Neues Lastenrad: Ca Go Bike

Beiträge
90
hat jemand eine Idee, wie ich das reparieren kann. Gerne konkrete Produkte.
...wenn's wieder perfekt sein soll, gibt es subventionierten Ersatz - siehe FAQ auf der CaGo-Seite.

Vielleicht gibt es ja auch nur die eine, beschädigte Halbschale einzeln - ich würde mal nachfragen, da fällt den Jungs in Koblenz ganz sicher was Gutes/Kundenfreundliches ein!
 

Anhänge

  • Screenshot_20210504-215226_Firefox.jpg
    Screenshot_20210504-215226_Firefox.jpg
    152,4 KB · Aufrufe: 37
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
725
Noch ein Punkt gegen diese Pizzabox Fahrräder.

Ich würde den beschädigten Teil sauber ausschneiden, EPP Platte besorgen, Teil einkleben, mit heißem Draht in Kontur und Form zurechtschneiden. Wenn es dann immer noch scheiße ist noch mal probieren, dann erst ne neue Pizzabox kaufen. Du bekommst zwar die geschlossene Oberfläche so nicht mehr hin, aber es sieht zumindest vollständig aus.
 
Beiträge
90
...naja, ich finde, die Reaktion des Passagiers angesichts dieser doch nicht so ganz harmlosen Havarie spricht Bände!
Ich stelle mir mal lieber nicht vor, wie das mit einer niedrigen Splitterholzbox ohne schützende, hohe Rail im Kopf/Schulterbereich und womöglich einfachen/billigen Helmriemchen als Pseudo-Gurte ausgegangen wäre.

Was sind 150/300 Euro, wenn die "Pizzabox"-Konzeption elementar mitgeholfen hat, das eigene Kind unverletzt zu halten?!
Meine Kinder sind schon 25-30 und von daher bin ich nicht mehr soooo fit in Sachen Mitnahme von kleineren Kindern, aber mir wäre es schei...-egal, ob der Aufwand für die Wiederherstellung der Optik finanziell etwas umfangreicher ist, Hauptsache die Sicherungsvorrichtungen haben verhindert/mitgeholfen, dass mein Kind KEINEN Schaden erlitten hat!

Insofern sehe ich diesen realen Vorgang nicht als Punkt GEGEN die EPP-Boxenkonzepte, sondern als einen/mehrere ganz massiv DAFÜR!
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
4.782
Wir müssen hier jetzt denke ich nicht die Sicherheitsdiskussion aufwärmen.
Vielleicht hätte er den Baum mit der Holzbox ebenfalls bloß gestreift und die Kante oder die Borke beschädigt.
Weiß keiner.
Niemand ist ernsthaft verletzt und wir überlegen, wie die Box wiederhergestellt werden kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.713
Ich stelle mir mal lieber nicht vor, wie das mit einer niedrigen Splitterholzbox ohne schützende, hohe Rail im Kopf/Schulterbereich und womöglich einfachen/billigen Helmriemchen als Pseudo-Gurte ausgegangen wäre.
Bitte kein gefühlte-Sicherheits-Geunke mehr bevor es nicht echte vergleichende Crashtests gegeben hat. Danke.

Die Werbemasche Sicherheit haben Cago und R&M schon zu Genüge strapaziert. Nicht einmal die Bundesregierung sieht Handlungsbedarf um die Sicherheit bei Cargo bikes zu erhöhen:

"Die Bundesregierung vertritt die Auffassung, dass geeignete Systeme für den Transport von Kindern auf Fahrrädern am Markt erhältlich sind. [….]

Auf der Grundlage der bisherigen Erkenntnisse beabsichtigt die Bundesregierung nicht, den Personentransport weiter verhaltensrechtlich zu regulieren, da die bisherigen Regelungen als ausreichend erachtet werden. […]

[Auch eine] weitergehende Regulierung der technischen Anforderungen für Fahrräder, auf denen Kinder transportiert werden, ist auf Verordnungsebene […] derzeit nicht geplant."

Quelle: https://www.cargobike.jetzt/bundesr...ng-auf-lastenraedern-unterstuetzen/#more-7661
 
Beiträge
240
Ich würde den beschädigten Teil sauber ausschneiden, EPP Platte besorgen, Teil einkleben, mit heißem Draht in Kontur und Form zurechtschneiden.
So würde ich es auch probieren. Zuschneiden/einpassen allerdings vor dem Einkleben. Es scheint ja "nur" der Rand oben auf dem Alurahmen betroffen zu sein, da kann man vermutlich im Nachgang noch einen (reflektierenden) Aufkleber drüber machen. Quasi in Verlängerung dieser Alu(?)-Abdeckleiste. Das ganze auf der ggü. liegenden Seite auch und schon hat man eventuelle Farbunterschiede recht gut abgedeckt und trotzdem fällt es nicht sofort auf.
 
Beiträge
481
Ich selber betrachte dieses Thema auch sehr nüchtern. Ich fühle mich mit Baby im Load75 + Maxicosi wie auch im Packster 70 mit der dazugehörigen Babyschale wohl. Ich finde sogar, dass meine Tochter im Maxicosi stoßfester positioniert ist. Unfallszenarien, bei denen das Rad durch die Luft wirbelt und auf dem Kopf landet, sind kaum vorstellbar.

Ich verstehe aber die Hersteller, dass sie diese Konzepte fokussieren. Manchen Kunden wird das locken, der es bisher subjektiv zu unsicher fand. Also go for it. Diesen Unfall jetzt als ein besonders gutes Beispiel für den Sinn der Box heraus zu stellen und das noch zugleich von jemandem, der mit dem Hersteller verbandelt ist, ist natürlich eine etwas problematische Konstellation. :)

Ich sage als R&M Fachhandelsverkäufer, solang es keine relevanten Tests gibt, bleibt es bei einer suggerierten Sicherheit, die ich aber dennoch für berechtigt und gerechtfertigt halte. Ich finde beim CaGo sogar das gewichtigste Argument für mehr Sicherheit, dass das Rad einfach mehr wiegt. Wenn ein anderer Radfahrer in die über 50 kg Leergewicht knallt, dann zuckt man im CaGo vermutlich nur kurz und der andere macht einen harten Abgang.
 
Beiträge
1.610
Wenn ein anderer Radfahrer in die über 50 kg Leergewicht knallt, dann zuckt man im CaGo vermutlich nur kurz und der andere macht einen harten Abgang.
Und genau _das_ scheint mir der Grund, warum andere RadfahrerInnen zum Teil einen ähnlichen Hass auf Lastenräder entwickeln, wie ich ihn seit Langem schon ausgiebig für SUV hege und pflege.
Aufrüsten ...
 
Beiträge
481
Und genau _das_ scheint mir der Grund, warum andere RadfahrerInnen zum Teil einen ähnlichen Hass auf Lastenräder entwickeln, wie ich ihn seit Langem schon ausgiebig für SUV hege und pflege.
Aufrüsten ...

Nun, das muss man vielleicht differenzierter betrachten. Wenn ich da vorne drin nur lebloses Transportgut habe, dann wäre es mir auch egal, was passiert, wenn da jemand reinkracht.

Wenn es darum geht, darin Kinder zu transportieren, dann sieht das schon wieder anders aus. Wenn ein Rad potentiell stabiler ist und mehr Gewicht entgegen zu setzen hat, dann ist es bei sich potentiell falsch verhaltenden, anderen Radfahrern eben schon sicherer. Das kann man schwer weg reden.

Es spricht auch aus meiner Sicht grundlegend nichts, gegen schwerere und "bulligere" Lastenräder, wenn man sich mit ihnen entsprechend verhält. Durch unsere Straße fährt auch häufiger ein G-Klasse Mercedes. Im Vergleich zu manchen Kleinwagenlenkern fährt der hier aufgrund der Wohnstraße aber auch immer schön langsam durch. Der ist mir lieber als der gestresste Pflegedienst im VW UP.

Undifferenziert SUV-Hass bringt niemanden weiter, egal auf welcher "Seite" man steht.
 
Beiträge
1.610
anderen Radfahrern eben schon sicherer. Das kann man schwer weg reden.
Das tue ich gar nicht. Ist ja einfache Physik. Aber es ist eben die exakt selbe Argumentaation wie der der Muttis und Vaddis im SUV mit Kindern hinten: möge der Fabia zerschellen ...
"Andre Radfahrer" sind z. B. auch mit Kindern unterwegs.
Ich habe nicht behauptet, jeder SUV-Fahrer verhalte sich schlecht. Diese Fahrzeuggattung ist aber per se dysfunktional und überflüssig. Daran ändert auch nichts der G-Klasse-Mercedes-Fahrer, der sein praktisches Fahrzeug für die Waschanlage ja sogar verkleinern kann, damit er nicht die LKW-Waschstraße benutzen muss, und auch nichts die assige Up-Fahrerin. Aber o. k. Ich verspreche hiermit hoch und heilig. Mein letzter Beitrag zum Thema SUV. Hier ist dazu alles Wesentliche zusammengefasst.

P. S.: Nein, es ist kein Neid. Ja, ich könnte mir einen SUV leisten.
 
Beiträge
806
Das tue ich gar nicht. Ist ja einfache Physik. Aber es ist eben die exakt selbe Argumentaation wie der der Muttis und Vaddis im SUV mit Kindern hinten: möge der Fabia zerschellen ...
"Andre Radfahrer" sind z. B. auch mit Kindern unterwegs.
Ich habe nicht behauptet, jeder SUV-Fahrer verhalte sich schlecht. Diese Fahrzeuggattung ist aber per se dysfunktional und überflüssig. Daran ändert auch nichts der G-Klasse-Mercedes-Fahrer, der sein praktisches Fahrzeug für die Waschanlage ja sogar verkleinern kann, damit er nicht die LKW-Waschstraße benutzen muss, und auch nichts die assige Up-Fahrerin. Aber o. k. Ich verspreche hiermit hoch und heilig. Mein letzter Beitrag zum Thema SUV. Hier ist dazu alles Wesentliche zusammengefasst.

P. S.: Nein, es ist kein Neid. Ja, ich könnte mir einen SUV leisten.
Dann findest du hier Dein passendes Shirt. Oder auch nur einen Aufkleber, der passt sicher auch auf das cago, um nicht völlig OT zu werden ;-)
 
Beiträge
46
Das tue ich gar nicht. Ist ja einfache Physik. Aber es ist eben die exakt selbe Argumentaation wie der der Muttis und Vaddis im SUV mit Kindern hinten: möge der Fabia zerschellen ...
"Andre Radfahrer" sind z. B. auch mit Kindern unterwegs.
Ich habe nicht behauptet, jeder SUV-Fahrer verhalte sich schlecht. Diese Fahrzeuggattung ist aber per se dysfunktional und überflüssig. Daran ändert auch nichts der G-Klasse-Mercedes-Fahrer, der sein praktisches Fahrzeug für die Waschanlage ja sogar verkleinern kann, damit er nicht die LKW-Waschstraße benutzen muss, und auch nichts die assige Up-Fahrerin. Aber o. k. Ich verspreche hiermit hoch und heilig. Mein letzter Beitrag zum Thema SUV. Hier ist dazu alles Wesentliche zusammengefasst.

P. S.: Nein, es ist kein Neid. Ja, ich könnte mir einen SUV leisten.
Iiihhh ein SUV.... danke für den Ohrwurm
 
Oben Unten