Pedelec: Strom vom Akku abzweigen

Hallo,

ich möchte mir ein Lastenpedelec zulegen und frage mich, ob ich bei allen Motor-Akku-Systemen einfach Strom abzweigen kann. Ich möchte den Hauptakku z.B. verwenden für
  • Zusatzbeleuchtung
  • USB-Stromversorgung (Handy, Lautsprecher, ...)
Ich habe Angst, dass ich ein Motor-Akku-System kaufe, bei dem das auf Grund von zu viel Software nicht möglich ist und dann z.B. der Motor die Zusammenarbeit mit dem Akku verweigert.

Kann mir da jemand etwas zu sagen oder hat schlechte Erfahrungen gemacht?

Besten Dank.
windrider
 
Einfache Antwort:
Nein. Das geht nicht bei jedem Antrieb.
Bei Bosch und Yamaha gibt es einen Lichtanschluss, der freigeschaltet wrrden muss. Usb ist am Display integriert. Bei Neodrives bin ich unsicher.
Bei offenen Systemen kein Problem, da kannst Du an den Akku hängen, was Du magst. Aber auch hier sind oft schon Lichtanschlüsse vorhanden, die auch übers Display gesteuert werden können. Usb gibtces an vielen China Displays auch, ebenfalls auch an Akkus.
 
Da viele Lastenräder nur auf Bestellung gebaut werden....wenn's denn ein Neues sein soll...würde ich beim Hersteller fragen, ob man es mit den gewünschten Anschlüssen liefern kann.

:). Helmut
 
Bei den ezee Drive Systemen von Radkutsche Rapid z.B. wird der Akku über einen einfachen Powerpole Stecker verbunden - es geht somit jeder beliebige Akku (der genügend Strom und Spannung liefert) und man ist nicht an einen Hersteller gebunden.
 
moin...
wenn du nicht mit "Stomdieben" arbeiten willst, wovon eh abzuraten wäre, gibts
beim bosch die möglichkeit zum zweitakku...heisst es gibt einen zweiten anschluss.
ist einmal der fahrakku aktiviert (über CANbus) dann steht auch am zweiten anschluss die gesamte VBatt an.
daran kannste BECs anschliessen, zB: 12V, 5V, usw.

mfg
 
Oben Unten