Packster 80 vs. Lord 75 Entscheidungshilfe

Wir nehmen oft eine Manduca mit. Für längere Strecken ideal. In der Babyschale sollen die Kinder sowieso nicht länger sitzen, die ist schlecht für den Rücken. Zum Einkaufen ists aber schon praktisch in der Schale, wenn das Baby schläft wacht es beim Umlagern auf den Einkaufswagen nicht auf. Zudem ist der MaxiCosi in der gefederten Haltung schon weicher als eine Hängematte(zumindest im ungefederten Anhänger). Platz ist mit Kindern wirklich kein Luxus. Probiert mal die 60er Variante, oder das UA/Bakfiets, die Hollandhaltung macht den Damen wirklich oft das Leben leichter...
 
Dann muss ich wohl mit "Fräulein Hübsch" üben, dass es schneller geht. :)

UA ist Probefahren leider echt ein Problem, weil die Sattelstütze zu lang ist. Man müsste die kürzen, damit meine Frau ordentlich drauf passt. Beim finalen Rad alles kein Ding, aber für ne Probefahrt macht das kein Händler und kürzere, die von Haus aus passen, hatte der Händler keine.

Wenn es nur nach mir geht, würde es im Zweifel sogar ein Packster 80 mit viel Stauraum werden. Mache mir nur Sorgen, dass meine Frau mit der Größe des Rades kombiniert mit ner zierlichen Statur nicht zurecht kommt und dann nur ich damit rumfahre.
 
Ich bin kurz vor dem Kauf eines Bakfiets um vom Kinderänhänger wegzukommen. Je länger ich gesucht hab desto deutlicher wurde, dass dieses Rad irgendwie ein Opel unter den Lastenrädern ist und deutlich unter dem Radar der meisten Suchenden fliegt.
Funktioniert einfach und fällt dabei nicht auf, ist für Kinder konstruiert und mittlerweile mit Scheiben vorn und hinten zu haben. Fährt sich hollandmäßig wie das UA, hat aber die bessere Schaltung (ich mag die enviolo nicht), dazu das umfangreichere und günstigerere Zubehör und und und. Dann ist es auch noch mit am günstigsten, vor allem wenn man es direkt in Holland kauft....
Eigentlich wollte ich was stylischeres aber nun ja. :confused: 1,83 passt auf jeden fall auch gut, ich finds mit meinen 1,85 nämlich gut fahrbar, zu kleineren Größen kann ich leider nichts sagen.

Der erste Kommentar meiner kleinen, bei der ersten Fahrt um zu sehen wie sies mitmacht, kam übrigens noch direkt aus der Kiste: "schneller!"
Damit war die Wahl entschieden, ich geb mich geschlagen und leb mit der Optik ;)
 
Beim Packster dürfte die Federgabel eine Schwachstelle sein. Ansonsten hat mir damals der RuM Mensch an der Hotline vom Überladen abgeraten. Ab und an sollte es schon gehen, wenn mensch entsprechend vorsichtig fährt. Regelmäßig würde ich es aber nicht machen wollen.
Von wann war Deine Anfrage? Das Packster hat bei der Federgabel eine Änderung von Spinner auf Suntour erfahren, wie das Load meines Wissens auch. Ich finde die Suntour XCM(32?) besser. Allerdings fahre ich mein Rad nahezu ohne wesentliche Last und habe daher keine Erfahrungswerte mit hohen Gewichten.
 
Von wann war Deine Anfrage? Das Packster hat bei der Federgabel eine Änderung von Spinner auf Suntour erfahren, wie das Load meines Wissens auch. Ich finde die Suntour XCM(32?) besser. Allerdings fahre ich mein Rad nahezu ohne wesentliche Last und habe daher keine Erfahrungswerte mit hohen Gewichten.
Von Mai 2019, meines Wissens mit der neueren Gabel. Der Wechsel müsste Jahre zurück liegen (2016?)
Das die Gabel das limitierende Element ist, ist meine Vermutung. Der Rest vom Rad sieht schon solide aus finde ich und stabile Federgabeln generell sind "few and far in between". Außerdem sind günstige Federgabeln (bei einfachen Rädern) bruchgefahrdet, da liegt die Vermutung nahe.
Aber was es auch ist, Fakt bleibt, rund 150 kg Zuladung. Für unsere 3 Kinder ists zu wenig
 
Dann muss ich wohl mit "Fräulein Hübsch" üben, dass es schneller geht. :)

UA ist Probefahren leider echt ein Problem,

Wenn es nur nach mir geht, würde es im Zweifel sogar ein Packster 80 mit viel Stauraum werden. Mache mir nur Sorgen, dass meine Frau mit der Größe des Rades kombiniert mit ner zierlichen Statur nicht zurecht kommt und dann nur ich damit rumfahre.
Ja, das kann ein Problem sein! Liesst Mensch öfter leider. Abhilfe ist ein bisschen, dass die Frau es aussucht und ausreichend vorher Probe fährt. Das gilt auch fürs Packster 40. München ist sehr groß, gibts nicht was zum 1-2 d mieten?
Hat das UA einen anderen Durchmesser bei der Stütze? Eigentlich hätte der Händler einfach eine von einem anderen Rad nehmen können...
Telefonier uu. etwas, in mü gibts einige Lastenhändler.
Fahrt mal das Bakfiets (croozer Long) elektrisch probe. Wobe es schon 20 min. Sein sollten, fürs erste. Wie gesagt, LJ fahren ist gewöhnungsbedürftig, und erst dann wirklich toll. Das Bakfiets ist auf jeden Fall für kleinere Menschen ok, und vom fahren her ähnlich dem UA. Falls es passt, könnt ihr wegen dem UA noch was kombinieren. Falls nicht, ist das ua wahrscheinlich auch raus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moin,
Hinweis zum UA und Probefahrt. Bei unseren beiden UAs war es so, dass beim Runterstellen der Stütze irgendwann ein Widerstand spürbar war (bei ca. 10cm Auszug). Aber man kann die Stütze mit einmal Drücken weiter runterstellen. Vielleicht war das das Problem?

Ansonsten kann ich das UA nur empfehlen, auch nachdem ich mich intensiv mit Packster und Load auseinandergesetzt habe. Bei uns steht ja auch demnächst der Babytransport an und da hat UA eine sehr gute Halterung, die auch Platz für K1 lässt. Als Babyschale werden wir uns für eine entscheiden, die man komplett flach stellen kann, für die Karre und Einkaufswagen etc.

Eine Alternative zu den genannten Rädern könnte das im Frühsommer erscheinende Ca Go sein. https://www.cagobike.com/
Das werde ich auch vor Markteinführung für ein Video testen können, also wenn ihr so lange warten könnt ;)
 
Hi, noch eine Anregung von mir: Das Verdeck vom UA ist um Welten besser. Mein Verdeck beim Load nutze ich noch nicht, ich fahre mit gegurtetem Auto-Kindersitz entgegen Fahrrichtung. Für leichten Regen oder kurze Strecken hilft eine Regenjacke. Es war bislang nur zu Testzwecken verbaut und hat nur genervt.

Wenn ich nochmal wählen würde, wäre das Load nicht mehr erste Wahl. Auf jeden Fall nicht mehr mit Nuvinci. Eher ein Pedalpower wegen der Seilzuglenkung. Oder ein anderes und für den Baby- und Kindertransport ein aufgegurteter Kinderwagen.

Wobei beim Load mag ich den Rahmen um die Ladefläche, hilft beim Sturz. Beim UA aber auch.

Überlege auch mal, ein eigenes Verdeck auf ein Bakfiets fertigen zu lassen.

Ich kam gut mit Maxi Cosy im Load 60 zurecht, das Gepäck liegt unter der Babyschale oder drumrum. Gepäckträger habe ich auch. Jetzt mit Auto-Kindersitz packe ich das Zeug rundrum. später dann ist genug Platz für den Wocheneinkauf, aber ohne Getränkekisten. Babyschale ist halt praktisch, man muss das kleine schlafende Baby nicht extra zum Umtransport wechseln. Im Zweifel würde ich noch ein 3/4 Jahr warten. Danach ist die eh zu klein. Oder bis dahin Packster 40 und einen Anhänger mit Hängematte oder Babyschale verwenden.
 
Gerade beim Bakfiets ist eine Dach-Einzelanfertigung mMn. eher nicht notwendig. Allein Bakfiets selber bietet mehrere Varianten in verschiedenen Höhen, mit Cabriofunktion, Reißverschluss oder Aufklappseiten usw, an. Clarijs erweitert das um weitere Varianten und qeebee (momentan in Lieferverzug) gibt es auch noch. Da sollte eigentlich für jeden Geschmack was dabei sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
kleines Update: Für mich ist das UA mehr oder weniger raus. Bin es gestern nochmal kurz gefahren und Spaß werde ich mit dem Rad vermutlich nicht haben. Das war beim eBullitt daneben gaaaaaanz anders :).

Packster 40: Hier kann mir der R&M-Support nicht sagen, wie groß die relevante Diagonale im Korb ist und derzeit hat das in München kein Händler, den ich angefragt habe.

Packster 80: Offen ist hier, ob ich das 2020er Zubehör für das 2019er Bike bekomme. Hier im Forum meinte jemand laut Aussage R&M könne man die neue Kiste nicht auf den 2019er Packster montieren. Besseres Material, Einzelsitze und besseres Verdeck (gibt es laut youtube) wären allerdings schon interessant.

Bullitt: vermutlich recht hart fürs Kind und Lenkerhöhe bei Canopy ist noch etwas kritisch. Riesenvorteil für meine Frau wären aber vermutlich die ca. 8 Kilo weniger Gewicht (Rad + Aufbau) und die fast 30cm weniger Länge.
 
Wie dringend ist das ganze? Ich meine das Radlager bei uns um die Ecke hat ein 40er Packster da stehen...Da könnte ich mal messen. Aber eher erst Anfang nächster Woche.
 
Ich habe vorhin meine 9jährige Tochter gefragt wegen Federung. Sie kennt das Load nicht, aber im Vergleich zum gefederten Kindercar-Anhänger wäre die Fahrt in der Packster Kiste deutlich komfortabler und weicher.
 
Wie dringend ist das ganze? Ich meine das Radlager bei uns um die Ecke hat ein 40er Packster da stehen...Da könnte ich mal messen. Aber eher erst Anfang nächster Woche.
Natürlich super dringend. Am liebsten hätte ich das Bike schon gestern :). Spaß beseite: Wenn du beim Händler die Diagonale von der Ladefläche am Lenker unten hoch zum Metallgestell über dem Vorderrad beim Carrybag messen könntest, wäre das super. Vor dem 1.2. fällt hier in München eh keine Entscheidung, weil erst dann die neuen Förderanträge gestellt werden können. Dann hat meine Frau hoffentlich auch mal das Bullitt probiert und kann dann entscheiden und ich werde mich der Regierung beugen.
 
Wenn es für deine Frau so kritisch ist, sollte sie mindestens einmal auf dem Rad gesessen haben für dass ihr euch entscheidet. Wenn ihr das Packster 40 in München nicht probefahren könnt ist das schon unpraktisch.

Das Bullitt ist ein richtiges Ökosystem, es gibt sehr viel Zubehör und das Rad ist sehr vielseitig :)
Wer soll von euch hauptsächlich fahren?

Ps: gehen ins packster 40 die normalen kindersitze rein, oder müsst ihr, wenn das Kind größer ist, selber etwas basteln?
 
Überlegung beim Packster ist jetzt ne Coozer-Matte, dann ein Kindersitz und danach hat das Rad einen Sitz mit Fußraum. Aber bis der Sitz nutzbar ist, wird es etwas Bastelarbeit. Wobei das beim Packster 80 und Bullitt ja auch nicht von der Stange geht - man muss zumindest die MC-Halterung reinschrauben und mit der Verdeckhöhe abstimmen.

Probefahren gebe ich dir vollkommen recht. Nur wenn es keine sinnvolle Lösung für Säugling im Packster 40 gibt, ist er sowieso raus, auch wenn er sich super fahren sollte.
 
Packster 40 habe ich mal beim Händler stehen gesehen, bin es aber nicht gefahren. Ist halt deutlich kleiner als Packster 60. Wenn beim 40 vorne ein Kind drin sitzt passt nicht mehr viel rein. Ob eine Babyschale ins 40 passt weiß ich nicht. Unsere kleine war 11 Monate als ich das Packster 60 gekauft habe. Ich hatte zu Anfang eine Weber Sitzschale montier, da passte die Große noch daneben. Die Box vom 60 ist nur unwesentlich breiter als der Lenker, also kein Problem. Die Länge ist am Anfang etwas ungewohnt, ich habe mich aber schnell dran gewöhnt. Auch mit nur einem Kind würde ich das 60 dem 40 vorziehen. Auch preislich ist der Unterschied ja nicht so groß. Inzwischen ärgere ich mich schon fasst, dass ich kein 80 er genommen habe. zwei Kinder plus Schultasche plus Kitatasche plus Arbeitstasche passt schon nicht in die Box vom 60er. Ein Kind plus GetränkeKiste plus Einkaufstasche passt wiederum recht gut in die Box. Meiner Ansicht ist das 40er für kinderlose Singles/Paare geeignet, mit Kind als Alternative zum Auto eher nicht.
 
Ach ja, die Kombi Packster 40 plus Anhänger halte ich für suboptimal. Ein beladenes Lastenrad zu rangieren zB auf einem Supermarkt Parkplatz ist schon man nervig, da würde ich nicht noch einen Anhänger dran haben wollen, der beim rückwärts schieben immer da hin fährt wo man ihn gerade nicht haben will...
 
Bullit unbedingt probe fahren lassen. Mir wäre der Einstieg über die hohe Stange zu anstrengend, gerade am Berg oder auf unebenem Gelände. Beim Load komme ich zwischen Sattel und Lenker rüber, wenn das Rad noch steht. Vielleicht auch mal ein Gebrauchtrad schauen?
 
Das Problem klingt jetzt ziemlich komplex.
Für wen soll das Rad sein? Für dich oder für deine Frau oder für beide? Du schreibst viel was dir gefällt, wenig was ihr gefällt. Ich nehme an, du willst eines für dich, das deine Frau auch ab und zu nutzen kann, oder?
Das was du bisher zu deiner Frau schrebst ist nur was sie nicht will. Es gab bisher nichts was ihr gefallen hat oder?
Du selber willst etwas Trekking-mäßiges, was für kleine Frauen schwierig sein kann. Es gibt hier einige Foristen die ein Lastenfahrrad haben, dass die Frau gar nicht fährt. Wäre das vielleicht eine Alternative? Wenn nicht muss jemand von euch beiden mit mehr oder weniger starken Kompromissen leben, wozu ihr beide eher nicht bereit/in der Lage seid?
Wenn sich deine Frau auf einem schweren Fahrrad unsicher fühlt ist ein normales Rad mit Anhänger, z.b. ein Thule, sicher auch eine gute Lösung. Alternativ falls ihr das lieber ist ein Dreirad, solange menscg langsam fährt sind die Dinger stabil genug und es gibt keine Probleme beim Einsteigen und anhalten...
falls das ganze für euch zu teuer wird, besorgt euch einen gebrauchten Anhänger, am besten gefedert, die sind sehr günstig und als Antriebsrad eins der günstigeren E-Bikes die sind dann auch meistens recht gut
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten