Presseecke zum Thema Lastenrad ...

Dieses Thema im Forum "Plauderecke" wurde erstellt von Osis, 12.10.2013.

  1. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
  2. knarf

    knarf

    Beiträge:
    72
    Ort:
    Berlin
    Lastenrad:
    bullitt, ute, nihola
  3. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Hallo @salearborist,

    das freut mich, dass Du Dein berufliches Know-How nun auch der Bikebranche zur Verfügung stellst.

    Auch ich war mobil manchmal etwas auf Durststrecke, da ich ja autark mit dem Bivvy unterwegs war und somit nur mit 2 kleineren Power-Banks auskommen musste.

    War alles ein guter Test, was man so wirklich braucht und wie man trotz teilweisem Sauwetter trocken in der Pampa übernachten kann.

    Habe glücklicherweise eine tolle Stelle gefunden, die immer trocken und menschenleer ist und trotzdem in der Natur liegt. Deswegen lasse ich das nächste Mal dann auch das minimalistische bivvy zu Hause und nehme für die energiehungrigen Geräte (Handy und Gopro) lieber noch eine Powerbank mehr mit.

    Herbert hatte einen super tollen Vortrag über sein verlängertes 20 Zoll Brompton gehalten. Dieses Reise-Klapp- Rad ist ne Wucht und würde meine Reisen mit Bike und Bahn total vereinfachen.

    Leider noch im Prototypstatus und somit als Einzelanfertigung zu sehen und nicht ganz günstig.

    Sonst bin ich noch das normale e-Brompton und endlich den Multicharger gefahren.

    Das letztere war schon eine amtliche Sache, aber leider ist der Testparcour keinerleih Referenz. Kann man fast mit einer Fussgängerzone vergleichen.

    Bei den münchner e-bike-days wird mir von Riese und Müller jedenfalls eine 45er Version vom Multicharger zur Verfügung gestellt.

    Dann gibts nen ausführlichen Test im Bereich des münchner Olympiaberges mit fotos und evtl. GoPro-Aufnahmen.

    Jedenfalls habe ich mit R.u.M. die Förderproblematik des Multichargers besprochen und dieses Thema müsste nun positiv bewilligt werden.

    Argumente dafür gibt es und wenn ich bis zu den e-bike-days noch die Transportbox bekomme, dann kann man evtl. ein komplettes Gespann zu 100% förderfähig aufbauen und dokumentieren.

    Irgendwie bekommen wir den Kubikmeter schon darauf gebacken.

    Tja, das Chike ist jetzt für mich Vergangenheit. Muss ich leider wieder zurückgeben. War eine tolle Zeit und hat trotz der paar Problemchen ne Menge Spass gemacht.

    Wenn ich munterer bin, dann hänge ich morgen mal ein paar Fotos von der Spezi an.

    Habt es gut und viele Grüße

    Cargomaniac
     
  4. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
    Servus Cargomaniac, ja der Testparcour war nur eine kleine Strecke - und dank der vielen Radler auch total überlaufen....

    Habe das Kargon vermisst - oder in der Fülle doch nicht gesehen...:(
     
  5. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    War gleich links vom Haupteingang zu sehen.
     
  6. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
    ...dann war ich da wohl abgelenkt von den vielen anderen Sachen die zu sehen waren...o_O
     
  7. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
    cubernaut gefällt das.
  8. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Vielen Dank für die info @salearborist,

    und gut, dass Du nicht nur heimische Zeitungen und Artikel durchliest.

    Leider halte ich aber diesen Artikel mehr oder weniger als fake. Schon vor Jahren habe ich mir regelmäßig die Park-Schandis vorgenommen und gefragt, warum bei mir in der Straße ständig falsch geparkt werden darf und warum täglich (365 Tage im Jahr) bei dem Weg in die Arbeit eine Feuerwehreinfahrt mit getunten Proll-Autos zugeparkt ist, und nichts passiert.

    Fast alle antworteten unisono, dass sie Fingerspitzengefühl zeigen müssen und Stress bekommen, wenn sie durchgreifen. Das heisst, sie werden sogar vom KVR an der Ausübung ihrer Arbeit gehindert.

    Ich habe einen notorischen Kreuzungszuparker in der Strasse. Der macht dies jeden Tag, da er weiss, dass ihm nichts passiert. Wenn man in die Kreuzung reinfährt und links und rechts schaut, ob Verkehr kommt, dann ist durch seinen VW-Bus komplett die Sicht versperrt und das täglich. Wie gesagt, der Typ sucht nicht nach einem legalen Parkplatz, da er weiss, dass dieser illegale meist frei ist und eh nicht passiert, wenn er sich super bequem nach der Arbeit dort hinstellt.

    Der Böhle ist schon ganz o.k. und ist auch oft bei den Diskussionen im Verkehrszentrum München dabei. Ich habe das Thema aber schon mal gepostet. Da ich diese Veranstaltung als reine Alibi-Verkehrsveranstaltung halte, wo jedes Mal erneut von Holland geredet wird, aber nie irgend etwas geändert wird.

    Auch Böhle ist ein zahnloser Tiger, da er auch wenn er will, kaum eine Möglichkeit hat, gegen seine Vorgesetzten Entscheidungen zu treffen.

    Ich hatte schon vor einigen Tagen mit Fotos gepostet, als ich die besagten Radl-Sherriffs bei der Arbeit gesehen habe. Diese sind im Schleichtempo durch die Stadt gerollt und super entspannt an allen Falschparkern entlang gerollt, ohne überhaupt einen Blick darauf zu werfen.

    In all den Jahrzehnten, wo ich täglich mit dem Rad unterwegs bin, habe ich noch kein einziges Mal einen Park-Schandi gesehen, der einen Radwegzuparker mit einem Strafzettel versehen hatte. Sonst würde es sich auch kaum noch einer trauen.

    In Berlin gab es eine verschärfte Kontroll-Kampagne und die Abschleppwägen rückten massivst an.

    Es hat nach diesem Tage sich für Wochen keiner mehr getraut, die Radwege zuzuparken und alles hat perfekt geklappt.

    So etwas wäre aber in BMW-Country München unvorstellbar.
     
  9. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
    ....ich bin selbst mit einer Wohnung in der Maxvorstadt versehen (halt geerbt) und habe während der Sanierung vor einiger Zeit täglich die Parkschandis gerufen - nach dem fünften, sechsten Anruf wurde sogar ein Abschleppwagen geholt und der hat die Karre von einem Mieter nahebei schlicht und einfach abgeschleppt.
    Noch zwei weitere Male an fast der selben Stelle am Radlweg "geparkt" - jetzt hat er gelernt dass dort halt nicht geparkt werden darf. Der gute Autofahrer hat im Nachbarhaus einen Stellplatz in der Tiefgarage gemietet - und stellt jetzt seine Karre ohne Behinderung vom Radlweg ab. :D

    In der Regel mache ich ein Photo vom Falschparker auf dem Radweg, das wird dann der Parküberwachung ganz schlicht und einfach per Email zugeschickt - in der Regel wird ein Bussgeld erlassen. Sind ja meistens irgendwelche Paketdienstleister, Handwerker oder Bürger die sich für die besseren Autofahrer halten...
    Ich habe einen Radlweg direkt vor der Haustüre, bin da pingelig wenn mal wieder eine Karre darauf abgestellt worden ist. :censored:
     
  10. cubernaut

    cubernaut

    Beiträge:
    1.102
    Ort:
    HHer Umland
    Lastenrad:
    Douze Messenger Extra Long / Butchers & Bicycles
  11. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
  12. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Abermals mercy für den jetzigen link.

    Ich werde einmal im KVR nachbohren, was man nun nach dieser Pressevorstellung unternehmen kann, wenn man wieder vor zugeparkten Radlwegen steht.

    Jedoch bin ich immer noch vorsichtig, die von dem KVR verbreiteten Zahlen zu glauben. Kann sein, dass sich aber nun etwas ändert, da sich die Beamten nun Pedelecs unter den HIntern schnallen können, um mit e-Unterstützung ihren
     
  13. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Job machen zu können.

    Es wäre einmal interessant, wenn einmal ein SZ oder Merkur-Redakteur die Parkschandis auf einer Radltour durch München begleiten würde.
     
  14. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
    DAS wäre in der Tat sehr interessant - wenn auch eine Begleitung wohl nicht gewünscht wird von den KVR Leuten. So meine ich es mal bei einer Vorsprache vernommen zu haben...

    Bin am WE wieder in München, mal schauen wie es sich ausgeht mit den Radwegparkern.
     
  15. cargomaniac

    cargomaniac

    Beiträge:
    408
    Lastenrad:
    Tern Cargo Node, Bikes At Work-Radanhänger + BOB-Trailer, kein Auto
    Ich stehe für eine gemeinsame Aktion gerne zur Verfügung.

    L.G. Cargomaniac
     
  16. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    529
  17. salearborist

    salearborist

    Beiträge:
    182
    Ort:
    Alb-Donau-Kreis
    Aha - und wahrscheinlich so teuer sein dass es sich nicht lohnt das Ding zu kaufen. Bin da recht vorsichtig mit der Lügenfirma - die belügen ihre Kunden wie es ihnen gerade passt - wer heute noch freiwillig einen VW kauft ist selbst schuld. :censored:
     
  18. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    529
    Also meiner Erfahrung nach ist die Parkmoral in Berlin eher sogar noch schlimmer als in München. Hat mit BMW also nix zu tun. Die Leute sind überall gleich. Solange man sie gewähren lässt, stellen sie sich überall hin wo es geht, und suchen nicht eine halbe stunde nach einem Parkplatz oder mieten einen TG-Stellplatz.
     
    knarf gefällt das.
  19. schmadde

    schmadde

    Beiträge:
    529
    Naja, vielleicht installieren sie ja eine "Schummelsoftware", die Leistung und Höchstgeschwindigkeit ausserhalb des Prüfstands zu Fahrers gunsten "optimiert". Mit solcherlei Manipulationen haben VW und Bosch ja jahrelange Erfahrung.
     
    Köllefornia und salearborist gefällt das.
  20. lowtech

    lowtech

    Beiträge:
    1.304
    Lastenrad:
    Babboe CityE, Bakfiets Cargobike long m. VR Motor, Cargo Trike Wide
    Ich denke, die Neuerung ist nicht die Neigetechnik, sondern dass nur Räder und Fahrer sich neigen und die Ladung gerade bleibt. In das erstrebenswert ist, weiss ich nicht.
    Ein User hier hat aus eigener Anschauung schon berichtet , dass die mögliche Neigung dadurch sehr gering ausfällt.
     
    cubernaut gefällt das.


  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden