Pimp my Carry Freedom Leaf

Hallo zusammen

Auf der Suche nach einem Anhänger bin ich hier im Forum über Carry Freedom gestolpert. Bei uns in der Region konnte ich nur den The Leaf anschauen gehen. Ich war aber sofort von Qualität und Umsetzung begeistert.

IMG_6317.PNG IMG_6319.PNG IMG_6321.PNG IMG_6318.PNG

Ich hatte kurz darauf das Glück einen Leaf für kleines Geld gebraucht zu kaufen. Ziel war ein Umbau „2 in 1“: Einen Handwagen, mit dem ich schweres Arbeitsmaterial 6 Treppenstufen bis zum Lift hieven kann und einen Anhänger fürs Rad mit unterliegender Deichsel. Untenliegend deshalb, weil ich an der Sattelstütze keinen Platz mehr für eine Kupplung habe (zu kurze Beine :ROFLMAO:).
Also musste ich kreativ werden. Ich hab mir die normale Deichsel bestellt und im Eisenwarenhandel ein Vierkantrohr zuschneiden lassen. Dieses hab ich im passenden Winkel unter die Bodenplatte geschraubt. Dort steckt man die neue Deichsel rein.
Die ursprüngliche Deichsel hab ich gekürzt. Diese dient nun als Griff für den Handwagen. Bei Nichtgebrauch steckt man sie einfach in die originale Halterung auf der Seite.

.DB6A77A1-76B6-471B-9778-A5EBF0C2404B.jpeg FFB7C36A-D256-49CC-A50D-023545DF6CBD.jpeg 815F7568-3C90-4994-9241-FDD16004B245.jpeg C116075B-7AAA-415F-9C92-A19BB9704E70.jpeg

Eine Probefahrt steht noch aus. Die Kupplung kommt ans neue Rad und das wird frühestens Ende Monat geliefert.

In einem nächsten Schritt wird mir mein Männe eine neue Box schreinern. Längere Seitenteile und eine zusätzliche Front. Wenn alles aufgeklappt ist, ergibt das eine geschlossene Box.
 
Denk dran, daß du den nicht so schwer belädst. Durch die Räder ganz hinten hast du viel Gewicht auf der Kupplung und die Deichsel ist nur mit Holz mit dem Rahmen verbunden. Ich würde da bei 30kg die Grenze ziehen.
 
Danke für den Hinweis. (y) Dessen bin ich mir bewusst. Die neue Box wird deshalb etwas länger und nach hinten versetzt.
Ich hab auch schon überlegt den neuen Deichselhalter nochmals etwas länger zu kaufen und an den bestehenden Rahmen anschweissen zu lassen. Alternativ würde es wohl auch eine verstärkte Bodenplatte tun.:unsure:
 
Hab ich auch lange überlegt. Aber da ich nebst dem Anhänger auch einen Handwagen benötige, ist diese 2 in 1 Lösung für mich am besten.

Männe "schuldet" mir eh noch eine Holzbox. Hab als Weihnachtsgeschenk einen Gutschein für eine neue Box für das Packster40 bekommen, aber da dieses nun gegen ein Load60 ersetzt wird, brauch ich die ja nicht mehr. Mein Freund ist Schreiner und will für den Boden Flugzeugsperrholz aufeinander leimen, 12 oder 15mm. Das ist dann auch um einiges stabiler. Die Seitenteile müssen ja nicht ganz so viel aushalten.

Ja, ist ein ziemlicher Mehraufwand. Dafür hab ich dann genau das was ich brauche. Hätte ich Rahmen und Co. als Einzelteile gekauft, wär es teurer geworden.
 
Ich mag ja, auch wenn mein Nick anderes vermuten lässt, solch elaborierte und genau zugeschnittene Selbstbauten. Man ist wenn's fertig ist manchmal unsicher, wie man es vorher ohne gemacht hat.
Ich bin eigentlich ein Perfektionist beim bauen. Manchmal führt das zu ewiger Planung und Suche und kommt dann doch nicht zum Bau oder ich baue erst mal ein Provisorium bis ich zum richtigen Projekt komme und nutze dann ewig die Zwischenlösung...
 
Endlich konnte ich mein Load 60 abholen und den Anhänger zumindest mal anhängen. Passt perfekt. Glück gehabt ;) :ROFLMAO: Den ersten Einsatz wird er am Donnerstag haben. Bin gespannt...
 
Heute hatte nun also mein umgearbeiteter Anhänger seine Premiere. Beladen fährt er stabil und ruhig hinterher, leer rappelts etwas.
Ich hab leider versäumt ein Foto im beladenen Zustand zu machen. Dafür wollte Hundchen unbedingt mit auf Tour kommen. :ROFLMAO:

IMG_7621.jpeg IMG_7633.jpeg IMG_7619.jpeg

Da die Achse ziemlich weit hinten ist, liegt je mehr Ladung drauf ist, der Grossteil des Gewichts auf der Kupplung. Beim kommenden Umbau soll dies geändert werden. Dadurch wir die Plattform voraussichtlich um 15cm länger. Nun da der Anhänger die Testfahrt bestanden hat, kann ich das endlich in Angriff nehmen.
 
Weiter gehts mit meinem umgebauten Anhänger.
Mein Freund hat mir als Muster eine MDF-Platte zugeschnitten. Ich hab dann am richtigen Ort Löcher und Schlitze gebohrt/gesägt und so entstand mein Provisorium. Übermütig wie ich war, nahm ich das heute spontan so mit zur Arbeit: "Mal sehen, ob das so funktioniert". Es hat funktioniert. Bis zur ersten Bodenwelle. Zack, waren die Schrauben ausgerissen. :ROFLMAO: Hätte mir auch gleich klar sein können, dass MDF das nicht aushält. Was nun? Ich hatte 96kg mit dabei. Fürs Load theoretisch kein Problem. Doch was fehlte war Mut, mein Mut. Schlussendlich lud ich etwa 85kg vorne rein und machte mich auf den Weg. Das Rad fuhr sich erstaunlich gut.

Was hat mich die heutige Testfahrt also gelernt? Ich brauche gar keinen grösseren Anhänger. :X3: Ich werde wieder die originale Bodenplatte verwenden und gut ist. So fährt er sicher dem Rad hinterher.(y) Dank der zusätzlichen, umgebauten Deichsel kann ich ihn weiterhin als Handwagen sowie Anhänger benutzen.

Die Fotos vom heutigen Testlauf möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

IMG_7730.jpeg IMG_7733.jpeg Das war wohl nix :ROFLMAO:
IMG_7732.jpeg Wo liegt das Problem? Hat doch alles Platz.
IMG_7735.jpeg Er durfte dann trotzdem mit nachhause kommen. ;)
 

Anhänge

Oben Unten