Nochmal Anhänger-Beratung erwünscht

Ich bestell nachher mal Hinterher.
Gute Entscheidung, fahre selbst den HXXL. Wegen der Kilo, die Dir vorschweben, ich kenne auch Mainz ganz gut. Bist Du mal 60 kg und mehr gefahren? Die Hänger halten das alle aus. Aber die Bremswege darf man nicht unterschätzen. Diese Gewichte sind eh niemals abgesckt, wenn also etwas passiert ist man immer dran. mit 60 kg wird ein normaler Bordstein übrigens schon zur echten Herausforderung und bei regen drückt es einem das Hinterrad in der Kurve einfach weg. im Zweifelsfall also besser zwei Touren ;)
 
welche Anhängekupplung wäre denn zu empfehlen? Hier wird ja immer wieder über die Weber geschümpft. Wobei es da ja wohl auch unterschiedliche Varianten von gibt.
Danke, Wolfgang
Die Weber am ehemaligen Kinderanhänger fahren wir jetzt seit 15 Jahren, da ist noch nix dran gewesen. Wenn man natürlich die Lastgrenzen ignoriert, dann darf man nicht meckern. Aber so fix und unkompliziert wie Weber fand ich im Alltag noch keine Kupplung.
 
Die ersten Einsätze sind erledigt. Störend ist bei Leerfahrten das Geklapper. Gute und Gummimatte abnehmen und ins Lastenrad bringt etwas Verbesserung.
Baumtransporte hab ich leider vergessen zu knipsen. Zumindest vorhin bei den etwa 50 kg Trapezblechen mal dran gedacht. Rollte genauso gut oder schlecht, wie mit beiden Jungs (zus. etwa 30 kg + MaxiCosi) vorne im Lastenrad.
20200408_104135.jpg
20200408_104149.jpg
 

Anhänge

OT, aber trotzdem :
Woher stammen die Radabdeckungen, sind die laut und oder sehr eindempfindlich? Überlege, die an einem Tag zu verbauen.
 
20200411_133459.jpg

Wollte ja eigentlich noch eine Deichselverlängerung bestellen, aber schmale Ladung, diagonal geladen, klappt auch ohne. War zwar etwas schaukelig, weil Schwerpunkt hinter der Achse, aber für 2 km kein Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten