Nachbau der XYZ-Lenkung

er hat mir bereits eine technische Zeichnung zukommen lassen,
was mir noch nicht klar ist, wie das mit dem Nachlauf funktioniert.
Der Nachlauf sollte dadurch zustande kommen, dass die Radnabe vorn ein wenig geneigt ist. Dann liegt der Auflagepunkt des Reifens hinter dem hypothetischen Drehpunkt.
Beim Ponyjohn ist der Nachlauf dann noch extremer ausgeprägt.^
Fährt er denn seinen Eigenbau noch?
 
weiß ich noch nicht, hab ihm aber schon wieder geschrieben und ihn auch das gefragt.
 
Zuletzt bearbeitet:
naja, wenn man ne Schweisslehre hab kann man auch schnell ein Zweites bauen....
Ich find es halt krass, wie viel der Rahmen eines Lastenrades kostet, ist ja kein Hexenwerk...
 
Zuletzt bearbeitet:
Hab ich auch mal angeschrieben.

Ponyjohn hat nicht 30°, sondern 20° Lenkkopfwinkel.

Übrigens fährt Junakreiter sein Radl noch, er wechselt die Lenkzüge alle anderthalb Jahre.
Seines hat einen 11°-Lenkkopfwinkel, er hat sich dabei nicht besonders viel gedacht und es funktioniert super.

Dann nehm ich einfach mal die Goldene Mitte mit 15°, mal schauen, ob das klappt.
 

Anhänge

Moin,

ein Unterschied für den Winkel ist die unterschiedliche Größe vom Vorderrad, dadurch ergeben sich ja schon unterschiedliche Nachläufe. Schau mal bei http://www.kreuzotter.de/deutsch/lenk.htm

Ansonsten kann gesagt werden, das die Vorderachse vor dem Drehpunkt sitzen muß. Je größer der Abstand, desto weniger seitlicher Ausschlag beim Lenken. Aber so hatte es Junakreiter auch entworfen.


Bei dem catan Titanrad hab ich mal ein ganz ähnliches bei einem bekannten fernöstlichen Verkaufsportal gesehen. Wollte eigentlich eh mal einen Aufruf hier im Forum starten.

Mir wurde dieser Rahmen mit S&S Kupplungen inkl. Fracht und allem drum und dran für 3500 Dollar bei 6,5 kg Gewicht inkl. Sattelstütze angeboten. Der Preis sinkt sicherlich bei höherer Stückzahl.

Grüße
 
Tach,

schaut ja abgefahren aus!
Aber auch dieses wird meinen Kostenrahmen deutlich sprengen!

Wo gibts das denn?

Danke,
Grüße,
Georg
 
Mir kommt es so vor, als weiche das Vorderrad beim Lenkeinschlag deutlich stärker von der Mittellinie ab, als bei konventionellen Lenkungen.
Vor allem weicht es nicht einfach ab, es weicht in die andere Richtung ab! Das könnte aber wieder vorteilhaft sein, weil durch die Rundung des Reifens und der Kurvenneigung der Aufstandspunkt des Reifen wieder zum Kurveninneren wandert.

Toll ist an dem Konzept, daß es vor allem nach hin viel Platz spart.

Beim XYZ-Konzept frage ich mich nur, wie schnell die Rahmenseitgen Gelenklöcher in den Achsschenkeln ausschlagen werden.

Ich hatte letzens mal den Gedanken: Ein Fahrradcamper im Stil einer Carla-Cargo mit genau dieser Lenkung in XYZ-Bauweise. Da könnte man das Bett auf den Spaceframe legen, den Platz IM Sppaceframe für Gepäck nutzen und über dem Vorderrad noch einen Nachttisch haben.
Werde ich aber wohl nie bauen......
 
Gibt anscheinend noch ein kommerzielles Lastenrad mit so einer Lenkung:
https://www.catan-bikes.com/
Allerdings haben sie auf der Homepage nur ein Rendering des Rades, kein echtes zum Bestaunen o_O
Inzwischen gibts dort ein echtes Rad - man kanns auch bestellen!

Mehr Infos auch auf bikerumor:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten