Neues Lastenrad: Ca Go Bike

Beiträge
224
Und noch ein kleiner Nachtrag zu meiner Multicharger-Heckgepäckträger-Adaption an meinem Teil.

Eine Schwachstelle, die sich bei den vielen Testfahrten gezeigt hat, war das Lockern der Heckgepäckträger-Aufnahmen mit folgender Instabilität.

Jetzt final und für alle Zeiten abgestellt.
Dieses eine kleine Streblein an der richtigen Stelle hat alles gerichtet
20210909_120610.jpg


Dafür sind Tests da.

Idee für Nachbauer meiner Umsetzung...

Wer's noch nicht kennt, hier nochmal der Link zur kleinen Bau-Doku:
 

Anhänge

  • 20210909_120723.jpg
    20210909_120723.jpg
    77,1 KB · Aufrufe: 36
  • 20210909_120644.jpg
    20210909_120644.jpg
    110,7 KB · Aufrufe: 52
  • 20210824_103131.jpg
    20210824_103131.jpg
    293,5 KB · Aufrufe: 49
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
3.478
Ich halte es weiterhin für Schwachsinn eine 150er Kurbel zu verbauen um den Schwerpunkt nach unten zu bekommen mit der Begründung das die „ungeübten“ Fahrer damit höhere Kadenzen besser fahren können.
NEIN das tut der nicht vom Radsport / Radaffin kommende Mensch nicht. Die treten alle so bei 50-60 TF rum und der Rest macht der Motor schon (und wenn nicht, ist alles kacke) ;)

@customizer
Die Aufnahme hat aber Spiel in eine Richtung, oder? Die Öse ist ja sicher eine Durchgangsloch für das Gewinde der Schnellspannschraube. Ich würde es eher fix abstützen und an die äußere Gewindeaufnahme gehen um da fest zu klemmen
 
Beiträge
224
@customizer
Die Aufnahme hat aber Spiel in eine Richtung, oder? Die Öse ist ja sicher eine Durchgangsloch für das Gewinde der Schnellspannschraube. Ich würde es eher fix abstützen und an die äußere Gewindeaufnahme gehen um da fest zu klemmen

Fixversion nicht, weil ich die Vorspannung so variabel und feinfühlig durch Anziehen der M6-Schraube, die den Gepäckträger "herzieht", einjustieren kann.

Wenn das Gefühl sagt "reicht", einfach kontern, feddich.

Die geklemmte Ösenschraube sitzt bombenfest auf der Schnellspannerachse und wird von der VOR dem Schließen des Hebels gleich nochmal beidseitig mächtig geklemmt.
Nix Spiel ;-)

Zudem ist mir Symmetrie wichtig, daher die für den Klemmspalt angepasste Ösenschraube!
 
Beiträge
3.478
Die geklemmte Ösenschraube sitzt bombenfest auf der Schnellspannerachse und wird von der VOR dem Schließen des Hebels gleich nochmal beidseitig mächtig geklemmt.
Nix Spiel ;-)

Zudem ist mir Symmetrie wichtig, daher die für den Klemmspalt angepasste Ösenschraube!
Symmetrie ist dir nicht wichtig, sonst würdest du die Ventile richtig ausrichten ;)

Wenn die Öse VOR dem schließen schon klemmt, könntest du Probleme mit rutschenden Sattelstützen bekommen
 
Beiträge
224
Zur Kurbelthematik hier noch ein etwas älterer Artikel aus dem MTB-Bereich, der aber nach wie vor die Aspekte gut beleuchtet.

Also meins sind die Stummelchen nicht und mit dem CaGo fahre ich auch keine Wurzel- und Rumpeltrails.

 
Beiträge
224

...ich hab mal Kistenfahrrads Post vom Autotransport-Faden hier rüber gebeamt - passt hier auch sehr gut/besser...

Ich habe gehört, dass sich in dieser Richtung "irgendwann" was tun soll ;)
 
Beiträge
28
So ein CaGo wird eh nur zum Zweit- oder Drittwagen bei denen, die es sich leisten können.
Wir wohnen auf dem Land ("wo man doch nur mit drei SUVs klarkommen kann!!!!!") und wir werden bald unser einziges kleines Auto (was wir auch vorher kaum benutzt hatten) verkaufen, nachdem sich das Ca Go im Alltag bewährt hat.

Und ein hochwertiges Lastenrad mit bisschen Ausstattung (egal ob CaGo, R+M oder Bullit oder sonstwas) ist doch trotzdem meistens günstiger als ein gebrauchter Kleinwagen. Dann kauft sich die "arme Kassiererin in der Großstadt" eben nächtesmal keinen gebrauchten Fiat Punto, sondern ein Lastenrad (dessen Folgekosten auch noch viel niedriger sind, da weder TÜV, Steuern, Benzin und Versicherung notwendig), sobald ihr bisheriges Auto langsam den Geist aufgibt.
 
Beiträge
28
Benutzt ihr den patentierten und ausgiebig beworbenen Handgriff im Alltag?
Immer zum Aufständern. Es geht zwar auch am Lenker, aber den Griff finde ich deutlich bequemer dafür. Bei uns kommt hinzu, dass wir Rückspiegel an den Lenekrenden haben. Wenn man schon abgestiegen ist (sich also seitlich vom Rad befindet), dann würde man mit Lenker-Aufständern leicht mal den jeweiligen Spiegel verstellen, weil an mit dem Arm dran hängenbleibt, wenn man nicht aufpasst. Wenn man das nicht hat, dann muss jeder für sich selber entscheiden, ob am Lenker oder am Griff leichter geht.

Und wie hier schon beschrieben wurde: er gibt eine zusätzliche Befestigungsmöglichkeit (das fällt für mich auch unter "im Alltag nutzen", wenn auch nicht für den Hersteller-angedachten Zweck). Nutzen wir so aktuell nicht, aber ich überlege auch schon, ob a noch irgendas nützliches rangeht, ohne die Grifffunktionalität einzuschränken.
 
Beiträge
224
...endlich gibt's beim CaGo-Fahren jetzt mal was zu Schlucken :ROFLMAO: :ROFLMAO:

20210911_180046.jpg


...und Luft aus der Doppelhubpumpe gleich dazu.

Das Edelstahlzeug lag gerade so in der Werkstatt herum...
Demnächst beseitige ich die "Hutmutterninflation" noch, indem ich in die Strebe hinten große Löcher bohre, die Muttern kommen dann innen ins Profil und außen passende Rohrstopfen zum Verschließen drauf.

Ergonomisch top mit keinerlei Kontakt-Konflikt beim Pedalieren, selbst mit den 170ern (y):cool:
 

Anhänge

  • 20210911_180208.jpg
    20210911_180208.jpg
    299,9 KB · Aufrufe: 50
  • 20210911_184222.jpg
    20210911_184222.jpg
    63,5 KB · Aufrufe: 49
  • 20210911_180113.jpg
    20210911_180113.jpg
    109,2 KB · Aufrufe: 49
  • 20210911_180139.jpg
    20210911_180139.jpg
    285,9 KB · Aufrufe: 52
  • 20210911_180052.jpg
    20210911_180052.jpg
    128,6 KB · Aufrufe: 47
Beiträge
224
Batterie-Hack mit meinem "Altbestand" ;)

Funzt voll, BMS wird komplett von der CaGo-DriveUnit erkannt.

20210910_115913.jpg


Damit mögliche Batteriekapazität bei meinem CaGo = 3.250 Wh :eek::eek:

...geht sogar mit "Batteriesafe-Deckel zu"

Ist meine Option für den Notfall und als "Ersatzkanister" und weil ich vom Charger her eben diese vier 500er als Bestand habe.
 

Anhänge

  • 20210909_163300.jpg
    20210909_163300.jpg
    280,3 KB · Aufrufe: 30
  • 20210910_115945.jpg
    20210910_115945.jpg
    119,9 KB · Aufrufe: 30
Beiträge
472
Wir wohnen auf dem Land ("wo man doch nur mit drei SUVs klarkommen kann!!!!!") und wir werden bald unser einziges kleines Auto (was wir auch vorher kaum benutzt hatten) verkaufen, nachdem sich das Ca Go im Alltag bewährt hat.

Und ein hochwertiges Lastenrad mit bisschen Ausstattung (egal ob CaGo, R+M oder Bullit oder sonstwas) ist doch trotzdem meistens günstiger als ein gebrauchter Kleinwagen. Dann kauft sich die "arme Kassiererin in der Großstadt" eben nächtesmal keinen gebrauchten Fiat Punto, sondern ein Lastenrad (dessen Folgekosten auch noch viel niedriger sind, da weder TÜV, Steuern, Benzin und Versicherung notwendig), sobald ihr bisheriges Auto langsam den Geist aufgibt.
Also ich beobachte auf dem Land ein anderes Verhalten. Vor allem bei Pendlern, die nen schlechten Bahnanschluss haben und täglich in die Ballungszentren müssen (Homeoffice Pflicht kam ja nicht). Aber cool, dass es bei euch klappt.
Die Kassiererin in der Großstadt hat glaube ich andere Sorgen als ein CaGo und bei der gegenwärtigen Preisentwicklung auch als andere Lastis, denn sollte sie in der Großstadt wohnen, muss erst mal die überteuerte Miete rein.
Im Zweifel benutzt sie eh schon ÖPNV und wird den kleineren CO2 Fußabdruck haben im Vergleich zu besser Verdienenden (weniger Urlaub, weniger Konsum an sich).
Ich glaube nicht, dass sie zur Zielgruppe des CaGo gehört.
Und beim Kauf eines Autos geht es doch nicht um nackte Zahlen und Logik, sonst würden schon lange keine Autos gekauft werden. Auch der Vergleich der Kosten im Vergleich zum Rad juckt doch keinen, mit der Ausnahme der meisten Nutzer, die sich dann in Foren tummeln.
Noch ist das Land hier "Autoland" mit Wachstumssprech und Co. Das mag sich mit Glück nach Ende September ändern, aber noch ist es noch lange nicht so weit. Das belegen allein schon die nackten Verkaufszahlen von PKWs, die in der Pandemie sogar gestiegen sind.

Aber ich schreibe hier eh nix mehr zu. Werdet glücklich mit dem CaGo. Ich sehe es kritisch, was vorrangig am "Marketingsprech" des Unternehmens liegt. Ich hoffe, dass dies erlaubt ist.
Das Rad an sich ist kein schlechtes.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
28
Aber ich schreibe hier eh nix mehr zu. Werdet glücklich mit dem CaGo. Ich sehe es kritisch, was vorrangig am "Marketingsprech" des Unternehmens liegt. Ich hoffe, dass dies erlaubt ist.
Das Rad an sich ist kein schlechtes.
Ich habe hier auch weniger Pro-CaGo, sondern allgemein Pro-Lastenrad-statt-Auto argumentiert. Dass es bei uns zufällig das CaGo ist ist, hat in meiner Argumentation keine Rolle gespielt.

Natürlich ist Deutschland im Status-quo ein Autoland, aber gerade deswegen ist es doch so wichtig, dass erfolgreiche Gegenbeispiele öffentlich gemacht werden, damit andere Leute überhaupt auf die Idee kommen können, dass es evtl. auch anders gehen könnte.
 
Beiträge
472
Ich habe hier auch weniger Pro-CaGo, sondern allgemein Pro-Lastenrad-statt-Auto argumentiert. Dass es bei uns zufällig das CaGo ist ist, hat in meiner Argumentation keine Rolle gespielt.

Natürlich ist Deutschland im Status-quo ein Autoland, aber gerade deswegen ist es doch so wichtig, dass erfolgreiche Gegenbeispiele öffentlich gemacht werden, damit andere Leute überhaupt auf die Idee kommen können, dass es evtl. auch anders gehen könnte.
Na ja, ich glaube prozentual ist die Zahl der Autonarren in einem Lastenradforum eher gering? Die Filterblase wird die Verfechter des KFZs wohl eher selten in dieses Forum bringen? Auch wenn's öffentlich zugänglich ist ....
 
Beiträge
224

Anhänge

  • 20210913_092517.jpg
    20210913_092517.jpg
    268,6 KB · Aufrufe: 36
  • 20210913_092548.jpg
    20210913_092548.jpg
    153,9 KB · Aufrufe: 35
  • 20210913_092601.jpg
    20210913_092601.jpg
    175,9 KB · Aufrufe: 37
  • 20210913_092616.jpg
    20210913_092616.jpg
    161,7 KB · Aufrufe: 40
  • 20210913_092633.jpg
    20210913_092633.jpg
    270,9 KB · Aufrufe: 44
  • 20210913_092749.jpg
    20210913_092749.jpg
    406,1 KB · Aufrufe: 42
Beiträge
28
Gibt es eigentlich irgendeine (nicht-destruktive! ;) ) Möglichkeit, den Deckel draufzubauen, während ein Kindersitz drin ist?

Es kommt bei uns manchmal vor, dass der Deckel (inzwischen mit Rack) sehr praktisch wäre, ich aber keine Lust habe, dafür extra den Kindersitz auszubauen. (Beispiel: wenn man doch mal ohne Kind zu mehreren Läden fährt und die Einkäufe diebstahlsicher drin liegen lassen möchte, oder wenn man ohne Kind bei Regen fährt)

Das ist bisher das noch das letzte kleine Alltags-Manko des CaGo bei uns. Der Deckel geht ja schnell rauf und runter zu bauen, der Sitz aber eher nicht.
 
Beiträge
84

...ich hab mal Kistenfahrrads Post vom Autotransport-Faden hier rüber gebeamt - passt hier auch sehr gut/besser...

Ich habe gehört, dass sich in dieser Richtung "irgendwann" was tun soll ;)
Ich gehe mal stark davon aus, dass Cago das dann als nachträgliches Upgrade den bisherigen Käufern anbietet.. ein "customizer-Schwarz" hätte ich auch gerne! :)
 
Beiträge
224
Gibt es eigentlich irgendeine (nicht-destruktive! ;) ) Möglichkeit, den Deckel draufzubauen, während ein Kindersitz drin ist?

Es kommt bei uns manchmal vor, dass der Deckel (inzwischen mit Rack) sehr praktisch wäre, ich aber keine Lust habe, dafür extra den Kindersitz auszubauen. (Beispiel: wenn man doch mal ohne Kind zu mehreren Läden fährt und die Einkäufe diebstahlsicher drin liegen lassen möchte, oder wenn man ohne Kind bei Regen fährt)

Das ist bisher das noch das letzte kleine Alltags-Manko des CaGo bei uns. Der Deckel geht ja schnell rauf und runter zu bauen, der Sitz aber eher nicht.
...Kopfstützen runter, dann müsste das doch gehen??!!

Und die Sitze sind schneller gewechselt als der Deckel - finde ich.
Je Sitz zwei 6er Inbus, rausheben feddich!
 
Oben Unten