neues Yuba Mundo mit Mittelmotor

Hallo liebes Forum,

ich war bis dato "stiller Leser" und beschäftige mich seit einiger Zeit mit dem Thema Lastenrad. Kurz zu mir: verheiratet, 3 Kinder (6,5,1). Ich habe im Sommer den Arbeitgeber gewechselt und habe dabei den Dienstwagen gegen einen kurzen Arbeitsweg eingetauscht. Wir besitzen nun kein Auto mehr, dafür gibt es aber nun jobrad, somit stehen alle Zeichen auf Lastenrad :)

Momentan tendiere ich stark zum Yuba Mundo, da für mich der Kindertransport im Vordergrund steht.

Auf der Suche nach Infos zum aktuellen Mundo, wurde mir vom deutschen Vertrieb eine Neuerung in Aussicht gestellt. Danach war ich natürlich angefixt und wollte rausfinden, worum es geht. Auf der Eurobike hat Yuba des Electric Mundo mit Shimano Steps 8000 Motor vorgestellt, die Radelbande (toller Kanal!) hat es hier festgehalten (ab 11:54):

Yubaeurope hatte die Seite des Rades auch kurzzeitig online, siehe hier: https://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:DXCcLM6AQ9wJ:https://www.yubaeurope.com/bikes-add-ons/mundo/electric-mundo-steps+&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&lr=lang_de&client=firefox-b-e

Die Informationen sind natürlich mit Vorsicht zu genießen, auch fehlen auf dem Produktbild noch die Sideboards. Preis und Verfügbarkeit zeigen aber sicherlich die richtige Richtung.

Preis 4.400€
Verfügbarkeit ab März 2020

Grüße aus Weimar
friede
 
Erstmal „willkommen im Forum!“
Kurze Frage: du willst alle drei Kinder auf dem Longtail transportieren? Zwei kann ich mir vorstellen, drei (davon eines im Kindersitz) eher nicht. Das wird einfach zu eng.
Wäre nicht vielleicht doch ein Long John die bessere Wahl, zumal du da die Brut :) im Blick hast.
 
Hi,
der Transport aller drei Kinder wird sicherlich die Ausnahme sein und wenn dann nur Kurzstrecke. Wenn man im Netz schaut, ist es anscheinend möglich:
https://bikerumor-wpengine.netdna-ssl.com/wp-content/uploads/2013/10/monkey-bar-yuba-2-2.jpg
Für Touren ist außerdem der Einsatz eines Kinderanhängers noch denkbar.

Ich bin da aber noch nicht festgelegt. Da ich selbst 130+kg bei 1,94m auf die Waage bringe, bin ich bei den Long Johns bezüglich Beinfreiheit und Beladung immer skeptisch. Da punktet Mundo mit der Beladung von 200kg zzgl. Fahrer und der expliziten Erwähnung von schweren Fahrern. Außerdem stoßen hier die Kinder wohl bei Long Johns gerne irgendwann mit dem Helm an den Lenker in der Kurvenfahrt.

Als Biobike nutze ich seit 3 Jahren ein VSF T-XXL mit 65cm Rahmenhöhe und bin super zufrieden damit.
 
Das Bakfiets hat Fahrer +80 kg in der Box plus 50kg auf dem Gepäckträger. Für Fahrer sollte mindestens 100kg vorgesehen sein drnke ich, und mit der Fahrhaltung sitzt mensch quasi auf dem Gepäckträger. Wenn auf diesem dann nur max. 20 kg sind, sollten 130 auch kein Problem beim Fahrer werden?!
Im Zweifel einfach mal denen eine E-Mail schreiben :)
 
Moin und danke fürs Verlinken meines Videos und Kanals :)

Ich bringe es bei 1,96 auf etwa 90kg und hab mich immer gefragt, wie lange die Sattelstütze das bei dem flachen Sitzwinkel der holländischen Lastenräder mitmacht. Bei 130kg würde ich da auf ein Rad mit steilen Sitzwinkel achten. Das Yuba Mundo finde ich ebenfalls spannend, würde als Autoersatz aber ebenfalls eher zum Long John (bei Yuba Supermarche) tendieren.

Deine beiden Großen können ja wahrscheinlich schon ganz gut selber fahren, daher brauchst du wohl auch nicht dauerhaft 3 Sitze in der Box.
 
Als Kindertransporter kann ich das Mundo besten Gewissens empfehlen (gerade, wenn man nicht immer alle drei dabei hat). Vorne passt übrigens auch mit BreadBasket der alte Römer Sulky. Hinten kannst du bei 5 und 6jährigen gut die platzsparende und günstige Lösung des Quibble 6+ verwenden (gibt's auch mit Gurt und passt ohne Änderung auf das Mundo), wenn du in der Stadt nicht nur Sitzkissen und Haltering / Lenker möchtest. Ich habe den Kauf im Hinblick auf Kindertransport gerade mit größer werdenden Kindern auf typischen Stadtstrecken nicht bereut.

Überlege dir, ob es wirklich das Mundo mit MM sein muss. Das Rad läuft auch ohne Motor genial. Ich überlege gerade, ob ich mir nicht ein zweites Vorderrad ohne Motor zulege... Außerdem finde ich den Preis im Vergleich zu anderen Lastenradlösungen nicht mehr heiß...
 
Wir haben ähnliche Bedingungen hier (Kinder 6,4,2) und haben mit einem Bakfiets angefangen und uns jetzt noch ein Mundo zugelegt. Beide Fahrzeuge haben ihre Vorteile und wir finden die Kombination genial: Bei schlechtem Wetter werden die Kinder lieber im Bakfiets transportiert - genauso wie der Einkauf lieber mit dem Bakfiets absolviert wird. Muss es schnell gehen, dann greifen wir gern aufs Mundo zurück. Die Kinder fahren mit beiden Radeln sehr gerne mit :) 3 Kinder auf dem Yuba (inkl. Kindersitz) ist sehr gut machbar (und wir müssen hinzufügen, dass unsere beiden Großen auch wirklich groß sind! Beide sind größentechnisch 2 Jahre voraus ...) - also zumindest für uns. Man muss sich natürlich erstmal rantasten, aber mit a weng Übung lässt sichs gut bewerkstelligen.
Da die Kinder größer werden sehen wir uns mit Mundo auf lange Sicht besser aufgestellt - irgendwann können die nicht mehr in der Kiste mitfahren, ohne sich den Kopf am Verdeck anzuhaun. Auf dem Mundo nehmen wir auch öfter Arbeitskollegen oder Freunde mit, ergo längere Nutzungsdauer mit Kindern ;) Wobei wir im Notfall auch schon mal nen Erwachsenen in die Kiste vom Bakfiets gequetscht haben ;) Egal welches Lastenradel -hauptsache mehr Rad und weniger Auto!
 
Vielen Dank für euren Input!
Es zeigt mir, dass ich mit dem Yuba gar nicht so falsch liegen würde. Trotzdem werde ich links und rechts weiter gucken, der Markt ist ja echt aufregend momentan.
Zur Frage der Motorisierung: Das Rad soll über Jobrad laufen, ein nachträglicher Umbau ist während des Leasingzeitraums (3 Jahre) nicht gestattet, deshalb kommt das Rad gleich elektrifiziert :)
 
Nicht, dass das einer merken würde. Du musst nur in der Lage sein, alles wieder zurückzubauen. Und das dürfte mit nachgerüstetem Nabenmotor ja problemlos machbar sein...

Andererseits rechnet sich Jobrad am ehesten, wenn das Rad möglichst teuer ist.
 
Du warst schneller :)

Mir hat yubaeurope auch Am Telefon März/April gesagt. Yuba direkt hat mir folgendermaßen geantwortet: "The new Electric Mundo is available in February/March in EU. "

Ich warte eigentlich nur noch auf die ofiziellen Preise.
 
Ich warte eigentlich nur noch auf die ofiziellen Preise
Ich befürchte das elektrifiziertes Mundo wird damit noch ein bisschen teurer als es das eh schon ist. Ich bin die ganze Zeit am hin und her überlegen, ob es ein Motorisiertes sein sollte oder nicht.

Die jetzige Neodrives Version hat schön viele Gänge und noch den Motor on Top. Eine Steps Version hätte »nur noch« die 8 Gänge der Alfine.

Längere Touren wären damit definitiv leichter fahrbar und weniger Sport. Im Alltag bräuchte ich den Motor nicht. Oder halt unmotorisiert kaufen und dann anschließend motorisieren.
 
Laut dem Radelbande-Video ist es eine Deore-Schaltung. Ich meine mich zu erinnern, dass auf der gelöschten Webseite 10-Gang stand.
 
Oben Unten