Presseecke zum Thema Lastenrad ...

Reinhard

Administrator
OT-Beiträge wurden wie angekündigt entsorgt. Das Thema heißt hier Presseecke Lastenrad und nicht Unfall-Diskussionen ...
 
Der erste Radweg wird für s-Pedelecs wird in Tübiungen freigegeben:

Bitte nicht hier kommentieren, sondern im Thread: "Kommentare zur Presseecke" Der Übersichthalber gerne mit der Nummer des Posts, die immer rechts oben neben dem # steht.
 
Ohne Lastenrad wäre die junge Frau, die unter einen LKW geraten ist, tot. Der Rahmen hat einen Großteil der Energie aufgenommen, als sie 100 Meter von dem LKW mitgeschleift wurde. Sie hat eine Reihe komplizierter Brüche davongetragen (Oberschenkel, Becken, Wirbelsäule), ist aber zum Glück schon wieder auf dem Weg der Genesung. Autos raus aus den Innenstädten!
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke. Ich vermute mal der klassische Rechtsabbieger. Der Rahmen scheints ja besser überstanden zu haben als die Fahrerin... Falls du zu gegebener Zeit über Berichte dazu stolperst, inwiefern die Verwendung des Bullitts statt nem Safety einen Unterschied gemacht haben könnte - gerne. Die PM der Polizei lässt tatsächlich vermuten, dass ihr der Alurahmen das Leben gerettet hat.
 
Der Rahmen war die "Knautschzone" auf der rechten Seite der Fahrerin. Bei einem "normalen" Rad ist da nichts, was ihr das Leben hätte retten können. Jedes ähnlich konstruierte Lastenrad hätte ebenso funktioniert. Trotzalledem scheint das Bullitt recht stabil zu sein.
 
Auch wenn das nur indirekt mit dem Radverkehr zu tun hat; Reduzierung des Autoverkehrs könnte ja auch heißen, Stärkung des Radverkehrs. Spannend finde ich, dass die Studie wohl schon vor dem Klimafgipgfel bekannt war und von der Bundesregierung zurückgehalten wurde.

oder

 
Oben Unten