Pressemitteilung bezüglich Radwege/Infrastruktur

Da wird geklotzt:

Sehr interessant auch die Pedelecförderung (inkl. Lastis):
 
Umfangreiche Übersicht über Radverkehrsmaßnahmen in zahlreichen Städten weltweit aufgrund von Corona. Interessant daran: Vieles davon soll bleiben.


Die Antwort auf die Titelfrage ist übrigens: Ja.
 
Den "Tod" des Automobils herbeizuschreiben ist wohl etwas sehr übertrieben. Aber die alles beherrschende Vorrangstellung des Autos sehe ich auch am Schwinden.
 
Düsseldorf hat seine erste Rikscha für Mobilitätseingeschränkte Menschen

 
Bericht über Maßnahmen zur Förderung des Fahrradfahrens in Corona-Zeiten in Frankreich. Interessant finde ich die Idee, das "Aufmöbeln" von Alträdern relativ unbürokratisch mit 50€ zu bezuschussen.
 
Oben Unten