Neues Lastenrad: Ca Go Bike

Beiträge
263
Gesamtrad in der Basisausstattung soll bei 49kg liegen :oops:
Na komm, Bullitt mit Federgabel, Motor, Canopy, Sitz und Enviolo liegt vermutlich nicht so viel drunter. Daher wäre das reine Rahmengewicht doch interessant. So nackig sieht es nämlich doch ziemlich gut aus. :) Der fertige Komplettaufbau hat ungefähr den Charme vom VW Sharan. Also genau passend zur Zielgruppe.

t.
 
Beiträge
293
So als Rahmen ohne den hässlichen Kübel sieht das Ding echt brauchbar aus :LOL:
Habe ich mir bei #303 schon gedacht, damit kann man sogar Beschleunigen und Verzögern!
In #319 ist das ja nur ein Tretroller.
Aber der gefederte Vorbau ist schon schön.
Und die geringe Gesamtbreite ist wohl nicht zu unterbieten ! Egal wie nüchtern, der Fahrer ist immer der breiteste.:sneaky:

Ich glaube, mit den kurzen Kurbelarmen würde ich nicht klarkommen. :confused:

Könnte mir bitte mal jemand erklären,
warum bei einem Lastenrad Typ Long-John fast immer die Ladefläche vorne nach oben gebogen ist um das Vorderrad in einer Gabel zu führen?
Warum einfach wenn es auch umständlich geht?
Das macht das Rad nur unstabil, länger und schwerer!

Nach oben, um dem Radgott zu Ehren?
Und Gabeln waren im Mittelalter schon Teufelszeug.
Keine Ahnung was das bringt!
 
Beiträge
263
Könnte mir bitte mal jemand erklären,
warum bei einem Lastenrad Typ Long-John fast immer die Ladefläche vorne nach oben gebogen ist um das Vorderrad in einer Gabel zu führen?
Warum einfach wenn es auch umständlich geht?
Das macht das Rad nur unstabil, länger und schwerer!

Nach oben, um dem Radgott zu Ehren?
Und Gabeln waren im Mittelalter schon Teufelszeug.
Keine Ahnung was das bringt!
Das ist halt die normale Fahrradtechnik und benötigt wenige spezielle Teile. Wenn du etwas anderes möchtest, schau bei @bastiaen oder Kettler.

t.
 
Beiträge
293
Danke @tjm. ,für den Tipp!

Ein Bastiaen habe ich schon und deshalb frage ich ja auch.
....... normale Fahrradtechnik .......

Wäre ein 20' Kinderrad,
Rahmen, Gabel und Laufrad sollten schon für die höheren Belastungen ausgelegt sein!
Und sind auch irgendwie Spezialteile!

Das Kettler kannte ich noch nicht.
Da ist mir wie beim Vorderrad-Nabenspender der Lenkeinschlag zu gering!
Aber schon ein Weg in die richtige Richtung!

S.m.z.
 

piu

Beiträge
137
Vor allem sieht man, dass das Grundgestell keine einzige Überraschung birgt. Hat erstaunliche Ähnlichkeiten mit dem Packster 60,40, 80...hier scheint die komplette Entwicklung und insbesondere Geld an Formkosten in die EPP-Kiste geflossen zu sein.
 
Beiträge
263
hier scheint die komplette Entwicklung und insbesondere Geld an Formkosten in die EPP-Kiste geflossen zu sein.
Das glaube ich nicht. Am Rahmen ist mir sofort aufgefallen, dass kein Standard-Rohr verbaut ist. Das sind alles besondere Profile; rund nur dort, wo es die Funktion erfordert. Das ist schon ziemlicher Aufwand und nichts, was man bei geringen Stückzahlen macht.

t.
 
Beiträge
1.826
Na komm, Bullitt mit Federgabel, Motor, Canopy, Sitz und Enviolo liegt vermutlich nicht so viel drunter. Daher wäre das reine Rahmengewicht doch interessant. So nackig sieht es nämlich doch ziemlich gut aus. :) Der fertige Komplettaufbau hat ungefähr den Charme vom VW Sharan. Also genau passend zur Zielgruppe.

t.

Wo hat das Rad den ein Canopy. Also warum beim Bullitt mit reinrechnen? Und die Enviolo ist wohl auch noch schwer zum schlechten Wirkungsgrad dazu?
Ich und das Cago werden eh keine Freunde mehr. Das Marketingsprech der Erbauer und von Radelbande für das Rad machen es eh so unattraktiv, dass ich es auch einen Freund nicht empfohlen habe! Der will aber auch keinen „Volvo“ unter den Cargobikes. Der hat ja nicht mal ein Auto :D

Der Vergleich zum VW Sharan ist allerdings schön treffend!

Die Sitze find ich aber sehr gelungen! Um auch mal positiv über das Rad / Firma zu sprechen
 
Beiträge
1.826
Nach oben, um dem Radgott zu Ehren?
Und Gabeln waren im Mittelalter schon Teufelszeug.
Keine Ahnung was das bringt!

Du weißt ja selber, dass das Bastiaen eine eigens entwickelte Vorderradfelge dafür braucht. Nur wegen so einem Teil wäre es für mich ein KO Kriterium so ein Rad zu kaufen. Ich will weitesgehend Standardteile um selber zu bauen, schrauben und zusammenstellen zu können.

Das Konzept vom Bastiaen ist aber trotzdem gut und toll. Für mich allerdings nichts
 
Beiträge
263
Die Sitze find ich aber sehr gelungen! Um auch mal positiv über das Rad / Firma zu sprechen
Das sehe ich genau umgekehrt. Die Lehnen sind meines Erachtens viel zu steil. Ich hatte beim Bau meiner Sitzbank einigen Aufwand in die Ergonomie gesteckt und dafür Literatur rausgesucht -- im PKW-Bereich findet sich einiges. Ich hatte mich dann an der mäßig entspannten Sitzposition für Fahrgäste auf der Rückbank aus Automobilergonomie von Bubb, Bengler, Grünen, Vollrath orientiert und kam damit auf vergleichsweise flache Winkel. Meine Notizen sagen, dass ich mit 20° gegenüber der Vertikalen gebaut habe.

Die Sitzlehnen im Cago sehen nahezu vertikal aus. Das kann nicht bequem sein. Ich will nicht wissen, welche Lasten auf den Hals wirken, wenn das Kind einschläft und der Kopf vorne runterbaumelt.

t.
 
Beiträge
1.826
Ok also auch die Sitze sind Mist. Gut das mein kleiner Sohn ohne Sitze und 5 Punkt Gurt :rolleyes: in der Kiste hockt und wenn er einschläft sich einfach hinlegt ...
 
Beiträge
293
Du weißt ja selber, dass das Bastiaen eine eigens entwickelte Vorderradfelge dafür braucht. Nur wegen so einem Teil wäre es für mich ein KO Kriterium so ein Rad zu kaufen. Ich will weitesgehend Standardteile um selber zu bauen, schrauben und zusammenstellen zu können.

Das Konzept vom Bastiaen ist aber trotzdem gut und toll. Für mich allerdings nichts
Moin,
Nein, wundert mich!
Jetzt bei Version 3 hat Sven es geschafft, dass bei der Standardfelge die unnötigen Speichenlöcher nicht gebohrt sind.
Sieht einfach besser aus als bei Version 2 (hatte ich im Mai bei dem Proberad).
Keine Ahnung wie lange man entwickeln muss, um nicht benötigte Löcher nicht zu bohren. ;)
Ich dachte das erfreut auch Dein Auge!
Die 6 Speichen und der SUN NaDy sind natürlich wie der Rahmen speziell.

Aber wenn ich mir anschaue wie speziell ein simpler Gepäckträger für ein Bullitt sein muss.
Neben dem Rahmen ist der auch kein StandardTeil!

Aber jeder wie er mag.






Ich bin immer noch ganz gespannt:

Wofür braucht man eine Gabel beim LongJohn ?
 
Beiträge
1.826
Moin,
Nein, wundert mich!
Jetzt bei Version 3 hat Sven es geschafft, dass bei der Standardfelge die unnötigen Speichenlöcher nicht gebohrt sind.
Sieht einfach besser aus als bei Version 2 (hatte ich im Mai bei dem Proberad).
Keine Ahnung wie lange man entwickeln muss, um nicht benötigte Löcher nicht zu bohren. ;)
Ich dachte das erfreut auch Dein Auge!
Die 6 Speichen und der SUN NaDy sind natürlich wie der Rahmen speziell.

Aber wenn ich mir anschaue wie speziell ein simpler Gepäckträger für ein Bullitt sein muss.
Neben dem Rahmen ist der auch kein StandardTeil!

Also ich sehe auf der aktuellen Homepage immer noch ein eigens entwickeltes Vorderrad. Das braucht es ja auch um den Reifen wieder zentrisch über der Lenkungsachse laufen zu lassen. Hoffe das ich das so richtig verstanden habe.

Also an meinen 2 Bullitts ist ein Tubus Fly verbaut. Ohne Sägen, Bohren, Feilen. Einfach Standard hingeschraubt ...
 
Beiträge
45
Moin!

Ich habe ja glücklicherweise schon meinen Rahmen, um das eine oder andere zu testen…

Hier ein paar Bildle zum Thema Gepäckträger, das bei CaGo momentan noch unbesetzt ist.

Man muss ja nicht immer alles neu erfinden – das kommt dabei heraus, wenn sich ein CaGo mit einem R+M-Multicharger-Heckträger einlässt ;-)

Der Belastungstest mit knapp 100 kg am HINTERSTEN Ende des MC-Trägers ergab: BOMBENFEST

Eine dynamische Dauerlast von 50 kg: da lacht dieses Heckträgersystem nur drüber…

Die Vierkantstreben sind nur für das erste quick+dirty-Montage-Setup und werden später durch gelaserte schlanke, aber hochfeste Edelstahlstreben ersetzt.

Im direkt anschließenden Post noch der Gesamteindruck in Sachen Formen- + Proportionen-Kompatibilität.

Meinem Empfinden nach hat sich die zunächst rein theoretische Annahme bestätigt, dass der zum Start schnell realisierbare Schritt mit dem Multichargerträger was werden könnte.

Ich hab momentan leider keine Box zur Hand aber ich glaube, dass gegenüber dem "nackten Hintern" die nunmehrige stärkere optische Balance durch das präsente Teil und die Holzauflage gut tut.

Neben den enormen praktikablen neuen Möglichkeiten finde ich das Hinterteil so viel ausgewogener - mir gefällt's

...a little bit sympathetic netherlands-holiday-feeling

Andere "normal" dimensionierte Träger sehen da u.U. im direkten Vergleich womöglich mickrig aus - ich mag halt mächtige Sachen, was aber natürlich keinerlei Anspruch auf Allgemeingültigkeit begründet.

Und ein zarterer Träger kann ja auch sexy sein.
Ich bin mal gespannt, wie der kommende Originalträger von CaGo aussehen wird - ich habe meine Individuallösung...

QUOD LIBET



Wer die Entstehungsstory des Heckträgers ein wenig genauer anschauen will: hier eine kleine Doku dazu.

 

Anhänge

  • 20201216_192605.jpg
    20201216_192605.jpg
    193,5 KB · Aufrufe: 76
  • 20201216_192648.jpg
    20201216_192648.jpg
    97,8 KB · Aufrufe: 71
  • 20201216_192717.jpg
    20201216_192717.jpg
    89 KB · Aufrufe: 67
  • 20201216_192731.jpg
    20201216_192731.jpg
    98,8 KB · Aufrufe: 65
  • 20201216_192742.jpg
    20201216_192742.jpg
    107,3 KB · Aufrufe: 68
  • 20201216_192812.jpg
    20201216_192812.jpg
    103,9 KB · Aufrufe: 64
  • 20201216_192932.jpg
    20201216_192932.jpg
    59,8 KB · Aufrufe: 65
  • 20201216_193003.jpg
    20201216_193003.jpg
    92,4 KB · Aufrufe: 69
  • 20201217_113527.jpg
    20201217_113527.jpg
    147,6 KB · Aufrufe: 86
  • 20201217_113625.jpg
    20201217_113625.jpg
    168,3 KB · Aufrufe: 80
Oben Unten