Presseberichte zum Thema Fahrradwirtschaft, Wirtschaftsverkehr-Rad usw.

Beiträge
2.789

Das können wir hier auch gebrauchen.
 
Beiträge
598

Das können wir hier auch gebrauchen.
Bin ich auch grundsätzlich dafür. Aber erkläre das mal den Automobilkonzernen, Treibstoffkonzernen,.... Solange die nicht in die Fahrradproduktion einsteigen, wird da nichts werden.
Man muss das auch realistisch sehen; Auto gegen Fahrrad tauschen geht für manche Leute nicht. Damit sind noch nicht mal die Landbewohner gemeint. Was verboten werden müsste, sind sinnlose Fahrten zum Briefkasten oder nur ein paar Kilometer weil es bequem ist. Die Idee mit Pop-up Radwegen war ja nicht schlecht. Es zeigt sich hier aber stellenweise dass mehr Probleme als Vorteile entstehen. Einige Lösungen sind sogar gefährlich für Radfahrer.
 
Beiträge
2.789

https://www.aerzteblatt.de/nachrich...radhelmes?rt=0b477410c1e46f06ad1c184323269d86

Wer Kopfverletzungen und mehr verhindern will, müsste mindestens Tempo 30 fordern...

Wer Schlüsse zieht wie " Schwere Kopfverletzungen beim Fahrradfahrer sind häufiger als bei Motorradfahrern, die einen Helm tragen müssen." sollte sich auf einen Hirntumor untersuchen lassen. ;)

Natürlich sind die absolut häufiger, weil es absolut viel mehr Radfahrer gibt und beim Motorrad auch Wirbelsäulenverletzungen und andere Dinge vordergründig stehen können. mannomann....
 
Beiträge
730
keine Ahnung warum das nur fürs Gewerbe gelten soll - besser ALLE machen da mit.

Im Grunde haben die großen Gewerbeflotten doch bereits ne Art Kennzeichnung "Wagen-Nr. xxx", da kann man anrufen und sich über den Fahrer/sein Verhalten beschweren...sammelt ein Fahrer viele Beschwerden, reagieren die Flotten und verpassen dem einen neuen Job, allein des Images wegen.
 
Beiträge
2.789
 
Beiträge
2.789
 
Beiträge
598
Dann muss man auch gleichzeitig die Anzahl der Leute vom Ordnungsamt erhöhen. Ohne Kontrollen ist alles für die Katz. Sehe ich hier immer wieder. Besonders Freitagabend wird in Einkaufsstraßen und den Seitenstraßen geparkt wo gerade Platz ist. Am liebsten auf dem grünen Fahrradstreifen. Die Zettelschreiber haben dann sicher längst Feierabend.
Außerdem sollten gewerbliche Fahrzeuge Abstellmöglichkeiten bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten