Neues Lastenrad: Ca Go Bike

Beiträge
18
Gestern mein Bike abgeholt. Probefahrt beim Händler, alles super. Kaum zuhause setzt der Motor ständig aus und sagt mir Fehler 503. Kann mal jemand ein Foto posten wo und wie euer Magnet sitzt? Ich habe schon viele Positionen getestet. Mal geht es garnicht und mal nur 2 Minuten. Sehr seltsam...
 
Beiträge
649
Gestern mein Bike abgeholt. Probefahrt beim Händler, alles super. Kaum zuhause setzt der Motor ständig aus und sagt mir Fehler 503. Kann mal jemand ein Foto posten wo und wie euer Magnet sitzt? Ich habe schon viele Positionen getestet. Mal geht es garnicht und mal nur 2 Minuten. Sehr seltsam...
optimal sind 8 bis 14 mm Abstand, parallel zur Strichmarkierung auf dem Sensor
 
Beiträge
18
Nach einem Tag und zig Ausfällen kann ich sagen es ist wohl nicht die Position des Magneten. Selbst wenn ich zum Zeitpunkt des Ausfall mit einem anderen Magneten direkt am sensor vorbei fahre wird teilweise keine Geschwindigkeit angezeigt. Teilweise dauert es mehrere Minuten teilweise aber auch Sekunden bis es dann wieder geht. Das Rad kann auch geparkt sein, ich teste es, gehe fünf Minuten weg und es geht nicht. Komme fünf Minuten später wieder und es geht.
 
Beiträge
18
Neue Erkenntnisse... Gerade mal die Tacho Funktion der Enviolo genutzt. Dort wird mir eine Geschwindigkeit angezeigt während das Kiox 0 kmh anzeigt.

Ist die Enviolo auch mit dem Bosch Geschwindigkeitssensor gekoppelt oder berechnet diese unabhängig davon die Geschwindigkeit?
 
Beiträge
10
das mit dem Eintrag performance statt cargo scheint normal zu sein (s. Motorname im folgenden Post):
 
Beiträge
7
Wie zufrieden seid ihr mit den Bremsen des Ca Go? Während ich nach nach gut 5.700 km vorne immer noch mit den ersten Bremsbelägen gut auskomme, habe ich hinten jetzt schon den 5ten Satz Beläge drauf. Ich habe das Gefühl, dass bei mir der Bremssattel der Hinterradbremse zu hoch sitzt. Habe das mal skizziert. Alle etwa 1000 km sind die Beläge so abgefahren, dass sie zusammen ein schönes U-Profil ergeben, in dem die Scheibe laufen laufen kann, ohne dass noch wesentliche Bremsleistung entstehet.
Wie oft müsst ihr Beläge wechseln? Und was ist eure Meinung zum Sitz?

Bremse.jpg
 
Beiträge
649
@Lars Wieso hast du vorne immer noch die ersten Bremsbeläge drauf? Benutzt du die vordere Bremse nicht? Dann ist eigentlich klar, warum die hinten so schnell durch sind.

Zurück zur eigentlichen Frage: Das sollte vom Sitz her nicht so aussehen, dein Gefühl ist richtig.
 
Beiträge
7
@Lars Wieso hast du vorne immer noch die ersten Bremsbeläge drauf? Benutzt du die vordere Bremse nicht? Dann ist eigentlich klar, warum die hinten so schnell durch sind.
Doch doch. Ich bremse normalerweise schon vorn und hinten zusammen. Hinten vielleicht ein wenig mehr. (nur in engen Kurven lasse ich die Vorderradbremse gerne weg)
 
Beiträge
398
Ich hab das gleiche „Verschleissbild“ am Yuba Kombi vorne. Hier aber aus dem einfachen Grund, dass ich einen VR-Motor mit etwas dickerer Achse als original eingebaut hab, also nur mir zuzurechnen. Muss die Beläge (bremse so 70/30 vorn/hinten) ca. alle 1200 km vorne, alle 2000 km hinten tauschen. Vorne steht dann auch ein sichtbarer Kragen über, aber ich kann die Beläge trotzdem hinreichend abnutzen.
Sonst würde ich mal den Bremssattel neu positionieren mit U-Scheiben oder so.
Bei einem Neurad in Originalkonfiguration sollte sowas aber eigentlich nicht vorkommen, finde ich.

Schau doch mal nach, wie/ob der Bremssattel besser zur Scheibe ausgerichtet werden kann. Oder lass nachschauen, ist ja fast neu.
 
Beiträge
22
Das sieht eigentlich ganz nett aus - nur passt das auch so beim Cago? das sieht bei deinem Bild schon eng aus
Würde mich auch interessieren, ob das kompakte Abus 640 (mit der Option für einen Universalschlüssel) ans CaGo für schnelles absperren (Hinterrad/Sitzrohr) passt um nicht immer die lange Kettenpeitsche rausholen zu müssen - gibt es Erfahrungen (bevor ich mir die nicht-retournierbare Uni-Schlüsselversion bestelle)?
 
Beiträge
10
Moin!
Wir haben unser CaGo jetzt am Mittwoch abholen können. Bestellvorgang alles bestens, hat jetzt 5 Wochen bis zur Auslieferung gedauert. Und das Rad fährt sich sehr gut, wir freuen uns, Kiel und Umland jetzt anders zu erfahren!
Einige Kleinigkeiten stören mich allerdings.
Zum einen habe ich jetzt verstehen müssen, was das (z.B. von R&M abweichende) Vertriebsmodell auch für Nachteile haben kann. Das ist jetzt mein allererstes Rad, bei dessen Kauf nicht eine Erstinspektion kostenlos dabei ist. Das verstehe ich nicht, das hat für mich im Kopf immer zum Kauf eines Fahrrads dazugehört. Nun ja. Zumal unser Cargo Service Partner (CSP) auch auf seiner Website für eine solche kostenlose Erstinspektion wirbt, man aber dann darauf verwiesen wird, dass das Ca Go ja nicht von denen verkauft wird, sondern nur im Auftrag ausgehändigt wird. Sie haben mir noch keinen Preis für die Erstinspektion genannt, aber lt. Website kosten Inspektionen für Lastenräder 135€. Noch unschöner wird es, dass unser CSP hier in Kiel tatsächlich "bereits" im Februar den nächsten Inspektionstermin anbieten kann. Das ist doch Mist. Zumal man ja jenseits der von mir völlig unbestrittenen Erstinspektion durch das Serviceheft ja ordentlich unter Druck gesetzt wird, die Inspektionen auch alle durchzuführen...
Zum anderen waren einige Kleinigkeiten beim montierten Fahrrad nicht so, dass man von einem durch Ca Go fertig montierten und dann vom CSP noch einmal überprüften Fahrrad ausgehen kann. Der Sattel war trotz Nutführung der Stütze schräg eingestellt, es war deutlich zu wenig Luft drauf (unterhalb des Mindestdrucks), irgendwie befindet sich eine kleine Delle im Schutzblech. Und wir hatten schon unseren ersten Bosch-Fehler (770). Alles nicht schlimm und auch von uns soweit behebbar, aber doch schade. Und ich hoffe, dass es bei diesen Kleinigkeiten bleibt.
Auf der Seite "Wie statte ich mein Cago jetzt mit den wichtigsten Alltagsdingen aus" bin ich natürlich auch noch nicht ganz fertig. Die Box bietet ja außen im Vergleich zu einige Wettbewerber*innen keine Chance, irgendeine kleine Ortliebtasche anzubringen, quasi als Handschuhfach. Auch habe ich bis jetzt nur eine gute Stelle für ein Schloss (in unserem Fall aktuell Bordo Granit X-Plus) gefunden (unterhalb des Griffes). Was die Möglichkeit verhindert, hier eine Trinkflasche zu montieren. Jetzt wollte ich wohl noch die Abus Alarmbox kaufen und unterbringen. Mal gucken, wo das gelingt.
Versicherung werden wir wohl von Ammerländer nehmen.
Freue mich auf Rückmeldungen!
 
Beiträge
5
Danke fumkar, dass du deine Erfahrungen zu deinem Cago mit uns teilst. Ich bin selbst gerade im Entscheidungsprozess zum Kauf eines Lastenrades und da helfen mir solche Posts sehr. Hab am Samstag eine Probefahrt geplant und möchte dann bald entscheiden ob das Cago für mich das Richtige ist.
Mich würde interessieren wie es - nun wo die ersten Serienrädern doch schon etwas im Einsatz sind - mit der Qualität aussieht. Gibt es gröbere Schwachstellen die ihr in der Verwendung festgestellt habt?
Ich hatte bei meinem virtuellen Beratungstermin das Gefühl, dass die Leute bei Cago sehr offen sind für Feedback, aber setzen sie das dann auch im Produkt um? Hat sich z.B. die Qualität der Schweißnähte verbessert im Vergleich zu den Reviews der ersten Prototypen?
 
Oben Unten