Presseecke geschlossen

Schade dass es wieder die Presseecke erwischt hat!
Mittlerweile habe ich das Gefühl, es geht Reinhard weniger um sachliche Punkte als viel mehr um persönliche Abneigung zu Cargomaniac. Der Beitrag war richtig plaziert, der Inhalt sicher kontrovers, aber angesichts der Tragweite der tw. lebensbedrohlichen Problematik eher zu sehr zugespitzt als über die Stränge geschlagen. Auch nicht offen beleidigend.
Dazu die fehlende Begründung. Für mich bekommt das Forum langsam ein wenig sauren Beigeschmack.
Wie Reinhard gesagt hat, ich werde mich mal umschauen, was sich noch im Netz finden lässt. Eine gewisse Kontroverse muss so ein Forum aushalten können. Zumindest vernünftige Kommunikation was das Problem ist erwarte ich.
Ich verstehe das Moderation nicht immer ein Spaß ist, aber es ist in gewisser Weise auch freiwillig gewählte Arbeit, die auch zu erledigen ist. Sperren ohne Begründung gehört nicht dazu finde ich
 
Ich sehe darin aufgrund der mangelnden Kommunikation auch mehr Willkür als Struktur.
Nachdem nun aber bereits die vierte "Presseecke" geschlossen wurde, wenn man den separaten Kommentarfaden einbezieht, macht ein solches Sammelthema keinen Sinn mehr, denn eine Inhaltssuche wird irgendwann mal Fundstellen in dutzenden Themen auflisten, die alle mit "Presseecke" betitelt wären. Das sorgt dann für mehr Verwirrung statt Strukturierung.

Nun gut, es bringt offenbar nichts, den Betreiber des Forums um klare Regeln zu erwünschten und unerwünschten Beiträgen zu bitten. Offenbar ist es zu unbequem, diese verbindlich zu definieren.
Also kann man nur dazu raten, jede Pressemeldung die Jemand teilen möchte, als einem eigenen, mit treffender Überschrift versehenen Beitrag zu erstellen.

So kann die graue Eminenz dann einzelne statt Sammelthemen schließen und es kristallisiert sich mit der Zeit heraus, welche Themen goutiert und welche verpönt werden. Eine Form nonverbaler Kommunikation.
Der Arbeitsaufwand wird jedoch ansteigen, denn statt einem Sammelthema müssen dann mehrere Themen nach unliebsamen Inhalten überprüft werden.

Jede gängige Forensoftware bietet übrigens auch eine automatische Zensurmöglichkeit. So lassen sich etwa Schimpfwörter ausblenden, die man in einer Filterliste individuell anpassen kann. Der Betreiber kann diese Liste um beliebige Begriffe ergänzen und so jedes Reizwort aus dem Forum ausblenden.
Auch dies wäre eine Möglichkeit, ohne aktive Kommunikation unerwünschte Begriffe aus dem Forum und dem von Suchmaschinen indizierbaren Text zu tilgen.

Das sähe dann beispielsweise wie folgt aus:
Die Lokalzensiert wünschen sich eine detailliertere Aufschlüsselung der zensiert, das Geh- und zensiertparken ist ja nur eines von mehreren möglichen Vergehen.
Filterliste:
Politiker, Parkverstöße, Radweg

Nicht schön, aber zumindest konsequent. :X3:
 
Zuletzt bearbeitet:
Das ist Reinhards Forum, also sind es auch Reinhards Regeln. Meckern bringt also nichts.

@Christoph hat einen guten Vorschlag gemacht. So sollten wir das in Zukunft halten.
 

Reinhard

Administrator
Es geht darum, dass in einer Presseecke zum Lastenrad eben Presseberichte gepostet werden, die sich auf Lastenräder beziehen. Keine Falschparker, "Aufbruch Fahrrad"-Bewegungen oder sonst was. Das ist OT und das will ich dort nicht haben.

Also eine sehr einfache Vorgabe, die sich schon aus dem Titel der Themen ergeben hat.

Wer Pressemeldungen zu anderen Fahrradthemen posten will, macht halt 'ne Presseecke allgemeine Fahrradthemen auf ...
 
Und statt viermal den Faden zu schließen nur einmal aus der Überschrift im ersten Beitrag aus

"Presseecke zum Thema Lastenrad"

per edit

"Presseecke"

zu machen, war keine mögliche Option?
Das der erste Themenfaden diesen Titel trug und auch die Nachfolger, war doch eher Intuition als eine Absicht, darunter nur Meldungen zu Rädern und nicht auch allgemeine Verkehrsthemen einzugliedern.
 
Ok. Ich kann das nachvollziehen. Aber die Presseecke zu schließen wegen einem unpassenden Beitrag macht das Forum unübersichtlicher.
Jetzt wo wir Bescheid wissen, können wir aber auch das Problem beheben.
 
@Reinhard Interessehalber: Kann einem normalen Forumsmitglied die Modrechte für einen einzelnen (!) Faden übertragen werden? Dann könnte jemand diesen Faden ("Presseecke") aktiv moderieren und Diskussionen auslagern bzw. unterbinden (was ich grundsätzlich zwecks Übersichtlichkeit gut finde). -> Du hast die Arbeit nicht an der Backe.
 
Die Software XenForo ermöglicht es, zwei Abstufungen von Moderatoren anzulegen.
Super-Moderatoren dürfen das gesamte Forum moderieren.
Einfachen Moderatoren können einzelne Unterforen zugewiesen werden. Hier im Cargobikeforum gibt es derzeit zwei Unterforen, Diskussionen und Intern.

Um die maximale Trennschärfe zu erzielen, müsste man ein drittes Unterforum, z.B. Medienberichte, einrichten, unter dem dann User Beiträge wie die Presseecke erstellen können. Ein Moderator mit Berechtigung für dieses Unterforum könnte dann alle dort erstellten Beiträge moderieren (er kann sie editieren, löschen, verschieben, aufteilen oder zusammenführen), nicht aber in andere Teile des Forums eingreifen.

Bei der jetzigen Aufteilung könnte ein Moderator alle Beiträge unter "Diskussionen" bearbeiten, nicht aber "Intern", falls das nicht auch aktiviert wird.
 
Oben Unten