auch, klar. Mehr made in germany als ein Cube, was in Kambodscha endmontiert im Karton versenkt wird. Definitiv.
 
Möchte keinen Händler/Marke anprangern. Schon gar nicht, wenn ich sie nicht selber kenne. Bleibe aber dabei: Wenn die Händler was taugen, sollte sich doch ein simples Verschleißteil innerhalb kürzester Zeit vor Ort vom Fachhandel verkaufen/tauschen lassen und das Thema ist erledigt.
Also ich verstehe das so, dass er/sie nie bei einem Händler vorstellig wurde, sondern gleich den R&M Support angeschrieben hat. Die haben dort glaube ich in den letzten beiden Jahren dermaßen aufgestockt, dass man eben nicht immer jemanden am Telefon haben kann, der so was weiß. Dass die das intern besser organisieren müssen, so dass ein Kunde auf diesem Wege auch eine korrekte Antwort bekommt, auch wenn sie mal ein paar Tage dauert, das steht außer Frage. Das ist bei allen deutschen Herstellern sehr durchwachsen würde ich sagen. Aber alle haben verstanden, dass auch direkte Endgegner-Kommunikation passieren muss. :)

Bei diesem außerordentlichen Rad-Jahr hätte ich da aber auch maximale Nachsicht. Wenn ich seine/ihre Zeilen hier lese, dann vermute ich, dass es alles nicht schnell genug gehen konnte.
 
Ich hab hier noch mal ne Frage zu meinen Bremsen. Ich habe ein im Mai 2020 ausgeliefertes Load 75 Rohloff GX. Wenn ich das richtig sehe (siehe Fotos) sind das die einfachen Bremsen (also 2-Kolben, nicht 4-Kolben?). Ich hätte ja eigentlich gedacht, dass ich die besseren 4-Kolben Bremsen drauf haben sollte. Oder bin ich da irgendwie verwirrt?
IMG_3832.jpeg
IMG_3833.jpeg
IMG_3830.jpeg
 
Ich hab hier noch mal ne Frage zu meinen Bremsen. Ich habe ein im Mai 2020 ausgeliefertes Load 75 Rohloff GX. Wenn ich das richtig sehe (siehe Fotos) sind das die einfachen Bremsen (also 2-Kolben, nicht 4-Kolben?). Ich hätte ja eigentlich gedacht, dass ich die besseren 4-Kolben Bremsen drauf haben sollte. Oder bin ich da irgendwie verwirrt?
Das sind die TRP-4-Kolben-Bremsen. Es wäre schön, eine Einschätzung zu den Bremsen zu bekommen. Am besten im Vergleich zu anderen Bremsen.
 
@Norge das sind, wie @Schnubu schon geschrieben hat, die 4Kolber. Sieht man eigentlich ganz schön an der Breite der Bremssättel - da drückt es nicht in der Mitte, sondern eher außen.
Ich habe ja das zweite Load - jetzt mit der neuen TRP Bremse. Wenn ich mir ein Rad kaufe, dann geht damit sofort ein "was kann ich alles umbauen" Trieb einher. Da ist die neue Bremse ein echter Nachteil, weil sowohl der Druckpunkt, wie auch die Bremsleistung einfach gut sind. Ich wüsste nicht, was ich da verbessern sollte. Optisch sind die TRPs sehr schlicht - da könnte man zulegen...
beim alten Load hatte ich zum Schluss eine magura mt7 drauf. Da ist die TRP in keiner Weise schlechter - subjektiver Eindruck. Die Griffe bei der TRP könnten ein wenig kürzer sein und mehr Einstellmöglichkeiten wären schön. Aber das ist eigentlich nur meinem Spieltrieb geschuldet.
 
Ich kann das nur mit den Bremsen an Riese und Müller Nevo GT Vario vergleichen – das sind die Magura MT4.

Die Magura MT4 am Nevo haben einen sehr viel „härteren“ Druckpunkt, das heisst der Spielraum vom ersten Bremskontakt bis zur Vollbremsung ist ziemlich klein.

Die TRP am Load hat dagegen einen sehr viel größeren Spielraum und fühlt sich gewissermaßen „weicher“ an. Das bedeutet aber nicht, dass ich damit nicht eine ordentliche Bremsleistung abrufen könnte. Die brauche ich hier auch oft, wenn ich mit Einkauf und Zwerg und Schultasche einen Hügel mit 50+ km/h runterbrettere (dann allerdings auf Asphalt).

Ich finde also, dass ich mit der TRP gefühlvoller und stärker bremsen kann. Das gilt auch bei Regen und jetzt wenn ich nach Nachtfrost den ersten Hügel runterbügel. Das gefühlvolle und gut dosierbare Bremsen ist zum Beispiel dann wichtig, wenn wir kniffelige Schotterwege bergab fahren.

Bislang hatte ich am Load auch keine Probleme mit Quietschen etc. – ganz im Gegensatz zum Nevo. (Aber einen Vergleich zu anderen Bremsen an einem Lastenrad habe ich nicht.)
 
...also, wegen meines Händlers vom Load. Ich habe den gar nicht gefragt, das ist richtig. Ich muss gestehen, ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, vielleicht weil ich durch einen Kollegen auch nicht so groß Vertrauen zu dem habe?!

Bei seinem e-MTB hatte sich die Kassette verzogen, sprich, die saß nicht mehr grade zur Laufrichtung auf der Nabe. Hat den Händler ein paar Tage Reparatur abverlangt...

Was mich jetzt eher irritiert, dass ich zwar ein 2020er Load 75 habe, aber andere Bremsen, nur 2 statt 4 Kolben, wann wurde das denn modellgepflegt?
 
Bei seinem e-MTB hatte sich die Kassette verzogen, sprich, die saß nicht mehr grade zur Laufrichtung auf der Nabe. Hat den Händler ein paar Tage Reparatur abverlangt...
War die Kassette nur locker, oder evlt der Freilauf kaputt, Achse gebrochen? Weiß man das? Deswegen pauschal über einen Händler zu urteilen, naja
 
...nach den Tagen hat er das da abgeholt ist zu einem anderen Händler gegangen und der hat ihm in 10 Minuten eine neue Kassette eingebaut, ich urteile nicht vorschnell ohne die Hintergründe und beide Seiten zu kennen. Im Gegensatz zu Dir, wie ich finde...

Ausserdem war das auch gar nicht mein primärer Antrieb, sondern nur meine Vermutung, warum ich nicht daran gedacht habe den Händler zu fragen.
 
Was mich jetzt eher irritiert, dass ich zwar ein 2020er Load 75 habe, aber andere Bremsen, nur 2 statt 4 Kolben, wann wurde das denn modellgepflegt?
Hast du das Load extra bestellt, oder war es ein Bestandsrad? Ich glaube mich zu erinnern, dass es diese Änderung so um Mai/Juni 2020 gab. Eventuell etwas früher.

An alle:
Ich fahre übrigens gerade ein Load mit Shimano XT 4 Kolben Bremse und bei uns kommt bald ein Packster 70 mit der TRP dazu. Bin schon auf den Vergleich gespannt. Ich hoffe, ich muss nicht wieder die Bremse umrüsten. :D
 
Das weichere Gefühl am Bremshebel des Load ist auch der Bremsleitung geschuldet die deutlich über den an Fahrrrädern üblichen Längen ist. Zwar behauptet R+M/Tektro/TRP sich hier besonderer Bremsleitungen aus deutscher Produktion zu bedienen, aber trotzdem ist es ein Unterschied ob 500 mm oder 1900mm Leitung durch den Bremsdruck aufweiten.
Die Bremszangen ohne Beschriftung sind aus einer Vorabproduktion exklusiv für R+M. Das ist glaube ich inzwischen auch angepasst.
 
Hast du das Load extra bestellt, oder war es ein Bestandsrad? Ich glaube mich zu erinnern, dass es diese Änderung so um Mai/Juni 2020 gab. Eventuell etwas früher.

An alle:
Ich fahre übrigens gerade ein Load mit Shimano XT 4 Kolben Bremse und bei uns kommt bald ein Packster 70 mit der TRP dazu. Bin schon auf den Vergleich gespannt. Ich hoffe, ich muss nicht wieder die Bremse umrüsten. :D
Ne, das wurde bestellt. Bestand haben die ja fast nicht, außer ein, zwei Räder im Laden. allerdings im Oktober 2020, also vor der Modellpflege Bremse...
 
Oben Unten