Musik für Verbände (Critical Mass usw) - mit Vollbass voraus

Beiträge
88
Auch bei der Grunewald-Demo wird das Programm live unterwegs gemacht und in die Streams eingespielt.
ich hatte noch nie die Anforderungen live einzuspielen & zu streamen.
Schonmal hiermit was gemacht http://www.pogo.org.uk/~mark/trx/ ?

@__meee__ Wie hat sich denn dein Soundsystem bislang bewährt?
Die Multiroom Infrastruktur?
-Will ich nicht tauschen. Was sonst am Markt ist, deckt nicht meine Wünsche.
Ist kostengünstig und offen. Habe einen Rpi an einer alten Technics Hifi-Anlage, eine selbstgebaute aktiv Box mit Touch-Display und ein Squeezebox-Radio mit Logitech Label.
Kann die Geräte wahlweise miteinander synchronisieren, was wirklich gut funktioniert.
Alternativ einzeln steuern: über Handy oder lokal über Display/Tasten (bis auf die Hifi-Anlage, die ist headless).

Oder die "mobile-PA"?
Bin vollauf zufrieden. Dadurch dass es so gut spielt, ist das Top selbst noch im PoC Gehäuse.
Das Pärchen Top und Subwoofer spielen wirklich sehr ausgewogen, das hat ja die windige Messung schon angedeutet.
Der Subwoofer bringt richtig Pegel, für bis zu 50 Leute draußen reichts.
Das Verstärker-Rack müsste nochmal schön gemacht werden. Bei einer nä. Iteration vom Top sollte ein Wartungsklappe rein, anstelle der Griffmulden.
Die aktuelle Akku-Lösung mit 2x 5500mA 3s LiPo reicht erstmal. Habe noch ein zweites Paar, dann kann ggf. gewechselt werden.
Funktioniert soweit.
Momentan bauen wir für unsere Event Ausstattung noch Industrie-Lampen auf LED Technik um, mit LED-Fluter und den WS2812b LED Streifen. Die werden auch optional Akku betrieben und funkvernetzt.
Ich denke die Akku-Lade-Umsetzung sollte dann auch für die mobile-PA verwendet werden können.
 
Beiträge
341
1. Mai war schön, Technik hatte aber im wesentlichen die selben Probleme wie im letzten Jahr… aber hat schon ganz gut funktioniert.

Er hier scheint auch während der Fahrt zu streamen, zumindest sind überall eigene Soundsysteme


Weiß jemand wie er das macht?

Er ist übrigens am Sonntag in Berlin, da werde ich mir das u.U. mal anschauen
 
Beiträge
1.719
Ist halt in vielen Ländern üblich. In den USA sieht man (zugegeben: Sah man, meine Eindrücke sind jetzt ~5a alt) praktisch nur nach vorne gerichtete Babies. Da muss man sich jetzt auch nicht an einem einzelnen, der das macht, abarbeiten, sondern das braucht bessere Erklärungen von Hersteller-, Ärzte- und Hebammenseite her (Die Hebammen dort sind bestenfalls indifferent, aber nicht so deutlich wie hierzulande pro-Kuschelrichtung).

Ich find's total klasse, mit welcher Selbstverständlichkeit er das Baby bei der Aktion dabei hat. Fahrradfahren, Mixen, Baby betüddeln gleichzeitig -- klasse. So wachsen glückliche Kinder auf, nicht auf dem Rücksitz im SUV bei Radio Teddy!

Und dass dabei auch noch die Technik so gut mitspielt, spricht sehr für sie (Uff, Bogen gekriegt!).

t.
 
Beiträge
88
So wachsen glückliche Kinder auf, nicht auf dem Rücksitz im SUV bei Radio Teddy!
Mein Punkt wäre eher: weder neben der Bass-Box mit Gehörschutz auf dem Fahrrad in einer CM, noch auch dem SUV Rücksitz wachsen glückliche Kinder auf.

die Technik so gut mitspielt, spricht sehr für sie (Uff, Bogen gekriegt!).
Schon richtig, hier geht es ja um "mit Vollbass voraus" und nicht um "was ist gut für Kinder im Krabbelalter".

Professionelle Lösung (also funktionierendes Tooling) war ja bereits hier erwähnt.
Es gibt auch noch diese Silent-Disco Broadcast setups:
  • Wireless Stereo Transmitter
  • 3 Kanäle
  • Sendefrequenz: 863 - 865 MHz
  • Senderleistung wählbar (LO/HI)
  • Über 150 m Reichweite
 
Beiträge
341
EAD535DD-08E6-41A4-B688-C189DA45E608.jpeg


Jau scheint über FM Receiver zu laufen. Er bringt sie mit, der Gute ist ja tadellos vorbereitet. Ich bin gespannt!
 
Beiträge
267
Lastenrad
RuM Packster 60
Hallo wir haben hier bei uns nächste Woche eine Kidical Mass organisiert aber es ist unser erstes Mal. Aktuell habe ich einen mobilen Lautsprecher mit Max 800W hier geliehen bekommen aber der ist halt für 230V. Ich dachte jetzt wir kommen mit einem kleinen Voltcraft Umrichter hin wenn wir nicht voll aufdrehen aber das wird nix. Der Einschaltstrom ist schon zu gross. Ein besserer Umrichter kostet aber auch wieder mindestens 100-200€ auch gebraucht. Oder halt eine mobile Powerstation.


Oder habt ihr einen besseren Tip.
 
Beiträge
341
Bevor ihr da groß Geld für Technik investiert, die ihr sonst nicht wieder braucht, könnt ihr schauen, ob ihr beim Baumarkt einfach ein gekapseltes Mini-Stromaggregat leiht für die Zeit und nächstes Mal drauf achten, eine Soundboks o.ä. zu leihen.

——————

Heute war das DnB on the bike event, es waren gigantisch viele Leute da, aber deutlich zu wenige Soundbikes.

Es gab ein paar große Receiver, die waren aber mit Gaffa irgendwo festgeklebt, so dass ich das Modell nicht erkennen konnte, und Rode Wireless Go Receiver mit einem der Mikros, welches an seinem Mischpult an einem Ausgang hing.

Ich hatte den kleinen Rode Receiver, Reichtweite kaum 10m, was bei den vielen Menschen nicht haltbar war - so dass die Verbindung ständig abbrach. Außerdem war die Ausgangsleistung des Reveivers so gering, das kaum was aus meiner Box kam, obwohl ich schon eine ordentliche Vorverstärkung habe und sonst keine Probleme mit schwachen Eingangssignalen. Ich hab mich dann zurückfallen lassen und den Facebook Livestream gespielt, das hat sehr stabil funktioniert, bis auf dem Tempelhofer Feld die Funkzelle kollabiert ist.

Die großen Receiver haben aber auch nicht so super toll funktioniert, insgesamt war das Klangerlebnis über die Funkstrecken ziemlich hakelig.

4D8A8F8C-AEC7-4508-B838-02A03D92744A.jpeg
 
Beiträge
5.977
Lastenrad
Mittlerweile jede Menge Lastenräder!
Die CMs rollen wieder, es wird wieder Musik gespielt und ich habe meine Box schlussendlich doch kompakter gebaut, als ich vor hatte. Ist auch ein wenig dem WAF geschuldet. ;)

Es ist eine Stereobox mit zwei getrennten Kammern (unten/oben), das Volumen der Kammern wurde von den Boxen der Lautsprecher übernommen. Deckel, Seiten und Boden sind mit Kunstrasen beklebt, Rückwand grün gebeizt, Front mit Lochblech verkleidet (und mit Heißkleber gegen Klappern gesichert), Energie kommt vom 18V-BOSCH-Akkuschrauberakku und jeder Kanal hat ein TPA 3118 60W Verstärkermodul bekommen. Das ist jetzt ein richtiger "Brüllwürfel".

Das Verstärkermodul ist z.B. hier erhältlich:

Habe mich mal selbst zitiert....

Mittlerweile ist der zweite Brüllwürfel fertig. Eine Bauanleitung ist auf Seite 13:

Als Verstärkermodul wurde diesmal ein TPA3116D2 verwendet.

Mit einem 18V-2Ah-Akku spielt die Stereobox ca. 6 Stunden "volle Pulle".
 
Beiträge
194
Lastenrad
bullitt, frontpäckiholic, ex-ute, ex-nihola
@holzwurm
habt ihr irgendwie in Planung, eure Lösung opensource zur Verfügung zu stellen? Hier in Berlin hat die suboptimale Übertragung bei der DnB-Fahrradtour die Suche nach nachhaltigen Lösungen angestoßen... Merci
 
Beiträge
5.977
Lastenrad
Mittlerweile jede Menge Lastenräder!
Das Audiosystem wurde von @Jakicoll (der nur noch "Guest" hier im Forum ist) als seine Bachelor-Arbeit entwickelt. Habe ihm schon 'ne Mail greschrieben, ob er das System nicht als OpenSource weitergeben möchte.
 
Beiträge
5.977
Lastenrad
Mittlerweile jede Menge Lastenräder!
Update:
Es gibt nun eine Seite auf der ihr euch bei Interesse an dem vernetzten Soundsystem anmelden könnt. So kommen dann per mail die neusten Infos.
 
Beiträge
158
Lastenrad
Tern GSD S00 Gen. 1
Achtung OT und Post kann Spuren von Werbung enthalten ;-)
Hier zwar OT, aber trotzdem ein kleines Update:
Da mir der Bluetooth Lautsprecher Omaker M4 (gekauft Okt 2015) in den letzten paar Wochen vermehrt einfach bei Wiedergabe ausetzte / ausfiel - ich vermute, dass der Akku inzwischen einen "Schuss" hat und gerade bei den aktuellen Temperaturen rumzickt, habe ich die Rückseite mit dem Akku aus meiner Ersatzbox (gekauft Sep 2016) ausgetauscht.
Da ich allerdings aus einer Ersteigerung noch ein Phonebag S hier herumliegen hatte - passt von mir kein Handy mehr rein ;-) - habe ich die Plastiktasche des Phonebags mit einem Schnitt etwas oberhalb des Klettverschlusses geöffnet und die Klickfix-Halterung entfernt, in den Deckel des Omaker ein viereckiges Loch gefräst und alles dort wieder angebracht. Den Akku, der vorher direkt auf das Innere des Deckels geklebt war, habe ich nun einfach wieder auf den innen liegenden Träger des Klickfix-Adapters geklebt. (Ich hoffe, es hält die Erschütterungen aus.)
Omaker M4 mit Klickfix Halterung.jpg
Nun muss ich mal gucken, ob ich in Ruhe einen passenden Ersatzakku besorgen kann (evt. auch gern mit etwas mehr als 5.55 Wh)
Leider haben inzwischen beide Omaker M4 Bluetooth Lautsprecher

IMG_20220501_163625.jpg
irgendwo an der Lautsprecherverdrahtung einen Wackelkontakt, der die Wiedergabe stark beeinträchtigt, und den ich nicht geschafft habe zu beseitigen.
Bei meiner Suche nach Ersatz spielten eine Ausgewogenheit an die Anforderungen wie Spritzwasserschutz, Lautstärke, Klang, Formfaktor, Gewicht, Befestigungsmöglichkeit und natürlich Preis die stärksten Kriterien. Nachdem schon viele bei der Betrachtung im Online-Shop durchgefallen waren, fiel die nähere Auswahl auf die drei Modelle:

i) Onforu (und den sehr ähnlichen)
ii) Adiport (beide explizit mit Fahrrad-Halterung und)
iii) Hama Pocket 2.0

Da mir der Klang der beiden Erstgenannten aber nun nicht so zusagte, und ich mich ja eigentlich auf das Klick-Fix Adapter-System an meinen Rädern eingeschossen habe, habe ich eine Befestigungs-Möglichkeit für den Hama gesucht. Die zwei größten Herausforderungen hier:

a) nix zum Öffnen / Aufschrauben
b) der Lautsprecher schwingt frei aus der Rückseite
IMG_20220501_170247.jpg
Zuerst dachte ich der Abstand durch die Gummis eines Phonepads würde reichen
IMG_20220501_154928.jpg
aber dem war leider nicht so. Bei viel Bass / hoher Lautstärke 'knallt" die rückseitige Platte des schwingenden Lautsprechers gegen die Halterung, was dem Sound wohl nachvollziehbar nicht zuträglich ist.
Da ich aufgrund des quadratischen Formfaktors des Pocket 2.0 die Spanngummis eh austauschen musste, habe ich durch Unterfütterung mit halbierten aufgeklebten Gummidichtungen den Abstand vergrößert.
IMG_20220501_163548.jpg
(Während des "Prototypings" noch in Ukraine-Farben)
IMG_20220501_154938.jpgIMG_20220501_154958.jpgIMG_20220501_155012.jpg
Nach ein paar längeren Probefahrten, auf denen sich das halbwegs bewährt hat, mir die drei farbigen Gummis jedoch zu auffällig waren, und insb. doch noch zu locker, habe ich sie inzwischen durch vier plus ein strammere Schwarze ersetzt.
IMG_20220525_150357.jpgIMG_20220525_150417.jpg
(Das kleine gelbe Gummi um die KLICKfix-Halterung sorgt übrigens für einen IMO festeren Sitz in dem Adapter).
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
5.977
Lastenrad
Mittlerweile jede Menge Lastenräder!
Es kommt wohl bald eine Erweiterung im Bluetooth-Standard für massenhafte Wiedergabe, ob das das CM-Problem lösen kann?
Ich denke nicht, da bei einer CM fast alle Mitradelnden auch BT angeschaltet haben und damit erst einmal die Übertragung stören und die Mucke stoppt, sobald der Empfang abbricht. Und setzt dann auch wieder ein, wenn der Empfang wieder da ist. dementsprechend braucht man autonome Abspielgeräte, die stoisch vor sich hindudeln und sich syncen, sobald der Master wieder in Funkreichweite ist.

Daher empfehle ich:

Wir arbeiten derzeit daran, dass sich auch Sprache übertragen lässt (Ist für Demos wichtig), wenn sich Sender und alle Empfänger W-Lan-mässig "sehen"...
 
Beiträge
22
Impedanz: 2x 8 Ohm :cautious:
Die LF-Sub212W haben 4 Ohm.
Das wären ja 2 mal 12" Thomann in einem Gehäuse relativ spezielle chassis -> Das Gehäuse scheint mir aber für mein Rad zu groß ;-( geht da nicht auch was mit 1x12?
Ich habe mir jetzt erstmal mit einem Syrincs Bandpass geholfen, in 10" das ist effizient aber da könnte noch mehr gehen :)
 
Beiträge
5.977
Lastenrad
Mittlerweile jede Menge Lastenräder!
Gestern in Dortmund konnte ich mal einen Blick auf den Ghettobastler der dortigen Audiokitchen werfen. Die Fahreigenschaften sind wohl eher schlecht, dafür kann damit eine ganze Demo beschallt werden. Allerdings wird da wohl Lautstärke mit einer eher schlechten Tonqualität "erkauft".

Man beachte auch die Kette und das Schloß ;)
 

Anhänge

  • Ghetto-Bastler_Dortmund_24Aug2022-1024x1024.jpg
    Ghetto-Bastler_Dortmund_24Aug2022-1024x1024.jpg
    196,5 KB · Aufrufe: 45
Oben Unten