Neues Lastenrad: Ca Go Bike

Beiträge
282
Jo, kann man machen - dann hast aber die schicken und praktischen CaGo-individuellen Halte/Trage-Gurte nicht dabei.

20210910_115913.jpg

Die erleichtern das Handlung ungemein.
Jeder, wie er's mag!

Screenshot_20210916-090839_Firefox.jpg
 
Beiträge
151
Lieber @customizer ,

dein Black Forest Cago zu fahren, war wirklich ein Erlebnis. Wie ja schon in einem anderen Thread geschrieben, haben deine Begeisterung und Kreativität maßgeblich zur Kaufentscheidung für unser Cago beigetragen. Deine Posts zu deinem auseinander gebauten Cago habe ich lange begeistert verfolgt. Ich warte immer noch gespannt darauf, wenn dein Gepäckträger in deinem Online-Shop endlich wieder vorrätig und versandfertig ist! :barefoot::sneaky: Es nach all der Arbeit und Zeit, die du investiert hast, dann einmal live zu erleben und zu fahren, war ein tolles Erlebnis - nicht nur wegen des Bikes, sondern vor allem auch wegen dir.

Nach der langen Hinfahrt zu meinem Cago-Händler dann in deinem Bus zu einem kleinen Mittagessen und Eiskaffee empfangen zu werden, war der perfekte Einstieg! Ich war etwas geschockt und konnte nicht zusehen, als du dann auf einmal mein jungfräuliches und quasi noch eingeschweißtes Cago angebohrt hast.. ich war etwas skeptisch, ob das wirklich notwendig ist.. ob ein nicht weniger massiver Eingriff auch ausreichend wäre..

Bis dahin hatte ich dieses Topeak Gummi-Wabbel-Smartphone-Mount, das zusammen mit dem Cago gekommen ist. Wenn das Cago ein Produkt ist, für das ich sehr positive Emotionen empfinde, dann ist dieses Mount mit der Wabbel-Halterung definitiv ein Produkt, das ich abgrundtief hasse.. das Telefon hält nicht, die Halterung rutscht nach vorne und ist lose, es ist umständlich zu montieren, das Display lässt sich an den Rändern nicht bedienen - iPhones sind damit so ziemlich unbenutzbar, Android nur nach Umstellung. Komoot wird zwar angezeigt, das Telefon nutzen ist nicht möglich (man kriegts nicht mal aus der Halterung gelöst, um einen Schnappschuss unterwegs zu machen) und schön sieht es am Lenker auch nicht aus. Wer hat sich sowas ausgedacht und will dafür noch 50€ haben -.- Eine Qual im Alltag..

Jetzt darf ich deine custom-Telefonhalterung nutzen und bin jeden Tag dafür dankbar! Das war ein richtiges Geschenk! Das Telefon reingelegt, kurz festgeschraubt und es schwebt bombenfest direkt über dem Griff. Das Mount selbst ist von oben nicht zu sehen und die Konstruktion sieht so unsichtbar und symmetrisch super schick aus und ist in Verbindung mit dem darüber verbauten kleinen Kiox eine perfekte Symbiose - oben die Leistungsdaten, unten die freischwebende Komoot-Map. Und wenn ich mal falsch abbiege, ein Anruf kommt oder ich einen Schnappschuss machen möchte, kann ich das Telefon direkt vor mir bedienen bzw. innerhalb einer Sekunde lösen und wieder befestigen. Einfach Klasse!

@Cago : mein Vorschlag: baut das Mount von Customizer doch als Standard an jedes Cago! Und verzichtet auf diese 50€ teuren Gummi-Wabbel-Mounts. Das wird einem Benchmark-Bike nicht gerecht.

Ordentlich Interessierte hat dein Cago bei der kleinen Roadshow ja auch angezogen, während meins in der Inspektion war. Bessere Werbung hätte der Händler in dem Moment ja gar nicht bekommen können. Alle, die ihre Räder abgeholt oder hingebracht haben, haben mindestens für einen kurzen Moment innegehalten, um entweder dein Cago, deinen Dach-Gepäckträger oder dein Monster-Bike-Charger zu bestaunen :)

Und dann durfte ich auf unserer gemeinsamen Heimfahrt dein Black Forest Cago einmal ausgiebig testen. Hätte ich nicht gedacht, dass es sich so anders fährt, anfühlt und aussieht. Klein bist du ja nicht.. aber nachdem ich dich erst nur auf deinem Cago fahrend gesehen habe, hast du dann auf meinem auf einmal viel kleiner gewirkt. Man sieht es auf den Bildern nicht, aber deine Aufbauten - dein Holz-Gepäckträger und die massive Holz-Flatloader-Einlage - lassen Fahrer und Fahrrad größer, höher und irgendwie wuchtiger wirken. Mein Cago, das ja eigentlich auch schon richtig massiv und wuchtig ist, wirkt im Vergleich dazu deutlich schmächtiger, schmaler und kürzer. Und deine ergonomischen Griffe lassen einen nicht nur sehr gemütlich fahren, sondern lassen den Fahrer richtig auf dem Rad thronen. Das Fahrgefühl ist dabei aufgrund des höheren Gewichts und anderen Tiefpunkts, der anderen Sitzposition und natürlich deiner besonderen Kindernay-Schaltung irgendwie vertraut, aber doch total anders als auf meinem Cago. Es fährt sich irgendwie noch massiver, aber dank der Schaltung super agil und sportlich. Über Wochen zuvor hatte ich mich eigentlich ganz gut an die Enviolo-Automatik gewöhnt. Aber die Kindernay gibt deinem Rad ein ganz anderes und besonderes Gefühl! Sehr spannend die einmal im direkten Vergleich zu erleben. Ich hätte gerne beide!

Gleichwohl bin ich dir über deinen Enviolo-”Hack” sehr dankbar! Mit den Kadenzstufen quasi zu schalten, während die Schaltung gleichzeitig ebenfalls schaltet, lässt mein Cago vor allem beim Beschleunigen und am Berg ganz anders fahren. Quasi eine “manuelle Automatik-Schaltung”. Die Werbung geht ja so, dass man einmal seine Frequenz findet und dann nicht mehr schalten muss. Aber die Kraftübertragung des Motors ist bei 70-85 Umdrehungen um einiges stärker als bei 60/65, dass sich das Rad auf diese Weise viel agiler und schneller fährt - bei gleichem Kraft-/Watt-Aufwand! Also jetzt standardmäßig die Schrittanzeige offen und beim Anfahren und am Berg auf 75 “schalten”, dann bei den abgeregelten 27km/h wieder “runter” auf 60 Schritt “schalten”. Bergab bis ca. 40km/h (danach ist die Übersetzung zu Ende und das Kurbeln fängt an) weiter “runter” auf 40, um über den Motor hinaus beschleunigen zu können.
Fährt sich toll und macht Spaß. Und meine Frau hats der Einfachheit halber einfach weiter bei 65. Da bin ich sehr froh, dass du auf der Rückfahrt Zeit hattest, dich etwas mit meinem Cago auseinanderzusetzen!

Ein weiteres gecustomiztes Detail hat man ebenfalls deutlich gemerkt, das man etwas auf dem abendlichen Foto sieht: auf der Hinfahrt bin ich noch im tiefen Sand etwas ins Schlingern gekommen.. der Supermoto X hat da dann irgendwann seine Grenzen erreicht. Auf der Rückfahrt bin ich mit deinen fetten Maxxis Duro Cruxx über den Sandweg nur so hinweggeflogen. Gerade fürs Gelände, Feld- und Waldwege ein tolles Upgrade (auch optisch!)!

Die gemeinsame Fahrt war vor allem ein tolles Erlebnis, nachdem du bei meiner ersten, ins Nächtliche dauernden Überführungsfahrt vom Händler nach Hause ja auch schon live per Whats-App dabei warst und aufgepasst hast, dass ich nicht in einen Fluss fahre. Schön, wie das Forum das ermöglicht hat und dass wir dann tatsächlich live noch einmal zueinander gefunden haben! Sehr gerne einmal wieder! :)

Am nächsten Morgen dann noch einmal gemeinsam mit zwei dicken Cagos meine Kleinen zum Kindergarten gebracht.. das hats hier auf dem Land vorher auch noch nicht gegeben. Eher selten verirrt sich mal ein schüchternes Urban Arrow auf unsere Straßen. Aber so ein wuchtiges Cago ist da schon was besonders Besonderes.. und dann auch noch zwei davon.. meiner Großen hats auf jeden Fall gefallen.

:giggle:

Danke!

@Cago Haltet euch diesen @customizer warm! Einen besseren Brand Ambassador kann eine Marke/ ein Unternehmen nicht haben. Jemand, der durch seine Leidenschaft andere für so ein Produkt begeistert ist unbezahlbar und besser als jede bezahlte und inszenierte Werbung! :cool:

NJp9m0AeKcQFOT3HfkQALlnzmOSUJCrKQC1g34R93AOEq5cGfZuY_IdvvLZGmBJcsqoj7ZFgMSqeFMbqvGNHZKqTTw_oXpu548HFrvTT-GRl9ypYzy9MPRWDbI7UXgCF7809Yftw=s0

zIdlq4QjUKE9Io_0DYT2R3_bx6J3Xa6DZTiVHIt02onoellkxiEgiueqOOdGbQFJ_uZJxedHzTbdKl_aX8mseF2Ld2MFR5zQYzEtPiikR2cFZPKKElHqHJuvoPcJW7KHAbKDxN6M=s0
 
Beiträge
151
Jo, kann man machen - dann hast aber die schicken und praktischen CaGo-individuellen Halte/Trage-Gurte nicht dabei.


Die erleichtern das Handlung ungemein.
Jeder, wie er's mag!
Ich hab mich das am Anfang auch gefragt.. 150€ mehr im Vergleich zum Online-Kauf?

Erster Gedanke: bei R+M wärens 1200€ mehr für einen Akku, der online die Hälfte kostet.. WTF.. das ist ja fast schon strafbarer Wucher. Da ist der Aufpreis bei Cago ja noch verhältnismäßig gering.

Zweiter Gedanke: ich hatte eine 85km Heimfahrt am späten Abend über Land und durch Wald - ohne Auflademöglichkeit für einen einzelnen Akku z.B. in einem Café. Ich brauchte also einen zweiten vollgeladenen Akku. Ich hätte einen separat gekauften mitbringen können zum Händler - klar. Aber: meine Bosch-Akkus haben mittlerweile 2 (!) Software-Updates bekommen. Wusste ich vorher auch nicht, aber da sind Chips mit OS drin verbaut. Möglicherweise hätte dann der eine von Cago gelieferte Akku über den Händler und die Endkontrolle das Update gehabt, mein mitgebrachter aber nicht. Mein Händler hatte bei der Übergabe eigentlich schon geschlossen, also ists fraglich, ob ein separat gekaufter Akku noch das Update bekommen hätte. Keine Ahnung, ob zwei Akkus mit unterschiedlichen Software-Versionen harmonieren oder es da Fehler/ Aussetzer gibt.

Dritter Gedanke: die von Cago (mit Cago-Logo) mitgelieferten Griffe sind sehr praktisch und sicher schwer selber zu bauen - mindestens für mich.

Vierter Gedanke: wenn ich anfange, beim Akku zu sparen, kann ich ja bei der Sattelstütze, den Wingee-Taschenhaltern, den Ergon-Kork-Griffen und dem Cargo-Bike-Quartett etc. weitermachen. Gibts alles separat online günstiger.

Resumé: Habe ich den Aufpreis für den zweiten von Cago mitgelieferten Akku bereut? Nein. War es ein einfach geiles Gefühl, das komplett fertige Cago in Empfang zu nehmen und direkt loszufahren? Ja.

:giggle:
 
Beiträge
62
Das P70 hat in der Basis nur einen 500er und (vermutlich) daher die DualBattery-Verkabelung/Infrastruktur nicht vorbereitet - das CaGo eben schon, so dass es lediglich noch um die reine Hardware eines zweiten Tubeakkus geht.
Das ist leider nicht mehr korrekt, es ist bereits der 625er. Und man könnte es direkt Dual-Battery-fähig machen. Also ein Aufpreis für den zweiten 625er von 1200 € ist dann doch echt happig.

1631859895202.png


Wieder ein Grund mehr für das CaGo, wenn da nur nicht diese Probleme wären, dass es (noch) keine Gepäckträger gibt und Anhänger ausgeschlossen wird. Falls CaGo hier mitliest: Löst ihr diese Probleme habt ihr sofort einen neuen Kunden :)
 
Beiträge
282
...uups, ich hatte vorher extra nochmal nachgeschaut, allerdings nur das Basismodell überprüft...
Umso "schlimmer", wenn der Aufpreis bei den mit 625er ausgerüsteten anderen Modellen über dem "Family" immer noch so hoch liegt!

Screenshot_20210917-090258_Firefox.jpg
 
Beiträge
282
Wieder ein Grund mehr für das CaGo, wenn da nur nicht diese Probleme wären, dass es (noch) keine Gepäckträger gibt und Anhänger ausgeschlossen wird. Falls CaGo hier mitliest: Löst ihr diese Probleme habt ihr sofort einen neuen Kunden :)
...ich habe die Entwürfe für den Gepäckträger gesehen und meine Einschätzung dazu abgegeben.
Tipp: ich glaube, es lohnt sich, zu warten, das wird gut!

Und den Hänger baust einfach dran, fertig - so würde ich das machen ;-)

Feuer frei zur Order und einem begeisternden Bike...
 
Beiträge
151
...ich habe die Entwürfe für den Gepäckträger gesehen und meine Einschätzung dazu abgegeben.
Tipp: ich glaube, es lohnt sich, zu warten, das wird gut!

Und den Hänger baust einfach dran, fertig - so würde ich das machen ;-)

Feuer frei zur Order und einem begeisternden Bike...
Anhänger sehe ich auch kein Problem.. vor allem nicht, wenn die Kinder vorne sind. Taschen hinten rein, gut ist. Musst halt ein Gefühl für das lange Geschoss bekommen. Aber der Rahmen bricht ja damit nicht.

Und Gepäckträger kommt noch und ist am Ende wahrscheinlich auch überbewertet. Was will man denn da noch mehr transportieren als mit den Taschenhaltern.. die schaffen 16kg! Mein Racktime Gepäckträger am Tourenrad schafft 25kg. Also diese 9kg Differenz, die ich dann noch oben befestigen könnte, sollten jetzt nicht kaufentscheidend sein!

Keine Ausreden mehr, jetzt kaufen! :cool: :barefoot: :ROFLMAO:
 
Beiträge
6.092
Gepäckträger können z.B. große Taschen besser aufnehmen oder notfalls das nicht mehr in die Box passende Kind aus der Kita auf einem Junior Sitz mitnehmen.
Ein Anhänger funktioniert sicher, der Ausschluß ist wohl eher aus Haftungsgründen. Garantie und so...
 
Beiträge
282
Aus aktuellem Anlass:

bald kommt auf diesen Kanal eine genial einfache und hoch-funktionale Dachtransportlösung für's CaGo in einem Stück ohne Demontagearbeiten auf beliebigen Pkw-Grundträgern.

Stay tuned!

Wer daran Interesse hat, kann ja gerne schon mal "Piep" sagen :p
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
62
Gepäckträger können z.B. große Taschen besser aufnehmen oder notfalls das nicht mehr in die Box passende Kind aus der Kita auf einem Junior Sitz mitnehmen.
Ein Anhänger funktioniert sicher, der Ausschluß ist wohl eher aus Haftungsgründen. Garantie und so...
Genau das mit der Haftung finde ich halt unschön... Aber ja, generell wird der Rahmen da keinen Schaden nehmen.
Es stört halt nur, dass meines Wissens kein anderer Hersteller das ausschließt, außer Ca Go
 
Beiträge
963
Genau das mit der Haftung finde ich halt unschön... Aber ja, generell wird der Rahmen da keinen Schaden nehmen.
Es stört halt nur, dass meines Wissens kein anderer Hersteller das ausschließt, außer Ca Go
Umgekehrt schließen aber praktisch alle Hersteller von Anhängern die Nutzung an Pedelecs aus, oder? Dann ist's eh egal.

t.
 
Beiträge
6.092
Eigentlich kenne ich nur den Ausschluss der Nutzung an S Pedelec (Croozer) bei den anderen, gebrauchten war keine Anleitung dabei oder diese so alt, dass da von Pedelec noch keine Rede war
 
Beiträge
223
Kenne kein Lastenrad, bei dem eine Anhängernutzung explizit erlaubt ist. Wenn die Kupplung ordentlich befestigt ist, sprich doch nichts dagegen. Habe auch ne Weber-Kupplung an meinem UA.
 
Beiträge
6.092
Beim Sortimo ist sie explizit erlaubt. Das wurde nachträglich schriftlich kommuniziert, weil es für die BAFA Förderung nötig war.
Und beim load ist glaube ich nur die Anhängelast angegeben und Einspur Anhänger ausgeschlossen.
 
Beiträge
412
Und beim load ist glaube ich nur die Anhängelast angegeben und Einspur Anhänger ausgeschlossen.
stimmt, Einspuranhänger sind beim load nicht frei gegeben, Zweispuranhänger eplizit schon.
Eine Angabe zur Anhängelast gibt es aber nicht!
Andererseits wird ein bike-trailer ausgeschlossen. Was man also da im Speziellen meint, da ja Zweispurer erlaubt sind, entzieht sich meiner Kenntnis, und es wird weder bei den Maßen (wo man die anderen Angaben findet ) noch im manual darauf eingegangen. Ich vermute man meint einen Kinderanhänger, aber erwähnt wird, wie beschrieben, nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten