Neue Variante vom Nihola in 2012

AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Das ist aber doch grade kein Nihola, sondern quasi ein Konkurrenzprodukt. Erklärt aber, wieso die Kopenhagener so zugeknöpft waren, als ich nach der Berliner Komponente gefragt habe. ;)

Wo der Vorteil der Klappe sein soll, verstehe ich aber nicht - eine minimale Kletterhilfe irgendwo vorn an der Kanzel für die Kurzen täte es bei weniger Gewicht auch. Vielleicht kann Carryo was dazu sagen, wenn es keine zufällige Namensgleichheit sein sollte.


Tim
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Ganz schön frech vom Herrn Labrania aus Berlin ;- )

Aber auch eine schöne Idee - ich wünsche viel Erfolg!
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Hallo Tim,bei der Konzeption des carryo sind natürlich Erfahrungen aus 11 Jahre Transporträder eingeflossen.Ich bilde mir ein ganz gut den Markt zu kennen ;-)Mehrere Punkte waren auf der Liste:- Einstiegsituation für Kinder verbessern. Unser Lösungsansatz erleichtert den Einstieg ungemein. Dieser ist fast ebenerdig und man kann Varianten Z.Bsp. Für den Rollstuhltransport problemlos anbieten.Eine wachsende Zielgruppe sind Hundebesitzer, die können einfach so einsteigen. Bei Carryo kippt das Fahrzeug auch nicht mehr.- Die Einstiegssituation des Fahrers: Frauen bevorzugen in der Regel ein Tiefeinstieg. - Sicherheit: bei vielen Konkurrenzprodukte sind die Bremsen unzureichend ausgelegt. Rollerbrakes und mechanisch betätigte Trommelbremsen reichen einfach nicht aus: Lösung sind hydraulisch betätigte Scheibenbremsen. Lenkung: die Ackermann Lenkung ist ordentlich berechnet worden, ein Lenkungsdämpfer dadurch überflüssig.Usw. Details kann man in diesem Film sehen:http://youtu.be/xEmJ-_cQJgk
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Hi Mick, wüsste nicht was daran frech sein sollte? Technisch ist es nicht so schwierig ein ordentliches Transportrad zu konstruieren. Das carryo ist eine komplette Neuentwicklung. Es gibt durchaus Gemeinsamkeiten mit Mitbewerbern. Z.Bsp. Hat das carryo mit Christiania, nihola usw. die 3-Räder gemeinsam.Das nihola Family und das mobii haben eine ähnliche Form des Transportkorbs,mit nihola und ganz viele 3rädrige Fahrzeuge aus dem liegeradbereich (und Millionen von Autos) hat das carryo die Ackermann Lenkung gemeinsam. Bei manchen ist es gut gelungen, bei manchen fällt man herunter.Das Carryo finde ich ziemlich gelungen, eine Probefahrt überzeugt schnell.Am Ende wird jeder das passende Fahrzeug für sich finden und jedes Jahr wird auf der Eurobike ein neues Konzept vorgestellt.
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Der Einstieg ist für so kleine Kinder wie im Bild tatsächlich ein Problem, für größere aber nicht. Und Mama/Papa kann sie ja rein heben. Muß man beim Auto übrigens auch.
Eher sehe ich aber eine gewisse Unfallgefahr, wenn der "Klappdeckel" runterkippt. Und für einen ordentlichen Wetterschutz ist er wieder zu niedrig.
Der tiefe Einstieg ist natürlich beliebt, aber weil es in der Technik nix geschenkt gibt entweder mit verminderter Stabilität/Steifigkeit oder erhöhtem Gewicht verbunden.
Auch aufgefallen ist mir die sehr geringe Bodenfreiheit, da wurde vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen?
 
Zuletzt bearbeitet:
W

woody

Guest
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Hallo carryo,
schön das Ihr jetzt auch hier im Forum seit. Als Facebook Abstinentler ist es sonst etwas schwierig mit euch zu kommunizieren. Gibt es bald eine eigene Website?
Ich fand schon zu Kreuzberger Nihola Zeiten toll wir Ihr die an sich schon guten Niholas noch prima gepimpt habt, was vermutlich Nihola letztendlich nicht geschmeckt hat !?
Aber für die Kunden ist eure Eigenentwicklung auf jeden Fall ein Gewinn und ich brenne schon darauf mit meinen beiden Kleenen (beide 8 Monate) im Frühjahr eine Probefahrt zu machen.
Gibt es schon Preisvorstellungen? (Auch die Pedelec Variante würde mich interessieren)
Auch von mir - Viel Erfolg!
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Der Einstieg ist für so kleine Kinder wie im Bild tatsächlich ein Problem, für größere aber nicht. Und Mama/Papa kann sie ja rein heben. Muß man beim Auto übrigens auch.
Das dachte ich anfänglich auch, aber nach 11 Jahren verkauf habe ich da andere Erfahrungen gemacht ;-)

Eher sehe ich aber eine gewisse Unfallgefahr, wenn der "Klappdeckel" runterkippt. Und für einen ordentlichen Wetterschutz ist er wieder zu niedrig.
es funktioniert wie bei der Kofferaumklappe, ein dämpfer verhindert dies und vermindert gleichzeitig den Kraftaufwand beim heben und senken.
Der tiefe Einstieg ist natürlich beliebt, aber weil es in der Technik nix geschenkt gibt entweder mit verminderter Stabilität/Steifigkeit oder erhöhtem Gewicht verbunden.
Wir haben verschiedene Varianten durchgerechnet --> carryo.de carryo lab, der unterschied ist merklich gering ;-)

Auch aufgefallen ist mir die sehr geringe Bodenfreiheit, da wurde vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen?
Für die Serie wird es um ein paar Centimeter angehoben, für die Eurobike sah es wirklich gut aus. In der Praxis gehts schon ;-)
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Hallo carryo,
schön das Ihr jetzt auch hier im Forum seit. Als Facebook Abstinentler ist es sonst etwas schwierig mit euch zu kommunizieren.
geht schon auch ohne, unter infos gibts die e-mail Adresse: sales@carryo.de
Gibt es bald eine eigene Website?
ist schon in Arbeit
Ich fand schon zu Kreuzberger Nihola Zeiten toll wir Ihr die an sich schon guten Niholas noch prima gepimpt habt, was vermutlich Nihola letztendlich nicht geschmeckt hat !?
nach 11 Jahren kann man schon mal was anderes machen


Gibt es schon Preisvorstellungen? (Auch die Pedelec Variante würde mich interessieren)
Auch von mir - Viel Erfolg!
Preislich werden wir uns im Rahmen halten, so teuer ist es auch nicht in Berlin zu produzieren.
Liebe Grüße aus dem Prenzlauer Berg.
Carlos
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Wie frech das ist sollte man vielleicht Nihola fragen. Deren Begeisterung wird sich wahrscheinlich deutlich in Grenzen halten wenn sie einen erfolgreichen Verkäufer verlieren und der gleichzeitig ein ähnliches Konkurrenzprodukt auf den Markt bringt.
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Mehrere Punkte waren auf der Liste:- Einstiegsituation für Kinder verbessern. Unser Lösungsansatz erleichtert den Einstieg ungemein.
Tja, und das kann ich eben nicht so richtig nachvollziehen: Meine beiden Kinder klettern eh auf alles, da wären eine wie auch immer geartete Steighilfe (wie beim Führerhaus größerer LKW eben) IMHO wesentlich sinnvoller. So hat man einen Teil des Rahmens gedoppelt und damit unnötig schwer, und so wie wir unser Nihola inzwischen nutzen, müsste man die ganzen Sandspielzeuge etc. und die Tasche mit den Notwendigkeiten des Kleinkinddaseins, die einfach drin bleiben, immer am Rausfallen hindern ....;)

Die Einstiegssituation des Fahrers: Frauen bevorzugen in der Regel ein Tiefeinstieg.
Meine nicht...hm.

Sicherheit: bei vielen Konkurrenzprodukte sind die Bremsen unzureichend ausgelegt. Rollerbrakes und mechanisch betätigte Trommelbremsen reichen einfach nicht aus: Lösung sind hydraulisch betätigte Scheibenbremsen.
Dem kann ich allerdings vorbehaltlos zustimmen, die Bremswirkung der beiden Trommeln ist lasch, bei Notbremsungen hilft nur Gewicht nach hinten und hinten möglichst viel mitbremsen. Das ist viel Übungssache, aber eigentlich so nicht akzeptabel.

Lenkung: die Ackermann Lenkung ist ordentlich berechnet worden, ein Lenkungsdämpfer dadurch überflüssig.
Da sehe ich aber auch wieder beim Nihola kein Problem, die Lenkung ist sehr leichtgängig, selbst beladen, und ohne Lenkungsdämpfer freihändig fahren - naja, da hab ich ehrlich gesagt meine Zweifel.

Was mich viel eher interessiert: Warum auch wieder keine vernünftige Federung? Für mich ist das das größte Manko aller derartigen Konzepte am Markt.


Tim
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

einen Teil des Rahmens gedoppelt und damit unnötig schwer, und so wie wir unser Nihola inzwischen nutzen, müsste man die ganzen Sandspielzeuge etc. und die Tasche mit den Notwendigkeiten des Kleinkinddaseins, die einfach drin bleiben, immer am Rausfallen hindern
das Gewichts ist 2 kg geringer als ähnliche Fahrzeuge, Ältere Kinder können immer noch drübersteigen, das carryo kippt auch nicht mehr so leicht...

die Bremswirkung der beiden Trommeln ist lasch, bei Notbremsungen hilft nur Gewicht nach hinten und hinten möglichst viel mitbremsen. Das ist viel Übungssache, aber eigentlich so nicht akzeptabel.
ist eigentlich kein Problem dies zu beheben, die Trommelbremsen beim nihola sind O.K. und lassen sich durch eine hydraulische Betätigung verbessern. Hatte ich mal ausprobiert. Hat ziemlich gut funktioniert.

Da sehe ich aber auch wieder beim Nihola kein Problem, die Lenkung ist sehr leichtgängig, selbst beladen, und ohne Lenkungsdämpfer freihändig fahren - naja, da hab ich ehrlich gesagt meine Zweifel.
Schon mal bergab gefahren? Kein Flattern gespürt?

Warum auch wieder keine vernünftige Federung? Für mich ist das das größte Manko aller derartigen Konzepte am Markt.
Ich bin kein Freund von gefederten Fahrzeugen ;-) Macht das Fahrzeug nur komplizierter und Anfälliger. Wie soll man denn die Federung einstellen? Manchmal hat man 20kg dabei, manchmal 100 kg. Kompliziert.
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

das Gewichts ist 2 kg geringer als ähnliche Fahrzeuge, Ältere Kinder können immer noch drübersteigen, das carryo kippt auch nicht mehr so leicht....
Hm, ich kenne nur das Nihola, weil wir es seit einigen Wochen selbst fahren, und eben von kurzen Probefahrten die Christianioiden. Das Nihola bekomme ich leer gewollt auf zwei Rädern, aber zum Kippen fehlt da noch einiges, mit den beiden Kurzen drin eher gar nicht. Das (leere) Christinia in Christiania kippte zum ersten Mal fünf Meter hinter der Ladentür - insofern weiss ich da nicht genau, was Dein Bezug ist.

ist eigentlich kein Problem dies zu beheben, die Trommelbremsen beim nihola sind O.K. und lassen sich durch eine hydraulische Betätigung verbessern. Hatte ich mal ausprobiert. Hat ziemlich gut funktioniert..
Dass die Betätigung mal wieder das Problem ist, ist mir klar, nur finde ich es ehrlich gesagt daneben, dass man da als "Endverbraucher" ran muss, um es in Ordnung zu bringen.

Schon mal bergab gefahren?
Jein - Düsseldorf halt, was meinst Du, warum ich mein geliebtes MTB geschlachtet und in einem Zox recyclet hab? ;)

Kein Flattern gespürt?
Ich war überrascht, dass das Nihola bis 20km/h (laut GPS) völlig problemlos zu fahren ist, da flattert (noch?) nix. Mit dem Christiania hatte ich bei gefühlten 12km/h schon kein Vertrauen in die Mechanik mehr.

Ich bin kein Freund von gefederten Fahrzeugen ;-).
Ich schon, aber das teilweise Gestümper bei Fahrrädern jeder Art geht mir da auch auf den Senkel - womit ich nicht die Bastler, sondern die Hersteller meine.

Macht das Fahrzeug nur komplizierter und Anfälliger.
Ich kenne eine Menge industriell hergesteller Fahrzeuge MIT Federung, da verschwendet man keinen Gedanken dran, außer die Kisten alle paar Megameter mal durchsehen zu lassen.

Wie soll man denn die Federung einstellen? Manchmal hat man 20kg dabei, manchmal 100 kg. Kompliziert.
Einstellen? Bei einem Kindertransportrad? 75% unserer Fahrten sind mit einer Belastung von (derzeit?) 40kg +/- 10%, der Rest ohne Beladung, und da ist mir die Federung relativ egal. Für ein Lastenrad hat das Argument ja noch eine gewisse Berechtigung, wobei es mehr als genug erprobte Konzepte für schnellverstellbare Federungen gibt, wenn man's drauf anlegt.

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Carryo-Rahmen mit der "Kinderklappe" doch eine Diplomarbeit, oder? Ich hätte den Entwicklungsaufwand halt in eine Federung gesteckt. Und eine ungefederte Achse korrekt nach Ackermann auszulegen, ist jetzt nicht gaaaanz so die hohe Ingenieurskunst .... :cool:


Tim
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Dass die Betätigung mal wieder das Problem ist, ist mir klar, nur finde ich es ehrlich gesagt daneben, dass man da als "Endverbraucher" ran muss, um es in Ordnung zu bringen.
sag Bescheid wenn du diesbezüglich Hilfe benötigst, es gibt da viele Erfahrungswerte...

Wenn ich das richtig verstanden habe, ist der Carryo-Rahmen mit der "Kinderklappe" doch eine Diplomarbeit, oder?
Richtig, Wir haben eine Befragung gemacht. Verbesserung der Einstiegssituation war immer ein Thema. In der Regel fahren Frauen solche Fahrzeuge und haben hierbei andere Bedürfnisse.
Und eine ungefederte Achse korrekt nach Ackermann auszulegen, ist jetzt nicht gaaaanz so die hohe Ingenieurskunst
dachte ich auch, daß dies nicht so schwierig sein kann. Bist du gelegentlich in Berlin? Die Unterschiede in der Lenkung sind schon bemerkbar ;-)
Sagen zumindest alle, die damit gefahren sind. Viele davon Bullit und nihola Fahrer.
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

sag Bescheid wenn du diesbezüglich Hilfe benötigst, es gibt da viele Erfahrungswerte....
Danke für das Angebot, vielleicht komme ich da tatsächlich drauf zurück - die Bremsleistung ist bisher mein einziger ernsthafter Kritikpunkt am Nihola, von der Grundsatzfrage "Federung" mal ab.

Richtig, Wir haben eine Befragung gemacht..
Ach so, ich hatte verstanden/vermutet, dass es eine konstruktive Arbeit war und der Rahmen an sich gemacht wurde.

Verbesserung der Einstiegssituation war immer ein Thema. In der Regel fahren Frauen solche Fahrzeuge und haben hierbei andere Bedürfnisse..
Ist bei uns auch der Fall, meine bessere Hälfte fährt alltags den Nachwux damit umher. Einstieg ist bei ihr auch ein Thema, aber unsere Lösung ist wie gesagt eine Trittstufe vorne am Korb. Der Bastelauftrag ist schon erteilt, da werde ich wohl mal kreativ werden müssen.

dachte ich auch, daß dies nicht so schwierig sein kann..
Hm, da muss ich die Kiste wohl mal vermessen .... ;)

Bist du gelegentlich in Berlin? Die Unterschiede in der Lenkung sind schon bemerkbar ;-)
Ja, alle paar Jahre muss die Verwandschaft ja bei Laune gehalten werden. Dann werde ich mir das Gefährt mal ansehen. Optisch finde ich das Carryo übrigens schon ansprechender als das Nihola.



Tim
 

Reinhard

Administrator
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Dem kann ich allerdings vorbehaltlos zustimmen, die Bremswirkung der beiden Trommeln ist lasch, bei Notbremsungen hilft nur Gewicht nach hinten und hinten möglichst viel mitbremsen. Das ist viel Übungssache, aber eigentlich so nicht akzeptabel.
Trommelbremsen habe einen Vorteil: sie sind sehr wartungsarm ... Über die Effizienz kann ich eigentlich nicht klagen, wenn die Zugführung oder Ansteuerung (hydraulisch) optimiert wird, oder wenn statt der üblichen 70 mm einfach 90 mm Trommelbremsen verwendet werden. In Lastenrädern habe ich damit zwar keine Erfahrungen, aber in schnellen Velomobilen, wo Bremsleistung und Fading bei den 90igern kaum ein Thema sind.

Ich geb Dir aber Recht, das die Hersteller da tätig werden müssen. Vielleicht hilft das Forum etwas dabei ...
 

carryo

gewerblich
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Danke für das Angebot, vielleicht komme ich da tatsächlich drauf zurück - die Bremsleistung ist bisher mein einziger ernsthafter Kritikpunkt am Nihola, von der Grundsatzfrage "Federung" mal ab.
wenn du bei mechanisch bleiben möchtest: weg mit der Waage, da bleibt 50% der Bremsleistung hängen, Bremsgriff mit zwei einzelnen Zügen. ready.
ohne grösseren Änderungen: hydropull - und von Magura ein Park-Bremsgriff. Oder die Lösung mit dem Magura Geberzylinder .
Es gab mal eine Lösung mit Scheibenbremsen, da müsstest Du Markus von der Bikekitchen Augsburg fragen.

gesagt eine Trittstufe vorne am Korb. Der Bastelauftrag ist schon erteilt, da werde ich wohl mal kreativ werden müssen.
Über dem Achsschenkel? Da ist es ab Besten. Vorne dürfte das Fahrzeug nach vorne kippen. Vielleicht auch ein Ausschnitt im hinteren Bereich.
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

Trommelbremsen habe einen Vorteil: sie sind sehr wartungsarm ... Über die Effizienz kann ich eigentlich nicht klagen, wenn die Zugführung oder Ansteuerung (hydraulisch) optimiert wird, oder wenn statt der üblichen 70 mm einfach 90 mm Trommelbremsen verwendet werden. In Lastenrädern habe ich damit zwar keine Erfahrungen, aber in schnellen Velomobilen, wo Bremsleistung und Fading bei den 90igern kaum ein Thema sind....
Wie schon gesagt, das Problem dürfte auch in unserem Fall die Zugverlegung sein, die Züge gehen schon mit deutlichem Knick in den Gegenhalter rein, und die Anlenkung unten sieht mir auch nicht danach aus, als wär das bei anliegender Backe ein sauberer rechter Winkel. Ob 70er oder 90er verbaut sind, kann ich ehrlich ad hoc gar nicht sagen, ich hab's bisher nicht so mit Trommeln gehabt.

Ich geb Dir aber Recht, das die Hersteller da tätig werden müssen. Vielleicht hilft das Forum etwas dabei ...
Tja, und wenn es darauf hinausläuft, dass ich tatsächlich die Trommeln wechsel auf 90mm, wäre das schon ein ziemlich bemerkenswerter Aufwand, den mir der Hersteller hätte ersparen können.


Tim
 
AW: Neue Variante vom Nihola in 2012

wenn du bei mechanisch bleiben möchtest: weg mit der Waage, da bleibt 50% der Bremsleistung hängen, Bremsgriff mit zwei einzelnen Zügen. ready..
Hm, wieso bleibt in der Waage Bremsleistung hängen (ich vermute mal, Du meinst Seilkraft, oder?) bzw. wie soll ein Doppelzug-Hebel ohne Waage gleichmäßige Bremsleistung realisieren? Sobald eine Waage im Spiel ist, halbiert sich doch immer die Seilkraft (bei gleichen Hebelarmen, aber davon gehe ich mal aus).

ohne grösseren Änderungen: hydropull - und von Magura ein Park-Bremsgriff. Oder die Lösung mit dem Magura Geberzylinder .
Danke für die Tipps. Ich tendiere grade zur großen Lösung: Große Scheiben und die dann neuen Radträger gleich mit einer primitiven Geradweg-Federrung (und Trittfläche) .... ;-)


Tim
 
Oben Unten