neues Lastenrad

Hey,
Ich wollte gerne einen Lastend kaufen, der sich für mich eignet, aber auch für mein Beruf. Ich bin Handwerker und wollte lieber mit den Fahrrad (wenn der Wetter es ermöglicht) zu den Kunden fahren. Ich lebe in einen kleinen Dorf und bin selbständig (falls das wichtig ist).
Kann mir jemand eine Lastenrad vorschlagen?
Liebe Grüße,
Tobias
 
Du kannst mittels der Suchfunktion hier im Forum auch mal den ein oder anderen Beratungsthread studieren. Das Thema Kaufempfehlung bearbeiten wir hier alle zwei Wochen ;-)
 
Muss es unbedingt ein Dreirad sein? Ich bin Schreiner und habe zwei Bullitts im Firmeneinsatz.

Ggf. mal den Admin @Reinhard fragen, ob er deine Suche nicht in die Plauderecke verschieben kann. Da sind noch andere Handwerker ( z.B. @sheng-fui ), der ebenfalls Lastenräder einsetzt, bzw. sie sogar baut.
 
Moin…
Was biste vom beruf?
Was haste vor zu transportieren?
Welcher umkreis haste vor mit dem rad zu erreichen?
Wo ist dein preislimit?

Mfg
Hallo,
Ich bin Elektriker und wollte gerne Werkzeuge und benötigte Materialien transportieren. Umkreis ist nicht sehr groß und mache mir wenige Sorgen darüber, da die Distanzen immer klein sind. Als Preislimit würde ich vielleicht die 5000€ sagen, aber ich bin mir nicht sicher, ob es zu viel, oder zu wenig ist. Ich wollte gerne ein Lastenrad, da es einfacher zum Parken ist, wenn im Vergleich mit einem kleinen Transporter.

LG
 
Wieviel Ladevolumen brauchst du denn für deine Werkzeuge? Wie lang sind deine Strecken? Ist es bergig oder flach? Hättest du gern Motorunterstützung, oder willst du lieber rein mit Muskelkraft fahren?

Damit wir dir hier weiterhelfen können musst du noch ein wenig mehr Informationen zu deinem Einsatzzweck, deiner Umgebung und deinen Wünschen preisgeben.
 
Einspurer: Bullitt (mit E oder besser ohne), Riese Müller (Load oder Packster), Douze, Pedalpower (Long oder E Harry), Muli (wird wohl zu klein sein)
Dreispurer: Butchers & Bicycles (mit oder ohne E), Chike, sblocs, HNF Nicolai CD 1 (groß und teuer, gewöhnungsbedürftig)
Cycle truck: Velove Armadillo (gut, aber teuer und groß)

Was das Verhältnis von Preis und Leistung angeht, würde ich Dir zum Bullitt raten. Allerdings müßtest Du Dir dafür eventuell eine Blechkiste für Deine Zwecke anfertigen lassen oder Du baust eine Eurobox mit Deckel oder Bespannung so um, daß sie auf die Ladefläche paßt (vorn einschneiden für die beiden Rahmenholme, die die Gabel halten).

Wie immer gilt: vor dem Kauf möglichst viele verschiedene Modelle probefahren.

Viel Glück!
 
Eine Frage hätte ich noch, aus welcher Stadt kommst Du? Z.B. hier in NRW werden elektrische Lastenräder in Städten, in denen ein Dieselfahrverbot droht, mit 1000,-€ ( Max 1/3 )für Privat und bis zu 2100,-€ (Max 1/3) für Gewerbe und Vereine gefördert.
Ansonsten würde ich ein Bullitt (Einspurer) empfehlen. Es ist so schmal, dass ich überall durchkomme und es gibt für das Bullitt eine abschliessbare Convoy-Box, in der ich auf der Baustelle Werkzeug lagere.
Je nach Dreirad besteht die Gefahr, das es bei zu rasanter Kurvenfahrt zum 2-Rad mutiert, bzw. kippen kann.
 
Ich hatte neulich Besuch von einem Schreiner, der mich wohl immer mal wieder mit "Schreinerkram" ... mal auf meinem Rapid, mal auf unserem Dreirad ... durchs Dorf fahren sieht. Er fragte ob er beides mal Probe fahren kann. Vom Dreirad ist er schreiend runter gesprungen, nachdem es obwohl beladen, aufgrund der schrägen Straßengestaltung hier in Kurven anstalten machte zu kippen. Das Rapid fand er auch gewöhnungsbedürftig,... ist halt für meine zarten 2 m größe augelegt, er nur 1,60m ... aber gut fahrbar, und er war begeistert vom Fassungsvermögen meiner 234 l Box. Handkreissäge im Koffer, Industriestaubsauger, Kabel und Werkzeugtasche passen rein, Leiterbok, Abreitsböcke, und eine Führungsschiene für die HKS liegen gut gesichert oben drauf. Zum Materialtranport kommt bei Bedarf noch ein Anhänger dran. Für einen Elektriker sollten die Lademöglichkeiten reichen.

:) Helmut
 
Zuletzt bearbeitet:
Da ich neulich ziemlich viele Urban Arrow Cargo Varianten gefahren bin, würde ich auch die empfehlen. Vielleicht ein Cargo L. Sollte preislich hinkommen. Kiste musste ja nicht von denen nehmen.

Das Kargon könnte ich mir auch mit Eigenkiste ganz gut vorstellen. Nur mit der motorisierten Variante würde ich warten oder ohne Antrieb fahren bzw. einen eigenen Antrieb nachrüsten.
 
Sehr guter Rat, @Milmesbach,
Bei uns in München gibt es noch die Velocompany, ein sehr guter Cargobikeladen, der spezialisiert ist und viel Auswahl hat. Zur Zeit verkaufen sie alle ihre Bromptons, um noch mehr Platz für Lastenräder zu schaffen. Nette und engagierte Leute. Freiberuflich arbeiten auch ein paar Radlfreaks für den Laden, die eine Wahnsinns-Ahnung haben.

Der Tobias kann auch mal gerne bei der Critical Mass teilnehmen. Da sind immer einiger Bullits vertreten und die Jungs sind gerne am Schrauben. Da kann er sich evtl. auch bei einem netten Gespräch schlau machen.

Tobi, Du kannst gerne auch mein Babboe City Mountain testen, wenn Du schon hier wohnst.

Evtl. würd ichs sogar als Gebrauchtrad verkaufen und was kleines und 45er taugliches besorgen.

An Ladungsmaximierung bastel ich aber gerade noch, da ich jetzt für meine SUP inkl. Outbackübernachtungsaktionen wegen des schattigen Wetters mehr mitnehmen muss (wird u.a. bald ein neuer Großgepäckträger angeschafft).

Bei den Messen hat man leider nicht so die super Testmöglichkeiten. Es ist ein simpler Parcours. Da fährt jedes Rad super.

Evtl. sollte der Tobi mal bei listnride vorbeischauen. Da kann er auch einige Lastenräder von Privatpersonen ausleihen und dann wirklich auf Herz und Nieren und mit seinen beruflichen Equipment zusammen testen.


Tobi, sehr löblicher Schritt, dass Du das Autofahren einschränken willst. Wenn es eh nicht so viel km sind, dann wird das mit einem guten Lastenrad eine schöne Sache werden. Bist ja dann auch Vorbild für andere Kollegen.

Mach für die Lastenradgemeinde am Besten ein Foto von dem Equipment, welches auf dem Rad Platz finden sollte, dann kann man Dich viel besser über das notwendige Rad beraten.


V.G. und hau rein....

Cargomaniac
 
Hüpfen die Handwerkzeuge nicht ziemlich?
Ich transportiere projektbezogen Kleinteile und Werkzeug im Eimer und zu sehen wie das bei Kopfsteinpflaster tanzt und bei Verkehrshubbeln hüpft war ein Grund für den Einbau der Federgabel.

OT, aber wo grad Schreiner anwesend sind: ich überlege immer, ob ein Deckel mit Falz aus mpx für so einen ollen Farbeimer nicht ein gutes Ding wäre. Ginge als Hocker, Tritt und unterwegs Arbeitsfläche. Für Hausmeister wie mich, die keine Systemboxen bekommen...
 
Die meisten Werkzeuge in ihren Boxen sind gut gelagert und können sich im geschlossenen Zustand wenig bis gar nicht bewegen. Gerade deshalb werden ja die Boxen bevorzugt für die Aufbewahrung genutzt.
Sicher, loses Werkzeug mitgenommen in einem Eimer oder sonstigen Behältnis ohne Auspolsterung, Einteilung wird nahezu immer irgendwie im Gefäss rumpoltern.
Hier empfiehlt sich die Nutzung einer Möbeldecke zum Einschlagen und besseren Transportieren von Werkzeugen.

Gerade wegen dem Effekt macht sich der Tischler eine passgenaue Kiste in der auch gut feststellbar ist ob Werkzeug fehlt. :)
 
Sehr guter Rat, @Milmesbach,
Bei uns in München gibt es noch die Velocompany, ein sehr guter Cargobikeladen, der spezialisiert ist und viel Auswahl hat. Zur Zeit verkaufen sie alle ihre Bromptons, um noch mehr Platz für Lastenräder zu schaffen. Nette und engagierte Leute. Freiberuflich arbeiten auch ein paar Radlfreaks für den Laden, die eine Wahnsinns-Ahnung haben.

Der Tobias kann auch mal gerne bei der Critical Mass teilnehmen. Da sind immer einiger Bullits vertreten und die Jungs sind gerne am Schrauben. Da kann er sich evtl. auch bei einem netten Gespräch schlau machen.

Tobi, Du kannst gerne auch mein Babboe City Mountain testen, wenn Du schon hier wohnst.

Evtl. würd ichs sogar als Gebrauchtrad verkaufen und was kleines und 45er taugliches besorgen.

An Ladungsmaximierung bastel ich aber gerade noch, da ich jetzt für meine SUP inkl. Outbackübernachtungsaktionen wegen des schattigen Wetters mehr mitnehmen muss (wird u.a. bald ein neuer Großgepäckträger angeschafft).

Bei den Messen hat man leider nicht so die super Testmöglichkeiten. Es ist ein simpler Parcours. Da fährt jedes Rad super.

Evtl. sollte der Tobi mal bei listnride vorbeischauen. Da kann er auch einige Lastenräder von Privatpersonen ausleihen und dann wirklich auf Herz und Nieren und mit seinen beruflichen Equipment zusammen testen.


Tobi, sehr löblicher Schritt, dass Du das Autofahren einschränken willst. Wenn es eh nicht so viel km sind, dann wird das mit einem guten Lastenrad eine schöne Sache werden. Bist ja dann auch Vorbild für andere Kollegen.

Mach für die Lastenradgemeinde am Besten ein Foto von dem Equipment, welches auf dem Rad Platz finden sollte, dann kann man Dich viel besser über das notwendige Rad beraten.


V.G. und hau rein....

Cargomaniac
Hallo Cargomaniac, ich glaube, ich werde mich diese Messe ansehen, um zu sehen, ob etwas für mich passt. Ja Ziel ist das Autofahren einschränken und mehr Sport treiben :)
Ich werde ein Foto von den Materialien bald posten und vielleicht würde es helfen.
 
...ich meinte die aussen im (gesc hreinerten) Halter hängenden. Und ich bin auch ein Fan von festen Werkzeugplätzen, in meiner Werkstatt bzw. dem Keller ist das auch so. Auf der Arbeit bin ich in der auswahl der Mittel beschränkt und es macht auch keinen Sinn, für jede der ggfs. nur selten anfdallenden Arbeiten eine spezifische Aufbewahrung der benötigten Werkzeuge zu haben.
Ich hoffe aber, mit der neuen Box für´s Babboe auch eine gewisse Strandardisierung der Ausrüstung dieser Box machen zu können.
Ich habe mir schon (privat) eine Werkzeugbox, die auch Hocker und Tritt ist für die Arbeit gekauft. sollte exakt quer in diue Kiste passen und einiges an Grundwerkzeug fassen. Aber genug des OT. Vielleicht machen wir mal einen Thread mit den Ausrüstungen der Räder, sei es spezielles Kinder- oder Arbeits- Zubehör.
 
Hüpfen die Handwerkzeuge nicht ziemlich?
Wackeln & klappern ja, hüpfen nein.

...ob ein Deckel mit Falz aus mpx für so einen ollen Farbeimer nicht ein gutes Ding wäre. Ginge als Hocker, Tritt und unterwegs Arbeitsfläche...
Für mich solche Eimer nicht geeignet. Mein "Systemgewicht" ist zu hoch, mit einem gefälzten Multiplexdeckel würden die Eimer sich wohl zusammenfalten.
 
Ich weiss, man darf da nicht drauf stehen. Aber ich hab schon manchmal so einen leeren Eimer umgedreht als Tritt benutzt, wenn ich nicht noch mal fahren wollte und die letzten Zentimeter bis zur Deckenleuchte fehlten.
 
Oben Unten